2020 Veranstaltungen

2020 Veranstaltungen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Es war ein Jahr wie kein anderes. Inmitten der massiven Verluste, die eine globale Pandemie, bittere politische Spaltungen und rassistische Unruhen, die in Gewalt explodierten, zugefügt wurden, leuchteten Lichtschimmer durch die Dunkelheit.

Medizinisches Personal an vorderster Front und andere wichtige Jobs riskierten ihre eigene Sicherheit, um anderen zu helfen. Massen von Demonstranten gingen in einem weit verbreiteten Aufschrei über systemischen Rassismus und Ungerechtigkeit auf die Straße. Und am Ende des Jahres gaben zig Millionen Amerikaner ihre Stimme bei einer Präsidentschaftswahl ab, verschickten Stimmzettel oder gingen in größerer Zahl als je zuvor in der Geschichte der Nation zu den Urnen.






















COVID-19 hat die Welt für immer verändert

Am 9. Januar gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt, dass Ende 2019 eine Ansammlung mysteriöser Lungenentzündungs-ähnlicher Fälle in Wuhan, China, durch ein zuvor nicht identifiziertes Coronavirus verursacht worden sein könnte. Bis Ende dieses Monats wurden unter anderem in Thailand, Japan und den Vereinigten Staaten Fälle des neuen Virus mit insgesamt 9.800 Fällen und mehr als 200 Todesfällen bestätigt.

Die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 verursachte Atemwegserkrankung bekam Mitte Februar einen eigenen offiziellen Namen: COVID-19, oder CO für Corona, VI für Virus und D für Krankheit. Während ein hoher Prozentsatz der Betroffenen leichte erkältungs- oder grippeähnliche Symptome (oder gar keine Symptome) hat, führt die Krankheit bei anderen, insbesondere älteren Patienten oder Vorerkrankungen, zu schweren Erkrankungen.

Am 11. März, als Italien in den USA und anderswo mehr als 12.000 Fälle und 800 Todesfälle und einen Anstieg der Fälle meldete, erklärte die WHO COVID-19 offiziell zu einer Pandemie. Präsident Donald Trump, der die Virusbedrohung in den Vereinigten Staaten zunächst heruntergespielt hatte, rief am 13. März den nationalen Notstand aus, wodurch Milliarden von Dollar an Bundesmitteln zur Bekämpfung der Ausbreitung der Krankheit freigesetzt wurden.

Bis Ende dieses Monats hatten die Vereinigten Staaten sowohl China als auch Italien überholt und waren weltweit führend bei der Gesamtzahl der bekannten COVID-19-Fälle. Schulen begannen zu schließen, und viele Restaurants und andere kleine Unternehmen mussten ihre Türen auf absehbare Zeit schließen. Städte und Bundesstaaten im ganzen Land erließen Anordnungen für den Aufenthalt zu Hause, obwohl medizinisches Personal an vorderster Front mit einem lähmenden Mangel an der lebenswichtigen persönlichen Schutzausrüstung (PSA) konfrontiert war, die zur Eindämmung der Übertragung des Virus erforderlich war.

Die Nachricht über die Ausbreitung der Pandemie löste eine globale Rezession aus, und der Kongress verabschiedete ein Konjunkturpaket in Höhe von 2,2 Billionen US-Dollar, das größte in der Geschichte der USA. Bis April hatten sich rund 6,6 Millionen Amerikaner arbeitslos gemeldet. In diesem Monat erreichte die US-Arbeitslosenquote 14,7 Prozent, den höchsten Wert seit der Weltwirtschaftskrise.

Während soziale Distanzierung, das Tragen von Masken und andere Maßnahmen dazu beitrugen, die Zahl der Viren in einigen Teilen des Landes bis zum Sommer zu senken, zwangen steigende Fallzahlen Texas, Florida, Kalifornien und andere Bundesstaaten, die Wiedereröffnungspläne zu verschieben oder einzustellen. Bis zum Herbst hatten sich mehrere Staats- und Regierungschefs der Welt mit COVID-19 infiziert, darunter Präsident Trump, der Anfang Oktober bekannt gab, dass er und die First Lady, Melania Trump, zusammen mit zahlreichen Mitarbeitern des Weißen Hauses positiv getestet wurden.

Währenddessen stieg die Zahl der Todesopfer: Obwohl Dr. Anthony Fauci, Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases, im März warnte, dass in den Vereinigten Staaten zwischen 100.000 und 200.000 Todesfälle auftreten könnten, würde die tatsächliche Zahl bis zum Jahresende mehr erreichen als 300.000. Weltweit starben im Jahr 2020 mehr als 1,6 Millionen Menschen an COVID-19, wobei die Gesamtzahl der bestätigten Fälle über 70 Millionen lag.

Hoffnung tauchte im November auf, als mehrere Arzneimittelhersteller bekannt gaben, dass sie Impfstoffe entwickelt und getestet hatten, die zu über 90 Prozent wirksam waren. Nachdem die Food and Drug Administration eine Notfallgenehmigung erteilt hatte, erhielten die ersten Mitarbeiter des Gesundheitswesens bis Mitte Dezember Impfstoffdosen. Auch Bewohner von US-Pflegeheimen, die einen Großteil der Todesfälle durch das Virus erlitten, wurden priorisiert, während die Mehrheit der Amerikaner den Impfstoff voraussichtlich erst im Frühjahr 2021 oder später erhalten würde.

Politik und Weltereignisse

Ein US-Drohnenangriff hat einen großen iranischen General getötet: Der US-Drohnenangriff auf den internationalen Flughafen von Bagdad Anfang Januar tötete den mächtigen General Qasem Soleimani, der nach Ayatollah Ali Khamenei die zweitmächtigste Person im Iran sein soll. Als Reaktion darauf feuerte der Iran mehr als ein Dutzend ballistischer Raketen auf zwei Militärstützpunkte im Irak ab, verletzte US-Soldaten und schoss fälschlicherweise ein ukrainisches Passagierflugzeug ab, das in Teheran startete, wobei alle 176 Menschen an Bord getötet wurden.

