In alten chinesischen Artefakten wurde eine extrem seltene Eisenverbindung gefunden

In alten chinesischen Artefakten wurde eine extrem seltene Eisenverbindung gefunden


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Eine neue Studie, die in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass die ungewöhnliche Beschichtung alter chinesischer Teeschalen, bekannt als Jian-Teegeschirr, laut einem Bericht in Live Science tatsächlich eine extrem seltene Form von Eisenoxid ist.

Jian-Ware Temmoku-Teeschalen sind chinesisches Steinzeug, das hauptsächlich während der Song-Dynastie (960–1279 n. Chr.) und bis in das frühe 14. Jahrhundert für den häuslichen Gebrauch hergestellt wurde. Jian-Ware wurde in der Provinz Fujian hergestellt, zuerst in Öfen in Jian’an und später in Jianyang, und wird seit langem in Japan geschätzt. Tatsächlich leitet sich der Begriff Temmoku selbst von der japanischen Aussprache des chinesischen Tianmu Shan ab, einem Berg, auf dem laut Überlieferung japanische buddhistische Priester einen buddhistischen Tempel besuchten und einige dieser Schalen erwarben, um sie nach Japan mitzunehmen. Die Jian-Teeschalen sind im Topf ziemlich einheitlich, mit dunklen, grobkörnigen Steinzeugkörpern und glänzenden bläulich-schwarzen oder bräunlich-schwarzen Glasuren, die im Allgemeinen mit bräunlichen Streifen durchzogen sind, die mit "Hasenfell", "Ölflecken" und "Rebhuhnflecken" verglichen werden. ” Gelegentlich, wie bei dieser feinen Schale, zeigt die Glasur ein mehrfarbiges Oberflächenschillern, wenn Licht darauf spielt.

Das schwarze Porzellan der Jian-Ware hatte eine violett-schwarze Paste und eine dicke, glänzende schwarze Glasur. Ein silberner Glanz, der durch die schwarze Glasur hindurchscheinte, erinnerte an Kaninchenhaar, Rebhuhnfedern oder Ölflecken. Fotoquelle .

Ein Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Catherine Dejoie vom Lawrence Berkeley National Lab in Kalifornien analysierte die Mikrostruktur und die lokale chemische Zusammensetzung der alten Keramik und stellte unerwartet fest, dass die charakteristischen Muster der Jian-Ware tatsächlich durch die Oxidation des eisenreichen Tons zufällig entstanden bei extrem hohen Temperaturen, wodurch geschmolzenes Eisenflussmittel in der Glasur an den Seiten der Schalen herunterfließt und beim Abkühlen im Ofen zu sehr seltenen Eisenoxiden kristallisiert.

Das Ergebnis ist das Vorkommen von reinem Eisenoxid in der Epsilon-Phase, das erst in den letzten zehn Jahren vollständig charakterisiert wurde und das Wissenschaftler nie in seiner reinen Form im Labor herstellen konnten, da moderne Synthesetechniken nur gewachsen sind winzige Kristalle, die mit Hämatit verunreinigt sind.

„Erstaunlich ist, dass chinesische Töpfer vor 1000 Jahren auf die ‚perfekten Synthesebedingungen‘ für Eisenoxid in der Epsilon-Phase stießen“, sagt Frau Dejoie.

Epsilon-Phasen-Eisenoxid zeichnet sich durch eine extrem anhaltende Magnetisierung aus und könnte der Schlüssel zu besseren, billigeren Permanentmagneten sein, die in der Datenspeicherung und anderer Elektronik verwendet werden. Darüber hinaus ist die Epsilon-Phase ungiftig und sehr korrosionsbeständig. „Der nächste Schritt wird sein, zu verstehen, wie es möglich ist, die Qualität von Eisenoxid in der Epsilon-Phase mit moderner Technologie zu reproduzieren“, sagt Dejoie. „Und um Synthesebedingungen und andere Faktoren zu identifizieren und zu extrahieren, um große Kristalle der reinen Epsilon-Phase zu erhalten.“

Vorgestelltes Bild: Teeschale mit Hasenfell-Dekoration aus der südlichen Song-Dynastie. Fotoquelle .


    Chinesisches Gesundheitsgeheimnis

    Es scheint, als ob die Gesundheit Amerikas versagt. Eine Million Amerikaner werden dieses Jahr an einer Kreislauferkrankung sterben. Auch sechshunderttausend Menschenleben werden durch Krebs verkürzt. Wie sind wir in so ein Durcheinander geraten? Ich bin mir nicht sicher. Aber es gibt einen Ausweg, der ein echtes Aufsehen erregt!

    Liebe Leserinnen und Leser, ich möchte Ihnen die nährstoffreichste Nahrung der Welt Wolfsbeeren, genauer gesagt Lycium Barbarum, vorstellen.

    Die westliche wissenschaftliche Gemeinschaft hat bestätigt, was chinesische und tibetische Heilpraktiker seit Tausenden von Jahren wissen. Wolfsbeeren sind das gesündeste bekannte Lebensmittel auf unserem Planeten.

    In diesem Bericht werde ich speziell über Wolfsbeeren sprechen. Bei meinen Recherchen zu diesem Thema habe ich festgestellt, dass nicht alle Wolfsbeeren gleich sind. Die drei stärksten Beeren in der Familie der Wolfsbeeren sind tibetische Goji-Beeren, chinesische Xinjiang-Wolfsbeeren und chinesische Ningxia-Wolfsbeeren, die alle zur Gattung Lycium gehören.

    Wolfsbeeren, ein nationaler Schatz in China, werden seit über 5.000 Jahren in der traditionellen chinesischen Volksmedizin verwendet. Alte chinesische medizinische Texte feierten Wolfsbeeren für ihre vielfältigen gesundheitlichen Vorteile, einschließlich der Stärkung des „Chi“ oder der Lebenskraft des Körpers. Die Menschen, die diese Frucht konsumierten, lebten offenbar frei von Volkskrankheiten wie Arthritis, Krebs und Diabetes. Darüber hinaus hat ihre Lebenserwartung über 100 Jahre erreicht!

    1988 führte das Beijing Nutrition Research Institute detaillierte chemische Analysen und Studien zur Nährstoffzusammensetzung der getrockneten Wolfsbeerenfrucht durch. Halten Sie Ihre Socken fest, das haben sie herausgefunden. Zusätzlich zu den Vitaminen B1 und B6 (die der Körper benötigt, um Nahrung in Energie umzuwandeln) und Vitamin E (das noch nie zuvor in Obst gefunden wurde), enthalten Wolfsbeeren mehr Protein als Vollkorn, 18 Aminosäuren ( 8 davon lebenswichtig), 21 Spurenelemente (darunter erhebliche Mengen an Zink, Eisen, Kupfer, Kalzium, Selen, Phosphor und Germanium ein sehr seltenes Antikrebsmittel, das fast nie in Lebensmitteln vorkommt), mehr Beta-Carotin als Karotten, 500 mal mehr Vitamin C als Orangen, essentielle Fettsäuren (benötigt für die Produktion von Hormonen und das reibungslose Funktionieren des Gehirns und des Nervensystems) und ist die reichste Quelle an Carotinoiden (natürliche fettlösliche Pigmente, die eine entscheidende Rolle bei Vitamin A spielen) Aktivität beim Menschen) aller Lebensmittel auf dem Planeten. Das ist nicht alles.

    Hier ist eine kurze Liste anderer gesundheitsfördernder Verbindungen, die in Lycium Barbarum enthalten sind:

    Beta-Sitosterol: Ein entzündungshemmendes Mittel, das den Cholesterinspiegel senkt und zur Behandlung von sexueller Impotenz und Prostatavergrößerung verwendet wird.

    Zeaxanthin und Lutine: Geschätzt für ihre Rolle beim Schutz der Augen.

    Betain: Wird von der Leber verwendet, um Cholin zu produzieren, das Entgiftungsreaktionen in der Leber unterstützt. Betain ist dafür bekannt, die DNA zu schützen, das Gedächtnis zu verbessern, das Muskelwachstum zu fördern und uns vor Fettleber zu schützen.

    Cyperon: Ein Sesquiterpen zur Behandlung von Gebärmutterhalskrebs. Es ist auch bekannt, dass es bei Herz- und Blutdruckproblemen sowie bei Menstruationsproblemen hilft.

    Solavetivone: Ein starkes Antimykotikum und antibakterielles Mittel.

    Physalin: Eine natürliche Verbindung, die das Immunsystem stärkt. Hat sich als wirksam bei der Behandlung von Leukämie, Hepatitis B und Krebs erwiesen.

    Kürzlich wurde ein Laborverfahren entwickelt, um die Menge an Antioxidantien zu messen, die die Lebensmittel, die wir essen, enthalten. Das als ORAC (Oxygen Radical Absorbance Capacity) bekannte Verfahren wurde von Dr. Guohua Cao am USDA Human Nutrition Research Center on Aging an der Tufts University, USA, entwickelt. ORAC ist eine der empfindlichsten und zuverlässigsten Methoden zur Messung der Fähigkeit von Antioxidantien, freie Radikale zu absorbieren. Es ist der einzige Test, der sowohl den Zeitpunkt als auch den Grad der Hemmung freier Radikale kombiniert.

    Laut der Tufts University benötigt eine durchschnittliche Person etwa 3.000 bis 5.000 ORAC-Einheiten pro Tag, um einen signifikanten Einfluss auf die antioxidative Kapazität von Plasma und Gewebe zu haben. Drei Portionen Obst und Gemüse pro Tag ergeben ungefähr 1200 ORAC-Einheiten. Das bedeutet, dass die durchschnittliche Person pro Tag bis zu 3800 ORAC-Einheiten knapp hat, abhängig von den Früchten und Gemüsen, die sie auswählen, und den Anforderungen ihres Körpers. Um den Unterschied auszugleichen, empfehlen Experten, unsere Ernährung mit Lebensmitteln mit hohem ORAC-Gehalt zu ergänzen, um gesund zu werden und zu bleiben und den Alterungsprozess durch Schäden durch freie Radikale zu verlangsamen.

    Lycium Barbarum wurde als das Lebensmittel mit der höchsten antioxidativen Fähigkeit bewertet, das mit erstaunlichen 3.472 ORAC-Einheiten pro flüssige Unze erreicht wird. Einige der anderen bemerkenswerten Erwähnungen sind Vitamin E-Öl mit 3.309, Granatäpfel mit 3.037, Blaubeeren 2.400, Himbeeren 1.220.

    Darüber hinaus wurde festgestellt, dass Wolfsbeeren einen extrem hohen Gehalt an immunstimulierenden Polysacchariden aufweisen. Was sind Polysaccharide? Polysaccharide sind sehr große, langkettige Zuckermoleküle, die Makrophagen (große weiße Blutkörperchen) in der Darmwand ernähren. Die Makrophagen werden dann zu anderen Immunzellen transportiert und lösen eine Kette von Abwehrereignissen in unserem Körper aus.

    Vor einigen Jahren isolierten deutsche Forscher Polysaccharide aus Echinacea purpurea (häufig in medizinischen Formulierungen verwendet) und vermischten sie mit Makrophagen in Reagenzgläsern. Sie fanden heraus, dass die Polysaccharide die Makrophagen stark aktivierten und sie stimulierten, Tumorzellen effektiv abzutöten! Es wurde auch festgestellt, dass Makrophagen ihre Produktion von Interleukin, einer Chemikalie, die das Immunsystem zu einer höheren Aktivität anregt, erhöht und die Polysaccharide auch die Aktivität von B-Lymphozyten, Zellen des Immunsystems, die bakterielle Infektionen bekämpfen.

    Unten sind die Ergebnisse einer Studie aus dem Jahr 2002 über die Auswirkungen eines Ningxia-Wolfsbeerenprodukts auf Fresszellen. Erstens, warum sollten wir uns um Fresszellen kümmern? Phagozyten sind ein wesentlicher Bestandteil des Immunsystems und kommen in der Milz vor. Sie verdauen Fremdstoffe, die in den Körper eindringen, darunter Bakterien und andere krankheitserregende Organismen. Eine große Zahl von Fresszellen in der Milz ermöglicht es dem Körper, Fremdstoffe schneller auszuscheiden und so die Entstehung potenzieller Krankheiten zu verhindern.

    Die Auswirkungen waren erstaunlich. Die Zahl der Fresszellen der Milz (Immunzellen) stieg um 81 % und die ORAC (antioxidative Kapazität) des Vollbluts der Probanden stieg ebenfalls an. Im Wesentlichen könnte man sagen, dass das Blut der Probanden jünger wurde.


    Mesopotamien, um 4500 v. Chr.

    Pure Metal ist aufgrund seiner Weichheit als Waffe und Werkzeug unwirksam. Aber frühe metallurgische Experimente der Mesopotamier führten zu einer Lösung dieses Problems: Bronze, eine Legierung aus Kupfer und Zinn, war nicht nur härter, sondern konnte auch durch Schmieden (Formen und Härten durch Hämmern) und Gießen (gegossen und geformt als flüssig).

    Die Fähigkeit, Kupfer aus Erzkörpern zu extrahieren, ist gut entwickelt. Im heutigen Armenien wurden Werkzeuge aus Bronze und Kupferlegierungen, darunter Meißel, Rasiermesser, Harpunen, Pfeile und Speerspitzen, bis ins dritte Jahrtausend v. Chr. zurückverfolgt. Eine chemische Analyse von Bronze aus der Region zeigt, dass die damals üblichen Legierungen etwa 87 Prozent Kupfer, 10 bis 11 Prozent Zinn und geringe Mengen an Eisen, Nickel, Blei, Arsen und Antimon enthielten.


    Kann Banaba Leaf Testosteron steigern?

    In einigen Testosteron-erhöhenden Nahrungsergänzungsmitteln enthalten, aber funktioniert Banaba-Blatt tatsächlich?

    Banaba-Blatt (auch bekannt als Lagerstromia) ist ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel, das häufig wegen seiner antidiabetischen Eigenschaften verwendet wird.

    Es wurde auch behauptet, dass es muskelaufbauende Eigenschaften hat und in einigen Testosteron-steigernden Produkten zu finden ist.

    Auch bekannt als Banaba, Kreppmyrte, Kreppmyrte.

    Banaba-Blatt nehmen

    Es gab keine Studien, die tatsächlich sowohl die minimale als auch die maximale Dosis bestätigen.

    Es hat sich in Studien als wirksam erwiesen, wenn der Blattextrakt mit 3000 mg pro Tag eingenommen wurde.

    Seine Zusammensetzung

    Die folgenden Verbindungen in Banaba Leaf umfassen

    • Valeoninsäure
    • Ethylgallat
    • Betulinsäure
    • Bioflavanoide
    • Kaffeesäure
    • Corosolsäure

    Es wird angenommen, dass die beiden Schlüsselverbindungen Valonsäure und Corosolsäure sind

    Es wurde festgestellt, dass es eine geringe antioxidative Wirkung hat und möglicherweise zu einer besseren Glukosekontrolle bei Diabetikern beitragen kann.

    Kann Banaba Leaf Testosteron steigern?

    Es gab keine klinischen Studien (die ohnehin öffentlich zugänglich sind), die die Behauptungen der Hersteller belegen oder widerlegen, dass Banaba Leaf helfen kann, den Testosteronspiegel zu erhöhen.

    Behauptungen einiger Hersteller, dass es helfen kann, die Muskelmasse zu erhöhen, sind ebenfalls unbegründet…

    Die nur nachgewiesene Wirkung von Banaba Leaf ist seine Fähigkeit, die Glukosekontrolle bei Diabetikern zu unterstützen. – Etwas, das in klinischen Studien an Tieren und Menschen nachgewiesen wurde…


    Granaten

    Anti-Pflanzen-Granate

    Eine Anti-Pflanzengranate ist ein kleiner tragbarer Sprengstoff, der ein starkes Herbizid enthält, das alle Pflanzen innerhalb seines Explosionsradius tötet und dadurch die Deckung des Feindes entfernt. Im Spiel Warhammer 40.000 - Chaos Gate können Anti-Pflanzengranaten vom Spieler verwendet werden, um bewaldete Gebiete im Spiel zu entlauben.

    Blinde Granate

    Eine raffiniertere Art von Rauchgranate, die Blindgranate, emittiert neben Rauch auch Infrarot-Baffler und elektromagnetische Breitbandstrahlung, um nicht nur das normale Sehvermögen, sondern auch künstliche Sehhilfen zu blenden. Im Spiel waren Blindgranaten in der dritten Ausgabe von Warhammer 40.000 zunächst nicht vorhanden.

    Drosselgranate

    Die Choke-Granate explodiert, um ihren Explosionsradius mit einem nicht-tödlichen Gas zu füllen, das jeden daran hindert, richtig zu atmen und sie vorübergehend handlungsunfähig macht.

    Splittergranate

    Eine Splittergranate ist ein kleiner handgehaltener Sprengsatz, der Schrapnells in alle Richtungen schleudern soll. Die Space Marines verwenden zwei Arten von Splittergranaten, entweder scheibenförmig mit einem Knopf in der Mitte, der wiederholt gedrückt werden kann, um zu bestimmen, wie lange es dauert, bis sie explodiert, oder eine kleine Eiform. Beide Arten von Granatendesigns für die Weltraummarine werden als "Mikrogranaten" bezeichnet und sind anscheinend kleiner.

    Halluzinogen-Granate

    Eine halluzinogene Granate füllt ihren Wirkungsbereich mit einem unsichtbaren halluzinogenen Gas, wodurch jeder, der sie einatmet, Visionen erlebt, die verschiedene Auswirkungen auf sie haben können, von nichts über schreiendes Laufen vom Feld bis hin zu dem Glauben, dass ein außerirdischer Wurm ihr Bein hochkriecht.

    Haywire-Granate

    Haywire Granaten (oder Scrambler) sind Granaten, die mit einem starken elektromagnetischen Impuls explodieren, elektronische Systeme zerstören und Fahrzeuge außer Gefecht setzen. Sie werden am häufigsten bei den Eldar und ihren Gegenstücken der Dark Eldar eingesetzt. Sie werden mit Kristallbatterien beschrieben.

    Heilige Kugel von Antiochia

    Die Holy Orb of Antioch wurde zuerst vom Space Marine Artificer Antioch erschaffen und ist eine individuell gefertigte, maßgefertigte Granate, die mit dem heiligen Zorn des Imperators gestärkt und gleichermaßen mit Sprengstoff und heiligen Salben gefüllt ist, die die Ungläubigen mit ihrer Reinheit verbrennen. Holy Orbs of Antiochia sind tödliche Waffen gegen die unreinen und bösen Diener der Ruinous Powers of Chaos und die Dämonen des Warp. Diese Granaten werden am häufigsten von den Space Marines des Ordens der Black Templars verwendet.

    Heiligmachergranate

    Sanctifier Granaten werden von Inquisitoren des Ordo Malleus verwendet, um Dämonen zu vernichten. Diese Granaten sind mit gotischen Runen psychischer Kraft eingraviert. Diese Granate ist im Wesentlichen ein mächtiger psychischer Sprengstoff in einem Realspace-Container. In der Nähe eines Dämons oder beim Aufprall löst er eine Feuersbrunst psychischer Kraft aus, die normalerweise nichts zurücklässt.

    Krak-Granate

    Krak-Granaten sollen gegen gehärtete Ziele wie gepanzerte Fahrzeuge oder Gebäude usw. eingesetzt werden. Sie sollen implodieren und eine starke Druckwelle erzeugen, die gepanzerte oder gehärtete Ziele beschädigen kann, anstatt zu explodieren, wie es normalerweise bei Granaten der Fall ist.

    Melta-Bombe

    Die Melta-Bombe ist eine Granate mit Melta-Technologie, die in Kraft und Wirkung einer geformten Panzerabwehr-Ranzenladung entspricht.

    Photonen-Flash-Flare

    Das Photon Flash Flare explodiert mit einem enorm starken Lichtblitz, der jeden ohne Schutz in seinem Bereich vorübergehend blendet und sogar diejenigen mit Schutz treffen kann, wie z. B. Power-gepanzerte Space Marines.

    Plasmagranate

    Selten im Imperium explodiert die Plasmagranate, um eine Plasmakugel zu erzeugen, die einen Bereich bedeckt. Dieser Wirkungsbereich wird kleiner, da er die verfügbare Energie in der Umgebung nutzt. Die Eldar verwenden eine andere Art von Plasmagranate und die Dark Eldar haben auch eine Version der Plasmagranate.

    Psyk-Out-Granate

    Die Psyk-Out-Granate, die seltenste Granate im Imperium, soll angeblich aus einem psychischen Nebenprodukt hergestellt werden, das vom Goldenen Thron des Imperators gesammelt wurde. Es wird hauptsächlich vom Culexus-Attentäter-Tempel verwendet und ist nur gegen Wesen mit psychischen Kräften nützlich, kann ein solches Wesen jedoch sofort töten.

    Schreckensgranate

    TheScare Grenade produziert ein nicht anhaltendes Gas, das über die Haut absorbiert wird und das Nervensystem der Betroffenen beeinflusst und Gefühle von Besorgnis und tiefer Angst hervorruft.

    Rad Granate

    Die Rad Grenade ist ein kleiner handgehaltener Sprengsatz, der den vom Explosionsbereich umfassten Bereich bestrahlt. Der Strahlungspegel nimmt mit der Zeit ab.

    Rauchgranate

    Die Rauchgranate ist eine einfache Granate, die den Bereich mit dichtem Rauch füllt. Rauch ist gegen normales Sehvermögen wirksam und gegen anspruchsvollere Sehgeräte nutzlos. Mit der Veröffentlichung der 3. Edition von Warhammer 40.000 wurden die Regeln für die meisten Granaten im Spiel entfernt. Sie werden auch in Raketen- und Granatwerfern verwendet, die an vielen imperialen Fahrzeugen angebracht sind.

    Stasisgranate

    Die Stasisgranate ist eine sehr seltene Granatenart, die nur von den Streitkräften des Adeptus Mechanicus und einigen anderen ausgewählten imperialen Spezialeinheiten verwendet wird. Die Stasisgranate "fängt" alle Einheiten in ihrem Wirkungsbereich ein und macht sie handlungsunfähig. Dies liegt daran, dass die Granate einen Stasisfeldgenerator besitzt, der im Wesentlichen eine Zeitschleife erzeugt, wodurch sich die Zeit im Wirkungsbereich der Granate wiederholt.

    Wirrfuß

    Ein weiteres seltenes Granatengerät, der Tanglefoot, wird in kleinen Stückzahlen vom Adeptus Mechanicus hergestellt und an imperiale Elitestreitkräfte ausgegeben. Es enthält einen kleinen, aber leistungsstarken magnogravitischen Generator, der ein Feld auf und knapp über dem Boden erzeugt, wodurch es schwierig wird, sich hindurchzubewegen. Es soll so sein, als würde man über eine Masse von Stolperdrähten laufen, daher der Name.

    Giftgranate

    Die Toxingranate spuckt eine Menge giftiger Chemikalien und biologischer Extrakte über ein Gebiet.

    Virusgranate

    Eine Virusgranate ist eine Granate, die für die biologische Kriegsführung entwickelt wurde. Obwohl es relativ sicher ist, besteht ein inhärentes Mutationsrisiko innerhalb der Toxine, was bedeutet, dass es selten verwendet wird, außer bei strategischer Zerstörung. Aufgrund seiner zufälligen Natur kann dieses Gerät für seinen Benutzer genauso gefährlich sein wie für seinen Gegner.

    Wirbelgranate

    Die Vortex-Granate ist eine extrem fortschrittliche Art von Spezialgranate, die von wenigen, ausgewählten Personen in der Warhammer 40.000 Universum. Die Granate öffnet ein "Loch" zum Warp im Realspace und zerstört alle Truppen in ihrem Wirkungsbereich. Die Vortex-Granate ist eine unberechenbare Waffe, die alles zerstört, mit dem sie in Kontakt kommt, und der Warp-Wirbel, den sie erzeugt, driftet nach der Aktivierung zufällig und tötet Freund und Feind gleichermaßen. Diese Granate steht, wie man sich vorstellen kann, nur den ranghöchsten imperialen Dienern zur Verfügung, wie den leitenden Offizieren der Space Marine Orden und Inquisitoren.


    Kraniologische und zahnärztliche Signaturen ausserhalb Armeniens

    Hier erfolgt eine mehrdimensionale kraniometrische Analyse von mehr als 254 ethnischen Gruppen der Jungstein- und Bronzezeit aus dem Gebiet Eurasiens. Auf der Grundlage der erhaltenen Informationen wurde eine Clusteranalyse durchgeführt, die genetische Verdichtungen von Ethnosen und Vektoren von Verwandten oder umgekehrt Unterschiede zwischen ihnen zeigte.
    Kraniometrische und odontologische Untersuchungen der Bronzezeit sind interessant und stehen im Zusammenhang mit Diskussionen über die Herkunft der Indoeuropäer und über den Ort ihrer angestammten Heimat. Verschiedene Aspekte des Problems der Stammheimat der Indoeuropäer sind noch lange nicht vollständig gelöst und sorgen für eine lebhafte Debatte in den Seiten wissenschaftlicher Publikationen.
    Neue anthropologische Daten ermöglichten die Identifizierung von fremdartigen mediterranen Merkmalen, die verschiedene ethnische eurasische Gruppen beeinflussen, und zeigten Hinweise auf einen Migrationsstrom aus dem armenischen Hochland und dem Kaukasus. Diese Forschung lieferte neue Beweise für Muster ethnischer Kontakte und Vermischung in West-Eurasien.
    Man kann einen klaren Zusammenhang zwischen den Proben aus dem armenischen Hochland und den Proben aus Westeuropa erkennen (die Probe von Arcvakar – 17 enge phenetische Verbindungen werden aufgedeckt). Die Proben aus Georgien (Samtavro / Spätbronzezeit – II Periode) und Iran (Tepe Gissar III), Usbekistan (Sapallitepe) werden als Proben mit den engsten Affinitäten aus der Ukraine (Shirochanski) und Polen, Deutschland (Corded Ware .) identifiziert Kultur) besonders.
    Dies deutet darauf hin, dass einige der europäischen Gene tatsächlich aus diesem Bereich stammen. So sind mediterrane Verbindungen aus dem armenischen Hochland, Georgien und Zentralasien in Westeuropa und in der mittleren bis späten Bronzezeit deutlich fixiert.

    Wenn dies zutrifft, wird vermutet, dass die Verbreitung der indoeuropäischen Sprachen von Migration und einem gewissen Genfluss von der armenischen Hochlandheimat zu den verschiedenen historischen Sitzen der indoeuropäischen Sprachen begleitet wurde. Die unterschiedlichen Raten der genetischen Drift und des externen Genflusses können zur morphologischen Differenzierung und Diversifizierung zwischen den verschiedenen eurasischen Populationen beigetragen haben.
    Die Clusteranalyse hat eine kraniologische Reihe mit Analogien (zu einem Komplex kraniometrischer, odontologischer Merkmale) mit Vertretern der Bevölkerung des armenischen Hochlandes, des Kaukasus, des Nahen Ostens und Zentralasiens ergeben. Das anfängliche Startgebiet (oder eines der Zwischengebiete) scheint, wie die anthropologischen Daten zeigen, das armenische Hochland und der Kaukasus insgesamt zu sein.
    Kraniologische und zahnärztliche Signaturen ausserhalb Armeniens


    Bockshornkleesamen und Ihre Gesundheit

    Bockshornkleesamen sind ein Gewürz, das oft zu Currys und anderen indischen Gerichten hinzugefügt wird. Es ist eine gute Protein- und Nährstoffquelle. In der Volksmedizin wird es zur Behandlung von Schmerzen und Reizungen verwendet, die für Entzündungen charakteristisch sind. Es wird in der Vergangenheit verwendet, um die Laktation zu fördern. Neuere Studien haben gezeigt, dass es antivirale Eigenschaften aufweist. Insbesondere wurde es zur Linderung der Symptome von Erkältungsinfektionen getestet.

    Trigonella foenum-graecum ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Hülsenfrüchte gehört. Als solches wurde es schon vor der Antike als Gemüse angebaut. Es wird angenommen, dass es sich um eine einheimische Art des Fruchtbaren Halbmonds handelt, einer historischen Region, die die modernen Länder Israel, Libanon, Jordanien, Irak und Syrien umfasst. Bis heute ist es in diesen Ländern eine wichtige Nutzpflanze, Kräuter und Nahrungsquelle.

    Bekämpft Diabetes mellitus

    Bockshornkleesamen sind in den letzten Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Forschung gewesen. Basierend auf seiner Verwendung in der traditionellen Medizin wurde es bei der Behandlung des Blutzuckers eingesetzt. Es verbessert die Wirkung des Hormons Insulin bei der Regulierung des Glukosespiegels. Tatsächlich hat es ein großes Potenzial bei der Behandlung von insulinabhängigem Diabetes mellitus Typ I und nicht insulinabhängigem Diabetes mellitus Typ II gezeigt.

    Ändert das Blutfettprofil

    Der phytochemische Gehalt von Bockshornkleesamen ermöglicht es, den Cholesterinspiegel im Blut effektiv zu senken. Klinische Studien haben Veränderungen der im systemischen Kreislauf vorhandenen Lipide nach der Einnahme von Bockshornkleesamenprodukten festgestellt. Es wird nun postuliert, dass es den Stoffwechselweg für die Synthese von Lipoproteinen niedriger Dichte oder schlechtem Cholesterin blockiert. Einige Quellen sagen, dass es den guten Cholesterinspiegel erhöht.

    Erhöht die Milchproduktion

    Bockshornkleesamen sind reich an organischen Verbindungen, die die Sekretion von Milchprodukten in den Brustdrüsen stillender Frauen um bis zu 900 Prozent fördern. Traditionell werden die Samen zu Pulver gemahlen und von Schwangeren in großen Mengen verzehrt. Heute werden sie zu Kapseln verarbeitet, von denen berichtet wird, dass sie die gleichen Vorteile aufweisen und auf dem indischen Subkontinent weiterhin beliebt sind.

    Lindert Virusinfektionen

    Es gibt eine wachsende Menge an Literatur, die sich den mutmaßlichen antiviralen Eigenschaften von Bockshornkleesamen widmet. Eine Reihe von Forschern hat bestätigt, dass der Samen biochemische Aktivität aufweist, die die Replikation von Viren stört. Zum Beispiel haben topische Anwendungen von Bockshornklee-Extrakten wünschenswerte Ergebnisse bei der Beseitigung von viralen Hauterkrankungen gezeigt, und die orale Einnahme hat sich bei der Linderung der Erkältung bewährt.

    Bockshornkleesamen sind ein natürlicher Conditioner und Feuchtigkeitsspender. Es fördert die Feuchtigkeitsspeicherung der Haut und schützt die äußere Hautschicht vor Reizstoffen. Es wurde als Salbe gegen Wunden, Hautausschläge, Furunkel, Prellungen, Allergien und Insektenstiche verwendet. Es wird zu einer sirupartigen Mischung verarbeitet, die direkt auf das Haar aufgetragen wird. Es reguliert die Talgproduktion in den Haarfollikeln und hilft bei der Bekämpfung von Schuppen.

    Schnappen Sie sich Bockshornkleesamen und spüren Sie den Unterschied!

    Datum: 25. November 2009 15:40 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Bockshornkleesamen

    Bockshornklee ist eines der ältesten pflanzlichen Heilmittel, das sowohl als Kochgewürz als auch als Heilmittel verwendet wird. Bockshornklee ist eine Pflanze, die in der Familie der Fabaceae zu finden ist. Diese Pflanze wird sowohl als Kraut als auch als Gewürz verwendet. Die Blätter der Pflanze werden als Kraut verwendet, während die Samen der Pflanze als Gewürz verwendet werden. Bockshornklee wird weltweit als halbtrockene Kulturpflanze angebaut. Häufig findet sich Bockshornklee als Hauptbestandteil von Curry. Ursprünglich in Südwestasien beheimatet, wurde dieses Kraut wegen seiner darmbefeuchtenden Fähigkeiten bei Darmentzündungen und Magenproblemen verwendet. Bockshornklee wurde von den Griechen bei Atemwegserkrankungen verwendet. Darüber hinaus wurde Bockshornklee sowohl im Osten als auch im Westen verwendet und galt als eines der wirksamsten Heilkräuter. Oft wurden Bockshornkleepflanzen an kranke Tiere verfüttert, um ihre Gesundheit zu verbessern.

