Eine wiedergeborene Wikingerflamme: Mythen und Geschichte versteckt in den Tiefen von Blackener's Cave

Eine wiedergeborene Wikingerflamme: Mythen und Geschichte versteckt in den Tiefen von Blackener's Cave



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Blackener's Cave wurde von den mythologischen Feuern von Muspell geschmiedet und macht ihrem Namen als Höhle feuriger Mystik alle Ehre. Durch die Arbeit von Kevin Smith und Guðmundur Ólafsson hat Blackener endlich wieder eine Stimme, wenn auch etwas heiser vom Warten über so viele Jahrhunderte.

Eine wichtige Höhle aus der Wikingerzeit

Die Blackener's Cave, wie sie im Volksmund genannt wird, wird offiziell Surtshellir genannt und befindet sich im Lavafeld Hallmundarhraun in Island. Eine Höhle vulkanischen Ursprungs, die an Jules Vernes' Reise zum Mittelpunkt der Erde bei einer Untersuchung der Höhle und ihrer Bedeutung in der Wikingerzeit.

Surtshellir wurde mit den Wikingern in Verbindung gebracht. ( Surtshellir)

Es waren die Wikinger, die Island in offiziellen Aufzeichnungen kolonisierten, die früheren Bewohner der einsamen Atlantikinsel waren nur irische Mönche - von denen einige "erobert" und versklavt wurden, als die Nordmänner beschlossen, sich auf der Insel niederzulassen. (Irische Sklaven waren ein gemeinsames Merkmal bestimmter nordischer Siedlungen.) In Island wurde Surtshellir entdeckt - eine eingestürzte "Lavaröhre", die in Hallmundarhraun auf natürliche Weise geschmiedet wurde. Surtshellir ist jedoch nicht nur deshalb von Bedeutung, weil es sich in einer der längsten Lavaröhren Islands befindet, sondern auch wegen seines Namens.

  • Wikingerschläger: Schotten und Iren haben Island möglicherweise ein Jahrhundert vor den Nordmännern besiedelt
  • Die isländische Theorie: Experten fordern das Dogma des Establishments heraus, um die Geschichte der Wikinger aus Elfenbein zu enthüllen

Typische Passagenformen im Surtshellir-Stefanshellir-Lavaröhrensystem, die intakte Wände und Pahoehoe-Böden zeigen. (Dave Bunnell / Under Earth Images/ CC BY SA 4.0 )

Der Feuerriese, der den Namen der Höhle inspirierte

Surtr war einer der mächtigen nordischen Feuergiganten ( jötunn auf Nordisch), einer der vielen Feinde der alten Götter. Tatsächlich vereinten sich die Asen und Vanir (selbst manchmal rivalisierende göttliche Kohorten) gegen den Gott Loki, die Monster von Hel und die Riesen in der letzten Schlacht der Götter: Ragnarök. Surtr spielte in dieser Schlacht eine herausragende Rolle; Er würde schließlich die Flammen beschwören, die diese Welt verschlangen, was zu einem unvermeidlichen Ende der Welt der Götter und einem Neuanfang für sterbliche Menschen führte.

Künstlerische Darstellung von Surtr. ( Surtshellir)

Surtshellir wurde aufgrund seines geschwärzten Aussehens so genannt. Geschmiedet aus Lava, die durch vulkanische Röhren fließt, erscheinen die Höhlenwände und die Decke wie von rohem Feuer verbrannt. Als Neuankömmlinge in diesem kalten Land, die selbst die Felder und das Meer sehr bevorzugten, fühlte sich eine so große und überwältigend riesige dunkle Grube für die Wikinger wahrscheinlich gottgleich an. Forschungen haben ergeben, dass Surtshellir zunächst versteckt ist, bis der Betrachter "fast direkt über ... dem Eingang" ist und das Innere "riesengroß ist, ein Bau eines Leviathans mit einem Durchmesser von bis zu 12,19 Metern ... mit massiven, eckigen" von der Decke kalbter Basaltblock". Jeder nordische Neuankömmling mit Rehaugen war wahrscheinlich von der schieren Größe der Höhle so verblüfft, dass die Annahme, dass nur ein Jötunn dort leben könnte, wie gesunder Menschenverstand erschienen sein muss.

  • Die Wurzeln des Mythos des Wikinger-Hörnerhelms aufdecken
  • Die Sagen der Isländer beleuchten das Goldene Zeitalter

Archäologische Bedeutung der Höhle der Wikingerzeit

Von weiterem Interesse für moderne Archäologen ist, dass die Wikinger trotz der angeblichen Jötunn-Formation der Höhle beschlossen, Surtshellir zu einer von vielen Höhlen zu machen, in denen sie sich niederlassen konnten. Die Kälte Islands hätte bei einer solchen Wahl keine Rolle gespielt – die Wikinger selbst stammten aus ähnlich kalten Regionen in Skandinavien. Der Archäologe und Kurator Kevin Smith und der Historiker Guðmundur Ólafsson, die zusammen die erste archäologische Untersuchung der Stätte im Jahr 2000 abgeschlossen hatten, stellten die Theorie auf, dass die Höhle zu Besiedlungszwecken genutzt wurde. Obwohl diese Theorie einfach erscheint, wirft die riesige Menge an Beweisen dafür immer noch die Frage auf, warum eine Höhle ist; warum eigentlich diese Höhle?

Wikingerzeitstruktur, tief in der Höhle. ( Surtshellir)

Smiths Team entdeckte zwei separate Haufen von Schaf- und Ziegenknochenfragmenten – einer verbrannt, einer nicht, eine große Sammlung von Perlen (wertvoll während der Wikingerzeit) und Steine, die wahrscheinlich als Gewichtsangaben dienten. Da ein Großteil dieser Gegenstände auf das Ende des 9. und Anfang des 10. Jahrhunderts datiert wird, fallen diese Funde mit den frühesten Siedlungen Islands zusammen: d.h. die Notwendigkeit eines bereits gebildeten Unterstandes wäre wertvoll gewesen.

Eine andere Theorie von Smiths und Ólafssons Team besagt, dass die Höhle ein Versteck für Gesetzlose gewesen sein könnte. Obwohl das obige Argument stark ist, gibt es bestimmte Probleme, die das Leben in der Höhle bereitwillig schwer zu verstehen gemacht hätten. Erstens gibt es in Surtshellir kein Wasser – jeder, der dort lebt, hätte die Höhle mehrmals verlassen müssen, um es zu erwerben. Zweitens wären natürliches Licht und Wärme aufgrund der Lage der Höhle buchstäblich unerreichbar gewesen. Feuer für "Wärme, Licht und Kochen" wäre von größter Bedeutung gewesen. Drittens, die Island-Saga Landnámabók, geschrieben im 13. Jahrhundert, diskutiert direkt eine Gruppe von Gesetzlosen, die vor der Ankunft der Wikinger in der Höhle lebten, und die Geschichte von Thorvald Thordarson, der nach Surtshellir selbst reiste, um „ein… lobendes Gedicht zu rezitieren, dem Riesen, der lebte“ dort."

  • Umfrage zeigt, dass sich etwa die Hälfte der Briten wünschen, von Wikingern abzustammen … und viele sind es wahrscheinlich!
  • Warum sollten Sie Ihr Haus einäschern und begraben? Ein bizarres Wikingerritual erklärt

Landnámabók, geschrieben im 13. Jahrhundert, behandelt direkt eine Gruppe von Gesetzlosen, die vor der Ankunft der Wikinger in der Höhle lebten, und eine Geschichte von Thorvald Thordarson, der nach Surtshellir reiste. ( Gemeinfrei )

Schwierigkeiten beim Erkennen der Nutzung der Wikingerstätte

Es wurde auch vermutet, dass Surtshellir als ritueller Ort verwendet wurde, an dem Wikinger dem Riesen, von dem sie glaubten, dass er dort lebte, Opfergaben und Beschwörungen machten. Eine verbrannte Höhle, die aus einem Erdrohr gehauen wurde, wäre ein idealer Ort gewesen, um dem Riesen, der in den Feuergruben von Muspell (auch Muspelheim genannt) lebte, einen rituellen Schrein zu errichten. Der Beweis für diesen Gedanken stammt aus dem Fundort und den Entdeckungen von verbrannten Tierknochen und Perlen – letztere werden manchmal in bestimmten Ritualen verwendet.

Einige der in Surtshellir gefundenen Perlen. ( Surtshellir)

Obwohl es viele Theorien über den genauen Zweck der Höhlen gibt, führten die Nordmänner leider selbst nur wenige Aufzeichnungen. Aus einem ähnlichen Grund werden nur wenige konkrete Beweise für ihre vorchristliche Religion verstanden. Die isländischen Sagen und Eddas wurden von Christen verfasst, die einen vorchristlichen Mythos rezensieren und untersuchen, und können daher nur bedingt als "Beweis" geglaubt werden. Die archäologischen Daten, die Smith und Ólafsson freigelegt haben, zeichnen ein sicheres Bild einer Höhle, die von Wikinger-Neuankömmlingen genutzt wurde; jedoch sind die Gründe für den Gebrauch, die Anbetung oder – wenn die Märchen wahr sind – die Flucht in eine geheimnisvolle Wolke gehüllt, die so schwarz ist wie Surtshellirs verbrannte Wände.


A Viking Flame Reborn: Mythen und Geschichte versteckt in den Tiefen von Blackener's Cave - Geschichte

Sie sind hier: Startseite Mystica Pantheons und Mythen Hindu- Die hinduistische Schöpfungsgeschichte

Dieser Artikel wurde von CrystalWind.ca veröffentlicht.


Die wahre Geschichte erkunden

Der Autor der folgenden Geschichte ist ein Navajo-Indianer. Er enthüllte dieses Stammesgeheimnis, das er von den Paiute-Indianern erfuhr, die das Great Basin und die Mojave-Wüsten von Utah, Nevada und Kalifornien bewohnen.

Dieser amerikanische Ureinwohner mit dem Namen Oga-Make erzählte den folgenden Bericht in Anerkennung einer Geschichte über die Navajo, die im Frühjahr 1948 in einer Zeitschrift erschien, die zahlreiche Artikel über die mysteriösen "Zeichen" oder "Feuer" enthielt am Himmel, die im selben Jahr sowie in den folgenden Jahren für enorme Verwirrung und Debatten sorgten.

Der Artikel über die Navajo-Nation, der in einer früheren Ausgabe erschien, erzählte von den Leiden, die ihr Stamm während der vergangenen Wintersaisons durchgemacht hatte, und ermutigte die Leser, Waren und Vorräte zu schicken, um ihnen durch den bevorstehenden Winter '48-' zu helfen. 49, was viele von ihnen taten.

In Anerkennung dessen, Oga-Make erzählte die folgende "Legende", die von der geheimen Geschichte Amerikas erzählte, die ihren Lauf nahm, möglicherweise Tausende von Jahren, bevor weiße Männer massenhaft ihren Fuß auf seine Küsten setzten:

". Die meisten von Ihnen, die dies lesen, sind wahrscheinlich weiße Männer eines Blutes, nur ein oder zwei Jahrhunderte außerhalb Europas. Sie sprechen in Ihren Papieren von den Fliegenden Untertassen oder Mystery Ships als etwas Neuem und seltsamerweise typisch für das 20. Jahrhundert. Wie könnte es sein? Wenn Sie aber anders denken? Wenn Sie jedoch rote Haut hätten und von einem Blut wären, das seit unzähligen Jahrtausenden aus dem Land geboren und gezüchtet wurde, würden Sie wissen, dass dies nicht wahr ist. Sie würden wissen, dass Ihre Vorfahren in diesen Bergen lebten und auf diesen Prärien seit unzähligen Generationen, hatte diese Schiffe schon einmal gesehen und hatte die Geschichte in den Legenden weitergegeben, die die ungeschriebene Geschichte deines Volkes sind. Du glaubst nicht? Nun, warum solltest du schließlich? Aber wenn du deine Verachtung kennst? Unglauben, die Geschichtenerzähler meines Volkes haben ihre Lippen in Bitterkeit gegen den äußeren Fluss dieses Wissens geschlossen.

„Dennoch habe ich den Geschichtenerzählern folgendes gesagt: Ist es jetzt, wo die Schiffe wieder gesehen werden, klug, dass wir, die ältere Rasse, unser Wissen für uns behalten? die Leute haben geredet, und wenn Sie möchten, erlaube ich Ihnen, sich zu uns zu setzen und zuzuhören.

"Sagen wir, es ist Dämmerung an diesem seltsamen Ort, den du, der Weiße, 'Death Valley' nennst. Ich habe Tabak an den alten Häuptling der Paiutes weitergegeben, der mir gegenüber an einem winzigen Feuer sitzt und Maismehl über die Flammen streut. Doch seine Augen waren nicht die der Sehlosen, sondern Augen, die auf lange Spuren der Zeit zurückzublicken schienen. Sein Volk hatte die Inyo, Panamint und das Death Valley für unzählige Jahrhunderte gehalten, bevor der Weiße Mann kam. Jetzt saßen wir in dem Tal, das die Weißen nach dem Tod nannten, das aber die Paiute Tomesha nennt – das flammende Land. Hier vor mir, als ich nach Osten blickte, waren die Funerals (Berge, die die Ostwand des Death Valley bilden) in lila-blaue Decken um ihre Füße gehüllt, während ihre Gesichter scharlachrot bemalt waren. Hinter mir erhoben sich die Panamints wie eine kilometerhohe Mauer, dunkel gegen die untergehende Sonne.

„Der alte Paiute hat lange Zeit meinen Tabak geraucht, bevor er den Rauch ehrfürchtig in die vier Himmelsrichtungen blies. Endlich sprach er.

"'Sie fragen mich, ob wir in den Tagen, bevor die Weißen seine Wagenzüge ins Land brachten, von den großen silbernen Luftschiffen gehört haben?"

"'Ja, Großvater, ich komme, um Wissen zu suchen.' (Unter allen Stämmen meines Volkes ist Großvater der Ausdruck des größten Respekts, den ein Mann einem anderen zollen kann.)

"'Wir, die Paiute Nation, kennen diese Schiffe seit unzähligen Generationen. Wir glauben auch, dass wir etwas über die Leute wissen, die sie fliegen. Sie werden The Hav-musuvs genannt."

"'Wer sind die Hav-musuvs?'

"'Sie sind ein Volk der Panamints, und sie sind so alt wie Tomesha selbst.'