Brexit-Verhandlungen gehen weiter: Das Vereinigte Königreich ist im Januar formell aus der Europäischen Union ausgetreten und hat damit eine Übergangsphase eingeleitet, in der die beiden Seiten die Bedingungen ihrer neuen Beziehungen ausgehandelt haben. Zum Jahresende blieben die Beziehungen angespannt, und die Verhandlungen wurden fortgesetzt, um bis zum 31. Dezember, dem offiziellen Ende des Übergangs, ein No-Deal-Ergebnis zu vermeiden.

Der Senat hat US-Präsident Donald Trump vom Amtsenthebungsverfahren freigesprochen: Trump wurde erst der dritte US-Präsident in der Geschichte, der vom Repräsentantenhaus angeklagt und im Senat angeklagt wurde, der ihn im Februar freisprach. Die beiden Anklagen im Amtsenthebungsverfahren, Machtmissbrauch und Behinderung des Kongresses, resultieren aus Trumps Bemühungen, die Ukraine dazu zu bringen, gegen den Sohn von Vizepräsident Joe Biden zu ermitteln, der damals einer von mehreren Kandidaten für die demokratische Präsidentschaftskandidatur war.

Die Vereinigten Staaten haben Schritte unternommen, um Afghanistan zu verlassen: Im Februar haben Beamte der Trump-Administration und Führer der muslimischen Fundamentalistengruppe Taliban eine Einigung erzielt, die den ersten Schritt zur Beendigung des mehr als 18-jährigen Krieges in Afghanistan darstellt. Im Rahmen des Abkommens werden alle US-Streitkräfte bis Mai 2021 abgezogen, sofern die Taliban bestimmte Bedingungen erfüllen, darunter Friedensverhandlungen mit der afghanischen Regierung. Im November kündigte das US-Verteidigungsministerium den Abzug von 2.500 Soldaten aus Afghanistan und dem Irak bis Mitte Januar 2021 an.

Ruth Bader Ginsburg, Richterin am Obersten Gerichtshof, gestorben: Die Nachricht von Ginsburgs Tod an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs im Alter von 87 Jahren erschütterte viele Amerikaner, die sie als liberale Ikone und Verfechterin der Frauenrechte sahen. Es löste auch einen Parteikampf um die Nominierung von Präsident Trumps Nachfolgerin Amy Coney Barrett aus, die nur wenige Tage vor den Präsidentschaftswahlen 2020 trotz erbitterter demokratischer Opposition bestätigt wurde.

Joe Biden und Kamala Harris haben eine historische Wahl gewonnen: Nachdem er aus einem überfüllten Vorwahlfeld hervorgegangen war, gewann Vizepräsident Joe Biden die Nominierung der Demokraten und wählte Senatorin Kamala Harris als seine Vizepräsidentin Harris besiegte den amtierenden Präsidenten Trump und den Vizepräsidenten Mike Pence bei einer Wahl, bei der eine Rekordzahl von Menschen, die früh und per Post abstimmten, abstimmte. Beide Kandidaten erhielten mehr Stimmen als jeder andere US-Präsidentschaftskandidat in der Geschichte, wobei Trump mehr als 74 Millionen Stimmen und Biden mehr als 81 Millionen erhielten.

Rasse und soziale Gerechtigkeit

Der Tod von George Floyd löste weltweite Proteste aus: Am 25. Mai wurde George Floyd von der Polizei in Minneapolis festgenommen, weil er angeblich eine gefälschte Rechnung verwendet hatte. Videoaufnahmen zeigten, wie einer der Beamten auf Floyds Nacken kniete, als er am Boden festgenagelt war, und immer wieder sagte, er könne nicht atmen. In den folgenden Wochen heizten die Empörung über Floyds Ermordung und die Unterstützung der Black Lives Matter-Bewegung Massenproteste gegen systemischen Rassismus und Polizeigewalt in mehr als 2.000 US-Städten und 60 Ländern auf der ganzen Welt an. Bis Anfang Juni waren in 30 Bundesstaaten rund 62.000 Soldaten der Nationalgarde im Einsatz und mehr als 4.400 Menschen wurden im Zusammenhang mit den Protesten festgenommen. Später im Sommer kam es in vielen Städten zu erneuten Protesten, nachdem ein Polizist Jacob Blake in Kenosha, Wisconsin, erschossen und ihn von der Hüfte abwärts gelähmt hatte , Kentucky, früher im Jahr.

Amerikaner rechneten mit der rassistischen Geschichte der Nation: Inmitten der weit verbreiteten Proteste gegen rassistische Ungerechtigkeit, die durch Floyds Tod ausgelöst wurden, schenkten viele weiße Amerikaner dem Juneteenth – dem Gedenken an das Ende der Sklaverei in den Vereinigten Staaten am 19. Juni 1865 – sowie dem 99. Jahrestag des Massakers von Tulsa Race neue Aufmerksamkeit . In diesem Jahr kündigten Schulen in Oklahoma an, dass sie endlich anfangen würden, das Massaker in Schulen zu unterrichten, nachdem sie jahrelang unerwähnt gelassen wurden. Als weiterer Beweis für die sich ändernde Einstellung entfernten städtische Beamte Denkmäler, die die Führer der Konföderierten in Richmond, Virginia, Charleston, South Carolina, Nashville, Tennessee, Jacksonville, Florida und anderswo feierten, nachdem viele von ihnen zum Brennpunkt von Protesten wurden.

Bürgerrechtler John Lewis starb im Juli: Lange bevor er den 5. Kongressbezirk von Georgia im US-Repräsentantenhaus fast 30 Jahre lang vertrat, diente Lewis an vorderster Front der Bürgerrechtsbewegung. Im März 1965 führte er den historischen Marsch auf Selma, Alabama, an und forderte das Wahlrecht der Schwarzen im Jim Crow South, und wurde von State Troopers bei einem im Fernsehen übertragenen Ausbruch von Gewalt, der die Welt empörte, schwer geschlagen. Als er Ende 2019 mit fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde, lebte er lange genug, um die Proteste von 2020 als die Art „guten Ärgers“ zu feiern, die er zu seinem Lebenswerk gemacht hatte.

Kultur und Sport

Harry und Meghan haben sich vom königlichen Leben verabschiedet: Königliche Beobachter waren fassungslos über die Ankündigung im Januar, dass Prinz Harry und Meghan Markle von ihrer Position als hochrangige Royals zurücktreten. Der Herzog und die Herzogin von Sussex tauschten später Großbritannien gegen die Vereinigten Staaten ein und ließen sich mit ihrem kleinen Sohn Archie in Südkalifornien nieder.