    Dieses Kraut hat den Ruf, verhärtete Massen von angesammeltem Schleim im Körper auflösen zu können. Bockshornklee hilft, die Lunge von Schleim und die Bronchien von Schleim zu befreien. Oft wird es mit Zitronensaft und Honig kombiniert, um die Ausscheidung von Abfallstoffen durch das Lymphsystem zu unterstützen. Bockshornklee ist bekannt für seine antiseptischen Eigenschaften, die Infektionen in der Lunge abtöten. Darüber hinaus wird dieses Kraut zur Behandlung eines entzündeten Magen-Darm-Systems empfohlen. Dieses Kraut enthält dreißig Prozent Schleim, der als Umschlag bei Wunden, Entzündungen, Furunkeln und Hautkrankheiten verwendet werden kann. Rezepturen mit Bockshornklee werden oft als Wundermittel für alle gynäkologischen Probleme angepriesen. Einige Studien haben ergeben, dass Bockshornklee die Gebärmutter simuliert und Diosgenin enthält, einen östrogenähnlichen Bestandteil. Untersuchungen an diabetischen Tieren haben ergeben, dass Bockshornkleesamen in der Lage sind, den Glukosespiegel im Urin zu senken. Der Wirkstoff scheint der entfettete Teil des Samens zu sein, der die Alkaloide Trogonellin, Nikotinsäure und Cumarin enthält. Als die entfetteten Samen zur Insulinbehandlung von diabetischen Hunden hinzugefügt wurden, wurde festgestellt, dass die Insulindosis verringert wurde. Bockshornklee enthält Cholin und Liptropic, die bei der Auflösung von Cholesterin und der Senkung des Cholesterinspiegels helfen. Tierstudien haben positive Ergebnisse bei der Senkung des Serumcholesterinspiegels gezeigt. Bockshornklee hilft bei der Reduzierung von Schleim bei Asthma und bei Nebenhöhlen- und Bronchialverstopfung. In einigen Studien wurde eine entzündungshemmende Aktivität nachgewiesen, was erklären könnte, warum einigen Personen mit Arthritis Bockshornklee geholfen hat.

    Die Samen der Bockshornkleepflanze werden verwendet, um alternative, katarrhalische, entzündungshemmende, antiseptische, aphrodisierende, adstringierende, bittere, lindernde, erweichende, schleimlösende, fieberhafte, galaktagogene, schleimende und verletzende Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe dieses Krauts sind Cholin, Eisen, Lecithin, Mineralstoffe, Protein und die Vitamine A, B1, B2, B3 und D. In erster Linie ist Bockshornklee äußerst vorteilhaft bei der Behandlung von Allergien, Appetitlosigkeit, Bronchialkatarrh und hohem Cholesterinspiegel , diabetische Retinopathie, Blähungen, Magenbeschwerden, Lungeninfektionen, übermäßiger Schleim und Halsschmerzen.

    Darüber hinaus ist das Kraut sehr hilfreich bei Abszessen, Anämie, Asthma, Körpergeruch, Furunkeln, Bronchitis, Krebs, geschwollenen Augen, Fieber, Gallenblasenproblemen, Sodbrennen, Entzündungen, Nebenhöhlenproblemen, Geschwüren, Gebärmutterproblemen und Wassereinlagerungen. Wenn Sie mehr über die vielen positiven Wirkungen von Bockshornklee erfahren möchten, wenden Sie sich bei Fragen gerne an einen Vertreter Ihres örtlichen Reformhauses.

    Datum: 23. September 2009 11:08 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Flohsamenschalenfasern

    Die amerikanischen Ureinwohner verwendeten Flohsamen als Augenspülung. Es wurde auch verwendet, um Verstauchungen und Schürfwunden zu behandeln. Darüber hinaus wurde und wird es als Abführmittel zur Linderung von Verstopfung verwendet. Dieses Kraut enthält Aucubin, Enzyme, Fette, Glykoside, Schleim und Protein.

    Ballaststoffe gibt es in vielen Formen, aber Flohsamen sind die billigsten Ballaststoffe, die heute auf dem Markt erhältlich sind.

    Wenn Flohsamen innerlich eingenommen werden, ist es ein ausgezeichnetes Heilmittel für eine Vielzahl von Problemen im Verdauungssystem. Das Kraut kann verwendet werden, um eine Autointoxikation zu verhindern, wenn es über einen längeren Zeitraum verwendet wird, indem Giftstoffe wieder in den Blutkreislauf aufgenommen werden, indem die Giftstoffe entfernt werden. Da Flohsamen die Resorption von Giftstoffen verhindern, bietet es zusätzlichen Schutz für den Dickdarm. Dies hilft dem Körper, Krankheit und Krankheit zu bekämpfen. Die Kräuterfaser wirkt auch als Gleitmittel auf den Darmtrakt. Außerdem hilft es bei Durchfall.

    Die Forschung hat festgestellt, dass Flohsamen eine nützliche Behandlung für das Reizdarmsyndrom (IBS) ist. Es wird angenommen, dass IBS mit einem überempfindlichen Dickdarm zu tun hat, der auf Stress reagiert. Dieses Kraut kann dem Dickdarm helfen, indem es beruhigend, heilend und bei der Beseitigung von Giftstoffen aus dem Dickdarm hilft. Flohsamen wurden auch für Diabetiker empfohlen. Das Kraut produziert reichlich Schleim, der den Dickdarm beruhigt und heilt und den Dickdarm reinigt. Flohsamen reizen die empfindliche Schleimhaut nicht. Stattdessen wirkt es, um das Gewebe zu stärken und wiederherzustellen. Jethro Kloss schlug die Verwendung von Flohsamen bei Kolitis und Analgeschwüren vor.

    Dieses Kraut gilt bei richtiger Anwendung als sichere Alternative zur medikamentösen Therapie bei chronischer Verstopfung. Die Schalen von Flohsamen sind eine großartige Quelle für unlösliche und lösliche Ballaststoffe. Sie dienen auch als Darmreiniger und Stuhlweichmacher. Darüber hinaus ist Psyllium ein hydrophiler Füllstoff, was bedeutet, dass es in Kombination mit Wasser um ein Vielfaches an Größe zunehmen kann. Dies geschieht aufgrund von Schleimstoffen, einem der Hauptbestandteile von Flohsamen. Schleim ist ein Verdickungs- und Stabilisierungsmittel, das in Wasser aufquillt. Wenn Flohsamen im Darm anschwellen, hilft es, die peristaltische Aktivität des Darms zu erhöhen. Dies baut den Stuhl auf und fördert den Stuhlgang. Aus diesem Grund ist es wichtig, viel Wasser zu trinken, wenn man Flohsamen einnimmt. Schleimstoffe können auch helfen, entzündetes Gewebe im Darmtrakt zu beruhigen und zu heilen.

    Studien haben ergeben, dass Flohsamen den Cholesterinspiegel senken und das Herz stärken. Ein Artikel im Journal of the American Medical Association schlug vor, dass Ernährungsumstellungen wie Flohsamen verwendet werden sollten, um den Cholesterinspiegel zu senken, bevor man sich einer medikamentösen Therapie zuwandte. Durch die Zugabe von Schleimstoffen, wie sie in Flohsamen vorkommen, zur Ernährung, kann man den Serumcholesterinspiegel erfolgreich senken. Jüngste Studien zu Flohsamen und anderen Ballaststoffen haben ergeben, dass Schleimstoffe in Ballaststoffen für die Hemmung der Cholesterinproduktion verantwortlich sind. Flohsamen senken nicht nur den schlechten Cholesterin- und Triglyceridspiegel, sondern erhöhen auch den guten Cholesterinspiegel.

    Die äußerliche Anwendung von Flohsamen ist hilfreich bei Hautentzündungen und -reizungen. Ein Umschlag aus zerkleinerten Flohsamen ist sehr vorteilhaft. Darüber hinaus ist Flohsamen ein großartiges Zeichenmittel. Es wird empfohlen, um den Eiter sowohl aus Furunkeln als auch aus Wunden zu ziehen.

    Um die besten Ergebnisse bei der Ergänzung mit diesem oder einem anderen Kraut zu erzielen, ist es wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit einer Behandlung beginnen, während Sie verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen. Für weitere Informationen zu den vielen positiven Wirkungen von Flohsamen wenden Sie sich bitte bei Fragen an einen Vertreter Ihres örtlichen Bioladens.

    Datum: 20. September 2009 20:47 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Hopfen und gute Gesundheit

    Hopfen sind die weiblichen Blütenzapfen, auch Strobile genannt, der Hopfenpflanze. Die Hopfenpflanze gehört zur Familie der Cannabaceae, zu der auch Hanf gehört. Hopfen wird in erster Linie als Aroma- und Stabilitätsmittel in Bier verwendet. Die erste dokumentierte Verwendung in Bier stammt aus dem 11. Jahrhundert. Heute wird Hopfen aufgrund seiner vielen Vorteile in großem Umfang beim Brauen verwendet. Dazu gehören die Balance zwischen der Süße des Hopfens und der Bitterkeit. Hopfen wird jedoch auch in anderen Getränken und in der Kräutermedizin für verschiedene Zwecke verwendet.

    Nicholas Culpeper, ein Kräuterkundler aus dem 17. Hopfen wurde von den Römern als Nahrung verwendet. Gerard, ein berühmter Kräuterkundler, empfahl die Knospen in Salaten zu verwenden. Auch die Indianerstämme empfanden Hopfen als wertvoll. Die Mohikaner verwendeten ihn als Beruhigungsmittel und auch gegen Zahnschmerzen, während die Menominee-Stämme Hopfen als Allheilmittel verwendeten. Das im Hopfen vorkommende Lupulin wird sowohl als Beruhigungsmittel als auch als Hypnotikum beschrieben. Es wurde von 1831 bis 1916 in der US-Pharmakopöe anerkannt. Am häufigsten wird Hopfen wahrscheinlich bei der Herstellung von Bier verwendet.

    Hopfen ist vor allem für seine beruhigende Wirkung bekannt. Außerdem werden sie wegen ihrer antibiotischen Eigenschaften verwendet. Diese Eigenschaften sind vorteilhaft bei Halsschmerzen, Bronchitis, Infektionen, hohem Fieber, Delirium, Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen und Schmerzen. Obwohl Hopfen stark ist, scheint er sicher in der Anwendung zu sein. Ihre Hauptanwendung besteht darin, nervöse Anspannung zu lindern und einen erholsamen Schlaf zu fördern. Sie wurden verwendet, um Schlaflosigkeit auf natürliche Weise zu lindern. Bei Entzündungen, Furunkeln, Tumoren und Schwellungen wird ein Hopfenwickel empfohlen. Hopfen wurde als Stimulans für die Drüsen und Muskeln des Magens verwendet. Sie wurden auch als Entspannungsmittel für die Magennerven verwendet. Hopfen wirkt entspannend auf Leber und Gallengang und wirkt abführend auf den Darm. Viele Studien weisen darauf hin, dass Hopfen beruhigende Eigenschaften hat. Dieses Kraut ist dafür bekannt, dass es schnell wirkt, beruhigend und beruhigend auf das Nervensystem wirkt. Hopfen ist oft ein nervendes Kraut, das den Schlaf fördert. Bestimmte Elemente der Pflanze besitzen hypnotische Wirkungen. Hopfen wird auch wegen seiner krampflösenden Wirkung verwendet. Darüber hinaus enthält Hopfen antibakterielle Eigenschaften, die einige seiner historischen Verwendungen bestätigen.

    Die Blüte der Hopfenpflanze wird verwendet, um alternative, anodyne, antibakterielle, antibiotische, antineoplastische, karminative, cholagogische, galaktagogene, nervine, beruhigende, magen- und verletzende Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe in diesem Kraut sind Chlor, Kupfer, Fluor, Jod, Eisen, Blei, Magnesium, Mangan, Natrium, Vitamin B-Komplex und Zink. In erster Linie ist dieses Kraut äußerst vorteilhaft bei der Behandlung von Appetitlosigkeit, Bronchitis, Delirium, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, Hyperaktivität und Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit, fehlender Laktation, Nervosität, Schmerzen und übermäßigem sexuellem Verlangen.

    Außerdem ist dieses Kraut sehr hilfreich bei Alkoholismus, Angstzuständen, Blutverunreinigungen, Husten, Darmkrämpfen, Schwindel, Ohrenschmerzen, Fieber, Blähungen, Gelbsucht, Nierensteinen, Lebererkrankungen, Menstruationsbeschwerden, Wechseljahresbeschwerden, Neuralgien, Unruhe, Rheuma, Hauterkrankungen, Schlaflosigkeit, Zahnschmerzen, Geschwüre, Geschlechtskrankheiten, Wassereinlagerungen, Keuchhusten und Würmer. Für weitere Informationen zu den vielen positiven Wirkungen des Hopfens wenden Sie sich bitte bei Fragen an einen Vertreter Ihres örtlichen Reformhauses.

    Datum: 29. August 2009 13:51 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Rotkleeblüte

    Rotklee wird auch als Wildklee, Purpurklee, Wiesenklee, Geißblattklee oder Kuhgras bezeichnet. Dieses Kraut gehört zur Familie der Erbsen. Es ist häufig auf Weiden, Rasen, an Straßenrändern und auf Wiesen zu finden. Viele empfinden dieses Kraut als lästig und versuchen daher, es aus ihrem Rasen zu entfernen. Dies ist jedoch aufgrund der herzhaften Natur des Rotklees nicht leicht zu bewerkstelligen.

    Die Verwendung von Rotklee stammt höchstwahrscheinlich aus Europa. Dort wurde es als Expektorans und Diuretikum verwendet. Außerdem wurde es als Weihrauch verbrannt, um die Geister der Verstorbenen zu beschwören. Manche Leute trugen sogar die Blätter des Rotklees als Zauber gegen das Böse. Der Rotklee wurde von den frühen Christen verehrt, weil sie seine drei Blätter mit der Dreifaltigkeit in Verbindung brachten. Die Blüten dieser Pflanze wurden von den alten Chinesen getrocknet und dann in Kissen gelegt, um Körper und Geist zu entspannen. Die Indianer verwendeten Rotklee als Infusionsgurgel gegen Halsschmerzen, Keuchhusten und Asthma. Darüber hinaus wandten sie es bei Kindern an, weil es eine mildere und sicherere Methode zur Bekämpfung von schwächenden Kinderkrankheiten war.

    Dieses Kraut wurde zur Behandlung von Krebs, Bronchitis, nervösen Zuständen, Krämpfen und Giftstoffen im Körper verwendet. Es wird von Kräuterkundigen als Blutreiniger angesehen. Kräuterkundige empfehlen dieses milde Kraut auch in Formeln, wenn sie ein Reinigungsprogramm verwenden. Rotklee wird oft mit Honig und Wasser gemischt, um einen Hustensaft herzustellen und als schleimlösend zu wirken. Das Kraut ist ein mildes Beruhigungsmittel und ist nützlich bei krampfartigen Zuständen, Bronchitis, Keuchen und Müdigkeit. Da Rotklee mild ist, kann es oft von Kindern verwendet werden.

    Untersuchungen haben ergeben, dass Rotklee einige antibiotische Eigenschaften enthält, die bei der Bekämpfung verschiedener Bakterienarten von Vorteil sind. Unter diesen Bakterienarten ist diejenige, die Tuberkulose verursacht. Darüber hinaus hat Rotklee eine lange Geschichte der Verwendung bei der Behandlung von Krebs. Wissenschaftler des National Cancer Institute haben bei Rotklee eine gewisse Antikrebsaktivität entdeckt, darunter Daidzein- und Genistein-Aktivität. Obwohl die Ergebnisse vorläufig sind und die Verwendung von Rotklee als Krebsbehandlung noch nicht validiert wurde, zeigt die Forschung weiterhin vielversprechende Ergebnisse.

    Äußerlich wurde Rotklee verwendet, um Hautprobleme wie Akne, Psoriasis, Ekzeme und sogar vaginale Reizungen zu behandeln. Es kann auch topisch bei Verbrennungen, Furunkeln, Wunden und Geschwüren angewendet werden. Rotklee wurde auch zur Behandlung von AIDS, Syphilis und Lepra dokumentiert. Dieses Kraut kann äußerlich angewendet werden, um Lymphschwellungen zu lindern und als Augenspülung.

    Kurz gesagt, die Blüten des Rotklees werden verwendet, um alternative, antibiotische, krampflösende, blutreinigende, nährende, beruhigende, stimulierende und verletzende Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe in Rotklee sind Kalzium, Kobalt, Kupfer, Eisen, Magnesium, Mangan, Nickel, Selen, Natrium, Zinn und die Vitamine A, C, B-Komplex, F und P. Rotklee ist in erster Linie äußerst nützlich bei Akne, AIDS/HIV, Fußpilz, Blutverunreinigungen, Bronchitis, Krebs, Ekzemen, Leukämie, Lebererkrankungen, Nervenerkrankungen, Schuppenflechte, Hauterkrankungen, Krämpfen und Giftwirkungen.

    Darüber hinaus ist dieses Kraut sehr hilfreich bei der Behandlung von Arthritis, Asthma, Furunkeln, Verbrennungen, Kinderkrankheiten, Erkältungen, Verstopfung, Husten, Muskelkrämpfen, Müdigkeit, Grippe, Gallenblase, Magenbeschwerden, Verdauungsstörungen, Lepra, Lymphreizungen, Rheuma, Wunden, Syphilis , Halsschmerzen, Tuberkulose, Geschwüre, Harnwegsinfektionen, Vaginalreizungen, Keuchhusten und Wunden.

    Für weitere Informationen über Rotklee, suchen Sie in Ihrem örtlichen Heide-Lebensmittelgeschäft nach diesem wunderbaren Kraut. Denken Sie daran, immer nach Marken zu suchen, um die Qualität und Reinheit des von Ihnen gekauften Produkts zu gewährleisten.

    Datum: 15. August 2009 13:37 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Myrrhe-Gummi

    Myrrhe ist das rötlich-braune Harzmaterial, das aus dem getrockneten Saft einiger Bäume stammt. Es wird hauptsächlich aus der Commiphora myrrha gewonnen, die im Jemen, Somalia und den östlichen Teilen Äthiopiens beheimatet ist. Außerdem stammt sie von Commiphora gileadensis, die in Jordanien beheimatet ist. Der Saft einiger anderer Commiphora- und Balsamodendron-Arten wird auch als Myrrhe bezeichnet. Sein Name ist höchstwahrscheinlich semitischen Ursprungs. Die Qualität der Myrrhe lässt sich an der Dunkelheit und Klarheit des Harzes erkennen. Die beste Methode zur Beurteilung der Harzqualität besteht jedoch darin, die Klebrigkeit der frisch gebrochenen Fragmente zu fühlen. Der Duft von rohem Myrrhenharz und seinem ätherischen Öl ist scharf, angenehm, etwas bitter und als stereotyp harzig zu bezeichnen. Beim Verbrennen entsteht ein schwerer, bitterer Rauch.

    In der Antike wurde Myrrhe als Duft- und Heilmittel geschätzt. Alte ägyptische Frauen verwendeten die verbrannte Myrrhe, um Flöhe in ihren Häusern loszuwerden. Die Chinesen verwendeten Myrrhe, um Wunden zu heilen. Sie verwendeten dieses Kraut auch bei Menstruationsbeschwerden, Blutungen, Hämorrhoiden und Geschwüren. Myrrhe wird oft in der Bibel erwähnt. Im Alten Testament wird darauf bei der Zubereitung der heiligen Salbe Bezug genommen. In Esther wird Myrrhe als Reinigungskraut für Frauen verwendet und es ist ein Parfüm in Psalm 45:8.

    Dieses Kraut ist ein starkes Antiseptikum. Ähnlich wie Echinacea ist es ein wertvolles Reinigungs- und Heilmittel. Myrrhe wirkt auf Magen und Dickdarm, um Entzündungen zu lindern und zu heilen. Dieses Kraut verleiht auch dem Verdauungssystem Vitalität und Kraft. Myrrhe stimuliert den Blutfluss zu den Kapillaren. Darüber hinaus hilft es, die Heilung der Schleimhäute zu beschleunigen. Dazu gehören das Zahnfleisch, der Rachen, der Magen und der Darm. Myrrhe kann auf Wunden aufgetragen werden und wirkt auch als Antiseptikum. Es kann helfen, die Menstruation zu fördern, die Verdauung zu unterstützen, Nebenhöhlenprobleme zu heilen, Entzündungen zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

    Die Forschung hat die Verwendung von Myrrhe als Antiseptikum bestätigt. Manchmal wird es zu Mundwasser und Zahnpasta hinzugefügt. Myrrhe hat auch milde adstringierende und antimikrobielle Eigenschaften. Dieses Kraut enthält Silyamrin, das die Leber vor chemischen Toxinen schützen und die Leberfunktion verbessern kann.

    Das Harz der Myrrhe-Pflanze wird verwendet, um alternative, antibiotische, antimikrobielle, antiseptische, adstringierende, verdauungsfördernde, emmenagogische, schleimlösende und stimulierende Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe in diesem Kraut sind Chlor, Kalium, Silizium, Natrium und Zink. In erster Linie ist Myrrhe äußerst nützlich bei der Behandlung von Asthma, Bronchitis, Erkältungen, Kolitis, Dickdarmproblemen, Schnittwunden, Emphysemen, Gangrän, Magenbeschwerden, Zahnfleischentzündungen, Hämorrhoiden, Herpes, Hypoglykämie, Verdauungsstörungen, Infektionen, Lungenerkrankungen, übermäßigem Schleim, Pyrorrhö, Nebenhöhlen Probleme, Mundwunden, Hautwunden, Mandelentzündung und Zahnschmerzen.

    Darüber hinaus ist dieses Kraut sehr hilfreich bei Schürfwunden, Arthritis, Furunkeln, Atemgeruch, Krebsgeschwüren, Husten, Durchfall, Diphtherie, Ekzemen, Blähungen, Menstruationsbeschwerden, Nervenleiden, Schleim, Rheuma, Scharlach, Schilddrüsenproblemen, Tuberkulose, Geschwüre, Wunden und Hefe-Infektionen. Um die besten Ergebnisse bei der Ergänzung mit diesem oder einem anderen Kraut zu erzielen, ist es wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit einer Behandlung beginnen, während Sie Medikamente einnehmen. Für weitere Informationen zu den vielen positiven Wirkungen von Myrrhe wenden Sie sich bitte bei Fragen an einen Vertreter Ihres örtlichen Bioladens.

    Datum: 12. August 2009 12:44 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Mariendistel und Silymarin

    In Europa wurde Mariendistel als bekanntes Heilmittel bei Leberproblemen und auch als Verdauungshilfe verwendet. Plinius der Ältere, der frühe römische Schriftsteller, erklärte, wie der mit Honig vermischte Saft der Mariendistel zum Abtransport von Galle verwendet wurde. Gerard, ein Kräuterkundler, sagte 1597, dass Mariendistel eines der besten Heilmittel für leberbedingte Krankheiten sei. Mariendistel wurde auch stillenden Müttern gegeben, um die Milchproduktion zu verbessern.

    Die Leber ist ein äußerst wichtiges Organ, das im Körper zu finden ist. Es ist dafür verantwortlich, giftiges Material aus dem Körper zu filtern, wodurch eine Ansammlung verhindert wird, die zu Krankheit und Tod führen kann. Oft werden die lebenswichtigen Funktionen der Leber übersehen. Trotzdem sind sie extrem wichtig. Es ist wichtig, dass die Leber richtig funktioniert. Mariendistel hat sich als sehr vorteilhaft für die Leberfunktion erwiesen. Beobachtungen haben gezeigt, dass Mariendistelextrakt hilft, sowohl akute als auch chronische Leberprobleme, einschließlich Zirrhose und Virushepatitis, umzukehren. Die antioxidativen Eigenschaften können auf den Bioflavonoidgehalt zurückzuführen sein. Es wurde auch festgestellt, dass Mariendistel hilft, die Leber von Schäden zu heilen, die durch Alkoholtoxizität auftreten. Es wurde verwendet, um viele verschiedene Lebererkrankungen zu behandeln. Dazu gehören Fettlebererkrankungen, chronische Hepatitis, Gallengangsentzündungen, Leberverkalkung und Leberzirrhose. Mariendistel soll auch die Leberregeneration unterstützen, wenn ein Teil der Leber entfernt wird.

    Mariendistel besitzt eine Vielzahl von Verbindungen, die als Silymarin bekannt sind. Dazu gehören Silybin, Silydianin und Silychristin. Alle diese Stoffe sind dafür bekannt, die Leber vor einigen Giftstoffen zu schützen, was dazu beiträgt, die Funktion dieses wichtigen Organs zu erhöhen. Silybin wird als Gegenmittel gegen den Todeskap-Pilz verwendet, von dem bekannt ist, dass er Leberzellen zerstört. Die Todeskappenart ist eine der giftigsten Lebergifte und hat eine Sterblichkeitsrate von bis zu fünfzig Prozent. Eine Studie mit sechzig Patienten, die an einer Todeskappenvergiftung litten, die mit Silybin behandelt wurden, lieferte unglaubliche Ergebnisse. Keiner der Teilnehmer starb. Silymarin ist ein wirksames Mittel, wenn es innerhalb von 48 Stunden nach der Einnahme verabreicht wird. Diese Verbindung scheint die Rezeptorstellen zu besetzen, um die Zellmembranen zu schützen. Es funktioniert nicht nur bei der Behandlung schwerer Lebererkrankungen, sondern verhindert auch das Auftreten von Schäden. Silymarin enthält Amine, von denen bekannt ist, dass sie die Produktion und den Fluss von Galle stimulieren. In Studien wurde festgestellt, dass diese Verbindung ausschließlich auf Nieren und Leber wirkt. Es wurde auch gezeigt, dass Mariendistel die Proteinsynthese stimuliert.

    Die Samen der Mariendistelpflanze werden verwendet, um alternative, antioxidative, galaktagogene, hepatische und stimulierende Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe in diesem Kraut sind Bioflavonoide. Mariendistel ist in erster Linie äußerst vorteilhaft bei der Behandlung von Leberzirrhose, Hepatitis, Gelbsucht, Nierenproblemen und Lebererkrankungen. Darüber hinaus ist dieses Kraut sehr hilfreich bei Alkoholismus, Appetitverlust, Bluthochdruck, Furunkel, Chemotherapie, Depressionen, Epilepsie, Fettablagerungen, Blähungen, Sodbrennen, Herzproblemen, Blutungen, Hypoglykämie, Verdauungsstörungen, fehlender Stillzeit, Menstruationsbeschwerden, Auswirkungen Strahlenbelastung, Hautkrankheiten, Krampfadern und die Wirkung von Toxinen.

    Datum: 12. August 2009 11:30 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Eibischwurzelkraut

    Die Marshmallow-Pflanze kommt in Süd- und Westeuropa, Westasien und der nordöstlichen Region Nordamerikas vor. Ursprünglich wuchs die Pflanze auf salzigen Böden, jetzt gedeiht sie aber auch in feuchten, unbebauten Böden. Die fleischigen, aufrechten Stängel der Marshmallow-Pflanze erreichen eine Höhe von drei bis vier Fuß. Die hellgelben Wurzeln sind spitz zulaufend, lang und dick. Sie haben ein robustes und dennoch flexibles Äußeres. Die kurzstämmigen Blätter sind rund, mit unregelmäßig gezähnten Rändern und drei bis fünf Lappen. Blätter und Stängel sind mit einem weichen und samtigen Flaum bedeckt. Die Blüten haben fünf rötlich-weiße Blütenblätter. Die ganze Pflanze, insbesondere die Wurzel, ist mit einem milden Schleim gefüllt.

    Seit dem alten Ägypten wird Marshmallow als Nahrung und Medizin verwendet. Eines der Kräuter, die im Grab eines Neandertalers in einer Höhle im Irak gefunden wurden, war Marshmallow. Dieses Kraut wurde in der Antike bei gereizten Kehlen und Darmtrakten verwendet. Die Europäer verwendeten Marshmallow bei Bronchitis, Erkältungen und Husten. Dies lag an seinen beruhigenden und heilenden Eigenschaften. Die amerikanischen Ureinwohner verwendeten Marshmallow auch zur Behandlung von Schlangenbissen und Wunden.

    Dieses Kraut ist dafür verantwortlich, Schleim auszutreiben und die Bronchien zu entspannen, während es beruhigt und heilt. Das Kraut hilft bei der Heilung von Lungenerkrankungen wie Asthma und Entzündungen. Die beruhigenden und heilenden Eigenschaften der Schleimstoffe des Eibischs machen ihn zu einem wertvollen Kraut bei vielen Lungenleiden. Es ist auch nützlich bei Halsschmerzen, Infektionen, Durchfall, Ruhr, Hautreizungen und bei Husten. Dieses Kraut ist ein starkes entzündungshemmendes und entzündungshemmendes Mittel. Diese Tatsache macht es sowohl für die Gelenke als auch für den Magen-Darm-Trakt gut. Marshmallow wird als Umschlag mit Cayennepfeffer verwendet, wodurch er bei Gangrän, Blutvergiftung, Verbrennungen, Prellungen und Wunden hilft.

    Studien haben gezeigt, dass die schleimigen Eigenschaften von Marshmallow eine beruhigende Wirkung auf die Schleimhäute haben. Eine an Tieren durchgeführte Studie zeigte Hinweise auf eine Verringerung des Blutzuckerspiegels und der Hypoglykämie-Aktivität. Dies kann für Diabetiker von Vorteil sein.

    Die Wurzel der Marshmallow-Pflanze wird verwendet, um alternative, antikatarrhalische, entzündungshemmende, antilithische, schmerzstillende, harntreibende, erweichende, schleimlösende, galaktagogene, lithotriptische, schleimende, nahrhafte und verletzliche Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe in diesem Kraut sind Kalzium, Jod, Eisen, Pantothensäure, Natrium und Vitamin A und B-Komplex. In erster Linie ist Marshmallow äußerst vorteilhaft bei der Behandlung von Asthma, Bettnässen, Blutungen, Furunkeln, Bronchitis, Emphysem, Nierenproblemen, Lungenstauung, Nervenstörungen, Lungenentzündung, Harninkontinenz, Harnwegsproblemen, Gebärmutterproblemen, Keuchhusten und Wunden. Darüber hinaus ist dieses Kraut sehr hilfreich bei Allergien, Brustproblemen, Verbrennungen, Verstopfung, Husten, Diabetes, Durchfall, Ruhr, Augenschmerzen, Gangrän, Magenbeschwerden, Drüsenproblemen, Entzündungen, Darmproblemen, Nierensteinen, fehlender Laktation, Leber Erkrankungen, gereizte Membranen, übermäßiger Schleim und Hauterkrankungen.

    Um die besten Ergebnisse bei der Ergänzung mit diesem oder einem anderen Kraut zu erzielen, ist es wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit einer Behandlung beginnen, während Sie Medikamente einnehmen. Für weitere Informationen zu den vielen positiven Wirkungen von Marshmallow wenden Sie sich bitte bei Fragen an einen Vertreter Ihres örtlichen Bioladens.

    Datum: 23. Juli 2009 10:35 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Slippery Elm Bark

    Die Slippery-Ulme-Pflanze kommt heimisch im östlichen Nordamerika vor. Sie ähnelt im allgemeinen Aussehen der amerikanischen Ulme, ist jedoch näher mit der europäischen Wych Elm verwandt. Andere gebräuchliche Namen für diese Pflanze sind Red Elm, Grey Elm, Soft Elm, Moose Elm und Indian Elm.