"Er lächelte ein wenig über meine Verwirrung.

„'Du verstehst nicht? Natürlich nicht. Du bist kein Paiute. Dann hör gut zu und ich führe dich auf die Spur der dunklen Vergangenheit zurück.

"'Als die Welt jung war und dieses Tal, das jetzt trockene, ausgedörrte Wüste ist, ein üppiger, versteckter Hafen eines blauen Wassers war, das sich von der halben Höhe dieser Berge bis zum Golf von Kalifornien erstreckte, heißt es, dass die Hav-musuvs kamen in riesigen Ruderschiffen hierher. Sie fanden große Höhlen in den Panamints und bauten darin eine ihrer Städte. Damals war Kalifornien die Insel, von der die Indianer dieses Staates den Spaniern erzählten, dass es sich um eine Insel handelte, und welche sie haben es auf ihren Karten markiert.

"'In ihrer verborgenen Stadt lebend, beherrschten die Hav-musuvs das Meer mit ihren schnellen Ruderschiffen, handelten mit weit entfernten Völkern und brachten seltsame Waren zu den großen Kais, von denen es hieß, dass sie noch in den Höhlen existierten.

"'Dann als ungezählte Jahrhunderte vergingen, begann sich das Klima zu ändern. Das Wasser im See sank, bis kein Weg mehr zum Meer mehr war. Zuerst wurde der Weg nur durch die südlichen Berge unterbrochen, über deren Gipfel Waren getragen werden konnte. Aber im Laufe der Zeit wurde das Wasser immer kleiner, bis der Tag kam, an dem nur noch eine trockene Kruste von dem großen blauen See übrig war. Dann kam die Wüste und der Feuergott begann über Tomesha zu wandern , Das Flammenland.

"'Als die Hav-musuvs ihre großen Ruderschiffe nicht mehr benutzen konnten, begannen sie über andere Mittel nachzudenken, um die Welt dahinter zu erreichen. Ich nehme an, so ist es passiert. Wir wissen, dass sie anfingen, fliegende Kanus zu benutzen. Zuerst sie waren nicht groß, diese silbernen Schiffe mit Flügeln, sie bewegten sich mit einem leisen Surren und einer tauchenden Bewegung wie ein Adler.

"'Die vergangenen Jahrhunderte brachten andere Veränderungen mit sich. Stamm um Stamm fegte über das Land, kämpfte für eine Weile darum, es zu besitzen, und zog wie ein Sandsturm vorbei. In ihrer Bergstadt, noch in den Höhlen, lebten die Hav-musuvs in Frieden, weit entfernt aus dem Konflikt. Manchmal wurden sie in der Ferne gesehen, in ihren fliegenden Schiffen oder auf den schneeweißen Tieren reitend, die sie von Felsvorsprung zu Felsvorsprung die Klippen hinaufführten. Wir haben diese seltsamen Tiere an keinem anderen Ort gesehen. An diese Menschen die verstreichenden Jahrhunderte brachten nur immer größere Schiffe, die sich immer leiser bewegten.'

"'Haben Sie jemals einen Hav-musuv gesehen?"

"'Nein, aber wir haben viele Geschichten davon. Es gibt Gründe, warum man nicht zu neugierig wird."

"Ja. Diese seltsamen Leute haben Waffen. Eine ist eine kleine Röhre, die einen mit einem stacheligen Gefühl betäubt wie ein Regen von Kaktusnadeln. Man kann sich stundenlang nicht bewegen, und während dieser Zeit verschwinden die geheimnisvollen die Klippen hinauf. Die andere Waffe ist tödlich. Es ist ein langes, silbriges Rohr. Wenn es auf dich gerichtet ist, folgt sofort der Tod.'

"'Aber erzähl mir von diesen Leuten. Wie sehen sie aus und wie kleiden sie sich?"

"'Sie sind ein wunderschönes Volk. Ihre Haut ist von goldener Tönung, und ein Stirnband hält ihr langes dunkles Haar zurück. Sie kleiden sich immer in ein weißes, fein gesponnenes Gewand, das sich um sie wickelt und auf einer Schulter drapiert ist. Blasse Sandalen sind" an den Füßen getragen. '

„Seine Stimme verstummte in einer Rauchwolke. Die purpurroten Schatten, die die Wände der Begräbnisstätten hochstiegen, plätscherten wie die Wellen des Geistersees. Der alte Mann schien in eine Art Trance gefallen zu sein, aber ich hatte noch eine Frage.

'Hat je ein Paiute mit einem Hav-musuv gesprochen, oder waren die Paiutes hier, als die großen Ruderschiffe zum ersten Mal erschienen?'

„Einige Momente lang fragte ich mich, ob er mich gehört hatte. Doch wie es unsere Gewohnheit war, wartete ich geduldig auf die Antwort. Wieder durchlief er das Ritual des Rauchatmens in die vier Himmelsrichtungen, und dann fuhr seine sanfte Stimme fort:

„Ja. Einst in nicht allzu ferner Vergangenheit, aber noch viele Generationen vor der Ankunft der Spanier, verlor ein Paiute-Häuptling seine Braut durch einen plötzlichen Tod. In seiner großen und überwältigenden Trauer dachte er an die Hav-musuvs und ihre lange Röhre des Todes. Er wollte sich ihr anschließen, also verabschiedete er sich von seinem trauernden Volk und machte sich auf den Weg, um die Hav-musuvs zu finden. Keiner erschien, bis der Häuptling begann, die fast unberechenbaren Panamints zu erklimmen. Dann einer der Männer in Weiß tauchte plötzlich mit dem langen Schlauch vor ihm auf und winkte ihn zurück. Der Häuptling machte Zeichen, dass er sterben wollte, und kam. Der Mann in Weiß gab eine lange Pfeife von sich, und andere Hav-musuvs erschienen. Sie sprachen miteinander in eine fremde Zunge und betrachtete dann den Häuptling nachdenklich, schließlich machten sie ihm Zeichen, um ihm zu verstehen, dass sie ihn mitnehmen würden.

"'Viele Wochen nachdem sein Volk ihn um seine Toten betrauert hatte, kam der Paiute-Häuptling in sein Lager zurück. Er war in dem riesigen unterirdischen Tal der Havmusuvs gewesen, wo weiße Lichter Tag und Nacht brennen und nie ausgehen, oder Brennstoff brauchte, entzündete eine antike Stadt von Marmorschönheit. Dort lernte er die Sprache und die Geschichte des mysteriösen Volkes und gab ihnen wiederum die Sprache und Legenden der Paiutes. Er sagte, dass er gerne für immer dort geblieben wäre den Frieden und die Schönheit ihres Lebens, aber sie baten ihn, zurückzukehren und sein neues Wissen für sein Volk zu verwenden.'

„Ich konnte nicht anders, als das Unvermeidliche zu fragen.

"'Glauben Sie diese Geschichte des Häuptlings?"

"Seine Augen studierten einige Minuten lang die Rauchschwaden, bevor er antwortete.

"'Ich weiß es nicht. Wenn sich ein Mensch in Tomesha verirrt und der Feuergott über die Salzkruste wandelt, kommen seltsame Träume wie Wolken, Nebel durch seinen Geist. Kein Mensch kann den heißen Atem des Feuergottes atmen und lange gesund bleiben. Natürlich haben die Paiutes daran gedacht. Niemand kennt die Stimmungen von Tomesha besser als sie.

„'Du hast mich gebeten, dir die Legende von den fliegenden Schiffen zu erzählen. Ich habe dir erzählt, was die jungen Männer des Stammes nicht wissen, denn sie hören nicht mehr auf die Geschichten der Vergangenheit. Jetzt fragst du mich, ob ich glaube. Ich antworte darauf. Dreh dich um. Schau hinter dir auf die Wand der Panamints. Wie viele riesige Höhlen könnten sich dort öffnen, versteckt von den Lichtern und Schatten der Felsen? Wie viele könnten sich nach außen oder innen öffnen und niemals hinter dem Pfeil gesehen werden -wie Zinnen vor ihnen? Wie viele Schiffe könnten wie ein Adler aus dem Jenseits herabstürzen, in Sommernächten, wenn die Feuer des Ofensandes das Tal vor den Augen des Weißen verschlossen haben? Wie viele Hav-musuvs könnten? in ihrem ewigen Frieden leben, abseits vom Lärm der Kanonen der Weißen in ihrer unermesslichen Festung? Dies war immer ein Land der Geheimnisse. Daran kann nichts ändern. Nicht einmal Weißer mit seinen fliegenden Motoren, denn sollten sie zu nahe kommen? An der Wand der Panamints kann ein scharfer Wind wie der fliegende Pfeil einen Flügel abscheren. Tomesha verbirgt seine Geheimnisse auch im Winter gut, aber kein Mensch kann hineinschnüffeln, wenn der Feuergott seinen heißen Atem über die Pässe zieht.

"'Ich muss Ihre Frage immer noch mit Zweifeln beantworten, denn wir sprechen von einem seltsamen Land. Weißer Mann kennt es noch nicht so gut wie die Paiutes, und wir haben es jemals in Ehrfurcht bewahrt. Es ist immer noch das Verbotene" 'Tomesha--Land-der-Flammenden-Erde.'"

Der vorhergehende Bericht mit dem Titel "TRIBAL MEMORIES OF THE FLYING SAUCERS" erschien in der September-Ausgabe 1949 des FATE-Magazins. Zufällig oder nicht, dieselbe 'Legende' wurde in erstaunlicher Ähnlichkeit von einem alten Goldsucher namens Bourke Lee in seinem Buch "DEATH VALLEY MEN" (Macmillan Co., New York, 1932) wiederholt.Lee erklärte jedoch, dass es sich NICHT um eine Legende handelt, sondern um einen tatsächlichen Bericht über die Entdeckung einer (jetzt verlassenen) Stadt INNERHALB des Panamint-Gebirges, wie er es von drei anderen Menschen hörte, die behaupteten, dieses uralte Wunder unter der Erde gesehen zu haben.

Ob Sie es glauben oder nicht, diejenigen, die mit Bourke Lee sprachen, erwähnten den alten „See“ im Death Valley, die antike Stadt in den Panamints selbst und sogar die großen tunnelartigen „Kai“ oder alten Bootsanlegestellen über der alten Küste im Osten Hang des Panamints, der IN die antike Stadt führte. uralte Artefakte, die sie, wie sie schworen, mit eigenen Augen gesehen haben. Die Herausgeber von FATE-Magazin leitete die oben erscheinende Geschichte mit den folgenden Worten ein:

". FATE präsentiert in dieser Ausgabe zwei neue Untertassen-Geschichten. Die erste ist ein verblüffender Bericht über die Begegnung eines Luftfahrtredakteurs mit zwei Disketten (zwei Wochen nachdem er vier fotografiert hatte und bei jedem Versuch, das Foto in die großen Tageszeitungen zu bringen, frustriert war und somit beweisen, dass die fliegenden Untertassen auf dem Höhepunkt der 'Angst' echt waren) und das zweite ist ein Stammesgeheimnis der Paiute-Indianer, das dem FATE-Magazin aus Anerkennung für die Navajo-Geschichte von FATE in der Frühjahrsausgabe 1948 gegeben wurde, die dazu beitrug, ihre Not zu lindern den darauffolgenden Winter. Ihr Redakteur wundert sich über (diese) Geschichten und stellt sie als mögliche Lösung für die Natur und Herkunft der berühmten Platten vor. Beide Geschichten kamen am selben Tag auf unseren Schreibtisch. Sie bestätigen sich gegenseitig. Wir sagen das Die Untersuchung wird sich als wahr erweisen. Wir geben jedoch zu, dass wir glauben, dass es genauso unmöglich sein wird, die Hav-musuv-Geschichte zu beweisen, wie es war, eine unverlierbare Diskette zu produzieren. Ihr Herausgeber war jedoch ein Freund des Amerikaners Inder seit vielen Jahren, und er hat selten erlebt, dass ein Indianer lügt. Er ist überzeugt von der Aufrichtigkeit der Geschichte, die wir in dieser Ausgabe präsentieren, und dass sie nicht verzerrt wurde. Was bedeutet es? Was sind die Hav-musuvs wirklich?"

Die Geschichte der Hav-musuvs scheint ein Haupt- oder Schlüsselstück des Gesamtpuzzles einer breiten Palette von Luft- und Untergrundphänomenen zu sein, die zahlreiche Forscher in diesem Jahrhundert vor Rätsel gestellt haben.

Nicht zuletzt diese ungewöhnlichen Phänomene waren die sogenannten "Kontaktpersonen" Kaliforniens, die in den 50er und 60er Jahren tatsächlich ihre eigenen angeblichen Begegnungen mit "wohlwollenden" menschenähnlichen Wesen beschrieben, die aus Luftscheiben hervorgegangen waren. gar nicht weit von den mysteriösen Panamint-Bergen selbst entfernt. Die Mojave-Wüste ist auch, ob Sie es glauben oder nicht, genau der Ort, an dem William Shatner behauptete, seine UFO-Begegnung mit einer "silbrigen Scheibe" gehabt zu haben, die ihm angeblich das Leben rettete, nachdem er sich in der jenseitigen Weite der Mojave verloren hatte, und so lange bevor er zum 'Kapitän' der USS getauft wurde Unternehmen!

Die Mojave-Wüste von Kalifornien ist in diesem Sinne vielleicht eines der interessantesten Gebiete der Welt, wo es um Begegnungen mit seltsamen Luftphänomenen geht. In bestimmten kleinen Städten in Kalifornien und der Mojave-Wüste, wie zum Beispiel der Kleinstadt Anza, wird man eher als verrückt bezeichnet, weil man NICHT an UFOs glaubt, als weil man an sie glaubt. Die Sichtungen waren im Laufe der Jahre so zahlreich, dass diese Flugbesucher eine akzeptierte Tatsache des Lebens sind. Das Interessante ist jedoch, dass die beiden am häufigsten berichteten Arten von 'Bewohnern', die von Tausenden von Zeugen mit bemerkenswerter Beständigkeit auf der ganzen Welt beschrieben werden (in Bezug auf diese Luftphänomene), auch im Szenario der Mojave-Wüste eine große Rolle spielen . Dies sind die beiden Gruppen, die oft als „Saurian Greys“ und „Nordic Blonds“ bezeichnet wurden.