Ein Hubschrauberabsturz tötete Kobe Bryant und acht weitere: Am 26. Januar kam die schockierende Nachricht, dass der NBA-Star Kobe Bryant zusammen mit seiner Tochter Gianna und sieben weiteren Menschen bei einem Hubschrauberabsturz aufgrund nebliger Bedingungen im kalifornischen Calabasas ums Leben gekommen war.

Der koreanischsprachige Film „Parasite“ hat einen historischen Oscar gewonnen: Der Film „Parasite“ des koreanischen Regisseurs Bong Joon Ho schrieb in der Oscar-Nacht Geschichte und gewann als erster nicht englischsprachiger Film den Oscar für den besten Film. „Parasite“, eine düstere Komödie über Klassenkonflikte, erhielt auch die Preise für die beste Regie, das beste Originaldrehbuch und den besten internationalen Spielfilm.

Harvey Weinstein verurteilt: Im Februar wurde der ehemalige Hollywood-Titan Harvey Weinstein wegen einer kriminellen sexuellen Handlung und Vergewaltigung dritten Grades sowie einer kriminellen sexuellen Handlung verurteilt. Der Schuldspruch und seine spätere Verurteilung zu 23 Jahren Gefängnis markierten das Ende einer jahrzehntelangen Flut von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens von Dutzenden von Frauen gegen Weinstein, deren Enthüllung die globale #MeToo-Bewegung auslöste.

COVID-19 hat die Olympischen Sommerspiele und andere Sportveranstaltungen eingestellt: Die Olympischen Sommerspiele, die in Tokio, Japan, stattfinden sollen, wurden auf Juli-August 2021 verschoben, was Tausende von Athleten auf der ganzen Welt dazu zwingt, ihre Träume für ein weiteres Jahr auf Eis zu legen. Die Rasen-Tennismeisterschaften im englischen Wimbledon wurden zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg abgesagt. Obwohl mehrere US-Profisportligen, darunter die NBA, WNBA und NHL, erfolgreich operieren konnten, indem sie „Blasen“ erzeugten und strenge Quarantäne- und soziale Distanzierungsmaßnahmen einhielten, wurden bei anderen viele Spiele verschoben oder abgesagt, da Spieler positiv auf COVID-19 getestet wurden.

RIP Chadwick Boseman, Eddie Van Halen, Sean Connery und andere: Im August kam die traurige Nachricht, dass der Schauspieler Chadwick Boseman, der vor allem für seine Rolle als Jackie Robinson in „42“ und den Titelhelden Marvel-Superhelden in „Black Panther“ bekannt war, im Alter von 43 Jahren an Darmkrebs gestorben war. Zu den anderen bemerkenswerten Prominenten, die 2020 starben, gehörten die Musikgrößen Little Richard und Eddie Van Halen, die Leinwandlegenden Olivia de Havilland und Sean Connery, „Jeopardy“-Moderator Alex Trebek und die argentinische Fußballikone Diego Maradona.

Wissenschaft und Technik

Buschfeuer haben Australien verwüstet: Das Jahr begann mit der Nachricht von den verheerenden Buschfeuern in Australien, die seit Dezember 2019 wüten. Als sie im Februar gelöscht wurden, hatten die Brände etwa 46 Millionen Hektar Land verbrannt, 34 Menschen getötet und fast 3 Milliarden Tiere getötet oder vertrieben.

Die Antarktis verzeichnete die höchste Temperatur seit Beginn der Aufzeichnungen: Im Februar verzeichnete der kälteste Kontinent der Erde eine Rekordtemperatur von 64,9 Grad Fahrenheit. Wissenschaftler sagten, die hohe Temperatur entspreche dem globalen Erwärmungstrend der letzten Jahre und könnte Teile des massiven antarktischen Eisschildes betreffen, der etwa 90 Prozent des weltweiten Süßwassers enthält.

Waldbrände verbrannten mehr als 8,2 Millionen Hektar im amerikanischen Westen: Ab Mitte August breitete sich eine Reihe größerer Waldbrände – angeheizt durch böige Winde, Dürre, Hitzewellen, Blitzstürme und andere Anzeichen eines sich ändernden Klimas – über viele Millionen Hektar Land westlich der Rocky Mountains aus. Kalifornien und Colorado erlebten in diesem Jahr beide Rekordbrände in Bezug auf die verbrannten Hektar. In Oregon brannten im September in nur 72 Stunden mehr als 900.000 Acres (eine Fläche größer als der Bundesstaat Rhode Island), verglichen mit dem 10-Jahres-Durchschnitt der Waldbrandsaison des Staates von 500.000 Acres.

Die USA haben das Pariser Klimaabkommen offiziell verlassen: Nach einer obligatorischen einjährigen Wartezeit traten die Vereinigten Staaten offiziell aus dem bahnbrechenden Abkommen aus, das 2015 in Paris unterzeichnet wurde. Unter der Führung von Präsident Trump, dessen Regierung viele Bemühungen zur Eindämmung des Klimawandels zurücknahm, wurden die Vereinigten Staaten die einzigen von fast 200 Ländern, ihre Versprechen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen aufzugeben.

Bund und Länder versuchten, Technologiegiganten einzudämmen: In diesem Jahr gab es eine Reihe bahnbrechender Kartellklagen gegen mächtige Unternehmen aus dem Silicon Valley, die in etwas mehr als einem Jahrzehnt zu Mammutproportionen angewachsen sind. Vor allem das US-Justizministerium reichte im Oktober eine lang erwartete Klage gegen Google ein, das sich im Besitz von Alphabet, Inc. befindet. Im Dezember reichten Texas und neun weitere Bundesstaaten eine weitere massive Klage gegen Googles Online-Werbepraktiken ein, während Dutzende von Bundesstaaten und die Bundesregierung Facebook ins Visier nahmen und dem Social-Media-Giganten vorwarfen, seine Konkurrenten illegal aufzukaufen, um ein Monopol zu bilden.