    Der griechische Arzt Dioskurides verwendete in der Antike Glattulme, um die Heilung von Knochenbrüchen zu beschleunigen. Ein Kräuterkundler aus dem 17. Jahrhundert, Nicholas Culpeper, empfahl dieses Kraut auch zur Heilung von Knochenbrüchen, Glatzenbildung und Verbrennungen. Dieses Kraut war bei den amerikanischen Ureinwohnern und frühen Kolonisten als Überlebensnahrung bekannt. Diese Leute hielten dieses Kraut für äußerst wertvoll. Sie verwendeten die innere Rinde der Ulme als Salbe und trugen sie äußerlich bei Verbrennungen und Wunden auf. Glatte Ulmenrinde wurde auch bei Erkältungen, Husten, Halsschmerzen, Wunden, als Umschlag gegen Geschwüre und auch bei Darmbeschwerden verwendet. Dieses Kraut wurde von Dr. Edward Shook als eines der wertvollsten Heilmittel in der Kräuterpraxis angesehen.

    Dieses Kraut enthält ungefähr die gleiche Menge an Nährstoffen wie Haferflocken. Es ist verantwortlich für die Bereitstellung einer gesunden und nachhaltigen Nahrung für diese Menschen für kleine Kinder und Kranke. Glatte Ulme wird hauptsächlich zur Behandlung von Magen-Darm-Problemen verwendet. Wie Magen- und Darmgeschwüre, beruhigen Magen und Dickdarm, Verdauungsstörungen, Säure und schmieren den Darm. Es wird angenommen, dass der Schleimgehalt, der in diesem Kraut enthalten ist, bei der Heilung von Geschwüren und ulzerierten Dickdarms hilft. Das Kraut wurde auch bei Asthma, Bronchitis, Kolitis, Dickdarmproblemen und allen Lungenproblemen verwendet. Glatte Ulme ist auch ein mildes Abführmittel, das bei der Beseitigung hilft.

    Untersuchungen an Glattulme haben ergeben, dass es sich um ein ausgezeichnetes Milderungsmittel handelt. Es ist auch vorteilhaft bei Durchfall, Husten, Magenproblemen, Kolitis und Lungenproblemen. Die Rinde der Ulmenrinde enthält Schleimstoffe, die für das Aufquellen im Wasser verantwortlich sind. Diese aufgequollene Mischung kann dann auf Wunden aufgetragen oder innerlich eingenommen werden, um sie zu beruhigen und zu heilen. Einige Lutschtabletten gegen Halsreizungen enthalten Rindenpulver, um den Hals zu beruhigen und die Heilung zu fördern.

    Kurz gesagt, die innere Rinde der Ulmenpflanze wird verwendet, um Antacida, antineoplastische, adstringierende, lindernde, erweichende, schleimlösende, schleimende und nahrhafte Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe in diesem Kraut sind Kalzium, Kupfer, Jod, Eisen, Phosphor, Kalium, Selen, Natrium, Vitamin A, F, K und P sowie Zink. Ulme ist in erster Linie äußerst nützlich bei der Behandlung von Abszessen, Asthma, Bronchitis, Verbrennungen, Kolitis, Dickdarmproblemen, Verstopfung, Husten, Windeldermatitis, Durchfall, Magenbeschwerden und Lungenproblemen.

    Darüber hinaus ist dieses Kraut sehr hilfreich bei Blinddarmentzündung, Blasenproblemen, Furunkeln, Krebs, Kruppe, Diphtherie, Ruhr, Ekzemen, Augenkrankheiten, Fieber, Grippe, Hämorrhoiden, Herpes, Entzündungen, Nierenproblemen, Schmerzen, Schleim, Lungenentzündung, Wunden , Syphilis, Halsschmerzen, Tuberkulose, Tumore, Geschwüre, Gebärmutterprobleme, Vaginalreizungen, Warzen, Würmer, Wunden und Keuchhusten. Um die besten Ergebnisse bei der Ergänzung mit diesem oder einem anderen Kraut zu erzielen, ist es wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit einer Kur beginnen. Für weitere Informationen zu den vielen positiven Wirkungen der Ulme wenden Sie sich bitte bei Fragen an einen Vertreter Ihres örtlichen Reformhauses.

    Datum: 15. Juli 2009 12:17 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Hopfen und Johanniskraut

    Johanniskraut hat sich in letzter Zeit als ein Kraut entwickelt, das dafür bekannt ist, das Nervensystem zu unterstützen. Nicht wenige Naturheilkundler stufen Kava Kava, Baldrian, Johanniskraut, Passionsblume und Hopfen als die wirksamsten Kräuter zur Behandlung von Schlaflosigkeit ein. Eine Studie aus dem Jahr 1994, die im Journal of Geriatric Psychiatry and Neurology veröffentlicht wurde, bewies, dass Johanniskrautextrakte den Tiefschlaf während der gesamten Schlafdauer der Patienten steigerten. Diese Studie stellt auch einen interessanten Zusammenhang zwischen Schlaf und Depression her. Es wurde festgestellt, dass viele Standard-Antidepressiva und MAO-Hemmer, die zur Behandlung von Menschen mit Depressionen verwendet werden, eine Verringerung des Tiefschlafs verursachen. Johanniskraut hat die Fähigkeit gezeigt, sowohl Schlaflosigkeit als auch Depressionen zu behandeln.

    Hopfen, ein weltweit verbreitetes Kraut, wurde ursprünglich als Nahrungsmittel verwendet. Die Spitzen des Essens wurden gekocht und gegessen. Die jungen Pflanzen wurden gefressen, weil die älteren Pflanzen zu zäh waren. Ein berühmter Kräuterkundler, Gerarde, empfahl, die Knospen dieser Pflanzen in Salaten zu verwenden, während die Römer in der Antike Hopfen als Nahrungsmittel verwendeten und die Indianerstämme Hopfen als sehr wertvoll empfanden. Hopfen wird seit langem wegen seiner nervenstarken Eigenschaften geschätzt. Ein Hopfen wurde erstmals um 1500 in England als Bierzutat verwendet. Zu diesem Zeitpunkt bemerkten die Hopfenbauern, dass ihre Knechte oft müde und leicht ermüdet wirkten. Mit der Zeit erlangte das Kraut einen großen Ruf als natürliches Beruhigungsmittel. Kissen wurden mit Hopfen gefüllt, um während der Regierungszeit von König George Ruhe und Entspannung zu fördern, als sich die Menschen von einer Krankheit erholten.

    Lupulin ist eine Verbindung, die in Hopfen vorkommt. Es wird als Beruhigungsmittel und Hypnotikum beschrieben. Bestimmte Pflanzenteile haben beruhigende und hypnotische Wirkungen. Dieses Kraut ist dafür bekannt, dass es schnell wirkt, beruhigend und beruhigend auf das Nervensystem wirkt. Darüber hinaus ist es ein weiteres nervenstarkes Kraut, das den Schlaf fördert. Es wird hauptsächlich verwendet, um nervöse Verspannungen zu lindern und einen erholsamen Schlaf zu fördern. Hopfen wird auch für krampflösende Wirkungen verwendet. Seine entspannende Wirkung hat das Potenzial, bei Muskelkrämpfen Nerven und Muskeln zu beruhigen. Es wurde auch gezeigt, dass dieses Kraut appetitanregende und stärkende Eigenschaften enthält.Es wirkt stimulierend auf die Drüsen und Muskeln des Magens und beruhigt gleichzeitig die übererregten Magennerven. Hopfen hat auch eine entspannende Wirkung auf Leber und Gallengang sowie eine abführende Wirkung auf den Darm.

    Neben anderen Verwendungen wird Hopfen auch wegen seiner antibiotischen Eigenschaften verwendet. Es ist sehr hilfreich bei Halsschmerzen, Bronchitis, Infektionen, hohem Fieber, Delirium, Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen und Schmerzen. Ein Hopfenmittel ist eine großartige Möglichkeit, bei Entzündungen, Furunkeln, Tumoren und Schwellungen zu helfen. Hopfen ist extrem reich an Vitaminen des B-Komplexes, die für ihre beruhigende Wirkung auf das Nervensystem bekannt sind. B-Vitamine fördern auch die Energie und helfen bei Depressionen, Angstzuständen, Nervosität und Gedächtnis. Darüber hinaus ist Hopfen extrem reich an Kalium, das für die Nervenübertragung, die Muskelkontraktion und die Hormonsekretion notwendig ist. Niedrige Kaliumspiegel werden häufig bei Menschen mit hohem Blutdruck gefunden. Darüber hinaus enthält Hopfen Magnesium, Zink, Kupfer, Jod, Mangan, Eisen, Natrium und Fluorid.

    Hopfen und st. Johanniskraut ist ein wunderbares Kraut, das viele therapeutische Anwendungen hat. Hopfen und st. Johanniskraut ist in Teebeutel-, Kapsel- und Tablettenform in Ihrem örtlichen oder Internet-Bioladen erhältlich. Weitere Informationen zu Johanniskraut und Hopfen erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Bioladen.

    Datum: 16. Juni 2009 09:46 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: ChickWeed

    Vogelmiere ist ein einjähriges Kraut, das in gemäßigten Zonen, arktischen Zonen und überall wächst. Der wahrscheinlichste Ursprung dieser Pflanze, obwohl nicht sicher bekannt, ist Eurasien. Vogelmiere haben sich auf der ganzen Welt etabliert, da sie möglicherweise von Kleidung und Schuhen von Entdeckern getragen wurden. Vogelmiere Pflanzen sind so artenreich wie in der Region. Die meisten Arten sind saftig mit weißen Blüten. Alle Arten haben praktisch die gleichen essbaren und medizinischen Werte.

    Diese Pflanze weist eine interessante Eigenschaft auf, da sie jede Nacht ihre Blätter über ihre Knospen und die neuen Triebe faltet. Dieses Ereignis wird als das Schlafen der Pflanze bezeichnet. Die Kultivierung dieser Pflanze ist nicht unbedingt notwendig, da sie reichlich vorhanden und leicht zu finden ist. Die Pflanze kann zwischen Mai und Juli frisch und essbar geerntet werden, sobald die Blüten erscheinen. Die Pflanze kann nicht nur frisch verwendet werden, sondern auch getrocknet für eine spätere Kräuterverwendung.

    Vogelmiere wächst in großen Mengen in Europa und Nordamerika. Die Indianerstämme der Ojibwe und Irokesen verwendeten Vogelmiere als Augenspülung. Sie verwendeten es auch in Umschlägen, um Wunden zu heilen. Es wurde kürzlich auf seine Fähigkeiten zur Krebsprävention untersucht.

    Vogelmiere ist äußerst wertvoll bei der Behandlung von Bluttoxizität, Fieber und Entzündungen. Seine Schleimstoffe helfen bekanntlich bei Magengeschwüren und auch bei Darmentzündungen. Vogelmiere ist großartig, um Plaque in Blutgefäßen sowie andere fetthaltige Substanzen, die im Körper vorkommen können, aufzulösen. Vogelmiere wirkt im Blut als Antibiotikum, da es als Krebsbehandlung empfohlen werden kann. Einige Leute haben Vogelmiere verwendet, um Tumore zu behandeln.

    Vogelmiere kann als Umschlag für Furunkel, Verbrennungen, Hautkrankheiten, Augenschmerzen und geschwollene Hoden verwendet werden. Vogelmiere wird auch empfohlen, um beim Abnehmen zu helfen und Cellulite abzubauen. Dieses Kraut ist mild und wurde sowohl als Lebensmittel als auch als Medizin verklagt.

    Vogelmiere sind sehr nahrhaft und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Sie können zu Salaten hinzugefügt oder als Topfkraut gekocht werden. Die Pflanze schmeckt etwas nach Spinat. Die ganze Pflanze kann innerlich als postpartales Depurativ, Emmenagogue, Glactogogue und Kreislauf-Tonikum eingenommen werden. Eine Abkochung kann auch äußerlich zur Behandlung von rheumatischen Schmerzen, Wunden und Geschwüren verwendet werden. Vogelmiere kann als medizinischer Umschlag verwendet werden, um jede Art von Roseola zu lindern. Es ist überall dort wirksam, wo empfindliche oberflächliche Venen oder juckende Hauterkrankungen vorliegen.

    Das gesamte Vogelmierekraut wird verwendet, um alternative, anorektische, antineoplastische, blutreinigende, schmerzstillende, harntreibende, erweichende, schleimlösende, fiebersenkende, schleimende, nahrhafte, pektorale und magentreibende Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe in diesem Kraut sind Kalzium, Kupfer, Eisen, Mangan, Phosphor, Natrium, Vitamin C, D und B-Komplex sowie Zink. In erster Linie ist dieses Kraut äußerst vorteilhaft bei der Behandlung von übermäßigem Appetit, Blutungen, Blutunreinheiten, Krämpfen, Fettleibigkeit, Hautausschlägen und Geschwüren. Darüber hinaus kann Vogelmiere bei der Behandlung von Arteriosklerose, Asthma, Bronchitis, Prellungen, Schleimbeutelentzündung, Kolitis, Verstopfung, Krämpfen, Augeninfektionen, Blähungen, Hämorrhoiden, Lungenverstopfung, übermäßigem Schleim, Rippenfellentzündung, Blutstillung, geschwollenen Hoden, entzündeten Geweben, Wasser äußerst hilfreich sein Retention und Wunden. Für weitere Informationen über die vielen positiven Wirkungen von Vogelmiere wenden Sie sich bitte bei Fragen an einen Vertreter Ihres örtlichen Bioladens.

    Vogelmiere ist in Kapsel- und Tablettenform in Ihrem Bioladen vor Ort oder im Internet erhältlich. Suchen Sie nach Marken wie Solaray, Natures Answer und Natures Herbs, um die Qualität und Reinheit der von Ihnen gekauften Produkte sicherzustellen.

    *Die hierin enthaltenen Aussagen wurden nicht von der Food and Drug Administration bewertet. Vogelmiere ist nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern. Konsultieren Sie immer Ihren professionellen Arzt, bevor Sie Medikamente wechseln oder Vitamine zu Medikamenten hinzufügen.

    Datum: 05. Juni 2009 10:13 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Schwarze Walnuss

    Die Schwarznuss ist eine blühende Baumart aus der Hickory-Familie. Diese Pflanze wächst hauptsächlich von Süd-Ontario, von West nach Südost von South Dakota, von Süden nach Georgia, von Nord-Florida und von Südwesten bis Zentral-Texas. Die Schwarznuss ist ein großer Baum, der eine Höhe von 30 bis 40 Fuß erreicht. Die Rinde ist grauschwarz und tief gefurcht. Die Blätter sind wechselständig und werden etwa 30-60 Zentimeter lang. Die männlichen Blüten werden etwa acht bis zehn Zentimeter lang, während die weiblichen Blüten endständig sind und in Büscheln von zwei bis fünf zu finden sind. Diese Blüten reifen im Herbst zu einer bräunlich-grünen, halbfleischigen Frucht mit brauner Nuss. Die ganze Frucht fällt im Oktober. Obwohl der Schwarznussbaum im Mittleren Westen und im Osten der Vereinigten Staaten beheimatet ist, wurde er 1629 in Europa eingeführt. Schwarznuss ist frostbeständiger als die englische Walnuss, gedeiht jedoch am besten in den wärmeren Regionen fruchtbarer Tieflandböden mit einem hohen Grundwasserspiegel. Die Nüsse werden von Hand von Wildbäumen geerntet, wobei etwa 65 % der jährlichen Wildernte aus dem US-Bundesstaat Missouri stammen.

    In Europa wird die Schwarznuss seit Jahrhunderten zur Behandlung von Hautkrankheiten und Verstopfung verwendet. Jüngste Forschungen haben zu Ergebnissen geführt, die die Anwendung bei Hautproblemen wie Furunkel, Ekzemen, Herpes und Ringelflechte unterstützen. Darüber hinaus hat es viele Vorteile für den Magen, die gut vertreten sind. Schwarze Walnuss wurde von den amerikanischen Ureinwohnern als Abführmittel verwendet. Darüber hinaus wurde Schwarznuss während des Bürgerkriegs als Heilmittel gegen Durchfall und Ruhr verwendet.

    Schwarze Walnuss wurde auch bei Syphilis, TB, Krampfadern, chronischen Darminfektionen und urogenitalen Problemen verwendet. Schwarze Walnuss wird von Kräuterkundigen als sehr nützlich zum Abtöten von Parasiten, Bandwürmern und Ringelflechte angesehen. Dieser Nährstoff bewirkt eine Sauerstoffversorgung des Blutes, wodurch Parasiten abgetötet werden. Diese Tatsache wurde durch neuere Forschungen bewiesen. Der braune Fleck, der in der grünen Schale der Schwarznuss gefunden wird, enthält bekanntermaßen organisches Jod, das sowohl antiseptische als auch heilende Eigenschaften hat.

    Es wurde durch wissenschaftliche Untersuchungen festgestellt, dass die schwarze Walnuss adstringierende Eigenschaften hat, die auf die Haut und die Schleimhäute des Körpers heilen. Schwarze Walnuss kann auch gegurgelt werden, um Flecken auf den Zähnen zu entfernen.

    Die Schalen und Blätter der Schwarzwalnusspflanze werden verwendet, um alternative, anthelmintische, antigalaktagoge, antineoplastische, antiseptische, adstringierende und verletzliche Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe der Schwarznuss sind Kalzium, Chlor, Eisen, Magnesium, Mangan, Niacin, organisches Jod, Phosphor, Kalium, Selen, Silizium, Selen, Vitamin A, B1, B2, B6, B15, C, P und Bioflavonoide . In erster Linie ist Schwarznuss äußerst vorteilhaft bei der Behandlung von Fußpilz, Candidiasis, Krebsgeschwüren, Fieberbläschen, Schuppen, Pilzen, Zahnfleischerkrankungen, Herpes, Infektionen, Malaria, Parasiten, Hautausschlägen, Ringelflechte und Bandwürmern.

    Darüber hinaus ist dieses Kraut auch äußerst hilfreich bei Abszessen, Akne, Asthma, Körpergeruch, Furunkeln, Krebs, Kolitis, Durchfall, Diphtherie, Ruhr, Ekzemen, Augenkrankheiten, Fieber, Hämorrhoiden, Lebererkrankungen, Lupus, Giftefeu, Haut Krankheiten, Mandelentzündung, primäre Tuberkulose, Tumore, Geschwüre, Krampfadern und Wunden. Für weitere Informationen zu den vielen wohltuenden Wirkungen der Schwarznuss wenden Sie sich bei Fragen bitte an einen Vertreter Ihres örtlichen Bioladens. Schwarze Walnuss ist in Kapsel- und Tablettenform in Ihrem örtlichen oder Internet-Bioladen erhältlich.

    *Die hierin enthaltenen Aussagen wurden nicht von der Food and Drug Administration bewertet. Schwarze Walnuss ist nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln und zu heilen oder zu verhindern. Konsultieren Sie immer Ihren professionellen Arzt, bevor Sie Medikamente ändern oder Vitamine zu Medikamenten hinzufügen.

    Datum: 19. Mai 2009 13:10 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Lorbeer

    Obwohl die Lorbeere vor allem für das Kerzenwachs bekannt ist, das aus ihren duftenden Beeren gewonnen wird, wird die getrocknete Wurzelrinde sehr oft wegen ihrer medizinischen Eigenschaften verwendet. Bayberry wird seit langem als Tonikum verwendet, um sowohl Durchfall als auch äußere Wunden zu behandeln. Dieses Kraut wurde auch als Stimulans verwendet. Einige Indianerstämme verwenden sogar Bayberry, um Fieber zu reduzieren. Bayberry wird als Tonikum empfohlen, da es das System stimuliert und die Immunfunktion stärkt. Es wird auch als Gurgelmittel zur Behandlung von Mandelentzündungen und Halsschmerzen empfohlen. Es wurde auch in Betracht gezogen, dass der adstringierende Wert dieser Pflanze sie zu einem großartigen Kandidaten für die Wundheilung machen könnte.

    Die Wurzel, Rinde und Blätter der Lorbeere werden verwendet, um alternative, antibakterielle, antiseptische, adstringierende, emetische, fiebersenkende, insektizide, sialagogene und stimulierende Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe dieses Krauts sind Kalzium, Magnesium, Mangan, Niacin, Phosphor, Kalium, Silizium, Natrium, Vitamin B1, B2, C und Zink. In erster Linie wird Bayberry wegen seiner positiven Wirkung bei der Behandlung von Cholera, Erkältungen, Verstopfung, Durchfall, Ruhr, Fieber, Grippe, Drüsenproblemen, Kropf, Uterusblutung, Verdauungsstörungen, Gelbsucht, übermäßiger Menstruation und primärer Tuberkulose verwendet. Darüber hinaus hat sich dies als äußerst hilfreich bei Blutungen, Kolitis, Zahnfleischbluten, Lebererkrankungen, übermäßigem Schleim, Skorbut, Halsschmerzen und Geschwüren, Schilddrüsenproblemen, Geschwüren, Gebärmuttervorfall und Krampfadern erwiesen. Für weitere Informationen über die vielen positiven Wirkungen von Bayberry wenden Sie sich bitte an einen Vertreter Ihres örtlichen Bioladens.

    Bayberry wurde zunächst nur im Süden der Vereinigten Staaten verwendet, wo die Choctaw-Indianer die Blätter kochten und die Abkochung zur Behandlung von Fieber tranken. Später tranken die Siedler in Louisiana Bayberry-Wachs in heißem Wasser, um die heftigsten Fälle von Ruhr zu behandeln. Bayberry wurde im frühen 19. Jahrhundert von Samuel A. Thomas, einem Kräuterkundler aus Neuengland, wegen seiner Fähigkeit, im Körper „Wärme“ zu produzieren, populär gemacht. Er empfahl, dieses Kraut bei Erkältungen, Grippe und anderen Infektionskrankheiten zu verwenden, zusätzlich zur Behandlung von Durchfall und Fieber.

    Seitdem empfehlen andere Kräuterkundige die Bayberry, da sie ein ausgezeichnetes Brechmittel nach einer Betäubungsmittelvergiftung eines jeden Königs ist. Dieses Kraut ist auch wertvoll, wenn es täglich bei allen Arten von Blutungen eingenommen wird. Bayberry hat eine hervorragende allgemeine Wirkung auf die weiblichen Organe, da sie der Gebärmutter während der Schwangerschaft hervorragend hilft. Darüber hinaus ist es eine großartige Dusche für Frauen. Ausgezeichnete Ergebnisse wurden auch nach der Verwendung von Bayberry bei Kropf gezeigt. Bayberry-Tee sollte als Einlauf bei der Behandlung von Durchfall und Ruhr verwendet werden.

    Um Wunden, Furunkel oder Karbunkel zu behandeln, sollte das Kraut als Waschmittel oder Umschlag verwendet werden oder kann als Pulver auf die Infektion aufgetragen werden. Bayberry-Tee ist auch ein ausgezeichnetes Waschmittel für schwammiges und blutendes Zahnfleisch. Wenn der Tee innerlich eingenommen wird, ist er bei Gelbsucht, Skrofulose und Krebsgeschwüren im Hals und im Mund nützlich. Wenn der Tee warm getrunken wird, fördert er die Schweißbildung, verbessert die gesamte Durchblutung und strafft das Gewebe. Kombiniert man Bayberry mit Schafgarbe, Katzenminze, Salbei oder Pfefferminze, bietet sie ein unvergleichliches Heilmittel gegen Erkältungen.

    Wie Sie sehen können, ist Bayberry ein Kraut, das für viele verschiedene Beschwerden gut ist. Suchen Sie nach diesem wunderbaren Kraut in Kapsel- oder Tablettenform in Ihrem örtlichen oder Internet-Bioladen. Kaufen Sie immer Markennamen, um die Qualität und Reinheit des von Ihnen gekauften Produkts zu gewährleisten.

    Datum: 14. Mai 2009 13:22 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Gerstengras

    Gerste ist ein Getreidekorn, das aus dem einjährigen Gras namens Hordeum vulgare gewonnen wird. Dieser Nährstoff dient als Hauptfutterpflanze, wird aber auch zum Mälzen und in Reformkost verwendet. Gerste wird auch bei der Herstellung von Bier und Whisky verwendet. In einer Rangliste der Getreidekulturen im Jahr 2005 wurde Gerste sowohl in Bezug auf die produzierte Menge als auch auf die Anbaufläche an vierter Stelle rangiert. Es wird immer noch als Hauptnahrungsmittel im Nahen Osten verwendet. Gerste ist ein Mitglied der Gräserfamilie, das von wilder Gerste abstammt und mit ihr interfertil ist. Aus diesem Grund werden die beiden Formen oft als eine Art behandelt. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Formen ist die spröde Spitze an den Samen der Wildgerste, die bei der Verbreitung hilft.

    Gerste ist tendenziell toleranter gegenüber dem Salzgehalt des Bodens als Weizen, was möglicherweise die Zunahme des Gerstenanbaus in Mesopotamien ab dem 2. Jahrtausend v. Chr. erklärt. Obwohl Gerste nicht so kältetolerant ist wie Winterweizen, Herbstroggen oder Wintertriticale, kann sie in wärmeren Gebieten der Welt wie Australien als Winterkultur angebaut werden. Es ist wichtig zu beachten, dass Gerste nicht nur eine kurze Vegetationsperiode hat, sondern auch relativ trockenheitstolerant ist, was den Anbau erleichtert.

    Gerste wurde von den alten Ägyptern und Griechen wegen ihrer immensen gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Aus diesem Grund wurde es kultiviert. Hippokrates schrieb sogar über die Vorteile von Haferschleim, der aus Gerste hergestellt wird. Siedler der Neuen Welt pflanzten Gerste, um Gesundheit und Vitalität zu erhalten. Gerstensaft enthält antivirale Eigenschaften, die das Immunsystem stärken. Dieses Kraut kann helfen, den Körper auf zellulärer Ebene zu reinigen. Es kann auch den Stoffwechsel normalisieren und Schwermetalle im Körper wie Quecksilber neutralisieren. Gerste kann dem Körper zugute kommen, indem sie den Cholesterinspiegel senkt, die Verdauung unterstützt und Verstopfung lindert. Dieses Kraut stärkt auch den gesamten Körper als Ganzes.

    Eine in Japan durchgeführte Studie trennte ein neues Antioxidans, das in Gerstenblättern gefunden wurde, namens 2-0-GI. Dieses Antioxidans erwies sich als wirksam bei der Konservierung von Lebensmitteln. Es wurde auch festgestellt, dass 2-0-GI entzündungshemmende und antiallergene Aktivität besitzt. Eine andere japanische Studie fand positive Ergebnisse bei der Fähigkeit von Gerste, das AIDS-Virus zu hemmen.

    Sowohl der Saft als auch das Pulver aus den jungen Blättern und dem Gras der Gerste sind hilfreich bei der Produktion von adaptogenen, alternativen, entzündungshemmenden, antioxidativen, antiviralen, blutreinigenden, schmerzlindernden, erweichenden, immunstimulierenden, nahrhaften und magenbildenden Eigenschaften. Die Hauptnährstoffe in diesem Kraut umfassen Kalzium, Chlorophyll, Eisen, lebende Enzyme, Magnesium, Kalium, Protein, Superoxiddismutase (SOD) und die Vitamine B1, B2 und C mit Bioflavonoiden. In erster Linie hilft Gerste bei der Behandlung von Anämie, Arthritis und Unreinheiten im Blut, Furunkeln, Krebs und Metallvergiftungen. Dieser Nährstoff bietet jedoch auch große Vorteile bei Akne, AIDS/HIV, Allergien, Heuschnupfen, Bronchitis, Candidose, Ekzemen, Herpes, Infektionen, Nierenproblemen, Lepra, Lebererkrankungen, Lungenerkrankungen, Schuppenflechte, Hauterkrankungen, Syphilis, Tuberkulose, und Geschwüre. Für weitere Informationen zu den vielen Vorteilen, die Gerste zu bieten hat, wenden Sie sich bitte an einen Vertreter Ihres örtlichen Bioladens.

    *Die hierin enthaltenen Aussagen wurden nicht von der Food and Drug Administration bewertet. Gerste ist nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern. Konsultieren Sie immer Ihren professionellen Arzt, bevor Sie Medikamente ändern oder Vitamine zu Medikamenten hinzufügen.

    Datum: 13. Mai 2009 12:39 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Berberitze

    Die Berberitze ist ein Strauch mit grauen, dornigen Zweigen. Dieser Strauch kann bis zu neun Meter hoch werden. Die Blüten der Berberitze sind leuchtend gelb und blühen zwischen den Monaten April und Juni. Diese Blüten werden dann im Herbst zu dunklen, hängenden Trauben roter Beeren.

    Die Verwendung der Berberitze reicht ungefähr dreitausend Jahre zurück und stammt aus China in Indien, wo sie zur Behandlung von Durchfall und Darminfektionen verwendet wurde. Die Berberitze wurde von den amerikanischen Ureinwohnern zur Behandlung von Lebererkrankungen wie Gelbsucht verwendet. Außerdem vermischten die Ägypter die Beeren der Pflanze mit Fenchelsamen, um sich vor der Pest zu schützen. Berberitze besteht aus einem Alkaloid namens Berberin, das auch in anderen Heilkräutern wie Gelbwurzel und Orgeon-Traube enthalten ist. Die therapeutische Wirkung der Berberitze kann auf ihren Berberingehalt zurückgeführt werden.

    Studien haben ergeben, dass Berberin Eigenschaften enthält, die gegen eine Vielzahl von Bakterien, Viren und Pilzen wirksam sind. Diese Studien fanden auch heraus, dass Berberin bei der Behandlung einiger Bakterien viel wirksamer war als selbst ein starkes Antibiotikum. Andere Studien haben gezeigt, dass Berberitze das Potenzial hat, Mikroorganismen wie Staphylokokken, Streptokokken, Salmonellen, Giardia lamblia, Escherichia coli, Shigella und Candida albicans abzutöten. Das Berberin in Berberitze hat antidarrhoische Eigenschaften. Dieses Alkaloid wird auch zur Stimulierung des Immunsystems empfohlen.

    Die Wirkung der Berberitze umfasst die Unterstützung bei Krebs, Leberproblemen, Nierenproblemen, Husten, Cholera, Durchfall, Fieber, Entzündungen, Bluthochdruck und Tumoren. Berberitze wurde auch empfohlen, um die Gallensekretion zu erhöhen und den Appetit anzuregen. Dieses Kraut kann auch bei Anämie und Unterernährung helfen. Berberitze stimuliert die Gallenproduktion bei Leberproblemen und erweitert auch die Blutgefäße, um den Blutdruck zu senken.

    Berberitze wird zur Linderung von Entzündungen und Infektionen der Harnwege, des Magen-Darm-Trakts und der Atemwege sowie bei Candida-Infektionen der Haut und der Vagina verwendet. Berberitzenextrakt verbessert nachweislich auch Symptome, die mit bestimmten Hauterkrankungen wie Psoriasis verbunden sind. Es besteht jedoch noch weiterer Forschungsbedarf, um die Zuverlässigkeit dieser Ergebnisse zu bestimmen. Berberitze hat sich als äußerst wirksame Behandlung von Durchfall erwiesen. Einige Studien haben gezeigt, dass Berberitze die Symptome schneller verbessern kann als Antibiotika. Dies liegt möglicherweise an seinen adstringierenden Eigenschaften. Es wird jedoch immer noch angenommen, dass Antibiotika bei der Abtötung von Bakterien im Darm wirksamer sind. Aus diesem Grund ist es am besten, Berberitze zur Linderung der Symptome zusammen mit einem Standard-Antibiotikum zu verwenden, da bakterieller Durchfall äußerst schwerwiegende Folgen haben kann.

    Die Rinde, Wurzel und Beeren der Berberitzenpflanze werden verwendet, um alternative, antibakterielle, antineoplastische, antiseptische, aromatische, adstringierende, blutreinigende, cholagogische, harntreibende, hepatische, blutdrucksenkende, abführende und magenfördernde Eigenschaften bereitzustellen. Die Hauptnährstoffe dieses Krauts sind Eisen, Magnesium, Phosphor und Vitamin C. In erster Linie kann Berberitze bei Appetitlosigkeit, Bluthochdruck, Blutverunreinigungen, Candidose, Verstopfung, Durchfall, Ruhr, Fieber, Verdauungsstörungen, Infektionen, Gelbsucht, Lebererkrankungen, Pyrorrhö und Halsschmerzen. Dieses Kraut ist jedoch auch äußerst hilfreich bei der Behandlung von Anämie, Arthritis, Furunkeln, Atemgeruch, Cholera, Gallensteinen, Herzproblemen, Sodbrennen, Blutungen, Juckreiz, Nierenproblemen, Migräne, Rheuma, Ringelflechte und Hauterkrankungen. Für weitere Informationen über Berberitze oder um einen Kauf zu tätigen, zusammen mit seinen vielen positiven Wirkungen, wenden Sie sich bitte an einen Vertreter Ihres örtlichen Bioladens.