Beide Arten von „Entitäten“ sind in vielen Berichten aufgetaucht, die Begegnungen mit sogenannten außerirdischen Wesen beschreiben, sondern auch die weniger bekannten – wenn auch anhaltenden – Berichte über intraterrane Wesen. In dieser Akte werden wir zahlreiche Berichte dokumentieren, die darauf hindeuten, dass die „Nordics“ möglicherweise unsere alten Vorfahren sind, die einige tausend Jahre vor dem modernen „Weltraumrennen“ die Wissenschaft und Technologie erlangt haben, die notwendig ist, um tief in die Welt einzudringen Erde, um riesige unterirdische Technologiemetropolen zu errichten, und haben sich kurz darauf wie eine Steinschleuder aus den tieferen Tiefen der Erde in eigenen Raumschiffen durch die interplanetaren und vielleicht sogar interstellaren Tiefen des Weltalls geschleudert.

Die seltsame Behauptung unter 'UFOlogen' wird jedoch von vielen 'Kontaktpersonen' erwähnt, die behaupten, dass eine Neosauroid- oder Reptilienrasse, die als die GRAUEN bekannt ist, seit Hunderten, wenn nicht sogar Tausenden von Jahren in Konflikten oder sogar in allen stecken könnte -out-Krieg mit den sogenannten 'Nordics' (wie wir weiter unten sehen werden, ist die Bezeichnung "Nordic" vielleicht näher an der Wahrheit, als man denkt). Die Erklärung einiger Forscher über den TATSÄCHLICHEN URSPRUNG dieser bösartigen und räuberischen (anderen) Rasse von „grauen“ Außerirdischen kann Sie schockieren!

Da nationale Umfragen ergeben, dass ungefähr 80 Prozent aller Amerikaner bis zu einem gewissen Grad an die Phänomene glauben, die als UFOs bekannt sind, und dass sogar 2 Prozent oder 1 von 50 glauben, dass sie in der Vergangenheit Ziel von "Entführungen" durch dieselben waren, diese Datei wurde unter der Annahme geschrieben, dass der Leser einer der 80 % ist (und möglicherweise sogar einer der 2 %, die Erfahrungswissen über das UFO-Phänomen haben).

Wenn der Leser glaubt, dass er zu den 20 Prozent gehört, die nicht an UFOs glauben und keine Lust dazu haben, dann ist das Folgende möglicherweise nicht für Sie. Wenn einem die Vorstellung nicht gefällt, dass das eigentliche „Gewebe“ seines Realitätsbegriffs auseinandergerissen und wieder zusammengefügt wird, dann tut er vielleicht gut daran, diese Informationen an jemanden weiterzugeben, der aufgeschlossener ist. Aber wenn Sie uns ertragen wollen, werden wir Ihnen die verborgenen Geheimnisse eines Ortes auf der Erde enthüllen, der ein "Tor" zu anderen Welten, zu Welten und Realitäten und Abenteuern zu sein scheint, die die eigene Wahrnehmung des Lesers möglicherweise Realität' auf das Äußerste absolut banal erscheinen.

Aber wenn Sie sich trauen, dann lesen Sie weiter:

George H. Leonard zitiert in seinem Buch "SOMEBODY ELSE IS ON THE MOON" (David McKay Co. Inc., New York., 1967) Morris K. Jessup (den UFOlogen, der unter mysteriösen Umständen starb, nachdem er die sog 'PHILADELPHIA EXPERIMENT'), der die Frage stellte: "Wer hat uns Hunderte oder sogar Tausende von Jahren zum Mond geschlagen?"

Leonard bestätigt auf der Grundlage von Untersuchungen, die er selbst und einige ehemalige NASA-Mitarbeiter gesammelt haben, den Verdacht bestimmter Forscher, dass die NASA sich der Tatsache bewusst ist, dass eine außerirdische Rasse (die Grauen usw.) UND eine menschenähnliche Rasse für Jahrhunderte um den Besitz des Mondes gekämpft haben, wurden Bergbauausrüstungen sowie viele andere Beweise für die Mondaktivität gesehen. Leonard sagt:

"Mehr als eine Rasse besetzt den Mond - Kulturmerkmale und Technologie, die in verschiedenen Teilen des Mondes zu sehen sind, unterscheiden sich erheblich. Aus den zuverlässigen Daten geht hervor, dass eine oder mehrere der (nicht-menschlichen) Rassen uns mit Verachtung und Werten betrachten." Menschenleben billig. Rassen, die sich zwischen Sternensystemen bewegen können und auf dem Mond existieren, müssen in der Lage sein, uns nach Belieben auszulöschen. Es ist wahrscheinlich (verständlicherweise), was das Militär in Panik versetzt."

Herr Leonard, während eines seiner Interviews mit einem ehemaligen NASA-Mitarbeiter, den er als Dr. Sam Wittcomb (ein Pseudonym zum Schutz seiner wahren Identität) bezeichnet, zeigte er Wittcomb die ms. erfuhr für sein Buch die folgenden beunruhigenden Fakten:

“. Und Sam Wittcomb las mein Manuskript im Entwurf und starrte dann in die schwarze Nacht. Als er sprach, war es mit gedämpfter Stimme. So hatte ich ihn noch nie gehört Frühjahr 1975. Das Treffen war in England. Sie wollten im Stillen über "Außerirdische" reden und was sie vorhaben. Viele Leute an der Spitze haben Angst." In meinem Rücken bildete sich ein kalter Fleck. Sam drehte sich zu mir um. "Sie haben einen Physiker aus Colorado eingeladen, einen Mann namens Joachim Kütner, der am Mondprogramm mitgearbeitet hatte und weiß, was da oben ist. Er könnte ihnen davon erzählen." aus erster Hand. Über das hektische Bauen und Graben, das Besprühen von Kratern und das Aufschneiden von Kraterrändern und -kämmen. Ich weiß nicht genau, worüber sie gesprochen haben. Aber Sie können wetten, dass sie wissen, dass es nicht mehr der Mond der Erdenmenschen ist - - wenn es jemals war. Es gehört IHNEN.'"

Wie wir bereits gesagt haben, ist mindestens eine der Rassen auf dem Mond menschlich oder identisch mit denen von uns auf der Erde. Wenn dem so ist, könnten wir uns fragen: "Woher in aller Welt kamen diese Menschen und wie kamen sie vor 'wir' zum Mond?" Es ist sicherlich eine berechtigte Frage.

Es gibt mehrere bestätigende Berichte aus alten hinduistischen Schriften (wie Ripley sagen würde "Glaube es oder nicht"), die wir in Kürze zitieren werden, die besagen, dass die alten GRIECHEN tatsächlich vor Tausenden von Jahren fliegende Schiffe entwickelt hatten. Ist es möglich, dass die Hav-musuvs (die, wie gesagt, aufgrund ihrer Kleidung und ihrer marmorähnlichen Städte eine neugriechische Rasse gewesen sein könnten) nach der Entwicklung des Luftverkehrs den nächsten logischen Schritt getan hätten: das heißt, versuchen, einen oder mehrere ihrer Art auf dem Mond zu landen. schließlich auf dem Mars. und möglicherweise sogar später auf Planeten in einem nahegelegenen Sternensystem?

Die Vereinigten Staaten haben in einem Zeitraum von weniger als 100 Jahren unglaubliche Fortschritte auf diesem Gebiet gemacht, dank des Phänomens, das als technologische Kurve bekannt ist (dh dass eine synchrone Anstrengung vieler beitragender Faktoren schließlich zu einer sich vervielfachenden Technologieexplosion führt). . Wenn Amerika nur 70 Jahre, nachdem die Gebrüder Wright den Himmel für den Flugverkehr geöffnet hatten, einen Mann auf dem Mond landete, können wir dann etwas anderes von den Hav-musuvs oder ähnlichen erwarten? Zum Beispiel wird die Technologie in unserer Gesellschaft jedes Jahr tausendfach ausgefeilter. Ist es möglich, dass die alten Griechen oder eine ähnliche antike Gesellschaft vor Tausenden von Jahren eine "Technologieexplosion" hatten? Wenn ja, dann wäre es ihnen vielleicht möglich gewesen, Basen oder Kolonien auf dem Mond, dem Mars und vielleicht darüber hinaus zu errichten! Wir könnten hinzufügen, dass es einige gibt, die sogar behaupten, dass das Geheimnis des "Hyperspace" -Reisens nur 40 Jahre nachdem die Wright Brothers ihr Flugzeug erfolgreich bei Kitty Hawk erfolgreich getestet hatten, versehentlich entdeckt wurde - während eines supergeheimen Navy-Experiments namens Rainbow Project, das durchgeführt wurde 1943 im Hafen von Philadelphia.

Wenn 'wir' in weniger als 100 Jahren vom Pferdewagen zur Landung von Menschen auf dem Mond gelangen können (oder in nur 40 Jahren vom Pferdewagen zum "Hyperspace" reisen!?) die Kolonisierung anderer planetarer Körper durch eine Rasse stattgefunden haben könnte, die vor drei oder vier TAUSEND Jahren über Flugzeuge und Technologien verfügte, die unseren eigenen gleich oder besser waren?

Ein „Kontaktnehmer“ hat übrigens erklärt, dass in einem Netzwerk von Höhlen tief unter dem heutigen Death Valley tatsächlich ein großer „Weltraumhafen“ existiert.

In diesem Zusammenhang zitieren wir aus einer „Zusammenfassung“ der Erfahrungen des brasilianischen „Kontaktierten“ Jefferson Souza, wie sie in einem Katalog der UFO LIBRARY (11684 Ventura Blvd. #708., Studio City, CA 91604) erschienen ist. . Viele der Personen, auf die in diesem Katalog Bezug genommen wird, der Interviews oder Vorträge über ihre Begegnungen anbietet, sind entweder „Kontaktpersonen“, die freundschaftliche Begegnungen mit den sogenannten „Nordischen“ hatten, oder menschenähnliche Wesen, die viele der „Alien“ steuern ' Handwerk oder die von den manipulativeren und räuberischeren 'Grauen' oder 'Eichen' 'entführt' wurden. Zitat aus ihrer Beschreibung von Herrn Souzas Erfahrungen:

„Die Reaktion auf die erste Sichtung eines UFOs ist unvorhersehbar. Jeff Souza hatte 1979 seinen ersten Kontakt, als er erst 13 Jahre alt war stellte das Bild wieder her.Aber diese Jahre waren voller Aufregung, die zu einer der inspirierendsten Geschichten über außerirdischen Kontakt führen sollte, die jemals aufgezeichnet wurden.

"Der junge Brasilianer war von Intelligenz und Intuition besessen. Er studierte und schaffte es, ein Semester Medizinstudium zu absolvieren, bevor er seine formale Ausbildung aufgab.

"In Kontakt mit zwei Rassen von Außerirdischen hat Jeff sie in Brasilien, Argentinien und den Vereinigten Staaten getroffen. Aber wo sie aufgetreten sind, ist im Vergleich zu der Tiefe und dem Umgang mit dem, was er gelernt hat, unwichtig.

"Die sanften VEGANS und die sachlichen UMMITEN lehrten Souza mehr über Technologie und Leben auf allen Planeten, als er sich jemals vorstellen konnte. Er wurde von LICHT (Antigravitationsstrahlen? - Branton) an Bord eines Raumschiffs transportiert und zu anderen Planeten gebracht und ( anderen) Teilen der Welt. Auf einer solchen Reise erlitt er eine ungewöhnliche Reaktion - alle Haare fielen aus, seine Uhr ging bei jedem Kontakt kaputt.

„Jeff Souza wurde von Experten auf dem Gebiet des Außerirdischen-Kontakts befragt. Er wurde klinisch durch Hypnose auf den Zeitpunkt seines ersten Kontakts zurückgeführt, aber die Antworten kamen nur auf Portugiesisch. In diesem Alter konnte Jeff kein Englisch.

„Die Details, die er gelernt hat, sind beeindruckend. Antworten auf Fragen zu Zeit, Raum, Materie, Energie, Leben und Spiritualität fallen ihm leicht von der Zunge. Alles veranlasst durch die außerirdischen Kontakte seiner Vergangenheit und Gegenwart.

"Sein Interview und die aufgezeichneten Details seiner vielen physischen Kontakte BIETEN SIE BISHER UNBEKANNTE INFORMATIONEN ÜBER MEHRERE ALIEN-RASSEN AN, EINSCHLIESSLICH DER MYSTERIÖSEN UND Drohenden GRAUEN. VON JEFF SOUZA ERFAHREN WIR ÜBER DIE SIEBEN RASEN (möglicherweise Humanoide und/oder Saurier - Branton), DEN AUSLÄNDISCHEN NAMEN DER ERDE, EINE UNTERirdische RAUMSTATION IM DEATH VALLEY UND WENN AIDS DURCH AUßERirdische GEHEILT WERDEN KÖNNTE.

"Es gibt eine letzte Vorsichtsmaßnahme von seinen Kontakten - wir müssen alle die Lektionen lernen, die Jeff Souza gegeben hat, denn wir zerstören unseren Planeten und wenn wir uns nicht ändern, werden uns nicht einmal die freundlichen Außerirdischen retten können."

Wir sehen hier also eine eindeutige Verbindung zwischen dem Untergrund der Death Valley-Region, die Berichten zufolge von den neugriechischen (?) Hav-Musuvs bewohnt wird, und den menschlichen Gesellschaften in 'Vega' und 'Ummo', die, wie wir später sehen werden on, laut anderen Kontaktpersonen, mit anderen menschlichen Kolonien oder Zivilisationen in Tau Ceti, Epsilon Eridani, Alpha Centauri, den Plejaden und anderswo "verbündet" sind.

Obwohl Jefferson Souza behauptet, den Ummo-Leuten in Landfahrzeugen begegnet zu sein, waren es die Veganer, die ihm am häufigsten erlaubten, mit ihrem Schiff zu reisen. Es waren auch die Veganer, die ihm den MASSIVE-Basiskomplex unterhalb des Death Valley zeigten, der Kammern mit einem Durchmesser von Meilen und zahlreiche unterteilte Sektoren enthielt, die an die Gravitations-, Atmosphären- und Umweltbedürfnisse der verschiedenen Weltvertreter der Föderation angepasst worden waren, die die Basis als eine Zwischenstation für ihre Operationen auf der Erde. Anscheinend waren die Hav-musuvs in den letzten paar tausend Ähren SEHR BESCHÄFTIGT, wenn wir Souzas Bericht glauben wollen.