SpaceX begann eine neue Ära der Raumfahrt: Für alle, die auf der Suche nach einem neuen Planeten sind, der ihr Zuhause genannt werden kann, brachte das Jahr zumindest ein paar gute Nachrichten. SpaceX, das vom Milliardär Elon Musk gegründete Unternehmen, um seinen Traum von der Kolonisierung des Mars zu erfüllen, hat zum ersten Mal seit der Einstellung des Space-Shuttle-Programms durch die US-Regierung im Jahr 2011 NASA-Astronauten in die Umlaufbahn gebracht. SpaceX transportiert regelmäßig Fracht zur Internationalen Raumstation ISS 2020 war das erste private Unternehmen, das jemals Astronauten dorthin schickte.

Quellen

Berkeley Lovelace Jr., „WHO nennt das neue Coronavirus COVID-19.“ CNBC, 11. Februar 2020.

Cecilia Smith-Schoenwalder, „WHO schätzt, dass das Coronavirus 10 % der Weltbevölkerung infiziert hat. US-Nachrichten, 5. Oktober 2020.

Zeitleiste der COVID-19-Entwicklungen im Jahr 2020. AJMC, 25. November 2020.
Donald G. McNeil Jr., „Die USA sind jetzt weltweit führend bei bestätigten Coronavirus-Fällen.“ New York Times, 26. März 2020.

„Arbeitslosenquote steigt im April 2020 auf Rekordhoch von 14,7 Prozent.“ US-Büro für Arbeitsstatistik, 13. Mai 2020.

Philip Ewing, "'Nicht schuldig': Trump wird bei Abschluss des historischen Prozesses in zwei Anklagepunkten freigesprochen." NPR, 5. Februar 2020.

"US-Truppen in Afghanistan: Verbündete und Republikaner alarmiert über Rückzugsplan." BBC-Nachrichten, 18. November 2020.

Sophie Lewis: "Joe Biden bricht Obamas Rekord für die meisten Stimmen, die jemals für einen US-Präsidentschaftskandidaten abgegeben wurden." CBS-Nachrichten, 7. Dezember 2020.

Alexandra Sternlicht, „Über 4.400 Festnahmen, 62.000 eingesetzte Nationalgarde-Truppen: George Floyd protestiert zahlenmäßig.“ Forbes, 2. Juni 2020.

Christina Maxouris: „Das Massaker von Tulsa Race 1921 wird bald Teil des Lehrplans für Schulen in Oklahoma sein.“ CNN, 20. Februar 2020.

Alisha Ebrahimji, Artemis Moshtaghian und Lauren M. Johnson: „Nach dem Tod von George Floyd werden Statuen der Konföderierten zerstört. Hier ist, was wir wissen.“ CNN, 9. Juni 2020.

Katharine Q. Seelye, „John Lewis, die überragende Figur der Bürgerrechtsära, stirbt mit 80.“ New York Times, 17. Juli 2020.

Colin Dwyer, "Harvey Weinstein wegen Vergewaltigung und sexuellem Missbrauch zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt." NPR, 11. März 2020.

Kate Baggaley: „Die NBA-Blase war eine einzigartige COVID-19-Erfolgsgeschichte.“ Populärwissenschaft, 15. Oktober 2020.

Jack Guy: „Fast drei Milliarden Tiere wurden durch die Brände in Australien getötet oder vertrieben.“ CNN, 28. Juli 2020.

Derrick Bryson Taylor, "Antarktis stellt Rekordtemperatur auf: 64,9 Grad." New York Times, 8. Februar 2020.

Diana Leonard und Andrew Freedman, „Waldbrände: Ein ‚beispielloses‘ Ereignis, das vom Klimawandel angetrieben wird, sagen Experten.“ Washington Post, 11.09.2020.

„Rekordsetzende Brände in Colorado und Kalifornien.“ NASA Earth Observatory, 16. Oktober 2020.

Rebecca Hersher, „USA Offizieller Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen.“ NPR, 3. November 2020.

Cecilia Kang und Mike Isaac, „USA und Staaten sagen, dass Facebook den Wettbewerb illegal niedergeschlagen hat.“ New York Times, 9. Dezember 2020.

Bobby Allyn, Shannon Bond und Ryan Lucas: "Google missbraucht seine Monopolmacht über die Suche, sagt das Justizministerium in einer Klage." NPR, 10. Oktober 2020.

Kenneth Chang, „SpaceX hebt NASA-Astronauten in den Orbit und leitet eine neue Ära der Raumfahrt ein.“ New York Times, 30. Mai 2020.


Wie ein Geschichtslehrbuch das bisherige Jahr 2020 beschreiben würde

Ein Historiker stellt sich vor, das Kapitel High Schools könnte eines Tages über diese bedeutsame Zeit lesen.

Geschichte endet nie. Aber Geschichtslehrbücher müssen. Da sich die Fristen für neue Ausgaben abzeichnen, kommt jeder Lehrbuchautor plötzlich zum Stehen. Das letzte Kapitel endet immer in Ungewissheit: unvollendet und ungelöst. Ich habe dies selbst oft erlebt, als Co-Autor mehrerer Geschichtslehrbücher.

Inzwischen scheint klar, dass wir alle einen wichtigen Wendepunkt in der Geschichte durchleben, der noch in den kommenden Jahren untersucht werden wird. Zukünftige Schulbuchautoren werden Einträge zum Jahr 2020 schreiben, sie überarbeiten und mit jeder Neuauflage weiter überarbeiten. Was folgt, ist ein Versuch, – im wahrsten Sinne des Wortes – einen ersten Entwurf der Geschichte zu schreiben: was ich schreiben könnte, wenn ich gerade das letzte Kapitel eines Geschichtslehrbuchs für die Oberstufe fertigstellen würde.


Rekordzahl von Milliarden-Dollar-Katastrophen in den USA im Jahr 2020

Es war ein außergewöhnliches Jahr für Wetter- und Klimaereignisse in den USA: Die Nation erlebte 2020 eine beispiellose 22-Milliarden-Dollar-Katastrophe.

Im Atlantik bildete sich eine Rekordzahl von benannten tropischen Stürmen, von denen 12 auf Land trafen. Die Nation hatte aufgrund der sehr trockenen Bedingungen im Westen und der ungewöhnlich warmen Temperaturen, die einen Großteil des Landes erfassten, auch das aktivste Waldbrandjahr aller Zeiten.

Hier eine Zusammenfassung des Klimas und der extremen Wetterereignisse in den USA im Jahr 2020, so Wissenschaftler der National Centers for Environmental Information der NOAA.