    Datum: 08. April 2009 16:40 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Luzerne

    Luzerne galt in der Antike als Wunderkraut, wie die Araber sie den „Vater der Kräuter“ nannten. Dieses Kraut wird seit mehr als zweitausend Jahren kultiviert. Als die Meder und Perser 400 v. Chr. in Griechenland einfielen, begannen sie in dieser Region mit dem Anbau von Luzerne. Dies lag in erster Linie an seiner Fähigkeit, selbst das raueste Klima zu überstehen. Die Wurzeln der Luzernepflanze können bis zu sechsundsechzig Fuß in den Untergrund reichen. Später entdeckten die Römer, dass Luzerne hervorragend für ihre Pferde war. Nordamerika wurde dank der Spanier mit Luzerne bekannt. Hier in Nordamerika wurde das Kraut zur Behandlung von Arthritis, Furunkeln, Krebs, Skorbut, Harnwegserkrankungen und Darmproblemen verwendet.

    Die gesundheitlichen Vorteile von Luzerne sind dank moderner Forschung belegt. Dieses Kraut hat sich als eines der nahrhaftesten Nahrungsmittel erwiesen. Kräuterkundige betrachten dieses Kraut als nützlich für viele Probleme, einige empfehlen es sogar für jede Krankheit, da es dem Körper hilft, Protein, Kalzium und andere essentielle Nährstoffe aufzunehmen. Darüber hinaus ist Luzerne hilfreich, um Gifte und deren Auswirkungen aus dem Körper zu entfernen. Es wird auch angenommen, dass es den Säuregehalt des Körpers neutralisiert und beim Abbau von Kohlendioxid hilft. Alfalfa wird tatsächlich verwendet, um Genesungsfälle von Betäubungsmittel- und Alkoholsucht zu behandeln. Es wurde auch festgestellt, dass es bei Anämie hilft, indem es Blut bildet.

    Luzerne ist großartig, weil sie sowohl antibakterielle als auch antimykotische Eigenschaften enthält. Dies macht das Kraut zu einem großartigen Körperreiniger, Infektionsbekämpfer und natürlichen Deodorant. Luzerne wurde auch verwendet, um verfärbte Zähne zu reinigen. Insbesondere die Extrakte der Luzerne haben eine antibakterielle Wirkung gegen grampositive Bakterien.

    Luzerne ist ideal, um die Milchproduktion bei stillenden Müttern zu unterstützen. Dieses Kraut kann auch den Appetit anregen. Dieses Kraut wurde auch erforscht und es wurde festgestellt, dass es hilft, den Cholesterinspiegel zu senken. Darüber hinaus hat die Forschung ergeben, dass Luzerne Krebs neutralisieren kann. Es wurde festgestellt, dass Luzerne bei der Heilung von Geschwüren und bei der Behandlung von Arteriosklerose, Allergien, Diabetes und bei der Stärkung der Kapillaren und Blutgefäße hilft. Luzerne wird häufig zur Behandlung von Blinddarmentzündung, Wassereinlagerungen, Harn- und Darmproblemen, Muskelkrämpfen, Krämpfen und Verdauungsproblemen verwendet.

    Die Blätter und Blüten dieses Krauts werden verwendet, um heilende Wirkungen zu erzielen. Die Eigenschaften von Luzerne umfassen: alternativ, antibakteriell, antimykotisch, antirheumatisch, bitter, blutreinigend, desodorierend, harntreibend und nahrhaft. Zu den Hauptnährstoffen, die Luzerne liefert, gehören essentielle Aminosäuren, Chlor, Chlorophyll, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Silizium, Natrium und die Vitamine A, B1, B2, B12, E, E und K.

    Luzerne wird hauptsächlich verwendet, um bei Anämie, Arthritis, Diabetes, kontaminierten Nieren und Hypophysenproblemen, Appetitlosigkeit, Blutverunreinigungen, Blutungen, Übelkeit und Magengeschwüren zu helfen. Darüber hinaus kann Luzerne bei Alkoholismus, chronischer Blinddarmentzündung, Allergien, Bluthochdruck, Körpergeruch, Schleimbeutelentzündung, Krebs, hohem Cholesterinspiegel, Muskel- und Magenkrämpfen, Magenbeschwerden, Gicht, Darmproblemen, Gelbsucht, Stillzeit, schwachen Muskeln, Nasenbluten, verfärbte Zähne und Harnwegsprobleme. Für weitere Informationen über die heilende Wirkung von Luzerne wenden Sie sich bitte an Ihren örtlichen Bioladen.

    Datum: 01. September 2008 13:04
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Knoblauch

    Knoblauch gehört zur Familie der Liliengewächse, ist mit Zwiebeln und Schnittlauch verwandt und bietet viele andere gesundheitliche Vorteile als die Abschreckung von Vampiren. Es gibt mittlerweile zahlreiche wissenschaftliche Beweise und Beweise für seine positive Wirkung sowohl auf ein gesundes Immunsystem als auch auf das Kreislaufsystem.

    Die Wirkstoffe im Knoblauch sind Thiosulfinate, von denen Allicin vorherrschend ist, Sulfoxide wie Alliin und Dithiine, von denen Ajoen am besten erforscht ist. Diese Verbindungen sind nicht nur für den stechenden Geruch von Knoblauch verantwortlich, sondern auch für seine Vorteile für Ihre Gesundheit. Zu den anderen Bestandteilen von Knoblauch gehören Selen, Mangan und die Vitamine B6 und C.

    Bevor wir die anderen Auswirkungen von Knoblauch auf Ihre Gesundheit betrachten, werden wir zunächst überlegen, wie er dem Immunsystem zugute kommt. Das Immunsystem ist ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Biologie und schützt Ihren Körper vor dem Eindringen pathogener Organismen. Ohne das Immunsystem würde Ihr Körper schnell von Bakterien, Viren, Pilzen, Parasiten und anderen Fremdkörpern überwältigt und Ihr Körper würde schnell nicht mehr funktionieren.

    Das Immunsystem besteht aus mehreren Komponenten, die gemeinsam agieren können, um Sie vor diesen fremden Eindringlingen zu schützen. Es ist ein zu großes Thema, um in diesem Artikel behandelt zu werden, obwohl seine Hauptbestandteile Thymus, Milz, Lymphsystem, Knochenmark, Antikörper und weiße Blutkörperchen verschiedener Art sind. Ohne sie würde Ihr Körper schnell zu nichts zerfallen und in wenigen Wochen zu einem Skelett zurückkehren.

    Es ist Ihr Immunsystem, das Entzündungen, Fieber, Furunkel und Eiter verursacht. Dies sind alles Beispiele für das Immunsystem, das Ihren Körper schützt, und selbst Fieber ist das Immunsystem, das Ihre Körpertemperatur auf eine für Eindringlinge ungünstige Temperatur anhebt. Arthritis und Heuschnupfen sind weitere Beispiele dafür, wie Ihr Immunsystem auf Eindringlinge reagiert. In einem Fall wird geschädigtes Gelenkgewebe als fremd verwechselt und mit einer Entzündung zum Schutz des Gelenks reagiert, im anderen als Reaktion auf eindringende Körper wie Pollen.

    Was also tut Knoblauch, um Ihr Immunsystem zu unterstützen? Schauen wir uns zunächst die Entzündungsreaktion des Immunsystems an, ein Paradebeispiel dafür ist die rheumatoide Arthritis. Die Entzündung wird durch Verbindungen verursacht, die als Prostaglandine und Thromboxane bekannt sind, deren Biosynthese in Ihrem Körper die Enzyme Lipoxygenase und Cyclooxygenase (LOX und COX) benötigt. Wenn diese Enzyme gehemmt werden können, kann die Entzündungsreaktion moduliert werden, und die LOX- und COX-Hemmung ist eine der Studien, die derzeit zur Behandlung einiger Krebsarten durchgeführt werden.

    Allerdings kommt Knoblauch hier ins Spiel, dass zwei wirksame, nicht reversible Inhibitoren von LOX und COX die Chemikalien Di(1-propenyl)sulfid und Ajoen sind, und beide sind Bestandteile von Knoblauch. Knoblauch kann daher nicht verwendet werden, um die Entzündungsreaktion vollständig zu stoppen, da er bei bestimmten Infektionen ein wesentlicher Bestandteil des Immunsystems ist, sondern um es zu modulieren und Sie vor den schwerwiegenderen Auswirkungen von Erkrankungen wie Arthritis - sowohl Osteo- als auch Rheumaerkrankungen - zu schützen. und Asthma, das auch eine Immunantwort ist.

    Allicin wirkt nachweislich mit Vitamin C zusammen, um bestimmte Arten von Bakterien und Viren abzutöten, und kann dem Immunsystem helfen, Sie vor Erkältungen und Grippe, Candida und einigen Magen-Darm-Viren zu schützen. Es kann auch gegen einige der stärkeren Krankheitserreger wie Tuberkulose wirksam sein. Es sollte betont werden, dass Knoblauch diese Zustände nicht heilt, sondern dem Immunsystem hilft, damit umzugehen. Tatsächlich hat eine Studie der Universität München in Bezug auf Erkältungen gezeigt, dass Knoblauch die Aktivität von Kappa-B, einem nuklearen Transkriptionsfaktor, der die Entzündungsreaktion vermittelt, signifikant reduziert. Mit anderen Worten, die Erkältungssymptome werden stark reduziert.

    Dies ist von Bedeutung, da ein erhöhter Kappa-B-Spiegel durch jeden Erreger ausgelöst werden kann, der eine Entzündungsreaktion des Immunsystems hervorruft (z. B. Infektion, Allergene, körperliches Trauma). Die Studie zeigte, dass nicht gedüngter Knoblauch die Kappa-B-Aktivität um 25 % reduzierte, während mit Schwefel gedüngter Knoblauch sie um 41 % reduzierte.

    Andere Studien zeigten, dass Helicobacter pylori, der für Gastritis und Magengeschwüre verantwortliche Organismus, bei Personen, die regelmäßig Knoblauch zu sich nahmen, weniger aktiv war. Dies wurde durch die Messung der Antikörperkonzentration gezeigt, und während H. pylori in beiden Sets (mit und ohne Knoblauch in der Nahrung) gefunden wurde, war die Antikörperzahl in dem Knoblauch-essenden Set viel niedriger, was auf eine signifikant niedrigere Population des Bakteriums hinweist.

    Ein weiteres unerwartetes Ergebnis war, dass eine Gruppe, die sowohl gekochten als auch ungekochten Knoblauch zu sich nahm, eine niedrigere Antikörperzahl aufwies als diejenigen, die gekochten oder ungekochten Knoblauch einnahmen. Dies scheint darauf hinzudeuten, dass das Kochen die chemische Natur von Knoblauch verändert, sodass beide Formen zusammenarbeiten, um eine stärkere Wirkung zu erzielen als getrennt gekocht und ungekocht.

    Es wurde auch festgestellt, dass geruchloser Knoblauch weniger Einfluss auf das Immunsystem hat als natürlicher Knoblauch. Während die geruchlose Art gesellschaftlich akzeptierter ist, kann sie Ihr Immunsystem jedoch nicht so gut unterstützen. Der Allicingehalt in geruchlosem Knoblauch ist sehr viel niedriger als in der natürlichen Zwiebel.

    Es wurde auch festgestellt, dass Knoblauch bei bestimmten Krebsarten helfen kann. Zwei Portionen wöchentlich haben sich beim Schutz vor Dickdarmkrebs als wirksam erwiesen. Es wurde festgestellt, dass Allicin Dickdarmzellen vor der toxischen Wirkung verschiedener Chemikalien schützt und auch die Wachstumsrate von Krebszellen, die sich entwickeln, verringert. Es wurde gezeigt, dass Menschen in Südeuropa, die große Mengen Knoblauch konsumieren, 39 % weniger anfällig für Mund- und Rachenkrebs und 57 % weniger anfällig für Speiseröhrenkrebs sind. Es hatte auch eine Wirkung auf andere Krebsarten, einschließlich Brust- und Eierstockkrebs. Die Wirkung von Zwiebeln auf solche Krebsarten ist jedoch noch größer.

    Die meisten Menschen sind sich der kardiovaskulären Vorteile von Knoblauch bewusst, und er kann den Blutdruck, den Cholesterinspiegel und den Serumtriglyceridspiegel senken und so vor dem schädlichen Zustand der Arteriosklerose und auch der diabetischen Herzkrankheit schützen. Reduzierte Arteriosklerose bedeutet eine geringere Wahrscheinlichkeit von Herzinfarkten oder Schlaganfällen. Es scheint auch antioxidative Eigenschaften zu besitzen.

    Es besteht kein Zweifel, dass Knoblauch zur Förderung eines gesunden Immunsystems beiträgt, obwohl die geruchlose Form in dieser Hinsicht weniger wirksam zu sein scheint als natürlicher Knoblauch, und es gibt Hinweise darauf, dass eine Ernährung mit rohem und gekochtem Knoblauch wirksamer sein kann als beides allein.

    Datum: 08. August 2008 16:08
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Thema: Gesundheit kommt von der Honigbiene

    Die im Bienenstock gefundenen Substanzen haben einen wertvollen Platz in der Geschichte der alten Kulturen Ägyptens, Griechenlands, Roms, Chinas, des Nahen Ostens und der slawischen und indianischen Völker eingenommen. Experten haben lange theoretisiert, dass Bienen entstanden sind, als blühende Pflanzen zum ersten Mal in Hülle und Fülle zu blühen begannen. Die versteinerten Überreste von Pollen, Blättern und sogar Blumen werden auf die Zeit datiert, als Dinosaurier das Land durchstreiften, als die Zeit begann.

    Bienen sammeln Pollen von Blüten und mischen ihn mit ihrem Nektar, der ihn in ein nährstoffreiches Superfood mit tausenden bioaktiven Inhaltsstoffen verwandelt, darunter Enzyme, Bioflavonoide, essentielle Fettsäuren, freie Aminosäuren, natürliche chelatisierte Mineralien und ganze Vitaminkomplexe . Alte Ägypter, Orientalen, Hebräer und südamerikanische Ureinwohner verwendeten oft eine Kombination aus Honig gemischt mit Bienenpollen auf Wunden, Verbrennungen und Furunkel, während Orientalen Honig und Bienenpollen gemischt mit Frucht- oder Gemüsesaft als Gesundheitsgetränk verwendeten. Die nordische Mythologie besagt sogar, dass Honig und Bienenpollen das Geheimnis des ewigen Lebens ihrer Götter waren.

    Ob Bienenpollen das Geheimnis des ewigen Lebens ist oder nicht, es wurden viele Studien durchgeführt, die den Zusammenhang zwischen seinem Konsum und einer gesunden Langlebigkeit zeigen. Bienenpollen wird aufgrund seiner Fähigkeit, den Körper gegen Virusinfektionen zu stärken, als Stärkung des Immunsystems angesehen. Es ist auch wirksam bei der Linderung von Müdigkeit, der Verbesserung der Konzentration, der Behandlung von Asthma und Allergien sowie bei Hautproblemen und Falten.

    Bienenpollen haben auch vielen Frauen mit schmerzhaften Menstruationsbeschwerden oder Hitzewallungen geholfen. Es kann auch Kopfschmerzen und Herzklopfen lindern sowie die sexuelle Potenz und Fruchtbarkeit erhöhen und der Prostata zugute kommen. Bienenpollen können zur Regulierung von Dickdarmproblemen und als Diuretikum für Niere und Blase verwendet werden. Es wurden sogar Beweise für die Wirksamkeit von Bienenpollen bei Kindern mit ADS gefunden.

    Bienenpollen ist vollgepackt mit vielen verschiedenen Nährstoffen, darunter Aminosäuren, antibiotische Faktoren, DNA/RNA, Enzyme, Glucoside, Hormone, Mineralien, Vitamine und andere Inhaltsstoffe, die noch nicht bestimmt wurden. Bienenpollen enthält insgesamt 22 Aminosäuren, darunter alle essentiellen, was ihn zu einer äußerst nützlichen und vollständigen Proteinquelle macht. Es hat einen höheren Proteingehalt als Steak, Eier oder Käse Gewicht für Gewicht, ohne große Mengen an Fett.

    Bienenpollen ist reich an sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoiden, Carotinen und Phytosterolen, was es ihm ermöglicht, wichtige Antioxidantien wie Lycopin, Selen, Quercetin und Beta-Carotin bereitzustellen. Bienenpollen hat auch die Fähigkeit, Darmbakterien zu regulieren, was giftige Abfälle neutralisiert und die Blutgesundheit verbessert. Bienenpollen enthält 18 verschiedene Enzyme, darunter Amylase, Diastase, Phosphatase, Pepsin und Tryspin. Da Bienenpollen eine so reichhaltige Quelle an Enzymen ist, hilft es dem Körper sehr, da sie für alle Körperfunktionen benötigt werden.

    Glukoside, natürliche Zucker, sind an der Energieerzeugung im Körper beteiligt und finden sich in Bienenpollen, da sie eine bessere Heilung und Gerinnung fördern und auch Bluthochdruck durch Regulierung des Blutflusses kontrollieren. Bienenpollen enthält Pflanzenhormone, die die körpereigenen endokrinen Drüsen aktivieren und unterstützen, damit sie besser funktionieren, was bei Männern zu einer erhöhten Spermienzahl führen kann.

    Siebenundzwanzig verschiedene Arten von Mineralien können in Bienenpollen gefunden werden, darunter Kalzium, Magnesium, Eisen, Kalium, Bor, Chlor, Kupfer, Jod, Molybdän, Phosphor, Selen, Silizium, Natrium, Schwefel, Titan und Zink. Alle bekannten Vitamine von A bis K sind in konzentrierten Mengen in Bienenpollen enthalten. Mit all diesen Nährstoffen ist Bienenpollen eine ausgezeichnete Ergänzung der Ernährung, die ein gesundes Funktionieren aller Prozesse Ihres Körpers gewährleistet.

    Datum: 17. Juni 2008 18:38 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Echinacea Purpurea Wurzel

    Es gibt neun bekannte Arten von Echinacea, die in den Vereinigten Staaten und im Süden Kanadas beheimatet sind. Die am häufigsten verwendete und stärkste von ihnen ist Echinacea purpurea.

    Andere gebräuchliche Namen für Echinacea sind Sonnenhut, Amerikanischer Sonnenhut und Sonnenhut. Die Pflanzen enthalten große Blütenköpfe, die im Früh- bis Spätsommer blühen.

    In Nordamerika verwendeten die amerikanischen Ureinwohner Echinacea wegen seiner heilenden Eigenschaften mehr als jedes andere Kraut. Für Europäer und Amerikaner wurde angenommen, dass es bei der Heilung von Milzbrand und Schlangenbissen hilft und antimikrobielle Eigenschaften enthält.

    Echinacea ist bekannt für seine Fähigkeiten, das Immunsystem zu stärken und Infektionen zu bekämpfen. Es wird auch häufig zur Vorbeugung von Infektionen, Erkältungen und Grippe eingesetzt. In weniger bekannten medizinischen Praktiken wird es zur Behandlung von Wunden und Hautproblemen wie Akne und Furunkeln verwendet. Einige Studien haben gezeigt, dass Echinacea bei der Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege wirksam ist.

    Die ganze Echinacea-Pflanze wird zur Behandlung verschiedener Indikationen verwendet. Frisch oder getrocknet werden Pflanzen und Wurzeln zur Herstellung von Tees, Extrakten, Säften oder äußerlichen Salben, Cremes und Salben verwendet. In der Regel ist der frisch gepresste Saft der Echinacea-Pflanze bei Erkältungen bei Kindern am wirksamsten. Bei Erwachsenen sind sowohl die Wurzel als auch das Kraut in Kombination am effektivsten.

    Es wurde festgestellt, dass Echinacea bei den ersten Anzeichen einer Erkältung die Dauer und Schwere der Erkältungssymptome reduziert. Beachten Sie, dass Echinacea kein Fix-it-Einzeldosis-Mittel ist. Beginnen Sie mit der Einnahme der empfohlenen Dosen bei den ersten Anzeichen einer Erkältung. Nachfolgende Dosen sollten gemäß dem Produktetikett regelmäßig eingenommen werden, bis alle Symptome verschwunden sind.

    Leider können viele Kräuterpräparate aufgrund fehlender systematischer Extraktion und Raffination in ihrer Wirksamkeit variieren. Am besten recherchiert man bei den Herstellern von Kräuterprodukten, wie diese ihre Kräuter anbauen und lagern. Ihre Methoden werden dazu führen, dass die chemischen Zusammensetzungen stark variieren. Die verschiedenen verwendeten Pflanzenteile unterscheiden sich auch in ihrer chemischen Zusammensetzung stark. Ein Teil kann als antimikrobielles Mittel äußerst nützlich sein, während ein anderer stärkere Reaktionen des Immunsystems auslösen kann. Andere Faktoren, die die Qualität des von Ihnen gekauften Produkts beeinflussen können, sind:

    * Spezies * Pflanzenteil * Extraktionsverfahren * Kontamination * Verfälschung

    Nebenwirkungen und Warnungen:

    Bei oraler Einnahme (durch den Mund) verursacht Echinacea normalerweise keine Nebenwirkungen. In seltenen Fällen haben einige Menschen allergische Reaktionen und Nebenwirkungen erfahren, die Folgendes umfassen:

    * Hautausschläge oder Dermatitis * Pruritus (Juckreiz) * Zunahme der Asthmasymptome * Anaphylaxie (lebensbedrohliche allergische Reaktion) * Hepatoxizität * Übelkeit * Schwindel * Dyspnoe (Atembeschwerden)

    Alle diese Symptome sind in der Regel mild und selten. Wenn Sie unter Asthma-Symptomen leiden, sollten Sie wahrscheinlich auf die Verwendung von Echinacea verzichten. In den meisten Fällen sind die häufigsten Nebenwirkungen gastrointestinaler Natur, wie Blähungen oder leichte Krämpfe. Menschen haben viel häufiger Nebenwirkungen, wenn sie auf andere Pflanzen der Familie der Korbblütler allergisch sind. Zu diesen Pflanzen gehören:

    * Ambrosia * Chrysanthemen * Ringelblumen * Gänseblümchen

    Die Anwendung von Echinacea bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen, da ausreichende Daten zur Unterstützung der Sicherheit fehlen. Es wird auch nicht für die Anwendung bei schwangeren oder stillenden Frauen empfohlen.

    Echinacea darf nicht angewendet werden, wenn Sie an fortschreitenden systematischen Erkrankungen oder Autoimmunerkrankungen, Bindegewebserkrankungen oder anderen damit zusammenhängenden Erkrankungen leiden. Es sollte nicht eingenommen werden, wenn Sie Immunsuppressiva und heaptoxische Medikamente einnehmen. Es kann auch die Anästhesie stören.

    Es ist wichtig, mit Ihren Gesundheitsdienstleistern zu kommunizieren. Stellen Sie sicher, dass sie alle alternativen Kräuter oder anderen Substanzen kennen, die Sie verwenden, und deren Zweck in Ihrer täglichen Ernährung ist.

    Datum: 10. November 2007 09:52 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Natürliche Heilmittel für Beulen, Prellungen, Kratzer und Insektenstiche

    Ob Sie ein Kind oder ein Erwachsener sind, Sie sind genauso anfällig für Schäden an Haut und Weichgewebe durch harte Aktivitäten wie jeder andere. Worauf können Sie also achten, wenn Sie sich für einen Tag im Freien entscheiden und sich den Gefahren stellen, denen Sie begegnen werden, die Sie von all den Stürzen, Stößen, Stichen und Bissen, die die meisten Menschen erleben, verletzt, zerkratzt, geschabt, geschnitten und jucken? wenn sie es gewohnt sind, ihre Zeit drinnen zu verbringen?

    Blutergüsse werden durch ein Klopfen verursacht und können auftreten, ohne dass Sie sich dessen bewusst sind. Die Blutgefäße werden beschädigt und lecken. Wenn Sie es sofort bemerken, können Sie das Ausmaß der Blutergüsse verringern, indem Sie Eis oder kaltes Wasser anwenden, um die Kapillaren zu verengen und den Blutfluss aus ihnen zu verringern. Manche Menschen bekommen leichter blaue Flecken als andere, und übermäßige blaue Flecken ohne ersichtlichen Grund können ein Symptom einer ernsteren Grunderkrankung sein und Sie sollten Ihren Arzt aufsuchen.

    Eine Beule oder ein Knoten kann aus vielen Gründen auftreten, beruhigt sich jedoch im Allgemeinen nach einer Weile. Es kann einfach die Reaktion des Körpers auf einen harten Schlag sein, der die Blutgefäße nicht beschädigt, sondern eine natürliche Schwellung verursacht hat, um den Bereich zu schützen. Sie können auch durch Insektenstiche verursacht werden. Diese kleinen Schädlinge sieht man nicht immer – sie essen zu Mittag und ziehen sich dann unbemerkt davon, bis der Bereich anfängt zu jucken und anzuschwellen. Wenn Sie jedoch einen Knoten unter der Achsel, im Nacken oder hinter den Ohren haben, kann es sich um eine geschwollene Drüse handeln, und Sie sollten Ihren Arzt aufsuchen.

    Jeder bekommt ab und zu kleine Kratzer, und wenn Sie draußen sind, können Sie von Insekten wie Mücken, Mücken, Kriebelmücken, Bremsen gebissen werden – was auch immer, sie fressen Sie wie alle anderen Tiere. Sie können sich auch von Gemüse-Bösewichten stechen lassen, wenn Sie dies jedoch tun, suchen Sie nach einem Heilmittel. Seltsamerweise haben viele stechende Pflanzen eine andere Pflanze in der Nähe, die als Heilmittel verwendet werden kann. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass die Menschen nach dem Stich einfach alles, was praktisch war, auf die Stelle rieben und schließlich diese Mittel entdeckt wurden.

    So findet man Ampferblätter oft neben Brennnesseln und rühr mich nicht neben Giftefeu. Dies sind gute natürliche Heilmittel für Stiche, die durch den Kontakt mit diesen speziellen Pflanzen verursacht werden, und es gibt viele andere natürliche Heilmittel, die für die anderen alltäglichen Verletzungen verwendet werden können, die Menschen nur durch normale Aktivitäten im Freien in einer natürlichen Umgebung erleiden. Werfen wir einen Blick auf einige der natürlichen Heilmittel, die Menschen im Laufe der Jahrhunderte verwendet haben und die bis heute sogar in proprietären Cremes und Salben verwendet werden.

    Calendula oder Ringelblume ist sehr wirksam bei der Linderung von Hautirritationen und Entzündungen. Es kann topisch angewendet werden, um die Symptome von Prellungen, Schnitten und Kratzern zu lindern, sowie zur Erstbehandlung von Verbrennungen und Verbrühungen. Es hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann bei entzündeten oder infizierten Schnitten und Hautläsionen verwendet werden. Es wird angenommen, dass diese Eigenschaften auf den hohen Gehalt an Flavonoiden in Ringelblume zurückzuführen sind, die antioxidative Eigenschaften haben und der Immunfunktion helfen, ihre Arbeit zu tun. Darunter ist das starke Quercetin mit seinen starken Antihistamin-Eigenschaften.

    Es scheint auch antivirale Eigenschaften zu besitzen, obwohl der Grund dafür nicht klar ist und noch untersucht wird. Ringelblume enthält auch Carotinoide und Triterpensaponine, die beide zur medizinischen Wirkung beitragen. Die getrockneten Blumen oder Blätter oder die frischen Blumen können verwendet werden und es ist ein altes Sprichwort, dass sich bei der Verwendung von Ringelblume kein Eiter bildet. Es ist auch gut für die Behandlung von Insektenstichen und Furunkeln, wo es entweder Infektionen verhindert oder vorhandene beseitigt. Es wurde auch nachgewiesen, dass es das Aussickern von Blut aus den Kapillaren bei Kratzern verhindert und die Blutgerinnung fördert.

    Calendula wurde während des Ersten Weltkriegs von britischen Ärzten verwendet, um Wunden zu verbinden und Infektionen vorzubeugen. Ein Verband, der in eine milde Lösung von Ringelblumenextrakt getaucht wurde, reichte aus und rettete wahrscheinlich viele Leben.

    Eine weitere Pflanze mit ähnlichen Eigenschaften ist die Alpen-Arnika, die nützlich ist, um Schwellungen und Schmerzen bei Prellungen zu reduzieren. Es funktioniert einfach, indem Sie die Blätter auf der Stelle reiben, wenn Sie einen Sturz oder einen harten Schlag haben. Die Wirkstoffe sind auch hier Flavonoide und Sesquiterpenlactone sowie Tannine, Carotinoide und Thymol. Diese regen zusammen mit den Flavonoiden den Kreislauf an und führen in Prellungen und Schwellungen eingeschlossene Flüssigkeiten ab.

    Die Sesquiterpenlactone wirken entzündungshemmend und stärken das Immunsystem, wodurch Schwellungen und Schmerzen gelindert werden. Tatsächlich sind Terpenoid-Chemikalien in vielen Kräutern und Blumen üblich, die bei der Linderung von Schmerzen bei Schwellungen und Prellungen verwendet werden. Das gleiche gilt für Ledum, besser bekannt als Rosmarin, das traditionell zur Behandlung von Verbrennungen, Geschwüren, Schuppen und trockener Haut sowie zur Entfernung von Läusen unter vielen anderen internen und topischen Anwendungen verwendet wird.

    Zu den Wirkstoffen von Rosmarin (Ledum) zählen Mono-, Di- und Triterpene sowie die allgegenwärtigen Flavonoide und Kampfer und Linalool. Wenn Sie Verbrennungen, Schürfwunden und Schnitte mit einem Ledumextrakt abwaschen, schützen Sie den Patienten vor einer Infektion zu dem Zeitpunkt, zu dem er am anfälligsten für Infektionserreger ist.

    Hypericum wird als entzündungshemmend und antiseptisch verwendet und ist daher für genau die gleichen Bedingungen wie alle oben genannten geeignet. Es hat auch adstringierende Eigenschaften, so dass Hypericum wie Calendula verwendet werden kann, um das Kapillarsickern zu verhindern, das häufig zu Infektionen führt. Bei den Wirkstoffen handelt es sich offenbar wieder um Flavonoide mit ihren antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften.

    Wenn man bedenkt, dass sie zu den häufigsten Antioxidantien und entzündungshemmenden Mitteln in der Pflanzenwelt gehören, ist es kein Zufall, dass Flavonoide in der überwiegenden Mehrheit der natürlichen Behandlungen gegen Kratzer, Schürfwunden und Prellungen enthalten sind. Sie reduzieren Schwellungen, Schmerzen und Entzündungen und wirken auch als Antiseptika, indem sie die Zellwände von Bakterien zerstören.

    Hypericum ist unter seinem alternativen Namen Johanniskraut bekannt, wo es zur Behandlung von Depressionen eingesetzt wird. Die Wirkstoffe sind hier jedoch hauptsächlich Hyperforin und Hypericin, die mit der topischen Wirkung der Pflanze wenig zu tun haben.

    Wenn Sie an Insektenstichen und -stichen gelitten haben, wären Sie dankbar gewesen, wenn Sie etwas Apis Mellifica mitgebracht hätten. Es wird von Bienen gewonnen, enthält neben vielen anderen Chemikalien auch Terpene und wird paradoxerweise bei der Behandlung von Bienenstichen und anderen Insektenstichen und -bissen verwendet. Es ist erstaunlich, wie viele dieser alten Heilmittel Terpene verschiedener Art und auch Flavonoid-Chemikalien enthalten. Es ist nützlich für die meisten Hautausschläge, die geschwollene Klumpen wie Nesselsucht haben.