Darüber hinaus erfuhr Souza von zwei anderen außerirdischen Spezies, die bis zu einem gewissen Grad in Konflikt mit den Humanoiden stehen, mit denen er Kontakt hielt. Eine davon umfasst eine Rasse vom Typ "Insekten", während die andere Reptilienart ist. Letztere besteht aus einer großen, sehr reptilienartig erscheinenden "Meister"-Rasse, der die kleineren Reptilien-"Grays" untergeordnet sind. Laut Souza gibt es mindestens drei Arten von "Grauen": solche, die sich über Eierbrütereien vermehren, solche, die sich durch Klonen vermehren, und solche, die sich über Polyembryonie vermehren.

Man könnte fragen: Wenn einige unserer Vorfahren so intelligent waren, dass sie Luftfahrzeuge entwickeln konnten, wo sind dann all die Beweise? Die Beweise sind vorhanden, wurden jedoch von orthodoxen Wissenschaftlern weitgehend ignoriert, die die Existenz fortgeschrittener prähistorischer Zivilisationen nicht in ihren eigenen theoretischen Rahmen einordnen können. Zum Beispiel:

Antike hochentwickelte Artefakte, die in SOLID ROCK eingebettet entdeckt wurden (darunter antike "Zündkerzen", Metallwürfel, Goldketten, Metallvasen, Nägel, Schrauben und sogar elektrische Batterien, wie sie in Rene Noorbergens "SECRETS OF THE LOST RACES" beschrieben sind - Bobbs- Merril Co., NY) sowie Artefakte, die auf dem Meeresboden gefunden wurden, belegen die Tatsache, dass unsere alten Vorfahren im wissenschaftlichen Bereich viel intelligenter waren, als wir ihnen zutrauen. Yves Naud, beschreibt in seinem Buch "UFO'S AND EXTRATERRESTRIALS IN HISTORY" (Ferni Verlag, Genf, Schweiz, 1978) ein solches Artefakt:

"Im Jahr 1900 fanden Schwammtaucher in der Nähe von Antikythera (Griechenland) rostige Fragmente eines metallischen Apparats auf dem Meeresboden. Wissenschaftler dachten zunächst, es handele sich um Überreste eines Astrolabiums aus dem Jahr 65 v eine Entdeckung, die die Fachwelt in Erstaunen versetzte, als er sie im März 1962 in der Zeitschrift NATURAL HISTORY veröffentlichte:

"'Es scheint, dass dieses Objekt in Wirklichkeit ein Computer ist, der die Bewegungen der Sonne, des Mondes und wahrscheinlich der Planeten bestimmen und beschreiben kann."

"Dieser moderne Experte fühlte sich äußerst bescheiden und konnte nur der hohen Wissenschaft unserer Vorfahren huldigen, obwohl die Ehrerbietung von Angst gefärbt war.

„‚Es ist ziemlich erschreckend‘, schrieb er in SCIENTIFIC AMERICAN (Juni 1959), ‚zu erfahren, dass DIE ALTEN GRIECHEN kurz vor dem Zusammenbruch ihrer großen Zivilisation unserer Zeit so nahe gekommen waren, nicht nur in Bezug auf ihre Denken, sondern auch in ihrer wissenschaftlichen Technologie.'"

Zurück zum Mysterium der Mojave-Wüste – basierend auf den verschiedenen Berichten (von denen wir viele später aufzeichnen werden), scheint es, dass die Mojave-Wüste in Südkalifornien und die Wüsten im Westen Nevadas tatsächlich ein geheimes „Schlachtfeld“ sind “, an dem US-Regierungstruppen beteiligt sind, die in einer ALLIANZ mit den als „Nordics“ bekannten außerirdischen Rassen zusammenarbeiten. Gegen wen kämpfen „sie“? Ihr Kampf richtet sich nach MEHREREN Quellen gegen die „Grauen“, die sich im Laufe des letzten Jahrhunderts, möglicherweise auch früher, in unterirdischen „Stützpunkten“ in der Region der Mojave-Wüste und anderswo verschanzt haben.

So wie die US-Regierung angeblich mit 'Nordics' mit Sitz in Mt. Shasta in der Nähe von Weed, Kalifornien und anderen in nahegelegenen Sternensystemen wie den oben genannten zusammenarbeitet, die eine Basis unterhalb der Panamint Mt.-Death Valley-Region haben, ihre neosaurischen Gegner arbeiten angeblich mit anderen ihrer Art in einem riesigen unterirdischen Netzwerk zusammen, das sich unterhalb der Mt. Archuleta-Region in der Nähe der Stadt Dulce im Nordwesten von New Mexico befindet (das das US-Zentrum der Aktivitäten in Bezug auf MIBs oder "Men In Black" zu sein scheint), Entführungen, Verstümmelungen, Verschwinden, Sichtungen von Reptilienwesen usw.).

Diese 'Grays' arbeiten angeblich mit anderen 'Draconians' zusammen, die sich in Alpha Draconis, Epsilon Bootes, Zeta Reticuli, Altair in Aquila, Rigel und Belletrax Orion sowie möglicherweise anderen NEARBY Sternsystemen etabliert haben. Warum wird dieser „Krieg“ im Geheimen geführt? Zum Teil, weil die US-Regierung nicht glaubt, dass die amerikanische Öffentlichkeit mit der Wahrheit umgehen kann.Erinnern Sie sich nur an Orson Wells' 'War of the WORLDS' Radiosendung von vor so vielen Jahren und die Panik, die es auslöste.

In Bezug auf Zeta Reticuli, aus der viele der Grauen stammen sollen, schreibt Jeffrey L. Kretch in seinem Artikel 'THE AGE OF NEARBY STARS' (der im ASTRONOMY Magazine als Reaktion auf Terence Eckersons Artikel vom Dezember 1974 erschien ' DER ZETA-RETICULI-ZWISCHENFALL“, der die Hill-Entführung beschreibt, ein Artikel, der bei der Leserschaft übrigens mehr Interesse weckte als jeder andere Artikel, den das Magazin veröffentlicht hatte), weist auf die METALL- und KOHLENSTOFF-Mängel dieses binären Systems hin. Er schlägt vor, dass sich kohlenstoffbasiertes Leben in einer solchen Umgebung nicht „entwickeln“ konnte, und er könnte Recht haben, denn die „Grauen“ haben einigen Entführten „erzählt“, dass sie tatsächlich auf die Erde, ihren Heimatplaneten, RÜCKKEHREN. Zweifellos werden „sie“ versuchen, dieses Argument, auch wenn es wahr ist, zu verwenden, um ihre geplante Übernahme des Planeten zu rechtfertigen.

Kürzlich wurde ein Forscher, K.S., von der Familie eines US-Geheimdienstes (O.S.I.) namens 'Tucker' angesprochen, der auf mysteriöse Weise verschwunden war. Sie waren besorgt und verängstigt, als sie in einem persönlichen Schließfach von ihm MEHRERE Papiere entdeckt hatten, die INTIME Details der Aktivitäten rund um die unterirdischen Anlagen von Dulce, New Mexico und Nevada (S-4 usw.) beschrieben. Unter diesem großen Stapel Papiere war der folgende Brief versteckt, der mit 'GEHEIM' gestempelt war. In dem Brief, von dem sich offenbar auch einige andere Forscher Kopien befunden haben, heißt es:

„Ich schreibe Ihnen für den Fall, dass ich nicht zurückkomme.

„Es gibt ein Dreieck, das das Nevada-Testgelände umgibt.“ Tatsächlich gibt es zwei davon. Jeder grenzt an den anderen. Eines ist das ELEKTROMAGNETISCHE DREIECK, das von MJ-12 installiert wurde. Dies ist ein Schild, um die "Wohlwollenden" (sehr menschlich aussehend) vor den EBEs (sogenannten "außerirdischen biologischen Wesen" oder Grays - Branton) zu schützen, während sie uns helfen, unseren Gegenangriff / unsere Verteidigung zu entwickeln. Die andere ist die „Falle“ der EBEs, die die Wohltäter in der Redoute hält. An jeder Ecke des EM-Dreiecks finden Sie BLM-Stationen und sie sind die Sender des Schildes.

„Jedem davon steht ein EBE-Sender gegenüber. Es gibt VIELE DIESER STAND-OFFS IN DER GANZEN WELT. Es ist wichtig, dass Sie sich nicht einmischen, indem Sie versuchen, eine ihrer ‚Umgebungen‘ zu zerstören. up" woanders und stürzen diese Position. Sobald diese Verbindung gestürzt ist, würde unser Support-Team scheitern. Ihre Überdehnung ist von unserer Seite beabsichtigt. Wir sind wie die Chinesen, wir können sie technologisch nicht übertreffen, aber wir können sie zahlenmäßig übertreffen. Vor allem, da sie sich hier nicht fortpflanzen können und es ihnen zu weit ist, ohne unsere Hilfe nach Hause zurückzukehren. Viele unserer EM-Dreiecke sind Tricks, um sie zu verlängern. Sie können unser Sonnensystem wegen unseres elektromagnetischen Feldes nicht verlassen (zu diesem Zeitpunkt - Branton) ist die falsche Frequenz, damit ihr Antriebssystem effizient arbeitet. Dies erklärt, warum die EBEs nicht mehr Fahrzeuge an unser Sonnensystem binden können."

Die Menschen auf der Nevada Test Site „könnten“ tatsächlich, wenn wir einigen Forschern glauben dürfen, Opfer subtiler Reptilienpropaganda und Einschüchterung werden. Zum Beispiel glaubt diese Quelle anscheinend, dass ALLE Saurier-Graue oder EBEs von außerirdischen Welten stammen. Wie wir jedoch gezeigt haben, gibt es viele Beweise dafür, dass die Aktivität der Saurier in tiefen unterirdischen Ebenen und Hohlräumen auf der ganzen Erde existiert, und dies seit vielen Jahrhunderten. Dies ist eine Tatsache, die die Saurier versucht haben, vor der Menschheit zu verbergen, sowohl irdisch als auch außerirdisch. Es gibt auch Berichte, die darauf hindeuten, dass die Sauroiden, Grauen usw. sich in der Tat reichlich vermehren und sich über tiefe unterirdische Polyembryonentanks unter Dulce und anderswo reproduzieren und nicht so „überdehnt“ sind, wie sie uns glauben machen wollen.

Auf der anderen Seite könnte die Angst der Menschen, die „feindlichen“ Positionen vorzeitig anzugreifen, möglicherweise Propaganda sein, die die Menschen davon abhalten soll, OFFENSIVE Maßnahmen zu ergreifen, weil sie glauben, die Grauen usw Tatsache ist, dass die Grauen die MENSCHLICHE GESELLSCHAFT an anderen verborgenen Fronten durch Massenentführungen, Täuschung, Implantationen, psychische Manipulation, Rekrutierung von Menschen der "fünften Säule" und Infiltration angreifen. Wir persönlich glauben nicht an „Standoffs“. Im Krieg gibt es keine „Neutralität“, man greift entweder (auf verschiedene Weise) an oder wird auf verschiedene Weise angegriffen – auf eine Weise, die den Defensiven vielleicht nicht einmal bewusst ist. Der Brief fuhr fort:

"Der 'Hauptsitz' dieser besonderen 'Umgebung' ist Deep Springs, Kalifornien. An diesem Ort findet man eine 'Schule' für kommunistische Homosexuelle, die zu den EBEs übergelaufen sind, im Austausch für eine Heilung von Aids und ein Versprechen an ihre eigenen Kleinen Welt, einschließlich der Fortpflanzung durch Klonen und künstliche Gebärmutter. Ihre Spermien befruchten Eier von Entführten. Sie werden die im Berg versteckten Hybriden wahrscheinlich nicht sehen, es sei denn, Sie haben ein Starlite-Fernglas. Einige Homosapien ERSCHEINEN Böswillige (Söldner) sind auch dort. Neun Sowjets waren zur gleichen Zeit da, als Sowjets beim NTS waren, in der Hoffnung, sie zum Überlaufen auf unsere Seite zu überreden. Wir sind immer noch hoffnungsvoll.

„Die Kollaborateure nutzen die Tarnorganisation Natural Resources Defense Council mit Frontbüros in New York und 1350 New York Avenue, NW, Suite 300, Washington, DC 20005 [Tel.(202) 783-7800]. Sie wird von Tom Cochran . geleitet , besetzt von Kevin Priestly UNR, John Brune UNR, Holly Eisler Univ.San Diego, Gary Reisling Univ. Ca. Pasadena, Holly Nelson NY, Mary Manning LV Sun, Ed Vogel LVR und viele andere kann ich später enthüllen.

„Man wird auch feststellen, dass sich jede Ecke ihres Dreiecks am Fuße eines Berges befindet. An jedem Ort finden Sie mehrere Eingänge zu unterirdischen Systemen. Versuchen Sie nicht hineinzugehen, es sei denn, Sie möchten flüssiges Protein werden. Sie können jedoch die Die beiden anderen Ecken der EBEs durch Anbringen eines großen Magneten an den Tresoren (das Anbringen eines Magneten an den anderen beiden Eingängen an jedem Ort hat keinen Einfluss).Dies unterbricht vorübergehend ihre Kommunikation mit Deep Springs, bis ein Kollaborateur-Team herauskommt, um zu sehen, was ist Wenn Sie einen großen Magneten auf diesen Eingang legen (er hat einen großen Computer in der Nähe der Oberfläche, den Sie hören können), bewirkt dies eine sofortige Unterbrechung. Sie können ihn also in kurzer Zeit (1 Stunde) abnehmen. und nimm es mit. Sie müssen immer noch kommen und das System zurücksetzen. Wenn Sie Magnete (wie Steine ​​getarnt) um diese Eingänge herum platzieren, werden die EBEs nicht herauskommen und die Ausverkaufer können sie nicht finden EBEs reagieren auch allergisch auf hohe Zuckerkonzentrationen . Sie werden feststellen, dass ich an zwei Stellen Zucker um ihre Ausgänge gegossen habe. Tragen Sie immer Magnete in der Nähe dieser Orte, sie unterbrechen den Richtungssinn der EBEs (aufgrund eines internen Kompass, ähnlich wie bei Zugvögeln), ähnlich wie unser Gleichgewichtsverlust, wenn unser Trommelfell betroffen ist.

"Bitte warten Sie, bis ich zurück bin, wenn Sie ein Flugzeug haben, möchte ich Luftaufnahmen machen, wir können sie gemeinsam fotografieren.