Klima in Zahlen

Milliarden-Katastrophen im Jahr 2020

Im vergangenen Jahr erlebten die USA rekordverdächtige 22 Wetter- und Klimakatastrophen, bei denen mindestens 262 Menschen ums Leben kamen und viele weitere verletzt wurden:

1 Waldbrandereignis (westliche Waldbrände in Kalifornien, Colorado, Oregon und Washington)

1 Dürre- und Hitzewellenereignis (Sommer/Herbst in den westlichen und zentralen USA)

3 Tornado-Ausbrüche (einschließlich Nashville-Tornado und Oster-Ausbruch)

7 tropische Wirbelstürme (Hanna, Isaias, Laura, Sally, Delta, Zeta und Eta) und

10 Unwetterereignisse (einschließlich der Hagelstürme Derecho im Mittleren Westen und Texas)

Die Schäden durch diese Katastrophen überstiegen jeweils 1 Milliarde US-Dollar und beliefen sich bei allen 22 Ereignissen auf etwa 95 Milliarden US-Dollar.

Die sieben Milliarden Dollar schweren tropischen Wirbelstürme waren die meisten in einem Jahr, seit die NOAA 1980 begonnen hat, Milliarden-Dollar-Katastrophen zu verfolgen Die Kosten der sieben tropischen Systeme beliefen sich auf etwa 40,1 Milliarden US-Dollar, mehr als 42 % des gesamten US-Dollar-Katastrophenpreises im Jahr 2020.

Das vergangene Jahr war auch das aktivste Waldbrandjahr seit Beginn der Aufzeichnungen im Westen. Die drei größten Waldbrände in der Geschichte Colorados ereigneten sich im Jahr 2020, wobei Kalifornien fünf der sechs größten Waldbrände in seiner Geschichte verzeichnete. In den USA verbrannten Waldbrände im Jahr 2020 fast 10,3 Millionen Hektar und übertrafen den Durchschnitt der Jahre 2000-2010 um 51 %. Dies war die größte Fläche, die in den USA seit mindestens 2000 verbraucht wurde.

Seit 1980 haben die USA 285 separate Milliarden-Dollar-Wetter- und Klimakatastrophen erlitten, die bis heute einen Gesamtschaden von mehr als 1,875 Billionen US-Dollar verursacht haben.

Gesamtjahr 2020

Die Durchschnittstemperatur in den angrenzenden USA im Jahr 2020 betrug 54,4 Grad F (2,4 Grad über dem Durchschnitt des 20. Jahrhunderts), was 2020 zum fünftwärmsten Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen macht. Alle fünf wärmsten Jahre in den USA sind seit 2012 aufgetreten, so NOAA-Wissenschaftler der National Centers for Environmental Information der NOAA.

Zehn Staaten an der Südwest-, Südost- und Ostküste hatten ihr zweitwärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Im Jahr 2020 wurden in den unteren 48 Staaten keine Gebiete mit unterdurchschnittlichen Jahrestemperaturen beobachtet. In Alaska erlebte der Staat trotz der Temperaturen, die 1,5 Grad F über dem langjährigen Durchschnitt lagen, das kälteste Jahr seit 2012.

Die Niederschläge in den angrenzenden USA betrugen 30,28 Zoll (0,34 Zoll über dem Durchschnitt), was 2020 im mittleren Drittel des 126-jährigen Klimarekords lag.

Nevada und Utah rangieren am trockensten seit Beginn der Aufzeichnungen, Arizona und Colorado an zweiter Stelle. Auf der anderen Seite verzeichnete North Carolina sein zweitfeuchtestes Jahr, während Virginia das drittfeuchteste Jahr verzeichnete.

Laut dem U.S. Drought Monitor endete 2020 mit extremen und außergewöhnlichen Dürrebedingungen, die etwa 22% der angrenzenden USA umfassten und die größte Fläche seit August 2012 darstellten.

Mehr > Finden Sie die Klimaberichte der NOAA und laden Sie die Bilder von der NCEI-Klimaüberwachungs-Website herunter.


Das Potenzial für Greenwash ist ein Problem, mit dem sich die Organisatoren des Earth Day seit langem auseinandersetzen

„Der erste Earth Day war unwiederholbar. Es war beispiellos“, sagt Adam Rome, Historiker der Umweltbewegung an der Universität von Buffalo und Autor des Buches The Genius of Earth Day. Damals hätten sich die Organisatoren auf eine radikale Transformation der Gesellschaft konzentriert, sagt er, aber diese Haltung habe sich in den 1990er Jahren geändert. „An den meisten Orten war es in den meisten Jahren entweder eine Art Messe, auf der man die neuesten grünen Waren sehen kann, oder für Kinder ist es ein Tag, um Bäume zu pflanzen oder Müll zu sammeln. Beim Earth Day selbst geht es nicht annähernd so sehr um kollektives Handeln zur Bewältigung riesiger Probleme wie noch 1970.“

Das Potenzial für Greenwash ist ein Problem, mit dem sich die Organisatoren des Earth Day seit langem auseinandersetzen. Während die Bewegung vom Earth Day Network angeführt wird, nutzen Unternehmen und Marken die jährliche Feier regelmäßig, um für ihre „grünen“ Produkte und Dienstleistungen zu werben. „Ich mache mir darüber Sorgen, aber wir sind unglaublich aktiv, wenn es darum geht, es einzudämmen. Das ist unser Spiel hinter den Kulissen jedes Jahr“, sagt Kathleen Rogers, eine ehemalige Anwältin, die heute das Earth Day Network leitet. „Aber sie versuchen es immer wieder. Das ist nur der Name des Spiels.“

Der Earth Day hat sich in vielen Ländern an seine Umgebung angepasst, von Aktivitäten zum Thema Delfine auf Hawaii bis hin zu gründlichen Strandreinigungen in Mumbai (Bild: Getty Images)

Nelson, der 2005 starb, nahm eine pragmatische Haltung gegenüber jeglicher Übernahme der Marke Earth Day durch Unternehmen ein. Er erkannte, dass nicht alle Probleme der Welt durch eine einmal im Jahr stattfindende Feier gelöst werden können und dass es notwendig ist, mit Wirtschaft und Industrie in Kontakt zu treten. „Ob ein Unternehmen aus Gründen der öffentlichen Anerkennung oder aus ganz ehrlichen Gründen grün erscheinen möchte, spielt keine Rolle. Tatsache ist, dass wir gewinnen“, schrieb er in Beyond Earth Day.