    Wenn Sie es schließlich schaffen, draußen zu bleiben, ohne blaue Flecken, Abschürfungen, Kratzer oder Bisse zu bekommen, werden Sie viel Glück haben. Wenn Sie jedoch einen Sonnenbrand bekommen, weil Sie zu lange in der Sonne sind, schauen Sie sich einfach nach Brennnessel oder Urtica um. Das Blatt enthält Polysaccharide und Lektine, die die Produktion von Prostaglandinen im Körper stoppen, die Entzündungen verursachen. Ihr Sonnenbrand wird nachlassen und Sie können relativ beschwerdefrei von Ihrem Tag im Freien nach Hause zurückkehren.

    Diese natürlichen Heilmittel können aufgrund vieler Faktoren wie der Jahreszeit oder der geografischen Lage, in der diese Kräuter wachsen können, schwer zu finden sein. Alternative Quellen sind in Ihrem örtlichen Bioladen erhältlich, wo Sie alle oben genannten Kräuter in Salben und Cremes, die speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.

    Datum: 30. August 2006 09:36 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Thema: Umgang mit Stress und Cortisol.

    Überwindung der Alterungschancen

    Wir alle werden älter, aber das Altern ist eine Entscheidung. Sie haben es in der Hand, viel von der Gesundheit, Vitalität und Schönheit Ihrer Jugend zu bewahren. Es läuft auf eine einfache Tatsache hinaus: Verzögern Sie oxidativen Stress und Sie werden den Alterungsprozess verzögern. Die 70 Millionen Menschen, die die „Boomer“-Generation bilden und sich auf einen aktiven Ruhestand vorbereiten, begrüßen diese Nachricht.

    Der Stressdoktor Hans Selye des frühen 20. Jahrhunderts war bekannt für seine Arbeiten über die menschliche Anpassungsreaktion und die Auswirkungen von Stress auf das Altern. Er lehrte, dass jeder Stress eine unauslöschliche Narbe hinterlässt und der Organismus sein Überleben nach einer Stresssituation mit dem Älterwerden bezahlt. Das liegt daran, dass Stress den Spiegel des Nebennierenhormons Cortisol erhöht. Es erhöht die interne Erzeugung freier Radikale, stört den normalen Stoffwechsel und führt zu Alterungszuständen. Aus diesem Grund wird Cortisol auch als altersbeschleunigendes Hormon bezeichnet.

    Je stressiger unser Lebensstil und das Ausmaß der Umweltgefahren sind, denen wir ausgesetzt sind, desto höher wird der Cortisolspiegel, um unsere Anpassungsreaktion anzukurbeln. In Verbindung mit einer schlechten Ernährung ist dies ein Rezept für vorzeitiges Altern. Mindestens elf wichtige Alterungsfaktoren stehen im Zusammenhang mit einem hohen Cortisolspiegel:

    • Abbau von Kollagen und Elastin in Muskeln, Gelenken und Knochen
    • Gedächtnisverlust und eingeschränkte kognitive Funktion
    • Erhöhtes kardiovaskuläres Risiko
    • Bluthochdruck und Flüssigkeitsretention
    • Gestörter Fettstoffwechsel (Gesamtcholesterin, Triglyceride, HDL-LDL-Verhältnis)
    • Verminderte Immunfunktion
    • Erhöhte Entzündung (Gefäßnetz, Allergien, Asthma, Akne und Haarausfall)
    • Hormonelle Ungleichgewichte
    • Gestörter Zuckerstoffwechsel
    • Hautprobleme (Falten, Psoriasis, Seborrhoe, Akne und Haarausfall)
    • Schädigung des Nervensystems

    Da hast du es also. Sehen wir uns nun an, wie man Cortisol zähmt und oxidativen Stress reduziert.

    Reduzierung von Cortisol und oxidativem Stress

    Seien Sie im Moment – ​​stressreduzierende Techniken wie Meditation, Gebet, Visualisierung, Yoga, Chi Gong und das Hören von inspirierenden Tonbändern bewirken Ruhe und ein Gefühl der Ausgeglichenheit.

    Essen Sie richtig für Ihre Gene – wenn wir älter werden, verdauen wir tierisches Eiweiß nicht so effizient wie in jüngeren Jahren. Die Umstellung auf Proteine ​​aus pflanzlichen Quellen, die leichter verdaulich sind und den vollen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten, ist sehr wünschenswert. Wir sind es gewohnt, an Milchprodukte, Fleisch, Geflügel und Fisch als „Protein“ zu denken. Alle Gemüsesorten sind gute Proteinquellen. Zusammen mit Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten und Nüssen wird der tägliche Proteinbedarf problemlos gedeckt. Mahlzeiten, die eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen aus pflanzlichen Lebensmitteln kombinieren, benötigen auch weniger Salz zur Geschmacksverbesserung und dies hilft, Bluthochdruck in Schach zu halten. Erkunden Sie also, wie gut Mahlzeiten sein können, die entweder kein Fleisch enthalten oder es als Gewürz verwenden. Wenn Sie etwas Salz benötigen, versuchen Sie, das Tafelsalz durch NOW Vitamins Kaliumchloridkristalle zu ersetzen.

    Enzyme steigern die Verdauung

    Verwenden Sie Verdauungsenzyme wie das Optimal Digestive System, um sicherzustellen, dass Sie alle Nährstoffe in Ihrer Nahrung aufnehmen. Dieses Produkt wurde klinisch auf seine verdauungsfördernde Wirksamkeit getestet und hilft bei der Verdauung von Fetten, Kohlenhydraten, Proteinen und sogar gasbildenden Bohnen und Kreuzblütlern. Andere Enzyme, Serrazimes, ist ein systemisches Enzym, das hilft, die Lymphgefäße frei von Ablagerungen zu halten, die Immunfunktion zu unterstützen und Ihre adaptive Reaktion auf Stress zu steigern.

    Da viele Menschen das mittlere Alter erreichen, neigen sie dazu, im Bereich des Nabels an Gewicht zuzunehmen. Hoher Stress erhöht den Cortisolspiegel, was zu einem erhöhten Umfang führt. Das mittlere Körperfett gilt als bedeutender Risikofaktor für einen gestörten Glukosestoffwechsel und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Überprüfen Sie Ihr Taillen-Hüft-Verhältnis, indem Sie Ihren Taillenumfang in Zoll durch Ihren Hüftumfang teilen. Wenn Sie ein Verhältnis von 0,85 oder weniger haben, haben Sie ein geringeres Risiko für Insulinresistenz und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diese Messung ist einer der besten Indikatoren für das Cortisol-induzierte metabolische Syndrom und die Gewichtszunahme.

    Super Cortisol-Unterstützung mit Relora ist eine Kräuter-, Vitamin- und Mineralstoffformel, die entwickelt wurde, um das mittlere Körperfett zu bekämpfen, indem sie Cortisol zähmt. Sein Hauptinhaltsstoff ist Relora, eine Mischung aus dem Kräuterextrakt von Phellodendron amurense und Magnolia officinalis. Eine kleine klinische Doppelblindstudie ergab, dass fettleibige Frauen vor der Menopause – von denen die Hälfte Relora einnahmen – erheblich an Gewicht verloren. Dies waren Frauen, die als Reaktion auf Stress essen. Daher schlugen die Forscher vor, dass Relora Cortisol und wahrgenommenen Stress zu reduzieren schien, was zu Gewichtsverlust führte. Supercortisol-Unterstützung enthält auch Ashwagandha und Rhodiola, Kräuter, die traditionell zur Steigerung der Anpassungsreaktion und zur Reduzierung von Stress verwendet werden. Sie können diese Kräuter und andere Ernährungsprodukte im Buch 7-Syndrom-Heilung: Nahrungsergänzungsmittel für Körper und Geist nachlesen. Geschrieben von mir und Co-Autor Jayson Kroner. Dieses Buch kann bei Now Foods bestellt werden.

    Darüber hinaus haben chinesische Wissenschaftler herausgefunden, dass die Wirkstoffe in Relora, Honokiol und Magnolol genannt, die Magenentleerung verzögern, wodurch Sie sich länger satt fühlen. Ein zusätzlicher Anti-Aging-Effekt wurde von einer anderen Gruppe chinesischer Wissenschaftler beobachtet. Sie berichteten, dass Honokiol ein potenter arterieller Thrombosehemmer ist, da es die Prostacyclinfreisetzung, einen Promotor der Thrombozytenadhäsion, hemmt. Die Klebrigkeit der Blutplättchen erhöht das Schlaganfallrisiko. Phellodendron und Magnolie werden seit Jahrhunderten in der chinesischen Medizin verwendet.

    Gesundheit und Langlebigkeit beruhen im Wesentlichen auf dem Gleichgewicht des Körpers zwischen der Belastung durch freie Radikale und den antioxidativen Reserven. Die toxische Exposition erschöpft einige Ihrer Antioxidantien-Reserven. Eine Ernährung, die reich an antioxidativen Früchten, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide ist, hilft Ihnen, sich zu erholen. Eine fortgesetzte toxische Exposition wird Ihren antioxidativen Status in Frage stellen und Ihre Reserven überfordern. VitaBerry Plus+ ist eine leistungsstarke antioxidative Formel, die eine Reihe von Früchten mit hohem ORAC-Gehalt enthält, die die Ernährung auf natürliche Weise ergänzen. ORAC steht für das Absorptionsvermögen von Sauerstoffradikalen. Es ist ein Maß für die Fähigkeit eines Lebensmittels, freie Sauerstoffradikale, die gefährlichste Art, zu unterdrücken. VitaBerry Plus+ ist ein Produkt nach meinem Herzen. In meinem Buch The Anti-Aging Solution habe ich darüber geschrieben, wie verschiedenfarbige Lebensmittel die DNA schützen und das Altern verhindern. VitaBerry Plus+ enthält die in meinem Buch beschriebenen wichtigen Farben. Sie können Ihr Exemplar bei Now Vitamins bestellen.

    True-E Bio Complex rundet die antioxidativen Farben ab. Es enthält alle acht Tocopherole und acht Tocotrienole im natürlichen Verhältnis, das in „bräunlichen“ Lebensmitteln wie Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten zu finden ist. Es ist das einzige natürliche Vitamin E, das aus nicht gentechnisch verändertem Soja gewonnen wird.

    Der beste Anti-Aging-Tipp, den ich weitergeben kann, stammt von meiner Freundin und Food-Kolumnistin Joan Jackson. „Genieße HEUTE Freude an deinem Leben und genieße, was du isst“

    Datum: 27. Juli 2005 16:31 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: New Man Food

    Hört zu, Jungs. Männlichkeit wird nicht durch das definiert, was Sie essen. Es geht darum, wie gut Sie die Jahre überstehen, was bedeutet, dass Sie auf sich selbst aufpassen. Verzichten Sie also auf Donuts, doppelte Burger und Fassbier und ernähren Sie sich gesünder. Hier ist wie!

    Bereits 1982 verkörperte ein meistverkauftes, humorvolles Manifest der Männlichkeit, bekannt als Real Men Don’t Eat Quiche, die männliche Gegenreaktion gegen den Feminismus, die zu dieser Zeit eine beeindruckende Kraft in der amerikanischen Kulturlandschaft war. Aber der Witz, wie sich fast 25 Jahre später herausstellt, geht auf die Männer – und das nicht nur, weil Quiche nicht so viel weniger Kalorien hat als ein Viertelpfünder. Wir haben vielleicht all die Jahre unsere Mach-ness durch das Essen aufrechterhalten „männliches Essen“, aber wir sind deswegen ungesund und letztendlich schwächer geworden.

    Im Jahr 2000 ergab die National Health & Nutrition Examination Survey, dass unter Männern ab 20 Jahren satte 65,1 Millionen (67,2%) als übergewichtig und 26,6 Millionen (27,5%) als fettleibig galten. Nur 30,6 Millionen (31,8%) der Männer zwischen 20 und 74 Jahren galten als gesundgewichtig. Die Folgen eines solchen Fettleibigkeitsfaktors sind, dass jedes Jahr mehr Männer an Herzkrankheiten und verwandten Krankheiten sterben und mehr Geld denn je für die Gesundheitsversorgung ausgegeben wird (ganz zu schweigen davon, wie schlecht die männliche Gesundheit die Frauen und Kinder beeinflusst, die auf die Männer in ihrem Leben). Noch ein Cheeseburger, Jungs?

    Diese Zahlen, obwohl sie zunächst schockierend sind, sollten nicht so überraschend sein. Als Geschlecht sind Männer eitel, egoistisch und stur als Frauen. Wie äußert sich das beim Thema Wellness? Bis ein Mann von seiner ersten Gesundheitskrise heimgesucht wird, hält er sich unabhängig vom Alter für unzerstörbar.

    Aus diesem Grund ist es so schwierig, Männer davon zu überzeugen, sich regelmäßig medizinisch untersuchen zu lassen (was sie vor allem dann tun sollten, wenn sie 50 Jahre alt sind). Es ist nicht so, dass viele amerikanische Männer nicht versuchen, Pfunde zu verlieren. Es ist nur so, dass sie in ihren Bemühungen ein bisschen fehlgeleitet sind. Gewichtsbewusste Männer haben sich wirklich zur Atkins-Diät hingezogen.Wieso den? Weil gleichzeitig der Plan Kohlehydrate abbauen und Protein erhöhen soll, gibt es Männern die freie Hand, massenhaft fettreiche zu essen "männlich" Lebensmittel wie Rind- und Schweinefleisch. Der Tausch von Pfund gegen verstopfte Arterien scheint kein gutes Geschäft zu sein.

    Es ist also an der Zeit, dass alle amerikanischen Männer ihre testosterongetriebene Energie in eine Änderung ihres Ernährungslebensstils umwandeln. Wir müssen aufhören, die gleichen kalorien- und fettreichen Lebensmittel zu essen, die wir normalerweise in großen Dosen zu uns nehmen, und eine Ernährung verfolgen, die auf Vielfalt, Mäßigung und Ausgewogenheit basiert. Es ist Zeit zu essen "Neu" Mannnahrung: die Art von Nahrungsmitteln, die uns wie ein neuer Mann fühlen (und aussehen) lassen.

    Aber bevor wir das Neue annehmen können, müssen wir uns vom Alten entwöhnen, insbesondere von der männlichen Gewohnheit, Nahrung in riesigen Portionen zu essen. Leichter gesagt als getan, denn wir alle, Männer und Frauen, haben es schwer gefunden, der Marketingkraft von Super-Sizing zu widerstehen. Wer von uns möchte sich wie ein Idiot fühlen, weil wir Popcorn, Limonade oder Pommes Frites nicht für nur 49 Cent verdoppelt haben? Aber wir müssen widerstehen.

    Wir müssen uns auch von den Killer-Fs-gebratenen Speisen und Fett fernhalten. Die in New York ansässige Ernährungswissenschaftlerin Annie Hauck-Lawson, PHD, RN, sagt, dass dies auch Willenskraft erfordert, da frittierte Lebensmittel süchtig machen können. „Sie schmecken so gut und Fett vermittelt viel Geschmack“ sie gibt zu. „Also die beste Strategie ist es, kalten Truthahn zu essen, um diesen Geschmack vom Gaumen zu bekommen.“ Hauck-Lawson schlägt auch vor, eine Mahlzeit nicht mit frittierten Speisen oder fettem Fleisch zu beginnen.

    "Die Mahlzeit beginnt, wenn Sie am hungrigsten sind, also essen Sie während des ersten Gangs am meisten." Sie sagt. „Wenn Sie die meisten Mittag- und Abendessen mit einer Suppe auf Brühe oder einem großen Salat beginnen, werden Sie sich mit ballaststoffreichen, nährstoffreichen Lebensmitteln anstatt mit fettreichen Lebensmitteln überladen und werden zu satt, um das schlechte Zeug zu essen . Außerdem kann das Essen mit Kräutern und Gewürzen gegrillt statt frittiert werden und ist trotzdem lecker.“

    Ernährungswissenschaftler wie Hauck-Lawson raten Männern dringend, mehr ballaststoffhaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen, was bedeutet, dass sie mehr frisches Obst und Gemüse (etwa fünf Portionen pro Tag), Vollkornprodukte und Bohnen in die Ernährung aufnehmen. Ballaststoffe mögen nicht männlich klingen, aber sie unterstützen die Verdauung, reduzieren das Darmkrebsrisiko, indem sie Abfallstoffe aus Ihrem System entfernen, unterstützen einen gesunden Cholesterinspiegel und machen Sie satt, damit Sie sich nicht an diesen übergroßen Portionen satt machen.

    Und wenn Sie all diese nahrhaften und gesunden Lebensmittel für den neuen Mann essen, gleichen Sie die Vorteile bitte nicht durch Abwaschen mit alkoholfreien Getränken aus. Wussten Sie, dass eine Dose Cola 39 Gramm raffinierten Zucker enthält, was sieben Teelöffeln des süßen Zeugs entspricht? Okay, wir wissen, was Sie sagen werden, wenn wir Wasser als Alternative erwähnen. LANGWEILIG! Aber Sie können eine Flüssigkeit nicht ignorieren, die für Ihre Flüssigkeitszufuhr, Verdauung und Ihren Stoffwechsel entscheidend ist. Wenn Sie zum Essen etwas Interessantes trinken müssen, probieren Sie einen Bio-Rotwein, der sich positiv auf Cholesterin und Blutdruck auswirken kann. (Wenn die Flüssigkeit die Mahlzeit ist, kann ein Smoothie die Rechnung füllen.)

    Nahrungsergänzungsmittel können während und nach deiner Übergangsphase in den neuen Lebensstil des Mannes dafür sorgen, dass du ausreichend Vitamine und Mineralstoffe über deine Ernährung erhältst. Neben der Einnahme eines allgemeinen Multivitaminpräparats für Männer sollten Sie herz- und prostatagesunde Nahrungsergänzungsmittel wie Omerga-3-Fettsäuren (vor allem, wenn Sie nicht mehr Fisch essen), Magnesium, Lycopin (in vielen Tomaten enthalten) einnehmen, Zink und Vitamin D, das die Knochengesundheit unterstützt und Krebs schützt. (Sie sollten sich von einem zugelassenen Arzt beraten lassen, welche Nahrungsergänzungsmittel für Ihre Altersgruppe am besten geeignet sind.)

    Worauf es hinausläuft, Jungs, sind Entscheidungen. Wir können wählen, ob wir uns auf unsere ungesunde Ernährungsweise einstellen oder uns wie Männer verhalten und die Arbeit machen, die nötig ist, um die Anpassungen vorzunehmen. „Männer wurden als Fleisch- und Kartoffelfreaks stereotypisiert und diese Ansicht ist ziemlich zutreffend“, sagt Hauck-Lawson. "Der Versuch, Männer dazu zu bringen, sich gesünder zu ernähren, war schwierig." Aber dann bietet sie eine Karotte an, in die Männer einfach beißen könnten. „Sehen Sie es so: Wenn ein Mann mehr Fisch, Obst und Gemüse isst, um die Nährstoffe zu erhalten, die er braucht, um gesund zu bleiben, sieht er klug aus. Und für Frauen ist smart sexy.“

    Datum: 15. Juli 2005 09:51 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betrifft: PRIMÄRE VERWENDUNGEN VON ST. JOHANNES WORT

    Datum: 14. Juli 2005, 22:42 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: ST. Johanniskraut (Hypericum perforatum)

    Johanniskraut (Hypericum perforatum) gehört zur Familie der Hypericaceae, die aus acht Gattungen und etwa 350 Arten besteht. Johanniskraut ist eine Pflanze, deren Blätter quirlig, drüsenpunktiert, einfach und meist glattrandig sind. Seine Blüten sind fünfblättrig und gelb mit vielen Staubblättern, die oft in Bündeln vereint sind. Johanniskraut wurde erstmals bei den Kreuzzügen zur Behandlung von Kampfwunden verwendet. Die aktuelle Forschung unterstützt dies, wobei verschiedene Krankheiten den Wert von Hypericum belegen, alle Arten von topischen Wunden bei ihrer Heilung und Genesung zu unterstützen. Es wird speziell bei schwer zu heilenden faulen Beingeschwüren verwendet und wird zur Behandlung vieler unterschiedlicher septischer Wunden, Furunkel und Entzündungen bei Cellulite und Lymphangitis verwendet.1

    Johanniskraut wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von Stimmungs- und Temperamentsstörungen eingesetzt.“ Dies wird auch durch die moderne Forschung bestätigt. Mehrere aktuelle Studien belegen die Fähigkeit von Johanniskraut, auch leichte und mittelschwere Formen von Depressionen zu behandeln und das mit weniger Nebenwirkungen als die üblichen Antidepressiva.

    Neuere Untersuchungen zeigen auch, dass Johanniskraut bei einer Reihe anderer Erkrankungen hilfreich ist. Darunter ist AIDS/HIV, eine Krankheit, die mehrere Alters-/Geschlechtsgruppen als Todesursache anführt. Aber Johanniskraut wird auf seine Fähigkeit untersucht, das Wachstum und die Produktion von Viren zu hemmen, was es vielleicht zum Schlüssel zur Behandlung des Virus macht, wenn es nicht in der Lage ist, die Krankheit zu heilen. Hypericum wird auch für die Behandlungsforschung mehrerer anderer virusbedingter Krankheiten eingesetzt. Ein weiterer Bereich, in dem Johanniskraut vielversprechend ist, ist der Krebs. Verschiedene Formen von Krebs und Wucherungen wurden erfolgreich mit Therapien wie Hypericum oder Hypericin (einer seiner Verbindungen) behandelt. Und die Liste geht weiter und weiter. Johanniskraut ist sicherlich ein Kraut, das es wert ist, untersucht zu werden, da es anscheinend Fähigkeiten zur Bekämpfung verschiedener bei uns verbreiteter Erkrankungen hat.

    Datum: 14. Juli 2005 16:07 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Thema: KRÄUTER FÜR EINE GESUNDE HAUT

    Die Haut ist eigentlich das größte Organ des Körpers und der größte Ausscheidungskanal. Die Gesundheit der Haut hängt von der Gesundheit der anderen Organe im Körper ab. Wenn sie effizient laufen, ist die Haut gesund. Wenn der Körper mit Giftstoffen überladen ist, können Leber, Nieren und Magen-Darm-System diese nicht schnell genug verarbeiten und eliminieren. Dadurch wird die Haut übermäßig belastet, was zu Erkrankungen wie Akne, Psoriasis, Furunkeln oder Hautausschlägen führen kann.

    Rotklee ist ein großartiger Blutentgifter, der eine gesunde Haut ermöglicht. Es wird oft für Reinigungsprogramme empfohlen.

    Yellow Dock hat sich als gute Alternative erwiesen, insbesondere bei chronischen Hautproblemen. Es ist nützlich bei Lepra, Psoriasis und Krebs. Moderne Kräuterkundige empfehlen Yellow Dock bei Anämie, als Blutreiniger, Leberverstopfung und Hautproblemen. Es gilt auch als vorteilhaft bei Toxämie, Infektionen, Lymphstauungen, Geschwüren und Wunden. Es gilt als einer der besten Blutbildner im Kräuterreich.

    Klette wird im Pflanzenreich hoch geschätzt. Es wird verwendet, um das Blut zu reinigen und Leber, Nieren, Magen und Lunge zu stärken. Es enthält ätherische Öle, von denen bekannt ist, dass sie die Nieren von überschüssigen Abfallstoffen und Harnsäure befreien, und Kletten wird als Diuretikum verwendet. Es wird bei Hautproblemen wie Akne, Furunkeln, Psoriasis und Krebsgeschwüren verwendet.

    Datum: 11. Juli 2005 21:32 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betrifft: TEEBAUMÖL (Meleleuca alternifolia)

    TEEBAUMÖL (Meleleuca alternifolia)

    Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Erste-Hilfe-Sets ist Teebaumöl. Es kann bei vielen kleineren Erkrankungen helfen, die häufig auftreten. Einige umfassen Fußpilz, Akne, Furunkel, Verbrennungen, Warzen, Vaginalinfektionen, Mandelentzündung, Nebenhöhlenentzündungen, Ringelflechte, Hautausschläge, Impetigo, Herpes, Hühneraugen, Kopfläuse, Fieberbläschen, Krebsgeschwüre, Insektenstiche, Insektenschutzmittel und Pilzinfektionen. Es ist wirklich ein bemerkenswertes Öl mit wertvollen Eigenschaften zur Heilung und zur Vorbeugung von Infektionen. Teebaumöl wird aus den Blättern von Melaleuca alternifolia gewonnen, einem strauchartigen Baum, der in der nordosttropischen Küstenregion von New South Wales und Queensland, Australien, vorkommt. Es gibt über 300 verschiedene Teebaumsorten, aber nur wenige sind dafür bekannt, das wertvolle, medizinische Öl zu produzieren.

    Teebaumöl enthält mindestens 48 verschiedene organische Verbindungen. Die Verbindungen arbeiten zusammen, um die heilenden Fähigkeiten des Öls zu erzeugen. In den 1950er und frühen 1960er Jahren durchgeführte Untersuchungen ergaben, dass Teebaumöl ein keimtötendes und fungizides Mittel mit zusätzlichen Eigenschaften zur Auflösung von Eiter und Ablagerungen ist und Kopfhautprobleme, Wunden im Mund, Muskel- und Gelenkschmerzen, Schmerzen und Furunkel.2

    Teebaumöl ist ein wertvolles Antiseptikum bei Hautinfektionen. Es ist in der Lage, die Epidermis zu durchdringen, um von innen zu heilen. Klinische Studien haben ergeben, dass Teebaumöl schnell und mit weniger Narbenbildung heilen kann als andere Behandlungen. Das Öl wirkt sogar gegen Staphylococcus aureus, der oft schwer zu behandeln ist und gegen eine Antibiotikatherapie resistent wird. Das Öl kann zwei- bis dreimal täglich in voller Stärke oder verdünnt aufgetragen werden. Wenn eine Reizung auftritt, kann eine verdünnte Lösung versucht werden. Selbst stark verdünnte Konzentrationen heilen in klinischen Studien.

    Organismen, gegen die sich Teebaumöl als wirksam erwiesen hat, umfassen Aspergillus, Baceroides, Candida, Clostridium, Cryptosporidium, Ditheroide, E. Coli, Enterobacter, Epidermophyton, Fusobacterium, Gonococcus, Hämophilus, Herpesviren, Meningococcus. Mikrosporium, Petococcus, Proteus, Pseudomonas, Spirochäten, Staphylokokken, Streptokokken, Trichinose und Trichophyton3

    Teebaumöl ist ein wirksames Bakterizid. Es ist sicher für gesundes Gewebe. Es ist ein starkes organisches Lösungsmittel und hilft, Eiter in Pickeln und Wunden zu heilen und zu verteilen. Es wurde verwendet, um das Gift kleiner Insektenstiche zu neutralisieren. Es ist in der Lage, Bakterien abzutöten, indem es die Hautschichten durchdringt und tief in Abszesse im Zahnfleisch und sogar unter den Fingernägeln vordringt. Es wurde festgestellt, dass es einige der stärksten antimikrobiellen Eigenschaften hat, die jemals in einer Pflanze entdeckt wurden.4 Teebaumöl kann bei Pilzinfektionen wie Candida helfen. Dr. Eduardo F. Pena, M.D., hat Melaleuca alternifolia-Öl auf seinen Wert bei der Behandlung von Vaginitis und Candida albicans untersucht. Die Hefen drangen in den Blutkreislauf und die inneren Organe ein. Dann wurden sie aus diesen Regionen kultiviert. Innerhalb weniger Stunden konnten Hefen jedoch nicht mehr kultiviert werden, was darauf hindeutet, dass das Immunsystem dieser Individuen die Organismen effizient aus dem Gewebe befreit. Leider sind in der heutigen Zeit sehr viele Menschen von einer geschwächten Immunfunktion betroffen.6

    Teebaumöl wirkt als mildes Anästhetikum, wenn es auf schmerzende Stellen aufgetragen wird und Schnitte, Verbrennungen und Wunden im Mund beruhigen. Es kann helfen, zu heilen und Narben zu reduzieren. Verbrennungsopfer in Australien werden oft mit Teebaumöl behandelt, um Infektionen vorzubeugen, Schmerzen zu lindern und die Heilung zu beschleunigen.

    Teebaumöl kann Akne vorbeugen und heilen. Teebaumöl hat den Ruf, sanft zur Haut zu sein. Es verursacht nicht die Nebenwirkungen einiger Medikamente wie trockene Haut, Stechen, Brennen und leichte Rötung nach der Anwendung. Teebaumöl kann helfen, zu heilen und Infektionen vorzubeugen. Ein kleiner Kratzer oder Kratzer kann manchmal zu einer Infektion führen. Teebaumöl, das auf den Bereich aufgetragen wird, kann helfen, Infektionen vorzubeugen. Das Öl ist wirksam bei der Heilung vieler Arten von Bakterien, aber das Erstaunlichste ist, dass es das Hautgewebe nicht schädigt. Viele der empfohlenen Behandlungen können der Haut tatsächlich Schaden zufügen, was zu Narbenbildung und Empfindlichkeit führt.

    Teebaumöl kann verwendet werden, um Bisse und Stiche zu verhindern. Käfer mögen den Geruch nicht und können wegbleiben. Es gibt keine Möglichkeit, den Kontakt mit Insekten vollständig zu vermeiden. Jeder, der gerne draußen ist, ist verletzlich. Egal, ob Sie in der Stadt oder auf dem Land oder irgendwo dazwischen leben, Käfer sind im Überfluss vorhanden. Teebaumöl oder Lotionen und Cremes, die das Öl enthalten, können ebenfalls verwendet werden, um Bisse zu verhindern. Insekten mögen den Duft des Öls nicht und werden tatsächlich davon abgestoßen. Das australische Teebaumöl hat sich als hochwirksam bei der Behandlung von Infektionen und der Zerstörung von Mikroben erwiesen, ohne die Haut zu reizen. Viele Antiseptika können Hautreizungen verursachen, aber Teebaumöl scheint das Hautgewebe nicht zu schädigen.

    Teebaumöl ist ein Antiseptikum und wird im Allgemeinen nicht innerlich eingenommen. Einige Beweise deuten auf eine leichte Organschädigung durch die interne Anwendung hin. Das Öl ist bei Aufnahme durch die Haut ungiftig. Teebaumöl wird am häufigsten für exponierte Körperoberflächen wie das Hautgewebe und die Schleimhäute empfohlen. Es sollte beachtet werden, dass die ursprünglichen australischen Ureinwohner Tee ohne nachteilige Auswirkungen aus den Blättern herstellten. Und die frühen Siedler folgten ihrem Beispiel mit positiven Ergebnissen. Aber der Tee war eine sehr verdünnte Form und das destillierte Öl ist viel stärker.

    1. Cynthia B. Olsen. Australisches Teebaumöl. (Pagosa Springs, CO: Kali Press, 1991).
    2. James F. Balch MD und Phyllis A. Balch, Rezept für Ernährungsheilung. (Garden City Park, N.Y.: Avery Publishing Group Inc., 1990), 681, 682.
    3. Cass Ingram, bei Kontakt getötet. (Cedar Rapids, Iowa: Literary Visions Publishing, Inc.), 15.
    4. Michael A. Schmidt, Lendon H. Smith und Keith W. Sehnert. Jenseits von Antibiotika. (Berkeley, Kalifornien: North Atlantic Books), 207.
    5. Olsen, 8.
    6. Ingram, 64-65.