"Unser Allianzwappen, symbolisch für das EM-Schild, und unser Zeichen/Zeichen/Graffiti sind beigefügt. Geben Sie sie nicht preis, sonst wird sie jeder benutzen und Sie kennen das Echte nicht von den Pseudos.

„DU KENNST MICH NICHT, ICH KENNE DICH NICHT. DIES IST NICHT ZUR ÖFFENTLICHEN VERBREITUNG.

Ein anderer Forscher mit dem Namen (oder Pseudonym) von Jason Bishop hat enthüllt, dass 'John', an den der Brief gerichtet war, kein anderer als John Lear ist (einer der höchstdekorierten Testpiloten der US-Geschichte, dessen Vater William Lear gegründet hat) Lear Jet Corp., erfand das 8-Spur-Tonbandgerät und so weiter), der selbst viele Verbindungen zu "Kennern" behauptet. Dem Brief zufolge sind sowohl das Nevada Test Site als auch Deep Springs Konfliktgebiete zwischen US-Regierungsgruppen – „nordischen“ Gruppen, die sich im Krieg mit den Sauriergrauen oder den „Reptilien“ befinden – da die interne Zusammensetzung der Grauen angeblich Reptilien ist basiert statt auf Säugetieren.

Jason Bishop veröffentlichte auch einige andere Informationen, die er über John Lear von dieser Person erhielt, deren Brief wir gerade zitiert haben. Laut Lear war der Autor des Briefes tatsächlich ein Sicherheitsbeauftragter des Testgeländes, der bei einigen Gelegenheiten in der Billy Goodman-Talkshow (KVEG-Radio - Las Vegas, NV) angerufen hatte. Diese Person benutzte den Codenamen „Yellow Fruit“, von dem er behauptete, dass er tatsächlich der Codename einer streng geheimen Gruppe sei, die an dem Standort arbeitete, an dem er beteiligt war. YF schickte Lear auch eine Kopie der „Wohlwollenden“ Lehren. Die „Benevolents“ arbeiten angeblich mit MJ-12 auf dem Testgelände und sind „blond-nordische und/oder arische“ Leute. Es ist nicht sicher, ob diese „Außerirdischen“ mit den sogenannten „externen nordischen“ Plejadiern, den terranischen „arischen“ Antarktis oder den unterirdischen „blonden“ Telosianern zu tun haben – da alle drei Gruppen nach unterschiedlichen Quellen angeblich existieren und möglicherweise wurden in der Vergangenheit miteinander verwechselt. Alle drei dieser Gruppen besitzen angeblich Luftscheiben, obwohl sich ihre Gesellschaften in Wirklichkeit etwas voneinander unterscheiden können.

Die wohlwollenden Lehren (nicht auf die folgenden beschränkt) wurden wie folgt identifiziert:

"ABMUT - NICHT VORBEREITENDE SPORTARTEN (Aktivitäten, die nicht im nicht-sportlichen Leben verwendet werden können) Motocross, Autorennen, Skateboarding, Rollschuhlaufen, Fußball, Baseball, Hockey. Auch abgeraten: Verarbeiteter Zucker, Freizeitkohlenhydrate, Freizeitflüssigkeiten, Weißbrot.

"ERmutigt - NICHT-zeremonieller Unterricht in den wichtigsten Religionen und Vorbereitungssportarten" (Aktivitäten, die im nicht-sportlichen Leben verwendet werden können) Schwimmen, Laufen, Wandern, Kampfsport, Überlebenskünste. Lehren Sie Ihre Kinder!

"VERBOTEN - Alkohol, illegale Drogen, Nikotin, Freizeitdrogen, nicht zu rechtfertigende Tötung.

"MUSS - Schwäche vermeiden (das Böse wächst in Schwäche). Hinrichtung böser Gefangener, um anderen Gefangenen zu helfen (Anmerkung des Herausgebers: Ein persönlicher Vorschlag wäre, alle 'nicht reformierbaren' Todestrakt-Gefangenen lebenslang ohne Möglichkeit einer Bewährung in großen, aber versiegelten, extrem sicher überwachten, tief bewachten unterirdischen 'Gefängnissen' mit einem einzigen Eingang unterzubringen eigene Art und Geschlecht, Mindestlebensvorkehrungen und möglicherweise sogar religiös-christliche Konsultationen oder Rundfunk bereitstellen und zumindest hoffen, dass die 'Hölle', die diese Menschen füreinander errichten, einige von ihnen motiviert, nach einer besseren Existenz im Jenseits zu suchen - Branton).

"MUSS - Quarantäne-Opfer von ansteckenden Krankheiten (AIDS) menschlich. Stärke zeigen. Stoppen Sie illegale Drogen. Stoppen Sie die Zerstörung der Umwelt. Stoppen Sie die Verschmutzung. Verwenden Sie Atomkraft.

"LERNEN - Bill of Rights, Biologie, Computer, Wirtschaft, Geographie, Geschichte, Latein, Mathematik, Philosophie, Überlebensfähigkeiten, Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika, Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika, berufliche Fähigkeiten.

Gelbe Früchte lieferten auch Koordinaten für die elektromagnetischen Dreiecke, auf die er sich in seinem Brief bezog. Dazu gehören: N 37 22 30 - E 117 58 0 N 38 21 0 - E 115 35 0 N 35 39 0 - E 114 51 0. Außerdem: Yucca Lake: N 37 0 30 - E 116 7 0.

Nach dem, was wir aus dem oben zitierten Brief entnehmen können, gibt es viele Konfliktbereiche oder Konflikte zwischen Menschen und Sauriern auf der ganzen Welt. Diejenigen, die erkennen, dass der Konflikt existiert, wie die innere Regierung, haben es versäumt, die Bevölkerung möglicherweise aus Angst vor dem Problem zu warnen. Wie wir jedoch gesehen haben, taucht die Dokumentation, die beweist, dass solch ein verborgener Konflikt zwischen den Menschen- und Schlangenrassen seit der Antike existiert, massenhaft auf. Wir müssen jedoch erkennen, dass aufgrund der Wahrscheinlichkeit der Existenz von wiederhergestellten vorsintflutlichen Technologien (sowie der offensichtlichen Existenz versteckter menschlicher und Reptiliengemeinschaften auf der Erde, die solche Technologien seit der Antike verwendet und ergänzt haben) die Möglichkeit besteht, dass dieser „Krieg“ begann auf der Erdoberfläche, breitete sich auf die Höhlen aus und wurde später in den interplanetaren und interstellaren Raum hinausgetrieben.

Aus den Tiefen der Erde eilten beide "Rassen", als sich diese Technologien entwickelten, anscheinend beeilen, um die Kontrolle über so viel Territorium wie möglich zu übernehmen, bevor die andere Seite eine Chance dazu hatte, die Menschen - motiviert mehr von ihrem Wunsch, ihre Zivilisationen für die Wohl ihrer gesamten Gesellschaften und der Reptilien (und möglicherweise menschlicher "Verkäufer", die mit ihnen zusammengearbeitet hatten) - hauptsächlich motiviert durch imperialistische Tendenzen, einschließlich des Wunsches, eine gottgleiche Kontrolle über die gesamte Schöpfung ohne Rücksicht auf das universelle Gesetz zu errichten, eine "erste Direktive". “ usw. Wir müssen jedoch daran erinnert werden, dass der Mensch mitverantwortlich dafür ist, dass diese intelligenten, aber korrumpierten Kreaturen die „Tür“ geöffnet haben, um in unsere Gesellschaften einzudringen und sie zu erobern, und möglicherweise auch den Weg für ihren parasitären Befall des Himmels geöffnet hat . Vielleicht passt auch der 'Krieg im Himmel' zwischen Michael und dem 'Drachen' oder der 'Alten Schlange', auf den in Offenbarung Kapitel 12 Bezug genommen wird, zu diesem Szenario?!

Unter Verwendung der alten Technologien und deren Ergänzung durch einen Multiplikationsprozess ist es ungewiss, welche "Rasse" zuerst auf Luna und anderen planetarischen Körpern landen konnte, die Menschen oder die Reptilien? Aber es gibt Hinweise darauf, dass beide dies vor einigen tausend Jahren getan haben könnten, geben oder nehmen Jahrtausende. Laut den Geheimdienstquellen von John Lear wurden US-Astronauten sogar vor den Gefahren der Weltraumforschung durch menschliche „UFO“-Insassen gewarnt, die angeblich viele der Weltraumschüsse überwacht und sogar begleitet haben – möglicherweise etwas in der Nähe der Lehre eines älteren Bruders ein jüngerer Bruder, wie man Fahrrad fährt, obwohl in diesem Fall viel mehr auf dem Spiel steht. Viele dieser „Gefahren“ würden zweifellos böswillige außerirdische Wesen einschließen.

UFOs haben angeblich auch US-Weltraumaufnahmen wie die Apollo- und die Shuttle-Flüge verfolgt, von denen letztere tatsächlich Kämpfe zwischen außerirdischen Schiffen und erdgestützten "SDI" -Abwehrsystemen "gefilmt" haben. Die Apollo-Schüsse wurden angeblich von UFOs von FROM EARTH gefolgt, was darauf hindeutet, dass eine alte terranische Gesellschaft, die bereits vor Hunderten oder Tausenden von Jahren die Phase des "Weltraumrennens" durchgemacht hatte, mit den schwachen Bemühungen ihrer "kleinen Brüder" beschäftigt war, sich zu bewegen hinaus in den Weltraum. Wie wir später in dieser Akte sehen werden, kann die Möglichkeit, dass eine alte terranische Rasse vor Tausenden von Jahren die Raumfahrt entwickelte, durch tatsächliche Beweise gestützt werden. Wenn wir feststellen, dass die Vereinigten Staaten in weniger als zweihundert Jahren selbst zur größten Weltmacht geworden sind und, wie gesagt, in weniger als 75 Jahren im Wesentlichen vom "Pferde-und-Buggy" zu interplanetaren Reisen übergegangen sind, wie viel Aktivität dann? könnte über einen Zeitraum von zwei- oder dreitausend Jahren durch Menschen UND Saurier, deren "Wissenschaften" synchron zunahmen, zu außerirdischen Reichen geführt haben?

Haben die "wohlwollenden" menschlichen Außerirdischen, die angeblich auf dem Nevada-Testgelände arbeiten, eine Verbindung zu den zuvor beschriebenen Hav-musuvs? Waren die "menschlich" besetzten Basen auf Luna, wie sie von NASA-Beamten gesehen wurden, laut George H. Leonard und anderen tatsächlich Installationen, die dort von den Hav-musuvs oder einer anderen mit ihnen verbundenen Gesellschaft aufgestellt wurden? Dies sind Fragen, die wir in dieser Datei beantworten wollen.

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es zahlreiche Berichte, die darauf hindeuten, dass eine alte Rasse, die Hochtechnologie verwendet, jetzt in den Eingeweiden des Mount Shasta in der Cascade Range in Nordkalifornien lebt. Laut dem Forscher William F. Hamilton, der behauptet, Vertreter dieser Gesellschaft getroffen zu haben, sind die Bewohner der unterirdischen „Stadt“ unter dem Mt. eine halbe Million in ihrer großen, fünfstöckigen, 20 Meilen langen unterirdischen Stadt.

Mt. Shasta ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Ort für UFO-Kontakte. Auch indische Legenden - sowie Geschichten von seltsamen Menschen, die auf seinen Hängen gesehen wurden - gibt es dort zuhauf. Diese Berichte sind so bekannt, dass viele der Reiseführer für das Shasta-Gebiet die Legenden der alten Menschen erwähnen, von denen gesagt wird, dass sie auf diesem alten vulkanischen Gipfel wohnen.

Abgesehen von der offensichtlichen "griechischen" Verbindung mit der unterirdischen Stadt, die angeblich unter dem Mt. Shasta existiert (d einige der 'Telosianer' behaupten, von alten Kulturen wie den 'Quetzals' und den 'Naga-Mayas' abzustammen. Dies scheint auf eine mögliche mesoamerikanische Verbindung oder Herkunft einiger der angeblichen Einwohner von Shasta hinzuweisen. Ist es möglich, dass sich südamerikanische Kulturen UND mediterrane Kulturen wie die alten Griechen in ihrer Besessenheit zusammengeschlossen haben, den Himmel zu erkunden?

James Churchward (der mehrere Bücher verfasste, in denen die Geschichte eines angeblich versunkenen Inselkontinents beschrieben wurde, von dem er glaubte, dass er im Indischen Ozean existierte und der den Namen 'MU' trug) hat darauf hingewiesen, dass die 'Naga-Mayas' ein menschlicher Stamm waren -in mit dem alten Indien. Ob die Telosianer vom antiken Mayapan, Indien oder Griechenland abstammen, ist nicht klar. Es ist möglich, wie bereits erwähnt, dass viele alte Reiche, wie sie im Hav-musuv-Konto vorgeschlagen wurden, ineinander eingeflossen sind und in hohem Maße gehandelt und miteinander interagiert haben.

Der frühe Archäologe Augustus Le Plongeon, einer der ersten Forscher, der sich eingehend mit der Maya-Sprache befasste, wurde von orthodoxen Wissenschaftlern kritisiert, als er behauptete, den Maya-Sprachcode gebrochen zu haben, und erfuhr von den engen Verbindungen, die die Mayas mit hatten Ägypten, Indien und ein alter Inselkontinent namens 'MU'. Obwohl Churchward MU im Indischen Ozean platzierte, platzierte Le Plongeon es irgendwo in der Karibik, vielleicht in der Region des Bermuda-Dreiecks - möglicherweise verwechselt es mit den vorsintflutlichen 'Atlantis'-Legenden. Andere platzieren MU oder ELAM-MU jedoch vor der Westküste Nordamerikas oder identifizieren das heutige Kalifornien als nichts anderes als das antike Königreich MU, das in der Antike eine Halbinsel oder eine große Insel vor der kalifornischen Küste war. wie der Havmu-suv-Account zu vermuten scheint. Es ist auch möglich, dass die „MUrianer“ in der gesamten Antike mehrere „Kolonien“ hatten.