BLM-Proteste treten in die 100. Nacht ein

Am 6. September wurden in Portland mindestens 50 Demonstranten festgenommen, als die Stadt in die 100. Protestnacht in Folge eintrat. Die Proteste begannen nach dem Tod von George Floyd. Die Polizei gab an, dass die Festnahmen vorgenommen wurden, nachdem mehrere Brandbomben in die Menge geworfen worden waren, die ein Gemeindemitglied in Brand gesteckt hatten. (CNN)

Fotoquelle: AP Photo/Andrew Selsky


Am 28. Juli 1866 verabschiedete der Neununddreißigste Kongress das Gesetz zur Erweiterung und Festigung der Militärischen Friedensstiftung der Vereinigten Staaten, so dass die Bundesregierung sechs All-Colored Army Regiments schuf. Die Einheiten, die als 9th und 10th Coloured Cavalry Regiments identifiziert wurden, und die 38th, &hellip Read More Formation of the Buffalo Soldiers, 1866

Der Tampa Bay Race Riot war einer von Dutzenden von Rassenunruhen, die im Frühjahr und Sommer 1967 in US-Städten stattfanden. Der Aufstand fand zwischen dem 11. der &hellip Weiterlesen Tampa Bay Race Riot (1967)


Asiens faszinierende Kulturgeschichte

Große Führer und Kriege, Erdbeben und Taifune – diese Dinge sind interessant, aber was ist mit dem Leben der gewöhnlichen Menschen in der asiatischen Geschichte?

Die Kulturen der asiatischen Länder sind vielfältig und faszinierend. Sie können so tief eintauchen, wie Sie möchten, aber einige Stücke sind besonders bemerkenswert.

Darunter sind Mysterien wie Chinas Terrakotta-Armee von Xian und natürlich die Große Mauer. Während asiatische Kleidung immer fantasievoll ist, sind die Stile und Haare japanischer Frauen zu allen Zeiten von besonderem Interesse.

Ebenso führen die Mode, die gesellschaftlichen Normen und die Lebensweise des koreanischen Volkes zu vielen Intrigen. Viele der ersten Fotografien des Landes erzählen die Geschichte des Landes sehr detailliert.


2020 Veranstaltungen - GESCHICHTE

'Kleine Schwester' schließt sich der Freiheitsstatue in N.Y. Harbor an
22. Juni 2021
Lady Liberty bekommt ein kleineres Geschwisterchen. Frankreich hat eine kleinere Nachbildung der Freiheitsstatue in die USA geschickt. Die beiden stehen sich am 4. Juli gegenüber. Petite Soeur ("Little Sister"), wie sie bekannt ist, ist eine Nachbildung der berühmten Stahl- und Kupferstatue, die Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts als Geschenk an die USA schickte.

2 Beanspruchen Sie das Amt des Premierministers in der samoanischen Verfassungskrise
24. Mai 2021


Fiame

Tuilaepa

Fragen der Unsicherheit und Legitimität umgeben die samoanische Regierung, da zwei Gesetzgeber behaupten, der parlamentarische Führer des Landes zu sein. Tuilaepa Sailele Malielegaoi, Vorsitzende der Menschenrechtsschutzpartei (HRPP), ist seit 1998 Premierministerin. Der Oberste Gerichtshof hat kürzlich über die Ergebnisse der jüngsten Wahlen entschieden und Fiame Naomi Mata'afa und ihrem Fa'atuatua i . die Mehrheit gegeben le Atua Samoa ua Tasi (FAST) Party. Tuilaepa und seine HRPP-Verbündeten weigerten sich, Fiame und ihre FAST-Verbündeten in das Parlamentsgebäude zu lassen, und Fiame ließ sich während einer Zeremonie unter einem Zelt draußen vereidigen.

UofC zeigt ACT, SAT die Tür
16. Mai 2021
Im Golden State gibt es keine ACT- oder SAT-Sorgen mehr. Die University of California, eines der größten Hochschulsysteme in den USA, hat die Praxis der Berücksichtigung der Ergebnisse der beiden größten College-Aufnahmeprüfungen bei der Entscheidung über die Zulassung von Studienbewerbern eingestellt. Die Prüfungen, insbesondere der Scholastische Eignungstest (SAT), wurden in den letzten Jahren von Kritikern kritisiert, die vorwarfen, dass die Prüfungen nicht-weiße und/oder behinderte Schüler benachteiligen. Eine Koalition aus Interessengruppen und dem Compton Unified School District reichte 2019 eine Klage in diesem Sinne ein. Die Ankündigung der University of California war Teil der Beilegung dieser Klage. Diese Einigung verlangt von allen 10 Schulen im UofC-System, die Ergebnisse des American College Test (ACT) und/oder des SAT zu ignorieren, wenn sie Zulassungsanträge begleiten, und diese Ergebnisse nicht zu verlangen, wenn ein Schüler sie nicht vorlegt. Der Zeitplan für solche Maßnahmen ist Herbst 2021 und Frühjahr 2025. Das UofC-System hatte bereits zugestimmt, die Anforderung solcher Testergebnisse auslaufen zu lassen, und hatte die Teilnahme an diesen Tests ab 2020 sogar optional für Bewerber gemacht. Die Klage zielte darauf ab die Akzeptanz solcher Testergebnisse überhaupt.

Restaurierung der mittelalterlichen Kapelle mit maskierter Steinfigur
10. Mai 2021
Die nun abgeschlossene Restaurierung eines jahrhundertealten Kapellenschreins beinhaltet ein Update: eine maskierte Steinfigur. Der Schrein von St. Amphibalus befindet sich in der St. Albans Cathedral in Hertfordshire, England. Die Kathedrale selbst stammt aus normannischer Zeit und ist die älteste Stätte ununterbrochener christlicher Anbetung in Großbritannien durch die COVID-19-Pandemie. Zur Wiederaufnahme der Restaurierungsarbeiten wurde eine Steinfigur mit Gesichtsmaske hinzugefügt.