    Datum: 11. Juli 2005 20:50 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betrifft: HAWAIIAN NONI (Morinda citrifolia)

    In einer Zeit, in der uns Gesundheitsprobleme mehr denn je am Herzen liegen, muss ein bewährtes tropisches Kraut namens Noni in unsere Liste der besten Naturheilmittel aufgenommen werden. Seine Verwendung über Hunderte von Jahren stützt seine Beschreibung als veritables Allheilmittel therapeutischer Wirkungen. Zum jetzigen Zeitpunkt sammelt Noni weiterhin beeindruckende medizinische Referenzen, und sein Aufkommen als wirksames natürliches Heilmittel kommt zur rechten Zeit. Inmitten steigender Krebsraten, der hohen Inzidenz degenerativer Krankheiten wie Diabetes und der Entwicklung antibiotikaresistenter Bakterien und neuer Virusstämme sind Kräuter wie Noni wegen ihrer natürlichen pharmazeutischen Eigenschaften gefragt. Zweifellos wollen wir alle wissen, wie man:

    Indische Maulbeere (Indien), Noni (Hawaii), Nono (Tahiti und Raratonga), Polynesische Buschfrucht, Schmerzmittelbaum (Karibische Inseln), Lada (Guam), Mengkudo (Malaysia), Nhau (Südostasien), Grand Morinda (Vietnam) , Cheesefruit (Australien), Kura (Fidschi), Bumbo (Afrika) Hinweis: Dies ist nur eine kleine Auswahl von einheimischen Namen für Morinda citrifolia. Fast jeder Inselstaat des Südpazifiks und der Karibik hat einen Begriff für diese besondere Pflanze. In dieser Broschüre wird das Kraut hauptsächlich als „Noni“ oder M. citrifolia bezeichnet und bezieht sich hauptsächlich auf hawaiianisches Noni.

    Die für ihre medizinischen und Ernährungszwecke am häufigsten verwendeten Teile der Noni-Pflanze sind die Früchte, Samen, Rinde, Blätter und Blüten. Nahezu jeder Teil der Noni-Pflanze wird wegen seiner individuellen medizinischen Eigenschaften genutzt, jedoch gilt der Fruchtanteil als der wertvollste. Die Samen haben eine abführende Wirkung, die Blätter werden zur Behandlung von äußeren Entzündungen und zur Schmerzlinderung verwendet, die Rinde hat stark adstringierende Eigenschaften und kann gegen Malaria wirken, die Wurzelextrakte senken den Blutdruck, die Blütenessenzen lindern Augenentzündungen und die Frucht hat eine Reihe von medizinischen Maßnahmen.

    Morinda citrifolia ist technisch gesehen ein immergrüner Strauch oder Busch, der eine Höhe von fünf bis zwanzig Fuß erreichen kann. Sie hat starre, grobe Zweige, die dunkle, ovale, glänzende Blätter tragen. Kleine weiße duftende Blüten blühen aus traubenartigen Schoten, die cremeweiß gefärbte Früchte tragen. Die Frucht ist im Reifezustand fleischig und gelartig und ähnelt einer kleinen Brotfrucht. Das Fruchtfleisch ist charakteristisch bitter und verströmt bei vollständiger Reife einen ranzigen und sehr markanten Geruch. Noni hat schwimmende Samen, die in Meereskörpern schwimmen können. Das Holz des entzündlichen, adstringierenden, erweichenden, emmenagogen, abführenden, beruhigenden, blutdrucksenkenden (senkt den Blutdruck), blutreinigenden und stärkenden Mittels.

    Noni hat verschiedene chemische Bestandteile. Erstens hat es eine beeindruckende Auswahl an Terpenverbindungen, von denen drei – L. Asperulosid, Aucubin und Glucose wurden durch ihre Actylderivate identifiziert. Sowohl Capron- als auch Caprylsäure wurden isoliert.1 Zweitens gelten Buschfrüchte, zu denen die Noni-Früchte gehören, auch als gute Vitamin C-Quelle.2 Drittens wurde hawaiianische Noni mit der Synthese von Xeronin in Verbindung gebracht des Körpers, die erhebliche und weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Schließlich wird angenommen, dass der Alkaloidgehalt der Noni-Frucht für ihre therapeutischen Wirkungen verantwortlich ist. Alkaloide weisen ein breites Spektrum pharmakologischer und biologischer Aktivitäten im menschlichen Körper auf. Sie sind stickstoffhaltige organische Verbindungen, die mit Säuren zu Salzen reagieren können und die Grundlage vieler Medikamente sind. Im Folgenden finden Sie eine eingehende chemische Analyse jedes Pflanzenteils und seiner chemischen Bestandteile.

    entdeckte ein Alkaloid in der hawaiianischen Noni-Frucht, das er Proxeronin nennt und von dem er glaubt, dass es bemerkenswerte physiologische Wirkungen hat, indem es als Vorläufer von Xeronin wirkt, einer sehr wichtigen Verbindung (siehe spätere Abschnitte). Darüber hinaus wird angenommen, dass eine in der Frucht enthaltene Verbindung namens Damnacanthol dazu beiträgt, bestimmte Viren und Zellmutationen zu hemmen, die an Krebs beteiligt sind.

    Jüngste Umfragen haben ergeben, dass Noni-Frucht eine antibiotische Wirkung ausübt. Tatsächlich wurde eine Vielzahl von Verbindungen mit antibakteriellen Eigenschaften (wie Aucubin) in den Früchten identifiziert.5 Das 6-D-Glucopyranose-Pentaacetat des Fruchtextrakts gilt nicht als bakteriostatisch Wirkung gegen Escherichia coli, Salmonella typhi (und andere Typen), Shigella paradysenteriae und Staphylococcus aureaus. In der Wurzel gefundene Verbindungen haben in Tierversuchen die Fähigkeit, geschwollene Schleimhäute zu reduzieren und den Blutdruck zu senken. Proxeronin ist ein alkaloider Bestandteil der hawaiianischen Noni-Frucht, der die Produktion von Xeronin im Körper anregen kann. Es gilt als Vorläufer von Xeronin und wurde von Dr. Ralph M. Heinicke in Noni-Früchten entdeckt. Er hat die Theorie aufgestellt, dass dieses Proenzym durch seine Beteiligung an der Integrität spezifischer Proteine ​​eine Reihe von nützlichen zellulären Reaktionen auslösen kann. Er weist darauf hin, dass Gewebe Zellen enthalten, die bestimmte Rezeptoren oder Stellen für Xeronin besitzen. Da die Reaktionen, die auftreten können, so unterschiedlich sind, können viele verschiedene therapeutische Maßnahmen resultieren, wenn die Xeroninproduktion eskaliert, was erklärt, warum hawaiianisches Noni für so viele scheinbar nicht verwandte Erkrankungen gut ist. Damnacanthol ist eine weitere Verbindung, die in der Frucht der hawaiianischen Noni-Pflanze enthalten ist und die die Fähigkeit gezeigt hat, die Zellfunktion von RAS-Zellen, die als präkanzeröse Zellen gelten, zu blockieren oder zu hemmen.

    Die folgenden Körpersysteme waren alle effec-gefriergetrocknete Kapseln, dehydriertes Pulver oder Obst und Öl. Noni-Pflanzenbestandteile werden manchmal in Kombination mit anderen Kräutern angeboten. Einige Produkte enthalten aufgrund ihrer individuellen therapeutischen Eigenschaften einen Prozentsatz der Frucht, Rinde, Wurzel und Samen.

    Extrakte von M. citrifolia gelten bei bestimmungsgemäßer Anwendung als sicher. Schwangere oder stillende Mütter sollten jedoch vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ihren Arzt konsultieren . Hohe Dosen von Wurzelextrakten können Verstopfung verursachen. Die Einnahme von Noni-Präparaten mit Kaffee, Alkohol oder Nikotin wird nicht empfohlen.

    Idealerweise sollten Noni-Extrakte vor den Mahlzeiten auf nüchternen Magen eingenommen werden. Der Prozess der Nahrungsverdauung kann den medizinischen Wert der in hawaiianischen Noni enthaltenen Alkaloidverbindungen, insbesondere in ihren Früchten, beeinträchtigen. Anscheinend zerstören Magensäuren und Enzyme das spezifische Enzym, das die Xeroninverbindung freisetzt. Nehmen Sie Noni-Nahrungsergänzungsmittel ohne Nahrung, Kaffee, Nikotin oder Alkohol ein. Die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, die aus halbreifen oder hellgrünen Früchten hergestellt wurden, wird auch als vorzuziehend gegenüber reifen, weißlichen Früchten angesehen.

    Noni ist eine tropische Wanderpflanze, die in Gebieten Australiens, Malaysias und Polynesiens heimisch ist. Es gilt als in Südostasien beheimatet, obwohl es von Indien bis in die östliche Region Polynesiens wächst. Morinda citrifolia hat eine lange Geschichte der medizinischen Verwendung in diesen Gebieten. Sie gilt als „die am weitesten verbreitete und am häufigsten verwendete Heilpflanze vor der europäischen Ära“. Vor 7 Jahrhunderten wurde die Buschfrucht einheimischen Hawaiianern vorgestellt, die sie später „Noni“ nannten und ihre Früchte und Wurzeln als geschätzte medizinische Wirkstoffe betrachteten. Unter allen polynesischen Pflanzenwirkstoffen des 19. und 20. Jahrhunderts hat hawaiianisches Noni die breiteste Palette medizinischer Anwendungen. Samoanische und hawaiianische Mediziner verwendeten Noni bei Darmerkrankungen (insbesondere bei Säuglingsdurchfall, Verstopfung oder Darmparasiten), Verdauungsstörungen, Hautentzündungen, Infektionen, Wunden im Mund, Fieber, Prellungen und Verstauchungen. Hawaiianer stellten üblicherweise Noni-Tonikum zur Behandlung von Diabetes, Stichen, Verbrennungen und Fischvergiftungen her.8 Die bemerkenswerte Fähigkeit des Krauts, den Darmtrakt zu reinigen und die Darmgesundheit zu fördern, war bei älteren hawaiianischen und tahitianischen Ureinwohnern und Volksheilern bekannt. Interessanterweise Feldbeobachtungen bezüglich seines repur-bemerkenswerten Heilmittels.

    Wonder Herb of Island Folk Healers

    In den Dickichten und Wäldern Malaysias und Polynesiens sowie in den niedrigen Hügelregionen der philippinischen Inseln wird Noni seit Hunderten von Jahren in Gemeinden im Südpazifik angebaut. Es wird angenommen, dass seine hawaiianische Verwendung auf Kanureisen und Siedlungen zwischen den Inseln vor Christus zurückgeht. Seine robusten Samen haben die Fähigkeit zu schwimmen, was auch zu seiner Verbreitung an verschiedenen Meeresküsten im Südpazifik beigetragen hat. Historische Untersuchungen haben ergeben, dass einige der ersten Siedler Hawaiis wahrscheinlich über Tahiti kamen. Aus diesem Grund haben tahitianische Kräuterpraktiken eine besondere Bedeutung für die Kräuterheilkunde der Inseln im Norden von h. Die sehr offensichtlichen Ähnlichkeiten zwischen der hawaiianischen Umgangssprache für Kräuterpflanzen wie Noni und tahitianischen Namen legen stark die Theorie der polynesischen Migration nach Hawaii nahe. Die einheimischen Kulturen dieser Regionen bevorzugten Morinda citrifolia zur Behandlung schwerer Krankheiten und nutzten es als Nahrungsquelle in Zeiten von Hungersnot.9 Die Noni-Frucht ist seit Jahrhunderten als hervorragende Nahrungsquelle anerkannt. Die Völker von Fidschi, Samoa und Rarat Onga verwenden die Frucht sowohl in roher als auch in gekochter Form.10 Traditionell wurden die Früchte vor der Vollreife gepflückt und ins Sonnenlicht gelegt . Nach dem Reifen wurde es typischerweise püriert und sein Saft durch ein Tuch extrahiert. Noni-Blätter lieferten ein Gemüsegericht und ihre Widerstandsfähigkeit machte sie als Fischwickel zum Kochen begehrt.

    Ausgefeilte traditionelle Rituale und Gebetsriten begleiteten normalerweise die Verabreichung von Noni. Interessanterweise hatten die Kulturen der polynesischen Inseln ein bedeutendes Verständnis ihrer Flora. Die einheimischen Hawaiianer pflegten beispielsweise eine volksmedizinische Taxonomie, die als unübertroffen galt.11 Noni wurde nicht nur für medizinische Zwecke verwendet, sondern auch wegen seines Nährwerts, für Gerinnsel und auch für Stofffarben. Untersuchungen zeigen, dass Noni zu den wenigen pflanzlichen Heilmitteln gehörte, die die Inselbewohner als „bewährt“ betrachteten. In Hawaii behielten sich ausgebildete Kräutertherapeuten das Recht vor, Pflanzentherapien zu verschreiben.12 Aufzeichnungen zeigen, dass hawaiianische medizinische Praktiken auf ausführlichen und sehr sorgfältigen Beschreibungen der Symptome und ihrer verschriebenen Kräuterbehandlungen beruhten. Die Dosierungen wurden kontrolliert und die Sammlung und Verabreichung von Pflanzenextrakten wurde sorgfältig überwacht.13 Neben Morinda war es nicht ungewöhnlich, dass diese Kräuterärzte auch die Verwendung von Noni . empfehlen um den Darm zu entleeren, Fieber zu senken, Atemwegsinfektionen wie Asthma zu heilen, Hautentzündungen zu lindern und Prellungen und Verstauchungen zu heilen. Mit anderen Worten, Noni war weit verbreitet und wurde als botanische Medizin hoch angesehen.

    Heute sind die natürlichen pharmazeutischen Wirkungen der in Noni enthaltenen chemischen Bestandteile wissenschaftlich als wertvolle pflanzliche Arzneimittel bekannt. Tahitianisches „Nono“ faszinierte die Mediziner vor Jahrzehnten jedoch aufgrund des Aufkommens von synthetischen Drogen, das Interesse an dieser botanischen Insel hat bis in die letzten Jahre nachgelassen. Ethnobot-Anisten entdecken wieder einmal, warum die Hawaiianer Morinda citrifolia seit Generationen beruhigen und kultivieren. Noni hält nun Einzug in die westliche Therapeutik und wird als „die Königin“ der Gattung Rubiaceae bezeichnet. Seine Fähigkeit, Gelenkentzündungen zu reduzieren und das Immunsystem anzugreifen, hat es zum Schwerpunkt der modernen wissenschaftlichen Forschung gemacht. Dr. Ralph Heinicke hat einige faszinierende Studien über die chemischen Bestandteile der hawaiianischen Noni-Frucht durchgeführt. Seine Forschung konzentriert sich auf den Proxeroningehalt des Fruchtsaftes und wie dieser die menschliche Physiologie tiefgreifend beeinflusst. Darüber hinaus waren wissenschaftliche Studien, die Noni als Antikrebsmittel untersuchten, ermutigend. Seine auffälligen Eigenschaften und seine vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten haben den Status zu einem der besten Heilkräuter erhoben. Heute ist Morinda citrifolia in flüssiger, saft-, gefriergetrockneter Kapsel- oder Ölform erhältlich und gilt als eines der wertvollsten Pflanzenstoffe der Natur.

    In tropischen Regionen wurde praktisch jeder Teil von Morinda citrifolia zur Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen verwendet. Seine heilenden Eigenschaften waren gut bekannt und wurden häufig verwendet. PatoaTama Benioni, Mitglied des Maoritribe von den Cookinseln und Dozent für Inselpflanzen, erklärt: Traditionell verwenden Polynesier Noni für praktisch alles in der Behandlung von Krankheiten. Noni ist ein Teil unseres Lebens. Jeder polynesische Junge wird Ihnen sagen, dass er damit Erfahrung hat. Wir verwenden Saft aus seinen Wurzeln, seinen Blüten und seinen Früchten. meine Großmutter lehrte mich, Noni aus den Wurzeln und den Blättern zu verwenden, um Medizin sowohl für den äußerlichen als auch für den inneren Gebrauch und für alle Arten von Beschwerden wie Husten, Furunkel, Hautkrankheiten und Schnittwunden herzustellen.15

    Abkochungen, um eine verzögerte Menstruation zu stimulieren.

    XERONINE: DAS GEHEIMNIS VON NONI?

    Ein ausgewiesener Fachmann zum Thema Noni ist Dr. Ralph Heinicke, ein Biochemiker, der seit mehreren Jahren die Wirkstoffe der Noni-Frucht erforscht. Er entdeckte, dass die hawaiianische Noni-Frucht einen Alkaloid-Vorläufer einer sehr lebenswichtigen Verbindung namens Xeronin enthält. Ohne Xeronin würde das Leben aufhören. Nach Ansicht von Dr. Heinicke bietet die Noni-Frucht eine sichere und effektive Möglichkeit, den Xeroninspiegel zu erhöhen, der einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit und den Schutz der Zellen hat. Seine Forschungen legen nahe, dass der Saft der M. citrifolia-Frucht etwas enthält, was technisch als Vorläufer von Xeronin angesehen werden könnte – Proxeronin. Diese Verbindung initiiert die Freisetzung von Xeronin im Darmtrakt, nachdem sie mit einem bestimmten Enzym in Kontakt gekommen ist, das auch in der Frucht enthalten ist.

    Da Proteine ​​und Enzyme so viele verschiedene Rollen innerhalb von Zellprozessen haben, könnte die Normalisierung dieser Proteine ​​mit Noni-Supplementierung eine Vielzahl von Körperreaktionen auslösen und viele Krankheitszustände behandeln. Proteine ​​sind die wichtigsten Katalysatoren im Körper. Das Schöne an der Gewinnung einer Vorstufe von Xeronin aus der Noni-Frucht besteht darin, dass der Körper auf natürliche Weise entscheidet, wie viel von dieser Vorstufe in Xeronin umgewandelt wird. Krankheit, Stress, Wut, Traumata und Verletzungen können den Xeroninspiegel im Körper senken und so ein Xeronindefizit erzeugen . Die Ergänzung des Körpers mit Noni-Frucht gilt als eine hervorragende Möglichkeit, den Xeroninspiegel sicher und natürlich zu erhöhen. Es sind die Forschungen und Theorien von Dr. Heinicke, die den Saft der hawaiianischen Noni-Frucht zu einer brauchbaren medizinischen Substanz gemacht haben. Er schreibt: Xeronin ist ein Analkaloid, eine Substanz, die der Körper produziert, um Enzyme zu aktivieren, damit sie richtig funktionieren können. Es energetisiert und reguliert den Körper. Dieses spezielle Alkaloid wurde nie gefunden, weil der Körper es selbst herstellt, es sofort verbraucht und dann abbaut. Zu keiner Zeit befindet sich eine nennenswerte, isolierbare Menge im Blut. Aber Xeronin ist für die Funktion von Proteinen so grundlegend, dass wir ohne es sterben würden. Ihr Fehlen kann viele Arten von Krankheiten verursachen.17 Da so viele Krankheiten auf eine Fehlfunktion eines Enzyms zurückzuführen sind, glaubt Dr. Heinicke, dass die Verwendung der Noni-Frucht zu einer beeindruckenden Reihe von kurativen Anwendungen führen kann. Interessanterweise glaubt er, dass wir Proxeronin herstellen, während wir schlafen. Er schlägt vor, dass unser Schlafbedürfnis sinken würde, wenn wir unseren Körper ständig mit Proxeronin aus anderen Quellen versorgen könnten

    Wie ein Kraut verarbeitet wird, ist entscheidend für seinen Nutzen: Dies gilt insbesondere für Noni mit seinen einzigartigen Enzymen und Alkaloiden. Morinda citrifolia sollte gepflückt werden, wenn sich die Frucht von ihrer dunkelgrünen, unreifen Farbe in ihre hellere grüne Farbe verwandelt, und auf jeden Fall bevor sie zu ihrer weißen, fast durchscheinenden Farbe reift. Einmal gepflückt, denaturiert Noni wie Aloe aufgrund seiner sehr aktiven Enzyme extrem schnell. Nach der Ernte sollte es schnell schockgefroren werden. Dies ist ähnlich wie bei im Meer gefangenen Fischen, um sie frisch zu halten. Dies verhindert, dass es seine Potenz verliert, während keine seiner Bestandteile beschädigt werden. Zur Verarbeitung von Noni wird die Gefriertrocknung empfohlen. Dadurch wird nur das Wasser entfernt, ohne die lebenswichtigen Enzyme dieser Wunderpflanze und andere Phytonährstoffe wie Xeronin und Proxeronin zu schädigen. Dieses reine hochwertige Noni-Fruchtsaftpulver wird dann encapsu-hat einen sehr herben Geschmack und einen extrem fauligen Geruch, ähnlich der Frucht selbst. Andere Verarbeitungsverfahren umfassen thermische Verarbeitung, Entwässerung und Lufttrocknung. Die thermische Verarbeitung findet im Allgemeinen in Flüssigkeiten statt, während das dehydratisierte Noni dann gemahlen und eingekapselt wird. Leider verwenden beide Methoden hohe Hitze (110+°F), die viele der lebenswichtigen Verbindungen, die Noni so wichtig machen, deaktivieren kann. Die Lufttrocknung ist effektiv, ohne schädliche Hitze zu verwenden, hat jedoch ernsthafte Qualitätskontrollprobleme für die kommerzielle Produktion.

    MODERNE ANWENDUNGEN VON NONI

    Noni besitzt eine Vielzahl von medizinischen Eigenschaften, die von seinen unterschiedlichen Pflanzenbestandteilen herrühren. Die Früchte und Blätter des Strauches wirken antibakteriell. Seine Wurzeln fördern die Austreibung von Schleim und das Schrumpfen geschwollener Membranen, was es zu einem idealen Therapeutikum bei verstopfter Nase, Lungeninfektionen und Hämorrhoiden macht. Noni-Wurzelverbindungen haben auch natürliche beruhigende Eigenschaften sowie die Fähigkeit gezeigt, den Blutdruck zu senken.

    Blattextrakte können eine übermäßige Durchblutung oder die Bildung von Blutgerinnseln hemmen. Noni ist besonders nützlich für seine Fähigkeit, schmerzhafte Gelenkerkrankungen zu behandeln und Hautentzündungen zu lösen. Viele Menschen trinken Noni-Fruchtextrakte in Saftform bei Bluthochdruck, schmerzhafter Menstruation, Arthritis, Magengeschwüren, Diabetes und Depressionen. Neuere Studien legen nahe, dass auch seine krebsbekämpfende Aktivität in Betracht gezogen werden sollte. Über das therapeutische Potenzial der hawaiianischen Noni-Frucht schreibt Dr. Heinicke: Ich habe gesehen, dass die in Noni gefundene Verbindung Wunder wirkt. Als ich noch die Möglichkeiten untersuchte, hatte ich einen Freund, der ein medizinischer Forscher war, einer Frau, die seit drei Monaten im Koma lag, das Proxeronin verabreicht. Zwei Stunden nachdem sie die Verbindung erhalten hatte, setzte sie sich im Bett auf und fragte, wo sie sei. . . . Noni ist wahrscheinlich die beste Proxeroninquelle, die wir heute haben.19 Studien und Umfragen zusammen belegen die Fähigkeit von Noni, als Immunostimulans zu wirken, das Wachstum bestimmter Tumore zu hemmen, die Zellfunktion zu verbessern und zu normalisieren und die Geweberegeneration zu fördern. Es gilt als starker Blutreiniger und trägt zur allgemeinen Homöostase bei.

    Xeronin, das in der Lage zu sein scheint, die Form und Integrität von cert in Proteinen zu regulieren, die individuell zu spezifischen zellulären Aktivitäten beitragen. Interessanterweise scheint dieser Effekt nach der Einnahme einzutreten, was darauf schließen lässt, dass die aktivste Verbindung von Noni möglicherweise nicht in ungegessenen Formen der Frucht oder anderer Pflanzenteile vorhanden ist. Einige Praktiker glauben, dass Xeronin am besten aus einer Noni-Fruchtsaft-Vorläuferverbindung gewonnen wird. Die enzymatischen Reaktionen, die bei der Einnahme des Saftes auf nüchternen Magen auftreten, sind das, was nach Dr. Heinicke die Zellreparatur in Gang setzt.

    Eine 1994 durchgeführte Studie zitierte die krebshemmende Wirkung von Morinda citrifolia gegen Lungenkrebs. Ein Wissenschaftlerteam der University of Hawaii testete mit lebenden Labormäusen die medizinischen Eigenschaften der Frucht gegen Lewis-Lungenkarzinome, die künstlich in Lungengewebe übertragen wurden. Die unbehandelten Mäuse starben in neun bis zwölf Tagen. Die Gabe von Noni-Saft in konstanten Tagesdosen verlängerte jedoch ihre Lebensdauer erheblich. Fast die Hälfte dieser Mäuse lebte länger als fünfzig Tage.20 Forschungsergebnisse zeigen, dass die chemischen Bestandteile des Saftes indirekt wirkten, indem sie die Fähigkeit des Immunsystems verbesserten, mit der eindringenden Malignität fertig zu werden, indem sie die Aktivität von Makrophagen oder Lymphozyten steigerten. Ihre Bewertung geht davon aus, dass die einzigartigen chemischen Bestandteile von Morinda citrifolia eine erhöhte T-Zell-Aktivität auslösen, eine Reaktion, die die Fähigkeit von Noni zur Behandlung einer Vielzahl von Infektionskrankheiten erklären könnte. 21

    In Japan ergaben ähnliche Studien zu tropischen Pflanzenextrakten, dass Damnacanthol, eine in Morinda citrifolia enthaltene Verbindung, die Funktion von KRAS-NRK-Zellen hemmen kann, die als Vorläufer bestimmter Arten von Malignomen gelten.22 Das Experiment beinhaltete die Zugabe von Noni-Pflanzenextrakt auf RAS-Zellen und inkubieren sie für eine Reihe von Tagen. Die Beobachtung ergab, dass Noni in der Lage war, die zelluläre RAS-Funktion signifikant zu hemmen. Unter 500 Pflanzenextrakten wurde festgestellt, dass Morinda citrifolia die wirksamsten Verbindungen gegen RAS-Zellen enthält. Sein Damnacanthol-Gehalt wurde 1993 klinisch als „ein neuer Hemmstoff der RAS-Funktion“ beschrieben. 2 3 Die Tatsache, dass Xeronin auch daran beteiligt ist, dass Xeronin dazu beiträgt, das Verhalten bösartiger Zellen zu normalisieren. Obwohl sie technisch gesehen immer noch Krebszellen sind, funktionieren sie nicht mehr als Zellen mit ungebremstem Wachstum. Mit der Zeit kann das körpereigene Immunsystem diese Zellen möglicherweise ausrotten.

    mit arthritischer Erkrankung. Ein Zusammenhang mit arthritischen Schmerzen kann die Unfähigkeit sein, Proteine ​​richtig oder vollständig zu verdauen, die dann kristallartige Ablagerungen in den Gelenken bilden können. Die Fähigkeit der Noni-Frucht, die Proteinverdauung durch eine verbesserte enzymatische Funktion zu verbessern, kann dazu beitragen, dieses besondere Phänomen zu beseitigen. Darüber hinaus können die Alkaloidverbindungen und Pflanzenmetaboliten von Noni mit seiner offensichtlichen entzündungshemmenden Wirkung in Verbindung gebracht werden. Pflanzensterine können helfen, die Entzündungsreaktion zu hemmen, die Schwellungen und Schmerzen verursacht. Darüber hinaus kann die antioxidative Wirkung von Noni dazu beitragen, Schäden durch freie Radikale in Gelenkzellen zu verringern, was Beschwerden und Degeneration verschlimmern kann.

    Die Alkaloide und andere chemische Verbindungen, die in Noni vorkommen, haben sich als wirksam erwiesen, über sechs Arten von infektiösen Bakterienstämmen zu bekämpfen oder abzutöten, darunter: Escherichia coli, Salmonellatyphi (und andere Arten), Shigella paradysenteriae und Staphylo-Coccus aureaus.25 Außerdem Damnacanthol , konnte das frühe Antigenstadium des Epstein-Barr-Virus hemmen.

    Die bioaktiven Bestandteile der ganzen Pflanze, kombiniert oder in getrennten Portionen, haben die Fähigkeit bewiesen, verschiedene Bakterienstämme zu hemmen. Anekdotische Berichte unterstützen diese Maßnahme, da Noni bei der Verkürzung der Dauer bestimmter Infektionsarten besonders wirksam zu sein scheint. Dies könnte erklären, warum Noni häufig zur Behandlung von Erkältungen und Grippe verwendet wird. Die in Noni enthaltenen chemischen Bestandteile und die Möglichkeit, dass sie die Xeroninproduktion stimulieren – sowie eine Alkaloidtherapie einleiten – können den Ruf von Noni für seine immunstimulierenden Eigenschaften erklären. Alkaloide konnten die Phagozytose fördern, bei der bestimmte weiße Blutkörperchen, die Makrophagen genannt werden, infektiöse Organismen angreifen und buchstäblich verdauen. Interessanterweise wurde die Ameisenreaktion von Noni einer Reaktion des Immunsystems zugeschrieben, bei der T-Zellen stimuliert werden. Während des Zweiten Weltkriegs erfuhren tropische Regionen von der Fähigkeit der Frucht, Ausdauer und Ausdauer zu steigern. Einheimische Kulturen in Samoa, Tahiti, Raratonga und Australien verwendeten die Frucht in gekochter und roher Form. M. citrifolia gilt als Tonikum und wird besonders bei geschwächten Erkrankungen empfohlen.

    Der Alterungsprozess bombardiert den Körper mit freien Radikalen, die alle Arten von degenerativen Krankheiten verursachen können. Die von Dr. Heinicke propagierte Xeronin-Theorie besagt, dass wir mit zunehmendem Alter unseres Körpers unsere Fähigkeit verlieren, Xeronin zu synthetisieren. Erschwerend kommt hinzu, dass das Vorhandensein vieler Umwelt-Altoxine auch die Produktion von Xeronin blockiert.Er glaubt, dass der Proxeronin-Gehalt des hawaiianischen Noni-Fruchtsafts helfen kann, diese Wirkungen zu blockieren und so als Anti-Aging-Wirkstoff zu wirken.26 Die in Noni enthaltenen Phytonährstoffe unterstützen die Zellernährung und schützen vor freien Radikalen, die durch Umweltverschmutzung entstehen und andere potenziell schädliche Mittel. Darüber hinaus enthält Morinda citrifolia Selen, das als eines der besten verfügbaren Antioxidantien gilt.

    Während zu dieser speziellen Anwendung von Noni wissenschaftliche Studien fehlen, verwendeten die Hawaiianer verschiedene Teile der Pflanze und ihrer Früchte zur Behandlung von Blutzuckerstörungen. Anekdotische Umfragen haben ergeben, dass Noni derzeit für jeden mit Diabetes empfohlen wird.

    Eine Studie aus dem Jahr 1990 ergab, dass Extrakte aus der Morinda citrifolia-Wurzel in Tierversuchen die Fähigkeit besitzen, Schmerzen zu lindern.27 Interessanterweise wurde während dieser Studie auch die natürliche beruhigende Wirkung der Wurzel festgestellt. An dieser Studie war ein französisches Wissenschaftlerteam beteiligt, das eine signifikante zentrale analgetische Aktivität bei Labormäusen feststellte.28 Dr. Heinicke sagte: „Xeronin wirkt auch als Schmerzmittel. Ein Mann mit sehr fortgeschrittenem Darmkrebs erhielt noch drei Monate zu leben. Er begann, das Proxeronin zu nehmen und lebte ein ganzes Jahr lang schmerzfrei.“ 29

    Eine der am weitesten verbreiteten historischen Verwendungen von Noni war die Form von Umschlägen für Schnitte, Wunden, Abschürfungen, Verbrennungen und Prellungen. Die Verwendung seines Fruchtextrakts bei sehr schweren Verbrennungen hat zu einer außergewöhnlichen Heilung geführt. Da die Haut aus Protein besteht, reagiert sie sofort auf das Vorhandensein von Xeronin.

    Die Verbrennungsstelle durch die direkte Anwendung eines Noni-Umschlags wird von Dr. Heinicke und seinen Kollegen, die enzymatische Therapie studiert haben, als sehr effektiv angesehen. Über Verbrennungen hat er geschrieben: Ich glaube, dass jedes Gewebe Zellen hat, die Proteine ​​enthalten, die Rezeptoren für die Aufnahme von Xeronin haben. Bestimmte dieser Proteine ​​sind gegenüber Enzymen inert, die absorbiertes Xeronin benötigen, um aktiv zu werden. Dieses Xeronin entfernt durch die Umwandlung des körpereigenen Prokollangenase-Systems in eine spezifische Protease schnell und sicher das abgestorbene Gewebe von Verbrennungen.30

    Die Verbindung von Xeronin zur Behandlung von Drogensucht basiert auf der Vorstellung, dass eine Flutung des Gehirns mit zusätzlichem Xeronin die neurochemische Grundlage der Sucht umkehren kann. Es wird angenommen, dass dieses natürliche Alkaloid die Gehirnrezeptoren normalisiert, was anschließend zur Beendigung der physiologischen Abhängigkeit von einer bestimmten Chemikalie wie Nikotin führt.3 1 Das Potenzial von hawaiianischem Noni als natürliches Stimulans oder für die Produktion von Xeronin kann tiefgreifende Auswirkungen auf die Behandlung haben verschiedene Arten von Süchten.