Sacharja Sitchin, Autor vieler Bücher, stellt fest, dass einige Mayas ursprünglich aus Ägypten stammen könnten. Dies könnte der Fall sein, wenn wir die offensichtlichen Ähnlichkeiten zwischen den Ägyptern und Mayas erkennen, wie sie in den Maya- und ägyptischen Pyramiden usw. zu sehen sind. Eine andere Möglichkeit ist eine von Churchward vorgeschlagene, dass die Mayas oder Naga-Mayas aus Indien kamen.Aber selbst wenn sie aus Ägypten kamen, könnte eine Verbindung zu Indien noch bestehen, denn der antike griechische Schriftsteller Philostratus besteht darauf, dass die ersten Ägypter ursprünglich Seefahrer aus INDIEN waren! Ob die Mayas ursprünglich von den Ägyptern ODER den alten Ostindern abstammen oder nicht, es gibt viele Beweise dafür, dass die Mayas dennoch eine hochwissenschaftliche Gesellschaft waren, die in Medizin, Astronomie, Architektur und Mathematik weit fortgeschritten waren. Tatsächlich bezieht sich Charles Berlitz (Autor vieler Bücher über das Bermuda-Dreieck, das Philadelphia-Experiment und andere Mysterien) auf den Bericht eines Kunsthistorikers aus Colorado namens Jose Arguelles.

Arguelles behauptete, einen alten Maya-"Weisen" namens Humbarty Men getroffen zu haben, der ihm sagte, dass sein Volk, die Mayas, immer noch als Zivilisation (Untergrund? - Branton) existiert und dass es ihnen in den letzten Jahrtausenden gelungen ist, "zu navigieren". ' mindestens sieben nahegelegene Planetensysteme durch fortschrittliche Raumfahrttechnologien.

In diesem Zusammenhang leitet ein Mann namens Morris Doreal, ebenfalls aus Colorado (ein Staat, der die Heimat einer fortgeschrittenen unterirdischen menschlichen Kultur ist oder vermutet wurde), eine Organisation namens "Bruderschaft des Weißen Tempels". Doreal behauptet, einige der alten unterirdischen Städte besucht zu haben und behauptet, dass mehrere "Mitglieder" seiner Organisation guatemaltekische Indianer mit Maya-Abstammung sind, die ihm von ihrem eigenen Wissen über unterirdische Städte erzählt haben, die sowohl von guten als auch von bösen (Reptilien?) Wesen bewohnt werden . Es stimmt, dass es in den Regionen Yucatan und Guatemala viele seltsame Höhlen gibt. Im Osten Guatemalas befindet sich die 'Silpino-Höhle', die angeblich monatelang in Richtung alter Vulkankegel erkundet wurde, ohne dass die wagemutigen Speleonauten jemals ein Ende des Labyrinths fanden, während die 'Loltun-Höhlen' von Yucatan eine noch interessantere Geschichte haben, da sie umgeben sind mit Berichten über uralte Schatzkammern, endlose Passagen, Begegnungen mit Menschen in ihren Tiefen, die behaupteten, Jahrhunderte alt zu sein, und sogar Geschichten von verlorenen Stämmen, die auf der Flucht vor ihren Feinden in den Tiefen verschwanden und nie wieder gesehen wurden. Nun zurück zum Thema Hav-musuvs und der mysteriösen Mojave- und Death Valley-Region. [als ich las, kam mir auch der Gedanke, dass die Maya vielleicht in den Untergrund gegangen sind DC]

Darüber hinaus gibt es viele Beweise dafür, dass die „nordischen“ Wikinger vor Tausenden von Jahren an der Westküste Amerikas landeten. Ob „sie“ diesem Szenario jedoch überhaupt etwas hinzuzufügen haben, ist ungewiss. Die bestmögliche Quelle für die „Hav-musuvs“ und tatsächlich die „Telosianer“ selbst scheinen jedoch die alten Griechen UND Mayas (Greco-Mayas?) zusammen. Einige sagen, dass die Griechen einen Großteil ihres wissenschaftlichen Denkens aus Indien während der Zeit Alexanders des Großen entlehnt haben und diese wissenschaftlichen Gedanken später möglicherweise in physikalische Anwendungen umgesetzt haben, die wiederum mit einigen der Führer Indiens geteilt wurden. Wie wir später sehen werden, haben die alten Griechen UND (arischen?) Ostinder möglicherweise vor Tausenden von Jahren in einem "Weltraumrennen" zusammengearbeitet, das diese Kulturen nach außen zu nahegelegenen Sternensystemen beförderte, möglicherweise Jahrtausende oder mehr vor dem Erscheinen von Christus.

1961 veröffentlichte das SEARCH Magazine in seiner Oktoberausgabe, S. 76-81, einen Brief von a Gene A. Statler von (damals) North Street, Jackson, Missouri. Auszüge aus diesem Schreiben finden Sie hier:

Vor einigen Tagen habe ich Ihnen einen Brief geschrieben, in dem ich Sie auf einen Artikel aufmerksam machte, der von Ihnen in der Rubrik Kleinanzeigen der Dezember-Ausgabe 1959 des SEARCH MAGAZINE platziert wurde. In dieser Anzeige baten Sie um Informationen über den Aufenthaltsort von L. Taylor Hansen, der zwölf Jahre zuvor verschwunden war Todes-Tal.

„Sie werden sich erinnern, dass ich erwähnte, dass es seltsam war, das Gedicht ‚Der Fluch von Tippecanoe‘ als von Hansen geschrieben aufgeführt zu haben, wenn der Autor vierzehn Jahre lang vermisst wurde. Nun, mein Gesicht ist wirklich rot! der neuesten Zeitschriften SEARCH und FLYING SAUCER habe ich festgestellt, dass in den letzten drei Ausgaben Ihrer Zeitschriften nicht weniger als fünf Artikel von Herrn Hansen verfasst wurden, daher kann ich davon ausgehen, dass Herr Hansen nicht fehlt! Entschuldigung für meine vorschnellen Aussagen, ich werde versuchen, meine Nachforschungen beim nächsten Versuch, eine welterschütternde Ankündigung zu machen, etwas umfassender zu sein!

„Mein einziger Vorschlag bleibt jedoch bestehen. Warum nicht alle über die wahre, ganze Geschichte hinter Hansens Verschwinden und seiner Entdeckung informieren, wenn Sie es noch nicht getan haben?

Ray Palmers Die redaktionelle Antwort auf Statlers Brief war wie folgt:

". Es stimmt, dass wir all die Jahre nach Herrn Hansen gesucht haben, und als wir ihn gefunden haben, hatte er diese kryptische Bemerkung zu seinem Aufenthaltsort: 'Am besten, das Thema einfach fallen zu lassen.' Wir haben jedoch Herrn Hansen, der wieder Artikel für uns schreibt, und nicht nur das, wir haben auch ein Buchmanuskript in Produktion - eines über Atlantis und eines über Lemuria werden sie viele unbeantwortete Fragen zu Herrn Hansen und seinem mysteriösen zwölfjährigen Schweigen beantworten."

Wie wir aus dem Hav-musuv und verwandten Berichten gesehen haben, können versteckte technologische Gesellschaften, die vom antiken Griechenland oder anderen antiken Gesellschaften abstammen, sehr gut vor mehreren hundert, wenn nicht sogar vor einigen tausend Jahren die Raumfahrt etabliert haben.

Angenommen, sobald Flugreisen von alten Rassen, wie sie von Oga-Make, William Hamilton und anderen beschrieben wurden, durchgeführt wurden, wäre die „Weltraumreise“ der nächste logische Schritt. Es gibt Hinweise darauf, dass die Hav-musuvs möglicherweise nur eine von vielen alten 'terranischen' Gruppen waren, die es zu entdecken gilt 'freie Energie' (elektromagnetischer) Antrieb, und sie waren sicherlich nicht die letzten. Das Problem ist, wenn ein Teil der menschlichen Rasse, zum Beispiel eine wissenschaftliche Kabale, über das Geheimnis des elektromagnetischen Antriebs (oder sogar der Atom-, Quecksilber-, Ionen- oder Tachyonen-Energieantriebe) stolpert - Tachyonen sind tatsächlich überlichtschnelle Teilchen, die von Quanten erkannt werden Physiker), neigen sie dazu, sich vom Mainstream der Menschheit abzuschotten. Dies geschah nach verschiedenen Berichten normalerweise aus der Angst heraus, dass ihre Technologien gestohlen und für destruktive Zwecke verwendet werden könnten. Erst in den letzten Jahrhunderten hat sich dieser „Technoimperialismus“ der geheimen wissenschaftlichen Burschenschaften abgeschwächt, da die Gesamtmassen der Menschheit ihren „Anteil“ am technologischen „Kuchen“ eingefordert haben und damit auch erhielt die dunkle Seite der Technik - Maschinengewehre, Raketen, Atomwaffen - die funktioniert.

Normalerweise hat der Mensch verständlicherweise eine misstrauische Haltung gegenüber seinen Mitmenschen, und dies hat anscheinend viele dieser unterirdischen Kulturen dazu veranlasst, ihre Technologien im Geheimen zu entwickeln. Einige versteckte Gesellschaften wie die MIB oder "Men In Black" haben sich besonders gegen Eindringlinge wehren und eine Art "psychologischen Terrorismus" eingesetzt, um ihre Geheimnisse vor denen an der Oberfläche zu verbergen, insbesondere jetzt, da die Technologien der " Internationale Gesellschaften werden immer raffinierter. Diese Abwehrhaltung und Paranoia seitens der MIB könnte durch ihre eigene Schuld erklärt werden, die aus ihrer alten Verbindung mit den Schlangenrassen und der anschließenden mentalen Kontrolle stammt, die die Reptilien in ihrer eigenen und anderen „kollaborativen“ Gesellschaften etabliert haben. Viele der MIB' sind jedoch Gefangene von Umwelteinflüssen und können nicht dafür verurteilt werden, dass sie in eine solche Gesellschaft 'geboren' wurden (wir beziehen uns hier auf die 'humanoiden' MIB, obwohl auch androide und sogar reptilienartige 'Men In Black' angetroffen wurden) . Es ist nicht abzusehen, wie oft ein solches Szenario (eine Gesellschaft, die die Nutzung elektromagnetischer Energie entdeckt und sich anschließend von der Mainstream-Gesellschaft abkoppelt) über die Jahrtausende hinweg abgelaufen ist.

Was die "Men In Black" angeht, die laut Forschern wie John Keel eine "Illuminati-ähnliche" Geheimgesellschaft sind, die möglicherweise mit den Böswilligen (Reptilien) kollaboriert, wurden ihre schwarzen Automobile beim Betreten und Verlassen von unterirdischen Bereichen gesehen, wie z Beispiel - einem Zeugen zufolge - ein besonderer Berg in der Nähe einer Straße, die zwischen Hopland und Lakeport Kalifornien verläuft, einer Straße, auf der im Laufe der Jahre viele Autos, darunter auch Regierungsfahrzeuge, angeblich verschwunden sind.

Die Haitianer bezeichnen diese großen schwarzen Autos, die manchmal „scheinbar“ ohne sichtbaren Fahrer fahren, als „Zobops“. Die abergläubischen Haitianer, von denen viele auf Voodoo und Schlangenverehrung stehen, bezeichnen die Zobops als eine Rasse von Zauberern und fügen hinzu, dass sie es besser lassen sollten, wenn man eines dieser großen schwarzen Autos sieht, die anscheinend ohne Fahrer fahren. Wie bereits erwähnt, gibt es auch viele Fälle, die darauf hindeuten, dass viele der sogenannten „Men In Black“ überhaupt keine Menschen sind.

Aber ob gut oder böse, es gibt anscheinend zahlreiche Gesellschaften - viele von ihnen technologisch hochentwickelt und viele von ihnen sehr alt -, die sich entweder aus wohlwollenden oder böswilligen Gründen vor den Mainstream-Oberflächengesellschaften versteckt haben. Es gibt tatsächlich Beweise dafür, dass solche alten High-Tech-Kulturen in der Antike existierten:

Yves Naud verzeichnet in seinem Buch "UFO'S AND EXTRATERRESTRIALS IN HISTORY" aktuelle Berichte über alte Metallurgiefabriken sowie dokumentierte Beweise dafür, dass die Alten mit den Atomwissenschaften sehr vertraut waren. Er behauptet, dass: " . Die Herstellung von Metallgegenstände (eine sehr fortgeschrittene Form der Metallurgie wäre beim Bau von Maschinen oder Luft- und Raumfahrtfahrzeugen notwendig - Branton) setzt die Existenz entsprechender Fabriken voraus. Trotz der Tatsache, dass sich der moderne Geist von dieser Schlussfolgerung zurückzieht, sind wir gezwungen, die Beweise zu akzeptieren. Dr. Korin Meguerditchian, brachte eine Gießerei ans Licht, in der die Alten Kupfer, Blei, Zink, Mangan, Stahl usw. bearbeiteten. Wissenschaftler, die an der Existenz von Hochöfen zweifelten, haben jetzt einen materiellen Beweis: 25 dieser Konstruktionen wurden entdeckt , aber es wird berechnet, dass es mindestens zweihundert gewesen sein müssen. "

Diese alten Wissenschaftler scheinen, wie wir bereits angedeutet haben, auch beharrliche Anstrengungen unternommen zu haben, ihr Wissen vor unverantwortlichen Personen zu verbergen, obwohl ein Teil dieses alten Wissens anscheinend in die falschen Hände geraten ist, wenn man bestimmten Berichten über antike Atomexplosionen Glauben schenken darf. Yves Naud verrät: „In Indien stoßen wir wieder auf Spuren der antiken Atomwissenschaften. Die Brahman-Abhandlungen VAISESIKA und NYAYA, das heilige Buch YOGA VASISTHA sprechen alle von der Struktur der Materie: ‚In den Leerräumen jedes Atoms gibt es weite Welten, so vielfältig wie Staub.“ in den Sonnenstrahlen.'

"Weiser als wir sind und sich der Gefahr bewusst, die die Atomkraft darstellt, haben die Antiker den Profanen keines der Geheimnisse dieser Wissenschaft preisgegeben, damit das Atom nicht für destruktive Zwecke verwendet wird der Sünden", schrieb ein Chinese vor tausend Jahren oder mehr, "um den Soldaten das Geheimnis unserer Kunst zu enthüllen."

"Antike wussten über das Atom Bescheid, aber waren sie in der Lage, eine Atomexplosion zu erzeugen? Wissenschaftler haben sich lange über diese Frage Gedanken gemacht, bis die DRONA PARVA entdeckt wurde, ein hinduistischer Text, der die Explosion einer Atombombe erzählt:

"'Ein aufloderndes Projektil mit dem Glanz einer Flamme ohne Rauch wurde abgefeuert. Eine große Dunkelheit verhüllte plötzlich den Himmel. Wolken donnerten in der obersten Luft und setzten einen Blutregen frei. Von der Hitze dieses Armes verbrannt, schien die Welt erschüttert." durch Fieber.'