Poet Angelou, Astronaut Ride 1st US Women on Quarter Coins
10. Mai 2021

Die Autorin Maya Angelou und die Astronautin Sally Ride werden die ersten beiden Frauen im American Women Quarters Program sein, die auf der Rückseite der 25-Cent-Münzen erscheinen, teilte die U.S. Mint mit. Angelou war Dichterin und Bürgerrechtlerin, vielleicht am bekanntesten für ihre Autobiografie von 1969. Ich weiß, warum der Käfigvogel singt. Ride war die erste Amerikanerin, die an Bord des Space Shuttles ins All flog Herausforderer im Jahr 1983. Diese beiden Münzsätze werden ab 2022 im Umlauf sein. In den nächsten vier Jahren werden insgesamt 20 Frauen in ähnlicher Weise erscheinen.

Italienisches Bauunternehmen gräbt Marmorkopf des Augustus aus
6. Mai 2021
Archäologen in Italien haben einen Marmorkopf des Augustus entdeckt, der aus der Zeit stammt, als der erste Kaiser Rom regierte. Bei der Reparatur einer mittelalterlichen Mauer in der Stadt Isernia in Molise fand der Archäologe Francesco Giancola den 14 Zoll großen Kopf, der wahrscheinlich Teil einer großen Statue war, die den jungen Octavian darstellte, der Augustus wurde. Archäologen haben im Laufe der Jahre Dutzende von Büsten und Statuen des berühmten Augustus entdeckt. Giancola und andere im Team haben das Gesicht und die Frisur ihrer Entdeckung mit anderen bekannten Darstellungen von Augustus abgeglichen, um ihre Schlussfolgerung zu ziehen.

Bauer verschiebt Stein und ändert die belgisch-französische Grenze
4. Mai 2021
Der Stein hatte Belgien mehr als 200 Jahre lang von Frankreich getrennt, dann war er weg. Eigentlich war es verlegt worden. Der Stein, in den das Datum 1819 eingemeißelt war, war Teil der 1820 errichteten französisch-belgischen Grenze. Ein belgischer Bauer stellte fest, dass der Stein seinem Traktor im Weg war und bewegte den Stein und damit die Grenze zwischen den zwei Länder.

1,200-year-old Mayan Children's Hand Prints Found in Cave
May 4, 2021
An archaeologist has found on a Mexican cave wall dozens of 1,200-year-old hand prints, many made by children. The archaeologist, Sergio Grosjean, announced the discovery of 137 prints, in red and black, in a cave in the northern part of the Yucatan Peninsula. Grosjean said that the children would made the wall prints as part of a coming-of-age ceremony. The date when the prints were made corresponds to the waning days of the Mayan settlements in Central America. Scientists also found in the cave carvings and sculptures from the same time period, 800�.

Colosseum Refit to Restore Center Stage
May 1, 2021
Restoration is coming to the Colosseum. The most popular of landmarks in Rome (with an estimated 7.6 million visitors in 2019, the last pre-COVID-19 year), the Colosseum had, for many years, a showcase floor that covered underground chambers inhabited by gladiators and opponents waiting for their time in the arena. Archaeologists in the 19th Century removed that floor in order to excavate beneath it. Visitors today can stand nearly anywhere in the giant amphitheater and see the remains of those underground chambers. Roman officials, however, wanted a floor again and so launched a competition, which Italian engineering consulting company Milan Ingegneria won, and the result, after an expected price tag of 15 million euros (US$18 million), is planned to be a high-tech retractable floor.

Archaeologists Find First-ever Pregnant Mummy
May 1, 2021
In a first, archaeologists have found a pregnant mummy from Ancient Egypt. The remains are one of 40 at the National Museum of Poland, in Warsaw. The museum launched a large-scale of the mummies in 2015. While double-checking the pelvis area of the mummy in focus, scientists found an anomaly that they, after further testing, concluded was the leg of a fetus. Even more testing confirmed that the fetus was from 26 to 30 weeks old and that the mother had been from 20 to 30 years old when she died, in the 1st Century B.C.

Census changes House representation for 13 states
April 27, 2021
As a result of the latest U.S. Census, six states will gain and seven states will lose seats in the House of Representatives. The House has 435 seats, all of which are apportioned among the 50 states based on population. The higher a state's population, the higher the percentage of seats in the House that state gets. Texas will gain two seats. Gaining one seat will be Colorado, Florida, Montana, North Carolina, and Oregon. Losing one seat will be California, Illinois, Michigan, New York, Ohio, Pennsylvania, and West Virginia. (California lost a seat for the first time since it became a state, in 1850.) The initial results were for state-level apportionment only. Census officials said that they would release full data in September.

Archaeologists Find Cabin Lived in by Harriet Tubman
April 21, 2021
Archaeologists are confident that they have found a cabin once lived in by famed Underground Railroad 'conductor' Harriet Tubman. Tubman, once a slave herself, helped hundreds of others escape the bonds of slavery by traveling along the Underground Railroad, a network of safe houses and protected passages designed to shepherd African-Americans from slavery in the South to safe havens in the North. Tubman learned many outdoor skills from her father while living in a cabin in the woods. She would have used those skills to help her charges travel on the Underground Railroad to freedom in the 1850s and 1860s. Now archaeologists say they have found that long-lost cabin.

Softball Pitcher Records Perfect Game, All on Strikeouts
April 12, 2021
Hope Trautwein made history by striking out every batter she faced, the entire game. Trautwein, who plays softball for the University of North Texas, pitched a complete seven-inning game against the University of Arkansas–Pine Bluff and struck out all 21 batters, without allowing a hit or a walk and her team made no errors. It was the first time in NCAA Division I history that a softball pitcher had achieved such a feat. Her team won the game, 3𔂾.

Archaeologists Find 3,400-year-old 'Lost City' in Egypt
April 12, 2021
Egypt has announced the discovery of what officials say is the largest ancient city ever found in the country. The 3,400-year-old city, termed the "The Rise of Aten," dates to the reign of Amenhotep III. Well-known archaeologist and former antiquities minister Zahi Hawass said that the city is near Luxor and the famed Valley of the Kings, the final resting place of so many of Egypt's pharaohs.

Prince Philip, the husband of Queen Elizabeth II, has died. He was 99. Philip, whose title was the Duke of Edinburgh, had in the past few years suffered through a handful of illnesses, some of which resulted in his being hospitalized. He was in the hospital in February of this year, undergoing treatment for a pre-existing heart condition. He died peacefully at Windsor Castle, on April 10. He and his wife had been married for 73 years.