    Komplementäre Agenten von Noni

    Primäranwendungen von Noni

    Datum: 24. Juni 2005 15:54 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betrifft: SPEZIFISCHE MASSNAHMEN IM ZUSAMMENHANG MIT ECHINACEA

    SPEZIFISCHE MASSNAHMEN IM ZUSAMMENHANG MIT ECHINACEA

    • Echinacea wirkt wie ein Antibiotikum, indem es das Immunsystem simuliert und hat keine der Nebenwirkungen von Antibiotika.
    • Dieses Kraut ist besonders wirksam bei der Behandlung von Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Erkältungen und Virus- und Drüseninfektionen.
    • Die Wirkung von Echinacea blockiert die Rezeptorstelle von Viren auf der Oberfläche der Zellmembranen, wodurch eine Infektion der Zelle verhindert wird.
    • Echinacea hilft dem Körper, sich von Abfallstoffen und Giftstoffen zu befreien. Es kann helfen, Ödeme und Wassereinlagerungen zu reduzieren.
    • Durch die Aktivierung und Potenzierung des Immunsystems kann Echinacea durch seine natürlichen antiviralen und antibiotischen Eigenschaften zur Behandlung von Infektionskrankheiten beitragen.
    • Studien legen nahe, dass Echinacea zur Vorbeugung bestimmter Krebsarten beitragen kann.
    • Echinacea hat die Fähigkeit, das Immunsystem zu unterdrücken, wenn dies erwünscht ist. Dies macht es wertvoll bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen und allergischen Reaktionen.
    • Echinacea ist ein wirksamer Blutreiniger.
    • Es kann helfen, Schmerzen und Schwellungen zu lindern.
    • Als Waschmittel kann es zur Behandlung von Hauterkrankungen wie Ekzemen, Verbrennungen, Psoriasis, Herpes, Krebsgeschwüren und Abszessen eingesetzt werden.
    • Echinacea stimuliert die Nebennierenrinde, die auf natürliche Weise die Freisetzung von Cortisol, einem entzündungshemmenden Mittel, stimuliert.

    Kombinationen, die Echinacea . verbessern

    • Echinacea, Luzerne, Lorbeer, Paprika. Beinwell, Ingwer, Ginseng, Lobelia und Myrrhe
    • Echinacea-Stichwurzel, Goldenes Siegel und Paprika
    • Echinacea und Elcampane
    • Echinacea und Myrrhe
    • Echinacea und Schafgarbe
    • Echinacea und Goldenes Siegel
    • Echinacea und Ginseng
    • Echinacea und Süßholz
    • Echinacea und Astragalus
    • Echinacea, Lapachok, Beinwell und Schachtelhalm Hauptanwendungen von Echinacea
    • Akne
    • Arthritis
    • Bisse/Stiche
    • Bluterkrankungen
    • kocht
    • Verbrennungen
    • Bronchitis
    • Krebsgeschwüre
    • Chronische Müdigkeit
    • Erkältungen
    • Stau
    • Ansteckende Krankheiten
    • Diphtherie
    • Ohr-Infektion
    • Ekzeme
    • Fieber
    • Herpes
    • Gangrän
    • Drüsenerkrankungen
    • Zahnfleisch
    • Infektionen (virale und bakterielle)
    • Entzündung
    • Grippe
    • Erkrankungen des Immunsystems
    • Niereninfektionen
    • Dysfunktion der Lymphdrüsen
    • Wunde Stellen im Mund
    • Schleim
    • Bauchfellentzündung
    • Prostataerkrankungen
    • Schuppenflechte
    • Rheuma
    • Hautkrankheiten
    • Halsschmerzen
    • Mandelentzündung
    • Sekundäranwendungen für Wunden
    • Allergien
    • Bronchitis
    • Krebs
    • Verdauung
    • Diphtherie
    • Ekzeme
    • Fieber
    • Gangrän
    • Zahnfleischentzündung
    • Staphylokokkeninfektionen
    • Streptokokken-Infektionen
    • Syphilis
    • Typhus-Fieber
    • Hefe-Infektionen

    Datum: 24. Juni 2005 15:45 Uhr
    Autor: Darrell Miller ([email protected])
    Betreff: Krebs und Echinacea

    Einige Experten glauben, dass die Wissenschaft in den letzten 40 Jahren ihren Kampf gegen den Krebs verloren hat. Die Fortschritte waren langsam und die Sterblichkeitsrate bei Krebs steigt trotz der enormen Forschungsausgaben weiter an. Während die meisten von uns potenzielle Karzinogene kennen, die uns auf Schritt und Tritt umgeben, verfolgen die meisten von uns keinen präventiven Ansatz.

    Mit anderen Worten, selbst wenn wir uns nahrhaft ernähren und versuchen, uns vor Toxinexposition zu schützen, entwickeln sich Krebserkrankungen. Die Rolle des Immunsystems bei der Krebsprävention ist gelinde gesagt von Bedeutung. Warum manche Menschen Krebstumore entwickeln und andere nicht, kann mit der Immunfunktion zusammenhängen.

    Wir alle kennen die neue Betonung von Antioxidantien heute. Ebenso kann die Stimulierung und Stärkung des Immunsystems auch einen signifikanten Schutz gegen bestimmte Arten von Malignomen bieten. Es ist an der Zeit, sich darauf zu konzentrieren, warum einige von uns keinen Krebs bekommen, anstatt unsere ganze Aufmerksamkeit darauf zu richten, warum einige von uns es tun.

    Zusätzlich zur Stärkung des Immunsystems erhöht Echinacea nachweislich die Pro-perdin-Spiegel im Körper, die für seine Anti-Krebs-Aktivität verantwortlich sein können. Durch die Erhöhung der Produktion und Sekretion von Interferon kann Echinacea dazu beitragen, dass der Körper Karzinogene neutralisiert.15

    USDA-Forscher haben herausgefunden, dass Echinacea eine tumorhemmende Verbindung enthält. Diese Verbindung ist ein onkolytischer lipidlöslicher Kohlenwasserstoff. Diese besondere Substanz, die im ätherischen Öl von Echinacea enthalten ist, hat ihre Fähigkeit gezeigt, lymphatische Leukämie und andere Krebsarten zu hemmen.

    Eine Theorie zu dieser Aktivität besagt, dass es sich wahrscheinlich nicht um eine direkte zytotoxische Wirkung auf Krebszellen handelt, sondern eher die Wirkung von Anti-Krebs-Zellen, wie beispielsweise natürlichen Killerzellen, die bereits im Körper vorhanden sind, stimuliert.

    Auch die Tatsache, dass Echinacea das Enzym Hyaluronidase hemmt, kann eine Rolle spielen. Der gleiche Mechanismus, der die Schutzbarriere um Zellen abbaut, sodass Krankheitsmikroben eindringen können, tritt vermutlich in den Anfangsstadien der Tumorbildung auf. Da Echinacea die Bildung von Hyaluronidase verhindert, kann es eine Rolle bei der Verhinderung der Entwicklung bestimmter Krebsarten spielen.16

    Deutsche Forschungen haben die Fähigkeit von Echinacea gezeigt, bestimmte allergische Reaktionen zu behandeln.17 Möglicherweise ist die kortisonähnliche Aktivität von Echinacea für seine entzündungshemmende Wirkung verantwortlich. Bei allergischen Reaktionen setzt die immunsuppressive Wirkung von Echinacea ein.

    Eine Allergie tritt auf, wenn das Immunsystem durch die Anwesenheit eines Allergens übermäßig stimuliert wird. Jedes Mal, wenn das Allergen in den Körper gelangt, wird eine allergische Reaktion ausgelöst. Echinacea kann diese Symptomkaskade mildern, indem sie Mastzellen stabilisiert, die für die Histaminfreisetzung verantwortlich sind, die unseren Körper verwüstet. Diese Maßnahme führt zu einer erheblichen Verringerung der Allergiesymptome.

    Die Tatsache, dass Echinacea tatsächlich das Immunsystem unterdrückt, ist nicht weniger als bemerkenswert. Dieses Kraut könnte als „das Botanische mit dem Gehirn“ bezeichnet werden. Mit anderen Worten, es kann die Immunantwort entweder stimulieren oder hemmen, je nach Zustand des Körpers. Synthetische Medikamente haben diese Fähigkeit nicht.

    Heilende Stimulation durch Echinacea

    Da Echinacea antiseptische Eigenschaften besitzt, kann es sowohl innerlich als auch äußerlich zur Heilung von Erkrankungen wie Wundliegen, Furunkel, Verbrennungen, Geschwüren und Wunden aller Art verwendet werden. Der Inulin Echinacin B-Gehalt von Echinacea, das aus dem Rhizom gewonnen wird, verleiht Echinacea seine wundheilenden Eigenschaften. Es beschleunigt auch die Produktion von granulomatösem Gewebe, das für die Gewebeheilung im Körper notwendig ist. 18

    Russische Studien haben gezeigt, dass Echinacea auch die Wundheilung anregt und die Blutgerinnung verhindert.19

    Chronisches Müdigkeitssyndrom und Echinacea

    Da Echinacea die Polysaccharide Inulin und Echinacin enthält, kann es bei der Bekämpfung hartnäckiger Virusinfektionen wie dem Chronic Fatigue Syndrom hilfreich sein. Jedes Mal, wenn das Immunsystem aufgrund von Erschöpfung, Allergien oder Depressionen geschwächt wird, kann es zu einer viralen und bakteriellen Invasion kommen. Die in Echinacea enthaltenen chemischen Verbindungen fördern eine verbesserte Widerstandsfähigkeit gegen alle septischen oder infektiösen Bedingungen.20

    Prostataerkrankungen und Echinacea

    Es wird angenommen, dass Echinacea eines der besten Kräuter bei der Behandlung von vergrößerten Prostatadrüsen oder anderen Prostataerkrankungen ist.21 Es wird angenommen, dass seine entzündungshemmenden Eigenschaften helfen, Schwellungen und Reizungen zu verringern. Tests an Mäusen haben gezeigt, dass die Verwendung von Echinacea zur Kontrolle von Entzündungsreaktionen zu einer Abnahme von Ödemen oder Schwellungen geführt hat.

    Gewichtsverlust und Echinacea

    In Kombination mit Vogelmiere wurde Echinacea verwendet, um die Gewichtsabnahme zu fördern.22 Wissenschaftlich fehlen Daten, um diesen speziellen Effekt zu erklären.

    Echinacea und Hautschäden

    Jede Art von Hautschädigung, sei es durch Verletzung oder Infektion, kann mit Echinacea behandelt werden. Eine der Hauptwirkungen dieses Krauts ist seine Fähigkeit, ein spezifisches Enzym zu hemmen, das Bindegewebszellen schwächt, wenn sie bestimmten Mikroorganismen ausgesetzt sind. Dieses Enzym wird Hyaluronidase genannt.23 Wenn Hautzellen durch infektiöse Organismen geschädigt wurden, kann Echinacea dazu beitragen, die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern und die Heilung der Haut zu beschleunigen, indem es den Abbau von Hautgewebe auf zellulärer Ebene verhindert. Die Anti-Hyaluronidase-Wirkung von Echinacea, insbesondere wenn sie als Umschlag aufgetragen wird, kann Infektionen signifikant verhindern und die Heilung von Verbrennungen, Schnitten und Schürfwunden verbessern.

    Darüber hinaus sind topische Anwendungen von Echinacea bei der Behandlung von Schlangen- und Insektenstichen wertvoll. Deutsche Forschungen legen nahe, dass Echinacea-Extrakte und -Salben einer Vielzahl von entzündlichen Hauterkrankungen zugute kommen können, darunter: Psoriasis, Ekzeme und Herpes.24

    Hefe-Infektionen und Echinacea

    Hefepilzinfektionen werden durch einen Pilz namens Candida albicans verursacht. Dieser spezielle Organismus war in den letzten Jahren Gegenstand intensiven Interesses, Forschung und Kontroversen. Medizinische Standardtherapien für Hefeinfektionen beinhalten normalerweise die Verwendung von Antibiotika und Antimykotika, die an sich das Immunsystem beeinträchtigen können. In Labortests mit Kontrollgruppen wurden Probanden, die Echinacea erhielten, mit denen verglichen, die standardmäßige antimykotische Behandlungen erhielten. In diesen Fällen wurden mit Echinacea bessere Ergebnisse erzielt.25 Es sind die in Echinacea enthaltenen Polysaccharide, die die Widerstandsfähigkeit des Immunsystems gegen den Candida-Pilz zu erhöhen scheinen. Dieser Befund unterstreicht erneut, dass Echinacea wichtige therapeutische Anwendungen für jeden haben kann, der sich in einem geschwächten Zustand befindet und anfällig für opportunistische Infektionen ist.26 Echinacea kann sowohl in äußerlicher als auch in innerer Form zur Behandlung von Hefepilzinfektionen verwendet werden. Es wurde vorgeschlagen, dass jeder, der wiederkehrende Hefeinfektionen hat, in Betracht ziehen sollte, Echinacea-Extrakt zu seinem Repertoire an Nahrungsergänzungsmitteln hinzuzufügen.

    Entzündung, Arthritis und Echinacea

    Einige Labortests haben gezeigt, dass Echinacea bestimmte entzündungshemmende Eigenschaften hat, die helfen können, Entzündungen und Schwellungen, die typischerweise bei Arthritis-Patienten auftreten, zu verhindern oder zu verringern. Anders als die Entzündungsreaktion des Körpers auf Infektionen ist die chronische Entzündung von Gelenkerkrankungen wie Arthritis nicht erwünscht. In diesen Fällen kann Echinacea helfen, chronische Entzündungen zu hemmen. Seine Wirkung wird als etwa halb so groß wie die von Steroidmedikamenten wie Kortison bei arthritischen Patienten angesehen.27

    Offenbar enthält Echinacea einen spezifischen Faktor, der bei bestimmten Labortests Entzündungen und Schwellungen verhindert. Diese besondere tonische Wirkung kann für Menschen mit chronischer Arthritis sehr hilfreich sein. Arthritis-Symptome resultieren aus einer Immunantwort, die eine Entzündung in den Gelenken hervorruft. Wie bei Allergien hemmt Echinacea bei Arthritis die entzündliche Wirkung des Immunsystems.

    Es ist interessant festzustellen, dass ein anderer Bestandteil von Echinacea tatsächlich die Entzündungsreaktion verstärkt, wenn es angebracht ist. Aus diesem Grund reagieren Wunden gut auf Echinacea.

    Steroide werden häufig bei entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis verschrieben. Da Steroidmedikamente so viele negative Nebenwirkungen haben, kann sich Echinacea als unschätzbare Behandlung für falsche Reaktionen des Immunsystems erweisen, die Erkrankungen wie Arthritis verursachen.

    Zum jetzigen Zeitpunkt ist die mögliche Rolle von Echinacea bei HIV noch nicht geklärt. Während einige vorläufige Studien vielversprechend erscheinen, ist noch viel mehr Forschung erforderlich, um festzustellen, ob die Stimulation der Immunfunktion durch Echinacea AIDS-Patienten zugute kommt oder nicht.


    Bargeld (chinesische Münze)

    Kasse war eine Münzart Chinas und Ostasiens, die vom 4. Jahrhundert v. fing chuān). Ursprünglich während der Zeit der Streitenden Staaten gegossen, wurden diese Münzen weiterhin für das gesamte kaiserliche China sowie unter der Herrschaft der Mongolen und der Mandschu verwendet. Die letzten chinesischen Geldmünzen wurden im ersten Jahr der Republik China gegossen. Im Allgemeinen wurden die meisten Bargeldmünzen aus Kupfer- oder Bronzelegierungen hergestellt, wobei Eisen-, Blei- und Zinkmünzen in der chinesischen Geschichte gelegentlich seltener verwendet wurden. Es wurden auch seltene Silber- und Goldbargeldmünzen hergestellt. Während des größten Teils ihrer Produktion wurden Bargeldmünzen gegossen, aber während der späten Qing-Dynastie wurden maschinell geprägte Bargeldmünzen hergestellt. Da die in der chinesischen Geschichte hergestellten Geldmünzen ähnlich waren, zirkulierten tausendjährige Geldmünzen, die während der Nördlichen Song-Dynastie hergestellt wurden, bis weit in das frühe 20. Jahrhundert als gültige Währung. [1]

    In der Neuzeit gelten diese Münzen als chinesische „Glücksmünzen“, die an Schnüren und um den Hals von Kindern oder über Krankenbetten gehängt werden. Sie haben einen Platz in verschiedenen traditionellen chinesischen Techniken, wie der Yijing-Wahrsagung, sowie in der traditionellen chinesischen Medizin und im Feng Shui. Währungen, die auf den chinesischen Bargeldmünzen basieren, umfassen das japanische Mon, das koreanische Mun, das Ryukyuan-Mon und das vietnamesische Văn.

    Terminologie

    Der englische Begriff Kasse, bezogen auf die Münze, stammt aus dem Portugiesischen caixa die aus dem Tamil abgeleitet wurde kāsu, eine südindische Währungseinheit, abgeleitet von der Sanskrit-Gewichtseinheit für Silber und Gold karsa. Der englische Name wurde für kleine Kupfermünzen verwendet, die in Britisch-Indien ausgegeben wurden, und wurde auch für die ähnlich kleinen Kupfermünzen Chinas verwendet. [2]

    Das englische Wort Kasse "materielle Währung" bedeutet, ist ein älteres, nicht verwandtes Wort, das aus dem Mittelfranzösischen stammt caisse. [3]

    Es gibt eine Vielzahl von chinesischen Begriffen für Bargeldmünzen, die normalerweise beschreibend sind und am häufigsten das Zeichen enthalten qian (Chinesisch: 錢 Pinyin: qian ) bedeutet "Geld". Chinesisch qian ist auch eine vom Gewicht abgeleitete Währungsbezeichnung in China, die es heißt Morgenstern auf Englisch.

    Herstellung

    Traditionell wurden chinesische Geldmünzen aus Kupfer, Messing oder Eisen gegossen. Mitte des 19. Jahrhunderts bestanden die Münzen aus 3 Teilen Kupfer und 2 Teilen Blei. [4] [ wo? ] [ Seite benötigt ] Gegossene Silbermünzen wurden zwar periodisch hergestellt, aber wesentlich seltener. Es gibt auch gegossene Goldmünzen, die jedoch äußerst selten sind.

    Frühe Gießmethoden

    Während der Zhou-Dynastie bestand die Methode zum Münzgießen darin, zunächst die einzelnen Charaktere einer Münze zusammen mit ihrem allgemeinen Umriss in eine Form aus Speckstein oder Ton zu schnitzen. Da dies ohne Verwendung eines früheren Modells geschah, sieht die frühe chinesische Münzprägung sehr unterschiedlich aus, sogar aus derselben Serie von Münzen, da diese alle aus verschiedenen (und nicht verwandten) Formen mit denselben Inschriften gegossen wurden.

    Während der Han-Dynastie wurden, um Konsistenz in der zirkulierenden Münzprägung zu erreichen, Meisterbronzeformen hergestellt, die als Grundlage für andere Geldformen verwendet wurden. [5]

    Spätere Herstellungsmethoden

    Ab dem 6. Jahrhundert n. Chr. neue "Muttermünzen" (mǔ qian 母錢) wurden als Grundlage für die Münzproduktion gegossen.Diese wurden in allgemein leicht zu handhabende Metalle wie Zinn eingraviert. Münzen wurden in Sandformen gegossen. Feiner nasser Sand wurde in Rechtecke aus Birnbaumholz gegeben und kleine Mengen Kohle und Holzkohlestaub wurden hinzugefügt, um den Prozess zu verfeinern und als Flussmittel zu wirken. Die Muttermünzen wurden auf den Sand gelegt und ein weiterer Rahmen aus Birnenholz wurde auf die Muttermünze gelegt. Das geschmolzene Metall wurde durch einen separaten Eingang eingegossen, der durch Einbringen eines Stabes in die Form gebildet wurde. Dieser Vorgang wurde 15 Mal wiederholt und dann wurde geschmolzenes Metall eingegossen. Nachdem das Metall abgekühlt war, wurde der "Münzenbaum" (qian shù 錢樹) wurde aus der Form entnommen (die prozessbedingt zerstört würde). Die Münzen wurden vom Baum genommen und auf lange quadratische Stangen gelegt, um ihre Kanten abzurunden, oft für Hunderte von Münzen gleichzeitig. Nach diesem Vorgang wurden die Münzen aneinandergereiht und in Umlauf gebracht.

    In Korea sind Bargeldmünzen bekannt als yeopjeon (葉錢, "Blattmünzen"), weil sie beim Gießen in die Form Blättern an einem Ast ähneln. [6]

    Ab 1730 während der Qing-Dynastie wurden die Muttermünzen nicht mehr separat geschnitzt, sondern von "Ahnenmünzen" abgeleitet (zǔ qian ). Dies führte schließlich zu einer größeren Einheitlichkeit der gegossenen chinesischen Münzen von dieser Zeit an. Aus einer einzigen Ahnenmünze wurden Zehntausende von Muttermünzen hergestellt, aus denen wiederum Zehntausende von Bargeldmünzen hergestellt wurden. [7] [8] [9]

    Maschinengeprägte Prägung

    Während der späten Qing-Dynastie unter der Herrschaft des Guangxu-Kaisers Mitte des 19. produziert. Maschinell hergestellte Geldmünzen werden in der Regel aus Messing hergestellt und nicht aus reinerem Kupfer, wie es oft bei gegossenen Münzen der Fall war, und später nahm der Kupfergehalt der Legierung ab, während billigere Metalle wie Blei und Zinn in größeren Mengen verwendet wurden, was den Münzen einen gelblichen Farbton verlieh . Ein weiterer Effekt der zeitgenössischen Kupferknappheit war, dass die Qing-Regierung anfing, koreanische 5-Fun-Münzen zu importieren und sie mit "10 Cash" überzogen. [10] [11]

    Die Produktion von maschinengeprägten Bargeldmünzen in Qing China lief zeitgleich mit der Produktion von maschinengeprägten französischen indochinesischen Nguyễn-Bargeldmünzen, aber anders als in China wurden gefräste Bargeldmünzen schließlich in Französisch-Indochina mit dem Khải Định Thông Bảo (啓定通) . [12] [13]

    Geschichte

    Antikes China

    Chinesische Geldmünzen entstanden aus dem Tausch von landwirtschaftlichen Werkzeugen und landwirtschaftlichen Überschüssen. [14] Um 1200 v. Chr. wurden kleinere Markenspaten, Hacken und Messer verwendet, um kleinere Tauschgeschäfte mit den Marken durchzuführen, die später eingeschmolzen wurden, um echte landwirtschaftliche Geräte herzustellen. Diese Token wurden selbst als Tauschmittel verwendet und waren als Spatengeld und Messergeld bekannt. [fünfzehn]

    Kaiserliches China

    Da nach der Vereinigung Chinas durch Qin Shi Huang Standard-Rundmünzen entwickelt wurden, war die gängigste Formation die runde Kupfermünze mit einem quadratischen oder kreisförmigen Loch in der Mitte, dem prototypischen Bargeld. Die frühen Ban Liang [16] Bargeldmünzen sollen in Form von Rädern hergestellt worden sein, wie andere altchinesische Münzformen auf landwirtschaftlichen Werkzeugen basierten. [15] Es wird allgemein angenommen, dass die frühen runden Münzen der Zeit der Warring States den alten Jadekreisen (璧環) ähnelten, die die angeblich runde Form des Himmels symbolisierten, während das mittlere Loch in dieser Analogie den Planeten Erde darstellen soll (天圓地方). [17] Der Körper dieser frühen runden Münzen wurde ihr "Fleisch" (肉) genannt und das zentrale Loch wurde als "das Gute" (好) bezeichnet. [17]

    Durch das Loch konnten die Münzen zu höheren Nennwerten aneinandergereiht werden, was aufgrund des geringen Wertes der Münze häufig der Fall war. Die Anzahl der Münzen in a Reihe von Bargeld (vereinfachtes Chinesisch: 一贯钱 traditionelles Chinesisch: 一貫錢 pinyin: yīguànqián ) variierte über Zeit und Ort, war aber nominell 1000. Eine Kette von 1000 Bargeld sollte im Wert einem Tael reines Silber entsprechen. [15] Eine Bargeldkette wurde in zehn Abschnitte zu je 100 Bargeld unterteilt. Der lokale Brauch erlaubte es der Person, die die Schnur zusammenfügte, für seine Mühe ein Bargeld oder ein paar von jedem Hundert (eins, zwei, drei oder sogar vier an manchen Stellen). So könnte eine Unze Silber in einer Stadt gegen 970 und in der nächsten gegen 990 eingetauscht werden. In einigen Gegenden im Norden Chinas zählte der Brauch, dass ein Bargeld zu wenig Geld hatte, als zwei, und weniger als 500 Bargeld wurden gegen eine Unze Silber eingetauscht. Eine Geldkette wog über zehn Pfund und wurde meist über der Schulter getragen. (Vgl. Hosea Morses "Trade and Administration of the Chinese Empire", S. 130 ff.) Papiergeldäquivalente, die als Flying Cash bekannt waren, zeigten manchmal Bilder von aneinander gereihten Geldmünzen in entsprechender Anzahl. [18]

    Nach den Ban Liang Bargeldmünzen führte die Han-Dynastie die San Zhu Bargeldmünzen ein, die im Jahr 118 v. Chr. durch die Wu Zhu Bargeldmünzen ersetzt wurden. [19] [20] [21] Die Produktion von Wu Zhu-Bargeldmünzen wurde von Wang Mang während der Xin-Dynastie kurzzeitig eingestellt, aber nach der Wiedererrichtung der Han-Dynastie wurde die Produktion von Wu Zhu-Bargeldmünzen wieder aufgenommen und noch lange hergestellt nach dem Fall der östlichen Han-Dynastie für weitere 500 Jahre. Die Münzprägung wurde 618 mit der Gründung der Tang-Dynastie endgültig beendet. Wu Zhu-Bargeldmünzen wurden von 118 v. [22] Die Tang-Dynastie führte den Kaiyuan Tongbao ein, [23] der die Inschriften von Bargeldmünzen sowohl innerhalb als auch außerhalb Chinas beeinflusste, die ab dieser Zeit geprägt wurden. [24] [25] [26]

    Die Koreaner, [27] Japaner, [28] Ryukyuans, [29] und Vietnamesen [30] [31] warfen in der zweiten Hälfte des zweiten Jahrtausends ihre eigenen Kupferbarren, ähnlich denen in China. [32]

    Chinesische Geldmünzen wurden während des größten Teils der chinesischen Geschichte normalerweise aus Kupferlegierungen hergestellt, vor 1505 wurden sie typischerweise aus Bronze und ab 1505 hauptsächlich aus Messing hergestellt. [33]

    Der chinesische Historiker Peng Xinwei stellte fest, dass im Jahr 1900 traditionelle gegossene Bargeldmünzen aus Kupferlegierungen nur 17,78% des gesamten chinesischen Währungsbestands ausmachten, privat hergestellte Banknoten nur 3% ausmachten und in China zirkulierende Außenhandelsdollars (zu denen hauptsächlich der mexikanische Silber-Peso) machten um 1900 25 % des gesamten chinesischen Währungsbestands aus. [34] [35] Der Kontext traditioneller chinesischer Geldmünzen in der chinesischen Wirtschaft während des 20. Jahrhunderts und seiner späten Phase in der Währungsgeschichte Chinas ist vergleichbar mit dem der abgestuften Währungssysteme Westeuropas, die vor den dampfbetriebenen Münzstätten verwendet wurden Münzgeld und territoriale nationalstaatliche Währungen zwischen dem 13. und 18. Jahrhundert. [36] [37] Helen Dunstan argumentiert, dass das spätkaiserliche chinesische Gemeinwesen viel mehr damit beschäftigt war, nationale Getreidereserven aufrechtzuerhalten und den Getreidepreis für das chinesische Volk erschwinglich zu machen, und die Regierung der Qing-Dynastie auf den Wechselkurs aufmerksam zu machen von Kupfer und Silber wäre in diesem Licht zu sehen. [38]

    Die letzten chinesischen Geldmünzen wurden während der Regierungszeit der Kaiser Qing Guangxu und Xuantong kurz vor dem Fall des Reiches im Jahr 1911 geprägt, nicht gegossen, obwohl die Produktion auch nach dem Fall der Qing-Dynastie kurzzeitig unter der Republik China fortgesetzt wurde.

    Bargeldmünzen nach dem Untergang des Imperiums

    Nach dem Fall des Qing-Reiches wurde die lokale Produktion von Bargeldmünzen fortgesetzt, einschließlich der "Min Guo Tong Bao" (民國通寶)-Münzen im Jahr 1912, wurde jedoch zugunsten der neuen Yuan-basierten Münzen eingestellt. Während Yuan Shikais kurzem Versuch, die Monarchie als Reich von China zu errichten, wurden 1916 Bargeldmünzen als Teil der Serie "Hong Xiang Tong Bao" (洪憲通寶) geprägt, aber nicht in Umlauf gebracht. [39] Die Münze wurde in China bis Mitte des 20. Jahrhunderts weiterhin inoffiziell verwendet. Vietnamesisches Bargeld wurde bis in die frühen 1940er Jahre gegossen. [40]

    Die letzten chinesischen Geldmünzen in Indonesien zirkulierten bis 1970 auf Bali und werden auch heute noch für die meisten hinduistischen Rituale verwendet. [41] [42] [43]

    Inschrift
    (Vorderseite,
    Umkehren)
    Traditionelles Chinesisch
    (Vorderseite,
    Umkehren)
    Vereinfachtes Chinesisch
    (Vorderseite,
    Umkehren)
    Ausgabestelle
    Fujian Tong Bao,
    1 Bargeld
    Ich
    一 文
    Ich
    一 文
    Provinz Fujian
    Fujian Tong Bao,
    2 Bargeld
    Ich
    二 文
    Ich
    二 文
    Provinz Fujian
    Min Guo Tong Bao,
    Dongchuan
    Ich
    東川
    Ich
    东川
    Dongchuan, Yunnan
    Min Guo Tong Bao,
    10 Bargeld
    Ich
    當 十
    Ich
    当 十
    Dongchuan, Yunnan

    Probemünzen mit Fujian Sheng Zao (Chinesisch: 福建省造 ), Min Sheng Tong Yong (traditionelles Chinesisch: 閩省通用 vereinfachtes Chinesisch: 闽省通用 ) und a Fujian Tong Bao mit rückseitig beschriftet mit Er Wen Sheng Zao (Chinesisch: 二文省造 ) wurden ebenfalls gegossen, aber nie in Umlauf gebracht. [46]

    Inschriften und Konfessionen

    Die frühesten Standardstückelungen von Bargeldmünzen basierten theoretisch auf dem Gewicht der Münze und waren wie folgt:

    • 100 Hirsekörner = 1 zhu (Chinesisch: 銖 Pinyin: zhū )
    • 24 zhū = 1 Tael (Chinesisch: 兩 Pinyin: lügen )

    Die gebräuchlichsten Bezeichnungen waren der ½ Tael (Chinesisch: 半兩 Pinyin: banliǎng ) und die 5 zhū (Chinesisch: 五銖 Pinyin: wǔ zhū ) Münzen, wobei letztere die häufigste Münzbezeichnung in der chinesischen Geschichte ist. [fünfzehn]

    Von der Zhou- bis zur Tang-Dynastie das Wort quán (泉) wurde allgemein verwendet, um sich auf Bargeldmünzen zu beziehen, dies war jedoch keine echte Währungseinheit, erschien jedoch in den Inschriften mehrerer Bargeldmünzen. Im Bundesstaat Yan lauteten ihre Bargeldmünzen entweder auf huà (化) oder hu (貨) wobei das chinesische Schriftzeichen "化" eine vereinfachte Form von "貨" minus dem "貝" ist. Dieser Charakter wurde oft verwechselt mit doo (刀) aufgrund der Tatsache, dass diese frühe Version des Charakters ihm ähnelt und in Yan Messergeld verwendet wurde, jedoch der Ursprung des Begriffs hu als Währungseinheit ist, weil es "umtauschen" bedeutet und als Geldumtausch gegen Waren und Dienstleistungen interpretiert werden könnte. [47] [48] Von der Jin bis zur Tang-Dynastie der Begriff wen (文), jedoch wurde der Begriff wén, der oft mit "Bargeld" ins Englische übersetzt wird, weiterhin als Abrechnungseinheit für Banknoten und später für größere Kupfermünzen verwendet, um den Wert der Bargeldmünzen zu messen. [49]

    Im Jahr 666 n. Chr. trat ein neues Gewichtssystem mit dem zhū wird durch die Keule ersetzt (qian) mit 10 Streitkolben gleich einem Tael. Die Konfessionen der Streitkolben waren so allgegenwärtig, dass das chinesische Wort qian wurde als Oberbegriff für Geld verwendet. [15] Andere traditionelle chinesische Maßeinheiten, kleinere Unterteilungen des Tael, wurden auch als Währungsbezeichnungen für Bargeldmünzen verwendet.