". Der Physiker Frederick Soddy fragt: 'Können wir in diesen alten Geschichten nicht eine Rechtfertigung für den Glauben sehen, dass frühere Vertreter einer vergessenen Menschenrasse nicht nur den Wissensstand erreichten, den wir so kürzlich erreicht haben, sondern sogar eine Macht, die wir noch nicht haben?' Tatsächlich wurden bei Ausgrabungen an antiken Stätten in verschiedenen Teilen der Welt Spuren von KÜNSTLICHER Radioaktivität entdeckt.In Indien wurde ein Skelett exhumiert, das eine starke Intensität der Radioaktivität aufwies. Dies würde die Theorie der Atomexplosionen in der Vorgeschichte eher bestätigen ." Herr Naud schließt.

Daniel Cohen berichtet in seinem Buch "THE ANCIENT VISITORS" (Doubleday & Co. Inc., New York, 1976) ebenfalls über einen Bericht aus einem alten Text über etwas, das von einer alten Rasse entwickelt worden sein könnte: "Eine Reihe alter Epen aus Indien enthalten Beschreibungen von feurigen fliegenden Streitwagen. Es gibt Zeilen wie diese: 'Bhima flog mit seinem Vimana auf einem riesigen Strahl, der strahlend wie die Sonne war und ein Geräusch machte wie das Donnern eines Sturms.' "

Yves Naud erzählte noch andere Berichte, die darauf hindeuteten, dass die alten Terraner tatsächlich eine Raumfahrt versuchten. erfolgreich:

"EIN CHINESE AUF DEM MOND, 4.300 JAHRE VOR DEN RUSSEN UND DEN AMERIKAERN - Das alte Volk konnte mit seinem astronomischen Wissen möglicherweise in die Erforschung des Weltraums starten. "'Der Weg war lang und wie umhüllt in der Dunkelheit", erklärt Chu Yan, ein chinesischer Dichter des dritten Jahrhunderts v Die chinesische Tradition erzählt von dem außergewöhnlichen Abenteuer von Hou Yih, einem Ingenieur des Kaisers Yao, der vor 4.300 Jahren beschloss, mit einem „Himmelsvogel“ zum Mond zu fliegen. Während des Fluges zeigte der Vogel dem Reisenden die genauen Bewegungen des Aufgangs, des Apogäums und des Sonnenuntergangs an. Hou Yih erklärte danach, dass er 'den Strom der leuchtenden Luft hochsegelte'. Könnte dieser Strom der Auspuff einer Rakete gewesen sein? "'Er nahm die Rotationsbewegung der Sonne nicht mehr wahr', betont der Erzähler. Tatsächlich haben zeitgenössische Astronauten festgestellt, dass es im Weltraum nicht möglich war, den Tagesgang der Sonne zu erkennen. Und was hat der chinesische Ingenieur beobachtet? auf dem Mond? Er sah 'einen Horizont, der wie erstarrt schien'. Um sich vor der Gletscherluft zu schützen, baute er den „Palast der Großen Kälte“. Seine Frau Chang Ngo ging zu ihm auf den Satelliten, den sie als 'eine leuchtende Kugel, glänzend wie Glas, von enormer Größe und sehr kalt' beschrieb.

Wenn ein solcher Flug zum Mond erfolgreich war, müssen wir davon ausgehen, dass viele andere folgten. Tatsächlich zitiert Yves Naud eine andere alte Legende aus China, die darauf hindeutet, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt ein großes „Weltraumrennen“ zur Erforschung und Kolonisierung benachbarter Planeten Realität war und dass als Ergebnis einer perversen Rasse von Höhlenbewohnern die Welt ins Dunkel gestürzt wurde Jahrhunderte, die zu einem fast vollständigen Verlust des Kontakts und der Kommunikation zwischen den andersplanetarischen Kolonisten und der antiken Welt führten. Zitat aus der Legende:

". Die Mao-tse waren eine perverse Rasse, die in den Höhlen Zuflucht gesucht hatte. Es heißt, dass ihre Nachkommen noch immer in den Randgebieten von Kanton leben. Dann haben sie unter dem Einfluss von Tchu-Yeo in der ganzen Welt Unruhe gestiftet , und es wurde von Wegelagerern geritten. Der Lord Chan-Ty (ein König der sogenannten 'göttlichen' Dynastie) sah, dass das Volk jede Spur von Tugend verloren hatte und befahl Tchang und Lhy, alle Verbindungen zwischen dem Himmel zu unterbrechen und Erde. Von dieser Zeit an gab es kein Auf- und Absteigen mehr."

In Verbindung mit dem oben Gesagten kann es kein Zufall sein, dass John A. Keel schreibt auf den Seiten 93-94 seines Buches 'THE MOTHMAN PROPHECIES' (Signet Books, N.Y., 1975 Taschenbuchausgabe) folgendes über bestimmte UFO-Zeugen: ". In einigen Fällen erscheinen alte Schriftzüge wie Griechisch oder Chinesisch auf dem Objekt. Der Effekt ist der gleiche. Monate, sogar Jahre, später kann der gleiche Betrachter wieder die gleichen Zahlen oder Buchstaben auf einem Objekt sehen."

Aus dem alten Text, der BRIHAT KATHA , lesen wir, wie die alten Bewohner Indiens sich des Fluggeräts bewusst waren, das von bestimmten Griechen ENTWICKELT WURDE, die sehr über ihre wissenschaftlichen und mechanischen Kenntnisse verfügten. In dem alten Bericht lesen wir:

„Padmavit erklärt, dass Königin Vasavadotta in einem Streitwagen fliegen möchte, um die (anderen Teile der) Erde zu besuchen. Vasantoke, der Meister der Unterhaltung, brach in ein Lachen aus und sagte zu ihr: ‚Die Dienerinnen des Königs haben genau diesen Wunsch. Ich habe ihnen gesagt, sie sollen eine Schaukel zwischen zwei hohen Stangen aufhängen und damit in der Luft hin und her gehen. Alle fingen an zu lachen, aber Rumanavit mischte sich ein: "Das ist genug Scherz", sagte er, "jetzt schauen wir uns die Fakten an." „Wir reden im Nichts", unterbrach Yangandharayame. „Das ist ein Problem für die Handwerker."

"Rumanavit berief die Zimmerleute ein und gab ihnen die strikte Anweisung, sofort eine Flugmaschine zu bauen. Die Handwerker schlossen sich zusammen und nach langem Herumschlurfen, um das ganze Problem zu vermeiden, schickten sie schließlich ihre Delegierten, die vor Angst zitterten." , um Rumanavit zu finden. "Wir kennen vier Arten von Maschinen", sagten sie ihm, "die aus Wasser, die aus Luft, die aus Staub und die aus sehr vielen Teilen zusammengesetzt sind. Aber was Flugmaschinen angeht." sind besorgt, wir haben noch nie einen gesehen. Die Yavanas (Griechen) sind diejenigen, die davon wissen.'

„Dann sprach ein Brahmane von einem Zimmermann, Pukrasaka, dem der König von der Existenz einer gewissen Vicvita erzählt hatte, die auf einem mechanischen Hahn saß. Die ausländischen Botschafter flüsterten: ‚Wir sollten niemals das Geheimnis der Flugmaschinen verraten für jeden, sei es ein Handwerker oder ein anderer. Es ist zu schwer zu verstehen für jemanden, der kein Grieche ist.'

„Plötzlich tauchte ein Fremder (ein Grieche?) 'Vishnu'). Es war mit Blumen geschmückt. Die Königin und ihr Mann flogen um die Welt und kehrten dann in ihre Stadt zurück.

Dieser Bericht weist, wie wir sehen können, darauf hin, dass die ALTEN Ostindianer und Griechen Verbündete waren und bei der Entwicklung von Luftfahrzeugen zusammenarbeiteten. Könnte dies die offensichtliche Beteiligung neogriechischer und möglicherweise „indischer“ und Maya-Kulturen in Verbindung mit den menschlichen Zivilisationen erklären, die in den verschiedenen Höhlensystemen unter Kalifornien leben?

Es gibt außer den eben erwähnten noch weitere Hinweise, die darauf hindeuten, dass die alten Griechen sehr tief in die Geisteswissenschaften versunken waren und dieses Wissen nutzten, um unbekannte Gebiete zu erkunden.Ist es möglich, dass vor dem Zerfall des griechischen Reiches bestimmte Mitglieder dieser Gesellschaft ihre eigene Version ihrer Zivilisation in abgelegenen Außenposten unter oder jenseits der Erde fortsetzten? Nach der jüdisch-christlichen Geschichte und Prophezeiung (Buch Daniel) würden vier Weltreiche ihren Lauf nehmen, bevor der Messias selbst schließlich als König eines unbestechlichen Königreichs regierte. Das erste war das babylonische Reich, das zweite das medo-persische Reich, gefolgt vom griechischen Reich, das „das Antlitz der ganzen Erde“ unterwerfen sollte (siehe: Daniel 8:5,21). Das letzte Reich wäre das größte, grausamste und bedrückendste, das Römische Reich. Es würde aufsteigen und die Nationen regieren, und dann in gewissem Sinne „fallen“, obwohl es immer noch eine beträchtliche Kontrolle über die „religiöse“ Welt behalten würde (Offenbarung Kap. 17-18) und dann zu einem „10-hörnigen“ Reich, das von einer Fälschung regiert wird, wieder aufleben würde Messias.

Die Vorstellung, dass das griechische Reich "auf der ganzen Erde" entstand, könnte bedeutsam sein, wenn man bedenkt, dass zum Beispiel die "Hav-musuvs" mit dem antiken Griechenland verbunden waren. Was die hochintellektuelle Natur der Griechen betrifft, so wurde dies durch den Apostel Paulus bestätigt, der behauptete, dass während seines Besuchs in Athen, Griechenland, ". die Athener und Fremden, die dort waren, ihre Zeit in nichts anderem verbrachten, als entweder zu erzählen, oder um etwas Neues zu hören." (Apostelgeschichte 17:21). Wenn wir die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass eine uralte griechische Rasse entwickelte Luft- und Raumfahrt vor Tausenden von Jahren reist, und dies mit modernen Berichten über menschliche UFOnauten vergleichen, gibt es Hinweise darauf, dass eine Verbindung zwischen den beiden gefunden werden könnte. Viele moderne Historiker schreiben unsere gegenwärtigen Wissenschaften den antiken griechischen Philosophen zu. Als jedoch das dunkle Zeitalter der römischen Inquisition kam, wurden diese Wissenschaften unterdrückt. Aber was wäre, wenn, wie manche meinen, einige der frühen griechischen philosophisch-brüderlich-wissenschaftlichen Gesellschaften für sich verborgene Aufenthalte abseits der Unterdrückung durch die Mainstream-Gesellschaft entdeckten und ihre Wissenschaften mit der Freiheit und Kreativität weiter entwickelten, die nur solche versteckten Kolonien bieten konnten?

Ein sehr interessanter Bericht, der darauf hinzuweisen scheint, dass menschliche Hightech-Gesellschaften auf und innerhalb der Erde tatsächlich vor Tausenden von Jahren andere planetare Körper kolonisierten, erschien im SEARCH-Magazin. Der Artikel mit dem Titel "BRACE YOURSELVES" wurde von einem ehemaligen NASA-Mitarbeiter geschrieben, der sich nur als "The Doc" identifizierte. Sein Bericht erschien in der Winterausgabe 1988-89 dieser Zeitschrift. Dieser ehemalige NASA-Mitarbeiter erzählte zu Beginn des Artikels zwei sehr bemerkenswerte Dinge, die er während seiner Arbeit bei der NASA gehört hatte. Einer von ihnen beinhaltete die Entdeckung, dass die Sonnenoberfläche möglicherweise kein Bereich kontinuierlicher thermonuklearer Aktivität ist, wie allgemein angenommen wird. Stattdessen hatten Wissenschaftler herausgefunden, dass es sich im Wesentlichen um einen enormen elektromagnetischen Dynamo oder eine Kugel handelt, die wiederum die elektromagnetischen Felder der Planeten erzeugt. Mit anderen Worten, es schien eher ein gigantisches elektrisches „Licht“ oder eine „Kugel“ zu sein als ein gigantischer thermonuklearer Reaktor, obwohl Kernreaktionen eine Rolle spielen könnten, aber nicht annähernd in dem Maße, wie viele glauben.

Einige haben behauptet, dass die von der Sonnenkugel auf den Oberflächen eines Planeten erfahrene „Wärme“ nicht so sehr durch ihre Nähe zur Sonne bestimmt wird, sondern mehr durch die Menge und Art der Atmosphäre, mit der die Sonnenstrahlung und -strahlen interagieren, um Reibung zu erzeugen und Hitze. Einfach ausgedrückt, die Sonne ist nicht "heiß" in dem Sinne, wie die meisten glauben, aber die Sonneneruptionen und Explosionen, die auf der Sonnenoberfläche stattfinden, stimmen eher mit gewaltigen elektrischen "Bögen" als mit nuklearen Explosionen überein. Die andere "Enthüllung", die er von anderen NASA-Mitarbeitern erhielt, war, dass die US-Marine seit mehreren Jahren regelmäßige Erkundungs- und Beobachtungsreisen unternimmt, um außerirdische "Blasenstädte" auf dem Meeresboden zu überwachen.

Einige Jahre später, als 'The Doc' 1984 in Phoenix, Arizona, homöopathische Medizin praktizierte, traf er einen jungen Mann, der in sein Büro gekommen war, um einige 'UFO-Fotos' abzuholen, die er einem anderen Arzt bei einem früheren Besuch ausgeliehen hatte. Der ehemalige NASA-Mitarbeiter kam mit dem jungen Mann ins Gespräch. Es folgt ein Auszug aus dem Gespräch, das während dieses Besuchs zwischen dem jungen Mann und „The Doc“ stattfand. Der junge Mann sagte nach dem Gespräch mit ' Der Arzt' zu den Fotos:

"Also, weißt du etwas über UFOs?"

„Nur das, was ich seit den 1950er Jahren gelesen und von anderen gehört habe, die Begegnungen hatten.