4,000-year-old Burial Slab a 3D Map: Archaeologists
April 8, 2021
A Bronze Age slab hidden away for decades is one of the world's oldest 3D maps, scientists say. The 5-foot-by-6.5-foot rock first came to light in 1900, during excavations of a 4,000-year-old burial ground in western Brittany, in the Finist#&233re area, in northwest France. In recent years, a team of scientists have studied the slab in cutting-edge detail, using photogrammetry and taking high-resolution 3D scans in order to glean as much of the original details as possible.

22 Mummies Go on Parade in Move to New Museum
April 5, 2021
Nearly two dozen royal mummies moved to a new home in the Egyptian capital. Egyptian officials moved 22 royal mummies from one Cairo museum to another, from the Egyptian Museum to the newly opened National Museum of Egyptian Civilization. Transportation was via specially designed vehicles that looked like winged boats, echoing the method by which the remains of the pharaohs of old made their way to their final resting place after being excavated in the 19th Century. Officials placed the mummies in climate-controlled cases for the Pharaohs' Golden Parade, which was televised. Marching soldiers accompanied manned horse-drawn chariots in providing tight security for the parade.


2020 Events - HISTORY

The Feel-Good Guide to Sports, Travel, Shopping & Entertainment

Fun Facts About Leap Year

When is the next leap year? 2020.

A leap year is any year with 366 days instead of the usual 365 days. Deswegen, leap day in 2020 will fall on Saturday, February 29th.

It was the ancient Egyptians who first figured out that the solar year and the calendar year didn't always match up.

That's because it actually takes the Earth a little longer than a year to travel around the Sun — 365 days, 5 hours, 48 minutes, and 46 seconds, to be exact.

Therefore, as hours accumulated over the centures, an extra day was occasionally added to the calendar, and over time the practice became more or less official.

The Romans first designated February 29 as leap day, but a more precise formula (still in use today) was adopted in the 16th century when the Gregorian calendar fine-tuned the calculations to include a leap day in years only divisible by four - 2012, 2016, 2020, 2024, etc.

Thankfully, all this intricate plotting will continue to keep us in tune with the seasons over the next several thousand years.

Leap Day Delivery

Free donuts to hospital staff
who deliver 2020 leap day babies.

In 2020, leap year lines happens to perfectly line up the major holidays so that Valentines Day lands on date night Friday and Cinco de Mayo lands on (Taco) Tuesday.

Christmas 2020 and New Year's Day 2021 are also on a Friday, meaning a leisurely 3-day weekend to kick off both holidays!

Meanwhile, watch for February 29th to suddenly appear on the radar of marketers who are known to jump on the bandwagon by offering Leap Day sales and specials.

For example, Krispy Kreme is introducing delivery service on leap day 2020. To mark the occasion, the chain is delivering free donuts to dozens of hospitals to celebrate the medical staff and all the babies born February 29. At Denny's, there's an offer for a free Grand Slam at all locations nationwide to anyone born on February 29 &mdash all you have to do is show your ID to redeem it that day.

If you've got the early spring travel bug, you can book a room at Great Wolf Lodge on February 29 for $29 per person with code LEAPYEAR. The offer is good for Family Suites bookings between April 13 and May 21, 2020 with a minimum of two guests per room.

Shop at Bare Necessities on Leap Day 2020 and get 29% off thousands of styles plus free 2-day shipping on orders over $70. Reebok is also offering $29.99 Leap Year specials with code LEAP when you visit the site on February 29.

Like lobster? Legal Sea Foods is offering two one-pound steamed lobsters and a choice of two sides for $29 (except airport locations) on February 29.


Leap Day babies: Antonio
Sabato Jr. and rapper Ja Rule.

Anyone born on a leap day is known as a "leapling".

According to astrologers, you were born under the sign of Pisces on February 29. Owing to the unique day on which you arrived into the world, like other leap day babies you are more apt to go your own way and exhibit an independent streak and optimistic spirit.

While they have to wait every four years to "officially" observe their birthdays, leap year babies typically choose either February 28 or March 1 to celebrate in years that aren't leap years.


Some famous people born on February 29

Born 1976 - Ja Rule, rapper
Born 1972 - Anthonio Sabato Jr., model & actor
Born 1916 - Dinah Shore, singer
Born 1904 - Jimmy Dorsey, bandleader.
Born 1792 - Gioacchino Rossini, Italian opera composer


Leap Day traditions - no man is safe!

While leap day helped official timekeepers, it also resulted in social customs turned upside down when February 29 became a "no man's land" without legal jurisdiction.

As the story goes, the tradition of women romantically pursuing men in leap years began in 5th century Ireland, when St. Bridget complained to St. Patrick about the fair sex having to wait for men to propose. Patrick finally relented and set February 29 aside as the day set aside allowing women the right to ask for a man's hand in marriage.

The tradition continued in Scotland, when Queen Margaret declared in 1288 that on February 29 a woman had the right to pop the question to any man she fancied. Menfolk who refused were faced with a fine in the form of a kiss, a silk dress, or a pair of gloves that were given to the rejected lady fair.

A similar modern American tradition, Sadie Hawkins Day, honors "the homeliest gal in the hills" created by Al Capp in the cartoon strip Li'l Abner. In the famous story line, Sadie and every other woman in town were allowed on that day to pursue and catch the most eligible bachelors in Dogpatch. Although the comic strip placed Sadie Hawkins Day in November, today it has become almost synonymous with February 29.


A leap year poem to remember it by

Thirty days hath September,
April, June and November
All the rest have thirty-one
Save February, she alone
Hath eight days and a score
Til leap year gives her one day more.


June 1, 2020 Popular Holidays & Observances Worldwide

Most liked, retweeted and popular Tweets

They arrested thousands of people to avoid arresting four. Let that sink in.

&mdash Jerrica Long (@Jerricalong_) May 31, 2020

I almost can’t believe what I’m seeing. POTUS just walked out the front door of the White House and into Lafayette Square - the epicenter of the DC protests - to visit historic St. John’s Church, which was set on fire last night. https://t.co/XueoF2RC6z

&mdash Kristin Fisher (@KristinFisher) June 1, 2020

Your raggedy white supremacist president and his cowardly enablers would rather kill everybody than stop killing black people.

&mdash Issa Rae (@IssaRae) June 1, 2020

Schau das Video: Kreative digitale Veranstaltungen 202021 Showreel