    Die große Mehrheit der Bargeldmünzen hatte keine spezielle Bezeichnung, sondern trugen stattdessen den Äranamen des ausgebenden Kaisers und Sätze wie tongbao (Chinesisch: 通寶 Pinyin: tōngbǎo zündete. 'allgemeine Währung') oder zhongbao (Chinesisch: 重寶 Pinyin: zhòngbǎo zündete. „schwere Währung“).

    Münzen der Qing-Dynastie (1644-1911) trugen im Allgemeinen den Äranamen des Kaisers und tongbao auf der Vorderseite und der Münzstätte, wo die Münzen in Mandschu und Chinesisch gegossen wurden, auf der Rückseite. [50]

    Bargeldmünzen und Aberglaube

    Im kaiserlichen China wurden Geldmünzen zur Wahrsagerei verwendet, indem zuerst das Bildnis einer chinesischen Gottheit mit Räucherstäbchen angezündet und dann 3 Geldmünzen in einen Schildpatt gelegt wurden. Der Vorgang beinhaltete, dass die Wahrsagerin zählte, wie viele Münzen auf ihrer Vorder- oder Rückseite lagen und wie diese Münzen die Schale zerkratzten, dieser Vorgang wurde dreimal wiederholt. Danach wurde ein sehr kompliziertes System basierend auf der Position der Münzen mit Bagua und die Fünf Elemente zur Wahrsagerei verwendet, die Tang-Dynastie Kai Yuan Tong Bao (開元通寶) Münze war die am meisten bevorzugte Münze für diese Verwendung. Die zeitgenössische chinesische Intelligenz fand die Verwendung von Geldmünzen zur Wahrsagerei allen anderen Methoden überlegen. [51] [52] Abgesehen von Wahrsagerei-Bargeldmünzen wurde in der traditionellen chinesischen Medizin auch angenommen, dass sie „heilende Kräfte“ besitzen. Darüber hinaus wurden sie auch als „medizinisches Werkzeug“ vor allem in der guāshā (刮痧) Methode, die gegen Krankheiten wie Cholera eingesetzt wurde, erforderte dies, dass der Heiler die Haut des Patienten mit Geldmünzen abkratzte, da er glaubte, dass der Erreger unter der Haut des Patienten in einem Prozess namens „Prägen“ stagnierte. Obwohl im Allgemeinen jede Geldmünze in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet werden könnte, aber die Kai Yuan Tong Bao wurde am meisten bevorzugt, und es wurden bestimmte Münzen für bestimmte Beschwerden bevorzugt, z. das Zhou Yuan Tong Bao (周元通寶) wurde gegen Fehlgeburten eingesetzt. [53] [54] [55]

    In der Neuzeit, obwohl von keiner Regierung mehr ausgegeben, gelten Geldmünzen als Glückssymbole und gelten als "Glücksbringer". Vermeiden Sie Unglück, ähnlich wie Bilder von Caishen (dem chinesischen Gott des Reichtums) verwendet werden. [56] Bargeldmünzen nehmen auch im Feng Shui einen zentralen Platz ein, wo sie mit einer Fülle von Ressourcen, persönlichem Reichtum, Geld und Wohlstand verbunden sind. Bargeldmünzen sind auf den Logos der Bank of China und der China Construction Bank abgebildet. [57] [58]

    Ein Aberglaube mit chinesischen Geldmünzen, die aufgrund ihrer Inschriften spezifisch sind, sind "die fünf Kaisermünzen" (traditionelles Chinesisch: 五帝錢 vereinfachtes Chinesisch: 五帝钱 pinyin: wǔ dì qián ), bezieht sich dies auf einen Satz chinesischer Geldmünzen, die von den ersten fünf Kaisern der Qing-Dynastie (nach ihrer Eroberung Chinas 1644) ausgegeben wurden. [59] [60] Es wird angenommen, dass diese Geldmünzen die Macht haben, Wohlstand zu sichern und vor bösen Geistern zu schützen, da China während der Herrschaft dieser fünf Kaiser mächtig und wohlhabend war. Darüber hinaus spielt der Begriff „Fünf Kaiser“ (五帝) auch auf die „Drei Souveräne und fünf Kaiser“ an. [59] [60] Ein vollständiger Satz von "fünf Kaisermünzen" besteht aus chinesischen Geldmünzen mit den Aufschriften Shunzhi Tongbao (順治通寶), Kangxi Tongbao (康熙通寶), Yongzheng Tongbao (雍正通寶), Qianlong Tongbao (乾隆通寶) und Jiaqing Tongbao (嘉慶通寶). [59] [60] Diese Inschriften werden weiterhin als glückverheißend angesehen, weil "Shunzhi" (順治) ins Englische übersetzt "um reibungslos zu regieren", "Kangxi" (康熙) übersetzt ins Englische als "Gesund und wohlhabend", "Yongzheng" (雍正) übersetzt in "Harmonie und aufrecht", das erste chinesische Schriftzeichen "qián" (乾) von "Qianlong" (乾隆) ist ein homophones Wortspiel in Mandarin-Chinesisch mit "qián" (錢) bedeutet "Geld" und "Jiaqing" (嘉慶) übersetzt ins Englische als "gut und feiern". [59] [60] Aufgrund eines archäologischen Fundes von Geldmünzen aus der Song-Dynastie in einem Grab aus der Zeit der Ming-Dynastie wurde von einigen Archäologen spekuliert, dass die Menschen während der Ming-Dynastie ähnliche Überzeugungen mit den Geldmünzen aus der Song-Dynastie hatten. [59] [60]

    Eine andere Art des Aberglaubens mit Bargeldmünzen besteht darin, sie zum Glück mit einer Leiche begraben zu lassen und das Grab oder das Grab vor bösen Geistern zu schützen, obwohl diese Tradition nicht ausschließlich Bargeldmünzen betrifft, wie sie Silbermünzen des frühen 20 das Gesicht von Yuan Shikai, außerhalb Chinas als "Fatman"-Dollar bekannt (袁大頭, yuán dà tóu) wurden ebenfalls für diesen Zweck verwendet. [59]

    Auf Bali wird angenommen, dass Puppen aus Geldmünzen (oder Uang kèpèng) mit Baumwollfäden aneinandergereiht würde garantieren, dass alle Organe und Körperteile des Verstorbenen während der Reinkarnation am richtigen Ort sind. [61] [62] Die Tlingit-Leute der Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada verwendeten chinesische Geldmünzen für ihre Körperpanzer, von denen sie glaubten, dass sie sie vor Messerangriffen und Kugeln schützen würden. Ein zeitgenössischer russischer Bericht aus einer Schlacht mit den Tlingits im Jahr 1792 besagt, dass "Kugeln gegen die Tlingit-Rüstung nutzlos waren", dies wäre jedoch wahrscheinlicher auf die Ungenauigkeit zeitgenössischer russischer Glattrohrmusketen als auf die Körperpanzerung und die genähten chinesischen Geldmünzen zurückzuführen in die Tlingit-Rüstung. Außer für militärische Zwecke verwendeten die Tlingit chinesische Geldmünzen auf zeremoniellen Gewändern. [63] [64] [65] [66] [67]

    Aufreihen von Geldmünzen

    Das quadratische Loch in der Mitte der Geldmünzen diente dazu, sie zu Reihen von 1000 Geldmünzen aneinanderzureihen und im Wert von 1 Tael Silber zu bewerten (aber es gab auch Varianten regionaler Standards von nur 500 Geldmünzen pro Kette), [ 68] 1000 aneinander gereihte Münzen wurden als a . bezeichnet chuàn (串) oder diào (吊) und wurden von Händlern und Händlern per Saite akzeptiert, da das Zählen der einzelnen Münzen zu viel Zeit kosten würde. Da die Schnüre oft ohne Überprüfung auf beschädigte Münzen und Münzen minderer Qualität und Kupferlegierungen akzeptiert wurden, wurden diese Schnüre schließlich aufgrund ihres Nennwertes und nicht ihres Gewichts akzeptiert, dieses System ist mit dem einer Fiat-Währung vergleichbar. Da das Zählen und Aneinanderreihen von Bargeldmünzen eine so zeitaufwändige Aufgabe war, die als qiánpù (錢鋪) würde Geldmünzen in Ketten von 100 Münzen aneinanderreihen, von denen zehn eine einzige bilden würden chuàn. Die qiánpù würden für ihre Dienste eine Bezahlung in Form von ein paar Bargeldmünzen von jeder Saite erhalten, die sie komponiert haben, aus diesem Grund a chuàn eher aus 990 Münzen als aus 1000 Münzen bestand und weil der Beruf des qiánpù war zu einer allgemein akzeptierten Praxis geworden, diese chuàns wurden oft noch nominell mit 1000 Bargeldmünzen bewertet. [69] [70] Die Anzahl der Münzen in einer einzigen Kette wurde lokal festgelegt, da in einem Bezirk eine Kette aus 980 Bargeldmünzen bestehen konnte, während dies in einem anderen Bezirk nur 965 Bargeldmünzen sein konnte, diese Zahlen basierten auf den lokalen Gehältern des qiánpù. [71] [72] [73] Während der Qing-Dynastie qiánpù suchte oft nach älteren und selteneren Münzen, um diese zu einem höheren Preis an Münzsammler zu verkaufen.

    Vor der Song-Dynastie wurden Ketten von Bargeldmünzen genannt guàn (貫), suǒ (索), oder Mindest (緡), während sie während der Ming- und Qing-Dynastie genannt wurden chuàn (串) oder diào (吊). [74] [75]

    Geldmünzen mit Blumen (Rosetten) Löchern

    Chinesische Geldmünzen mit Blumen (Rosetten) Löchern (traditionelles Chinesisch: 花穿錢 vereinfachtes Chinesisch: 花穿钱 pinyin: huā chuān qián ) sind eine Art chinesischer Geldmünzen mit einem achteckigen Loch im Gegensatz zu einem quadratischen Loch, sie haben eine sehr lange Geschichte, die möglicherweise auf die ersten Ban Liang-Bargeldmünzen zurückgeht, die unter dem Staat Qin oder der Han-Dynastie gegossen wurden. [76] [77] [78] [79] [80]

    Obwohl chinesische Geldmünzen ihre runde Form mit einem quadratischen Loch von der Zeit der Streitenden Staaten bis in die frühen Jahre der Republik China beibehielten, erfuhr das quadratische Loch in der Mitte unter den verschiedenen Regimen, die während der langen Geschichte Chinas herrschten, nur geringfügige Veränderungen, wie z als etwas größer, kleiner, länglicher, falsch geformt oder manchmal mit etwas überschüssigem Metall gefüllt, das vom Gießprozess übrig geblieben ist. [76] Chinesische Geldmünzen behielten jedoch über 2000 Jahre lang ihre charakteristische Form. [76] Während dieser Zeit wurden relativ wenige chinesische Geldmünzen mit sogenannten "Blumenlöchern", "Kastanienlöchern" oder "Rosettenlöchern" geprägt, diese Löcher waren achteckig, ähnelten aber der Form von Blumen. Wenn die Form dieser Löcher nur sechseckig war, wurden sie als "Schildkrötenpanzerlöcher" bezeichnet, in einigen abendländischen Quellen können sie "Sternlöcher" genannt werden, weil sie Sternen ähneln. [76] Der genaue Ursprung und Zweck dieser unterschiedlichen Löcher ist derzeit unbekannt, aber von chinesischen Wissenschaftlern wurden mehrere Hypothesen aufgestellt. [76] Die traditionelle Erklärung dafür, warum diese "Blumenlöcher" auftauchten, waren versehentliche Verschiebungen von zwei Hälften einer Prototyp-Bargeldmünze in Ton-, Bronze- und Steinformen. Diese Verschiebungen würden dann die Form des quadratischen Lochs erzeugen, das mehreren Quadraten ähnelt Löcher, die beim Eingießen des Metalls übereinander gelegt wurden. [76] Eine häufige Kritik an dieser Hypothese ist, dass in diesem Fall auch die Inschrift auf der Münze verzerrt erscheinen müsste, ebenso wie alle anderen Markierungen, die erschien auf diesen Geldmünzen, dies war jedoch nicht der Fall und die "Blumenlöcher" sind ebenso auffällig wie die quadratischen. [76]

    Unter Wang Mangs Xin-Dynastie wurden neben Geldmünzen mit "Blumenlöchern" auch Spatengeld mit "Blumenlöchern" gegossen. [76] Unter der Herrschaft der Tang-Dynastie begann die Zahl der chinesischen Geldmünzen mit "Blumenlöchern" zu steigen und im ganzen Reich zu zirkulieren, gleichzeitig wurde jedoch das Gießen chinesischer Geldmünzen von Tonformen auf Bronze umgestellt die frühesten Kaiyuan Tongbao-Geldmünzen wurden noch mit Tonformen gegossen, so dass der Formtyp allein nicht erklären kann, warum diese "Blumenlöcher" immer häufiger wurden. [76] Da Muttermünzen (母錢) verwendet wurden, um diese Münzen zu gießen, die immer exakt waren, weist dies darauf hin, dass diese "Blumenlöcher" nach dem Gießen hinzugefügt wurden Löcher in der Mitte auf beiden Seiten der Münze, vergleichsweise sind ihre Legenden meist so definiert, wie sie auf "normalen Geldmünzen" erscheinen, daher ist die Hypothese, dass sie versehentlich hinzugefügt wurden, widerlegt. [76] Alle Seiten dieser Münzen (entweder achteckig mit "Blumenlöchern" oder sechseckig mit "Schildkrötenpanzerlöchern") sind deutlich innerhalb des zentralen Randes der Geldmünze enthalten. [76] Nachdem das Gießen von Geldmünzen auf Bronzeformen übergegangen war, erschienen diese Münzen wie Zweige eines "Münzbaums" (錢樹), wo sie abgebrochen werden mussten, alle überschüssigen Kupferlegierungen mussten entfernt werden manuell gemeißelt oder aus den zentralen Löchern abgefeilt. [76] Es wird vermutet, dass die "Blumenlöcher" und "Schildkrötenpanzerlöcher" beim Meißeln entstanden sind, vermutlich während der Mitarbeiter der Münzprägeanstalt die letzten Details der Geldmünzen ausführte. [76] Da das manuelle Feilen und Meißeln von Geldmünzen sowohl mit zusätzlichem Aufwand als auch mit hohem Zeitaufwand verbunden war, ist es wahrscheinlich, dass die Herstellung von "Blumenlöchern" und "Schildkrötenpanzerlöchern" vom Hersteller in Auftrag gegeben wurde. [76] Da die Qualität der Münzen der Tang- und Song-Dynastie jedoch recht hoch war, ist es unwahrscheinlich, dass die Aufseher die Herstellung einer großen Anzahl dieser Münzvarianten, die Qualitätskontrolle oder die Zulassung zum Umlauf zugelassen hätten. [76] Geldmünzen mit "Blumenlöchern" wurden in signifikanter Anzahl von der Nördlichen Song-Dynastie, der Südlichen Song-Dynastie und der Khitan-Liao-Dynastie hergestellt. [76] Bis 1180 produzierte die Nördliche Song-Dynastie "matched cash coins" (對錢, duì qian), bei denen es sich um Geldmünzen mit identischen Inschriften in verschiedenen Stilen der chinesischen Kalligraphie handelte, nachdem diese Münzen durch Geldmünzen ersetzt wurden, die das Herstellungsjahr auf ihrer Rückseite enthielten, scheint die Praxis des Gießens von Geldmünzen mit "Blumenlöchern" ebenfalls drastisch gewesen zu sein verringert. [76] Aufgrund dieser Hypothese besagt eine Hypothese, dass chinesischen Geldmünzen "Blumenlöcher" hinzugefügt wurden, um ein Jahr oder eine Periode des Jahres oder möglicherweise einen Ort anzuzeigen, an dem eine Geldmünze hergestellt wurde. [76]

    Es ist auch möglich, dass diese "Blumenlöcher" und "Schildkrötenpanzerlöcher" als chinesische numismatische Reize fungierten, denn die Zahl 8 (八, ) ist ein homophones Wortspiel auf Mandarin-Chinesisch mit „to prosper“ oder „Reichtum“ (發財, fā cai), während die Zahl 6 (六, liù) ist ein homophones Wortspiel in Mandarin-Chinesisch mit "Wohlstand" (祿, l). [76] Gleichzeitig das Mandarin-chinesische Wort für als "Kastanie" (栗子, lì zi) wie im Begriff "Kastanienlöcher" könnte ein homophones Wortspiel auf Mandarin-Chinesisch sein mit der Wendung "Söhne gründen" (立子, lì zi), die den Wunsch zum Ausdruck bringt, männliche Nachkommen zu zeugen. [76]

    Die Praxis, Geldmünzen mit "Blumenlöchern" und "Schildkrötenpanzerlöchern" herzustellen, wurde auch von Japan, Korea und Vietnam übernommen, jedoch sind Geldmünzen mit diesen Merkmalen in diesen Ländern extrem selten, obwohl dieselben Produktionstechniken verwendet werden, was weiter darauf hindeutet ihre Hinzufügung war ganz beabsichtigt. [76]

    Rote Bargeldmünzen

    "Rote Geldmünzen" (Traditionelles Chinesisch: 紅錢) sind die Geldmünzen, die in Xinjiang unter der Herrschaft der Qing nach der Eroberung des Dzungar-Khanats durch die Mandschus im Jahr 1757 hergestellt wurden pūl (ﭘول) Münzen von Dzungaria zirkulierten früher das Pūl-System wurde fortgesetzt, aber einige der alten Dzungar-Pl-Münzen wurden eingeschmolzen, um Qianlong Tongbao (乾隆通寶) Bargeldmünzen herzustellen, da Pūl-Münzen normalerweise zu 98% aus Kupfer bestanden sehr rot gefärbt, was den auf den pūl-Münzen basierenden Geldmünzen den Spitznamen "rote Geldmünzen" gab. Im Juli 1759 ersuchte General Zhao Hui den Qianlong-Kaiser, die alten Pl-Münzen zurückzufordern und sie als Schrott für die Herstellung neuer Geldmünzen zu verwenden 1 "rotes Bargeld" für 2 pūl-Münzen. Da Zhao Hui wollte, dass die neuen Dosenmünzen das gleiche Gewicht wie Pūl-Münzen haben, wogen sie 2 qian und hatte sowohl eine höhere Breite als auch eine höhere Dicke als normale Bargeldmünzen. Rote Geldmünzen zeichnen sich im Allgemeinen auch durch ihre eher grobe Handwerkskunst im Vergleich zu den Geldmünzen in China aus. Die Ränder dieser Münzen sind oft nicht vollständig gefeilt und die Gusstechnik ist oft ungenau oder die Inschriften auf ihnen wirken verformt.

    Bei der Einführung des roten Bargeldsystems in Süd-Xinjiang im Jahr 1760 wurde der Wechselkurs von Standardbargeld (oder "gelbes Bargeld") und "rotem Bargeld" auf 10 Standardbargeldmünzen festgelegt, die 1 "rote Bargeldmünze" wert waren. In zwei oder drei Folgejahren wurde dieser Wechselkurs auf 5:1 gesenkt. Wenn sie in den nördlichen oder östlichen Kreisen von Xinjiang verwendet wurden, wurden die "roten Bargeldmünzen" als gleichwertig mit den dort zirkulierenden Standard-Bargeldmünzen angesehen. Die Gebiete, in denen die Dzungar-Pūls am stärksten in Umlauf waren, wie Yarkant, Hotan und Kashgar, waren die Stätten von Münzstätten, die von der Qing-Regierung betrieben wurden, da sich die offizielle Münzstätte des Dzungar-Khanats in der Stadt Yarkent befand in Aksu und Ili wurden neue "rote Geldmünzen" und neue Münzstätten gegründet. Da der Jiaqing-Kaiser befahl, dass 10 % aller in Xinjiang gegossenen Geldmünzen die Aufschrift "Qianlong Tongbao" tragen sollten, wurden die meisten "roten Geldmünzen" mit dieser Aufschrift tatsächlich nach der Qianlong-Ära hergestellt, da ihre Produktion bis zum Herbst des Qing-Dynastie im Jahr 1911, wodurch viele von ihnen schwer zuzuordnen sind. [81]

    Geldmünzen ohne Kupferlegierung

    Während des größten Teils ihrer Geschichte wurden die gegossenen Geldmünzen Chinas überwiegend aus Bronze oder anderen Kupferlegierungen wie Messing hergestellt. [82] Zu verschiedenen Zeiten in der chinesischen Geschichte wurden jedoch auch andere Materialien wie Eisen (siehe Tieqian), Blei, Silber und Gold zur Herstellung von Geldmünzen verwendet. [82] Während Silber und Gold in der chinesischen Geschichte auch für andere Währungen verwendet wurden, wie in den meisten anderen Kulturen der Welt, aber auch Kaurimuscheln, Ton, Knochen, Jade, Eisen, Blei, Zinn und Bambus (siehe Bambus tally) waren auch Materialien, die zu verschiedenen Zeitpunkten in der chinesischen Geschichte für Geld verwendet wurden. [82] Eisenbargeldmünzen und Bleibargeldmünzen wurden häufig bei Kupfermangel eingesetzt. [82] Zwei eiserne Bargeldmünzen waren normalerweise nur eine einzige bronzene Bargeldmünze wert. [82] Aufgrund der Oxidation sind eiserne Geldmünzen heute nur noch selten in sehr gutem Zustand, insbesondere wenn sie ausgegraben wurden. [82]

    In einigen Fällen wurde die Verwendung bestimmter Arten von Materialien zur Herstellung von Geldmünzen erst in jüngerer Zeit entdeckt, da es keine historischen Aufzeichnungen darüber gibt. [82] Beispielsweise wurde erst in jüngerer Zeit entdeckt, dass die Song-Dynastie versucht hatte, Blei-Bargeldmünzen herzustellen. [82] Aus diesem Grund führen fast keine chinesischen Münzkataloge ihre Existenz auf, während sie in Werken wie dem Meng Guohua: Guilin Faxian Qian Xi Hejin Qian. Zhongguo Qianbi Nr. 3. 1994 (Band 46.) die sich mit dem thema beschäftigen. Blei-Bargeldmünzen wurden nur wenige Male in der Geldgeschichte Chinas hergestellt, hauptsächlich während der Fünf-Dynastien- und Zehn-Königreiche-Periode. [82] Aufgrund der Weichheit von Blei sind die meisten heute gefundenen Blei-Bargeldmünzen sehr abgenutzt. [82]

    Verwendete Nicht-Kupferlegierungsmetalle nach Zeitraum

    Diese Tabelle spiegelt den aktuellen Wissensstand wider, aber zukünftige archäologische Forschungen könnten zeigen, dass in anderen Perioden der chinesischen Geschichte andere Materialien für Geldmünzen verwendet wurden. [82]


    Xiongnu Tamga-Zeichen

    Хүннүгийн түүх, соёл, археологи, палеоантропологийн судалгаанд холбогдох 700 илүү ном бүтээлийг хамруулсан анхны ном зүйн энэхүү бүтээлийг Төв Азийн нүүдэлчдийн түүх соёлыг судлагч хэн бүхэнд зориулав.

    Die erste der Xiongnu-Studie gewidmete Spezialbibliographie enthält mehr als 700 Entitäten.

    In: Vestnik RGGU (RSUH Herald), Reihe Geschichte, Philologie, Kulturwissenschaften und Orientalistik (Seriia: „Istoriia. Filologiia. Kul’turologiia. Vostokovedenie“). 2017, Nr. 10/2. Moskau: Russische Staatliche Universität für Geisteswissenschaften Publ., p. 269-279.

    ZUSAMMENFASSUNG:
    Der nomadische steinerne Rundtempel (19 m Durchmesser) im Heiligtum Baite III wurde für den Ahnenkult an der Grenze der Wüste Ustjurt-Plateau mit der Mangystau-Wüste (Westkasachstan) errichtet (Abb. 4). Es wurde 1998 von Valerii Olkhovsky ausgegraben, aber immer noch nicht wirklich veröffentlicht. Nach dem ersten großen Erdbeben im 3.-2. BCE wurde der Tempel teilweise zerstört (wie benachbarte ähnliche Heiligtümer). Später, seit der Zeitwende entlang dieser Stelle wurde eine der zusätzlichen Routen der nördlichen Seidenstraße eingerichtet, die bis zum 14. Jh. aktiv war. (bis zum zweiten großen Erdbeben). Im 1. Jh. BCE – 3.-4. cc. CE der kleine Innenhof eines verlassenen Tempels, der noch immer von Händlern und lokalen Nomaden als Zufluchtsort genutzt wird. Es gibt die größte (und erst Ende 2017 veröffentlichte) Sammlung in der Welt der alten Nomaden von mehr als 358 Tamga-Zeichen von 273 Typen auf einem kleinen Objekt (Abb. 5). Ca. 40 % von ihnen gehörten zu den Besuchern aus Sarmatien (vor allem – den Völkern der mittel- und frühen spätsarmatischen Kultur), manchmal – zu den Kwarezmians, Kangju und Kushan Baktrier Völkern (siehe zum Beispiel Abb. 6: die Khwarezmian Könige Zeichen des 1. Jh. v. Chr. – 4. Jh. n. Chr. im Tempel). Tatsächlich war der Tempel damals ein Denkmal des internationalen Handels und anderer Kommunikationen.
    In der Arbeit wurde der kleine, aber sehr ungewöhnliche Bildkomplex (Menschen, Tiere, Fahrzeuge, Ornamente etc.) analysiert. Vermutlich wurden sie von Sarmaten/Alanen um die Epochenwende am Außenwand-Südsegment in der Nähe des Tempeleingangs (Graffitizone 5) angefertigt (im Hof ​​sind nur Tamgas zu sehen). Alle Persönlichkeiten sind nach rechts „bewegen“ (zum Tempeleingang). Dort sehen wir die mit Wasser und Underground World (Fische und Schlange) verbundenen Tiere als realistischer. Die Pferde wirken meist detaillierter als ihre Besitzer (es war in letzter Zeit für die Mentalität der Steppennomadischen Krieger und ihre epischen Lieder üblich). Die Bilder von Fischen (die universellen Marker der unterirdischen Welt in vielen Kulturen) hatten nur zwei Modifikationen (1. der Fisch, der das Schnaufen im Meer begleitet (?) (Abb. 2: 1, 3) 2. Der Fisch – Killer oder Verschlinger) (Abb. 2: 4-6). Die Serie von Fischbildern ist in dieser Wüste nicht ungewöhnlich (bis 1950 lag dieser Punkt nur 25 km von der Kaidak-Bucht des Kaspischen Meeres entfernt). In Alano-ossetischer Tradition wurde der Winterurlaub der Wassergötter („Donyskafan“) unmittelbar vor dem Gedenken an die Totenfeier („Mardty badan“) organisiert.
    Die von den späteren Besuchern eingravierten Kompositionen lassen sich erfolgreich nach der archaischen heidnischen alanisch-ossetischen Tradition und den altossetischen „Nart“-Epos erklären (Abb. 1). Es gibt: Einweihung des Pferdes zu einem Toten (das berühmte „Bakhfaldesun“-Ritual) (Abb. 2: 1) das zweifache Begräbnisbanner („sau tyrysa“) (Abb. 1: 1 2: 1) zwei Nomadenfahrzeuge für die Straße in die andere Welt (es gab typisch für einige sarmatisch-griechische Grabmodelle und Grabsteine ​​des 2.-3. v “ animierte „Glücksperle“ („tsykuraiy fardyg“) (Abb. 1: 3) Reiter, der das Labyrinth betritt (Abb. 1: 1) (die Labyrinthmotive waren typisch für die ossetische Architektur und einige epische Episoden, zum Beispiel – wie die Syrdon Anti-Helden-Unterschlupf) wahrscheinliche Szene der "Magiejagd" des Bogenschützen nach Huff, beliebt in epischen Gedichten, als Folge der berühmte Held (Soslan oder Ahsartag) in die Underground oder Underwater World kommt (Abb. 1: 2).

    SCHLÜSSELWÖRTER: Kunst der frühen iranischsprachigen Nomaden, Begräbnistempel der Ahnen, Bayte III, rituelle Graffiti, Untertanen, Sarmaten, Religion der Alanen-Oseeter, Erewende, Ustyrer Plateau, Westkasachstan.

    ABBILDUNGEN:
    Abb. 1. Szenen mit anthropomorphen Persönlichkeiten: 1- der Reiter mit Banner, der Fußgänger und das Tamga-Schild Nr. 11 in der Nähe des Labyrintheingangs 2 – die Jagd des Reiters auf Wildziege und das Tamga-Schild Nr -Zeichen Nr. 31), Schlange (mit vier Tamga-Zeichen: Ns. 114, 142, 222 und fragmentiertem Zeichen) und Leiche 4 – das Fahrzeug (mit Tamga-Zeichen Nr. 74) und zwei Leichen (mit Tamga-Zeichen Ns .) 32, 149).
    Abb. 2. Szenen mit zoomorphen Personen: 1 – Pferd, Fisch und Grabfahne 2 – Begräbnisfahne in der frühen Gruppe der Anhäufungsgraffiti 1 im Tempelhof 3 – Reh und Fisch 4 – Hecht verfolgt Barsch (?) 5 – Großfisch mit offenem Maul 6 – Fragment einer großen Fischfigur.
    Abb. 3. Ornamente (1-3) und mehrere Tamga-Zeichen (4-6) auf einigen Steinplatten.
    Abb. 4. Die Karte von Bayte III und anderen antiken Heiligtümern, die im 5.-3. Jahrhundert gebaut wurden. BCE (Ns. 1-5), die Nekropolen des 4.-2.-1. BCE (Ns. 3, 6) und sarmatische Petroglyphen (7) mit Tamga-Zeichen des 5. Jh.s. BCE – 4. cc. CE. (nach Jazenko, 2018)
    Abb. 5. Die Hauptzonen mit Tamga-Schildern im Hof ​​(Zonen 1-4 und die Steinplatten der zerstörten Mauern) und in der Außenmauer in der Nähe des Eingangs (Zone 5) (nach Yatsenko 2018).
    Abb. 6. Zeichen der Kwarezmian-Könige in den wichtigsten Graffiti-Zonen des Tempels Bayte III (nach Yatsenko, 2018).



    Bemerkungen:

    1. Niel

      Zwischen uns sprechen ich die Benutzer dieses Forums um Hilfe.

    2. Caffar

      Wir werden alles haben, was wir nur wollen! Die Hauptsache ist keine Angst!

    3. Kyrk

      Sehr schnelle Antwort :)



    Eine Nachricht schreiben