"Nun, es gibt jetzt solche Schiffe in unserer Atmosphäre mit Basen unter der Erde und unter Wasser. Eine Gruppe ist sehr fortgeschritten und kann dich überall im Universum hinbringen."

"Sollte Einstein aufgebracht sein, das zu hören?" Ich dachte eine Weile darüber nach.

"Es gibt eine ganze Wissenschaft über das Reisen über Lichtgeschwindigkeit. Diese Menschen sind so fortgeschritten, dass der Großteil der Welt nicht bereit ist, ihre Werte und ihre wissenschaftlichen Errungenschaften zu verstehen oder zu schätzen."

"Nun, egal wie fortschrittlich ihre Technologie ist, spirituell haben sie die gleiche Notlage wie wir. Wir sind alle spirituelle Brüder und Schwestern und müssen das Geheimnis der Rückkehr zu unserer Quelle lösen."

Er sah mich durchdringend an und fuhr fort.

„Als ich acht Jahre alt war und mit einem Freund auf einem Feld spielte, kam ein Schiff herunter, landete nicht weit von uns entfernt und ein Mann und eine Frau kamen heraus und kamen auf uns zu, lächelten und riefen uns beim Namen wissen alles über mich, auf welche Schule ich ging, welche Fächer mir am besten gefallen haben, und sie sagten mir, dass sie alle paar Jahre wiederkommen und mich besuchen würden. Sie sagten auch, dass sie wollten, dass ich in der Schule gut abschneidet."

"Sind sie zurückgekehrt?" fragte ich lächelnd, halb ungläubig.

„Ja, überraschenderweise taten sie das. Ungefähr fünf Jahre später. Ich war ungefähr dreizehn oder vierzehn.

"Unglaublich!" Ich habe damit mitgespielt.

„Das Beste hast du noch nicht gehört. Ich war neunzehn und fuhr eines Nachts durch ein Waldgebiet in Connecticut, und plötzlich stürzte diese Untertasse über mein Auto. Ich wäre fast von der Autobahn abgefahren, so schockiert , blieb direkt über dem Auto, und diese Stimme kam über meine Autoradio-Lautsprecher, aber mein Radio war nicht einmal an! Diese Stimme kannte meinen Namen und fragte mehrmals: 'Dave (Pseudonym), wann kommst du nach Hause? Du warst so lange weg.'

„Das hat mich wirklich erschüttert, und dann haben sie mein Auto irgendwie von der Autobahn gehoben und mich über einen Hügel gebracht und auf derselben Autobahn wieder runtergebracht, ohne dass meine Reifen quietschten. Sie sagten schließlich, dass sie eines Tages wiederkommen würden .

"Ich hielt am ersten öffentlichen Telefon an und rief meine Eltern in Vermont an. Als meine Mutter antwortete, war ich so erschüttert und besorgt, dass meine Eltern mir nicht die Wahrheit gesagt haben könnten, dass ich mir nicht die Mühe machte, ihr zu erzählen, was passiert war." die Autobahn. ‚Mama, wer bin ich?'

"'Warum, Dave, du bist mein Sohn.'

"'Mutter, wer bin ich wirklich? Wie bin ich in diese Welt gekommen?"

"'Sohn, du bist auf diese Welt gekommen wie andere Jungs. Ich habe dich in einem Krankenhaus entbunden.'

„‚Mama, ich glaube es nicht. Immer wieder wurde ich von Leuten in Raumschiffen besucht, die mich irgendwie kennen. Sie sagen, ich soll ihnen eines Tages helfen mich beim Namen und spielte mit mir darüber, wann ich eines Tages zu ihnen nach Hause kommen würde. Und dann haben sie mein Auto von der Autobahn abgeholt und mich ziemlich schockiert. Ich bin anders, nicht wahr. Ich möchte? höre die Wahrheit.'

"Am anderen Ende des Telefons herrschte lange Stille."

„In Ordnung. Wir wollten es dir eines Tages erzählen, da du diese Dinge immer wieder erwähnt hast. Dein Vater und ich fanden dich und deine Schwester eines Abends, als wir wie jeden Abend nach dem Abendessen hinter die Hütte gingen. Wir fanden dich und deine Schwester in eine Decke gehüllt zwischen einigen Felsbrocken oben am Hang. Wir konnten nicht glauben, was wir sahen. Ihr beide trugt glänzende einteilige Anzüge. Ihr wart ungefähr ein Jahr alt. Wir haben herumgefragt und konnte niemanden finden, der deine Eltern kennt. Wir dachten, dass du verlassen worden bist, aber wir hatten beide den stärksten Impuls, auf dich aufzupassen, bis jemand in die Stadt kam und nach dir fragte.'"

Ich schüttelte jetzt den Kopf. "Und wurden Sie weiterhin von Ihren Freunden besucht?"

"Ja. Häufiger, wie ein Kalender."

"Woher kommen sie?" Er hat mich jetzt gehen lassen.

"Kennst du das Sternbild Sieben Schwestern?"

"Es wird auch die Plejaden-Konstellation genannt."

"Warum sind sie, DU hier?"

„Sie werden sich größtenteils nicht in die sozialen Probleme und das Schicksal der Erde einmischen.

Ich stand jetzt auf und sah traurig aus, "Es tut mir leid, das zu hören."

"Der Doc" hat ihn daraufhin untersucht, da der junge Mann ursprünglich wegen Rückenproblemen gekommen war. Nachdem er dem Arzt mitgeteilt hatte, dass ihn sein Rücken nicht mehr störte, sagte er "The Doc", dass er sich beeilen müsse, um in die Schweiz zu fliegen, und verließ die Klinik.

"Als ich mich in mein Büro verwandelte", der Doc fuhr fort, "Einer der Chiropraktiker rief an, als er mit einem Röntgenbild durch den Flur auf mich zukam."

"'Schau dir dieses Röntgenbild an. Dieser Typ ist wirklich anders.'

Ich habe es mir angeschaut. 'Zwei zusätzliche Halswirbel.'

"'Auch abnorm niedrige Vitalwerte (Blutdruck, Puls). Auch bei der Lage der Organe bin ich mir nicht sicher."

„Ich sah mir den hilflosen Gesichtsausdruck meines Mitarbeiters an. ‚Freund von Ihnen?'

"'Der Typ, der gerade abgereist ist, um in die Schweiz zu fliegen.' „Ich sah mich einen leeren Flur entlang, weit in die Ferne. "

In seinem Buch "LIGHT YEARS" (Morgan Entekin Books., Atlantic Monthly Press., NY 1987) enthüllt Gary Kinder, dass der Schweizer Kontaktperson Eduard 'Billy' Meier von den Sternenreisenden, denen er angeblich begegnet ist, gesagt wurde, dass 'sie' aus der Plejaden, etwa 430 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Plejaden sind ein relativ naher "offener" Sternhaufen, der aus Hunderten von Sternen besteht, und laut Wissenschaftlern kreisen die Sonne (oder Sol) selbst und einige ihrer Nachbarn um Alcyon, den Zentralstern des Plejadenhaufens. Die Plejaden sind jedoch ein relativ junges Sternensystem, das wahrscheinlich kein eigenes Leben entwickelt hat, und tatsächlich behaupten die Plejaden, dass sie nicht in diesem Teil der Galaxie beheimatet sind. Die Plejadier behaupteten, bestimmte Planeten in diesem Sektor „terraformiert“ zu haben, um das Leben zu unterstützen, und dass ihr tatsächlicher Ursprungsort VIEL NÄHER AN DER ERDE LIEGT, in den Lyra-Systemen, etwa 30 oder so Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt. Mit anderen Worten, sie wanderten aus der allgemeinen Richtung der Erde nach außen.

Laut Meier sehen die Plejadier bemerkenswert, fast genau aus wie wir, obwohl viele von ihnen angeblich "nordisch" erscheinen, einige mit blonden Haaren und andere mit dunkleren Schattierungen. Sie zählen nur wenig mehr als 500 Millionen auf ihrem terraförmigen Planeten Erra im 'Taygeta'-System der Plejaden. Dies deutet darauf hin, dass sie im Vergleich zu den über 7 Milliarden Erdbewohnern wahrscheinlich seit relativ kurzer Zeit auf diesem Planeten leben.

"Sie" behaupten auch, Pferde, Kühe, Kaninchen, Fische und andere "terranische" Lebensformen zu haben, die auf ihrem Planeten herumstreifen. Dies deutet stark darauf hin, dass die Vorfahren der Lyraner-Plejadier und derer auf der Erde über die antike Zivilisation eng verbunden sind, und tatsächlich wurde Meier gesagt, dass "ihre" alte Abstammung tatsächlich mit der der alten Bewohner der Erde konvergiert. Wenn wir bedenken, dass die Plejadier ursprünglich aus Lyra kamen, die viel näher am Planeten Erde liegt, und die bemerkenswerten Ähnlichkeiten zwischen dem terranischen und dem lyranisch-plejadischen Leben berücksichtigen, dann könnte man sich fragen, ob Lyra selbst ursprünglich von alten Entdeckern wie den Hav-musuvs, oder von anderen Zivilisationen wie den Mayas, Griechen, Chinesen oder Ostindianern, die nach vielen Quellen vor einigen tausend Jahren alle über Luft- und/oder interplanetare Erkundungsschiffe verfügten. Es gibt übrigens EINE ANDERE GRUPPE von 'Außerirdischen', die sich bei verschiedenen Kontaktpersonen bekannt gemacht haben und die behaupten, mit den Plejadiern UND der alten Erde verbunden zu sein, was eine noch größere Wahrscheinlichkeit nahelegt, dass diese sowie die Plejadier ihre Entstehung ursprünglich auf ( alten) Erde vor Tausenden von Jahren. Könnte der Planet Erde der ursprüngliche „Same“ sein, aus dem alles fühlende Leben im Universum hervorgegangen ist?

Um ehrlich zu sein, gibt es viele Behauptungen – hauptsächlich durch sogenannte „gechannelte“ Informationen – die uns glauben machen, dass die Erde ursprünglich von Wesen aus anderen Welten besiedelt wurde. Wir sind jedoch der gegenteiligen Meinung und vermuten, dass viele der bewohnten Sektoren dieser Galaxie von den vielen Expeditionen kolonisiert wurden, die, wie uns die "inoffizielle" Geschichte sagt, von mehreren verborgenen Gesellschaften, die die Fähigkeit erlangt hatten, von der Erde aus geschickt wurden, Initiieren interplanetarer oder interstellarer Reisen während der letzten 3 oder 4 Tausend Jahre in Zeiten nach der Sintflut. Die "andere Seite" in diesem Argument kann alle Beweise vorlegen, die sie sammeln können, um ihre Theorie zu stützen, aber sie müssen uns das gleiche Privileg einräumen. Wir glauben, dass, wenn wir behaupten wollen, dass der Planet Erde der ursprüngliche Lebenskeim der Galaxie war, wir die Pflicht haben, die Beweise zu sammeln, um diese Theorie zu stützen, so dass die meisten, wenn nicht alle Informationen in diesen Dateien Informationen sind, die wir haben uns zur Unterstützung der obigen These versammelt und entschuldigen uns nicht. [Ein Wort an die Weisen, der Mensch sollte über den Weg nachdenken, der ihn nach innen führt, nicht weiter von Source.DC entfernt]

Wir präsentieren diese Möglichkeit nicht aus egoistischem Wunsch, den Planeten Erde über eine andere 'Welt' zu stellen, sondern einfach weil dies die einzige Erklärung zu sein scheint, die zu allen Berichten in dieser Akte passt. Diese "andere" Weltraumfahrergruppe, die angeblich mit den Plejadiern verbunden ist, behauptet, aus den Sternensystemen Tau Ceti und Epsilon Eridanus zu stammen, die zwei der nächsten SOL-artigen Sternensysteme in diesem Sektor der Galaxie sind.

Laut Meier fand vor langer Zeit eine große interplanetare Schlacht und ein Massenexodus der Menschen innerhalb des lyranischen Systems statt, und als Folge davon war ein großer Prozentsatz der menschlichen Bewohner gezwungen, ihren Planeten innerhalb dieses Systems zu evakuieren, nachdem viele ihrer Vorfahren anscheinend getötet wurden der Krieg. Meier wurde unseres Wissens nicht gesagt, wer die 'Angreifer' waren, aber ein anderer 'Kontaktierter' behauptet, dass die Angreifer in den 'Lyran-Kriegen' keine anderen als die interstellaren Parasiten waren, die wir als 'Grauen' kennen. Einigen, die von den Grauen gegen ihren Willen entführt wurden, wurden sogar holografische Aufzeichnungen eines solchen interplanetaren Krieges gezeigt, als würden die Grauen in ihrem Leviathan-Stolz ihren verängstigten und verwirrten Entführten ihre vermeintliche Unbesiegbarkeit zur Schau stellen.

DIE GEHEIMNISSE DES MOJAVE (Oder, die Verschwörung gegen die Realität)

Seite #2 [7. Ausgabe] Zusammengestellt von 'The Group' -- Herausgegeben von 'Branton'

Als Ergebnis dieses Krieges, so Meier, soll ein Anführer namens Pleione angeblich einen Massenexodus überlebender Flüchtlinge aus dem lyranischen System angeführt haben, um die Plejaden, die Hyaden und die Wega zu erreichen und zu kolonisieren. Wie wir bereits gesehen haben, sind Berichten zufolge auch heute noch einige "Kontaktpersonen" den modernen Veganern sowie den Plejadiern begegnet. Ob Tau Ceti als Ergebnis dieses Exodus kolonisiert wurde oder ob es sich um eine ursprüngliche "Verbindung" in einer scheinbaren Kolonisierung durch alte Eartheaner des lyranischen Systems handelte, ist ungewiss. Es ist jedoch interessant, dass die drei Sternbilder Stier (Plejaden), Cetus und Eridanus, von der Erde aus betrachtet, aneinander angrenzen und sich im gleichen Himmelssektor befinden.

Zu diesem Zeitpunkt, so wurde Meier erzählt, waren die Plejadier Teil einer Vereinigung interstellarer Kolonisten und Zivilisationen mit über 127 Milliarden Menschen. Eine interessante Sache, die Meier erzählt wurde, ist, dass die 'Nordik' oder 'Plejadier' ​​uns in der technologischen Entwicklung ungefähr 3000 JAHRE voraus waren! (Diese extreme Nähe in der Entwicklung im Vergleich mit der mehrmilliardenjährigen Geschichte der Galaxie mag höchst ungewöhnlich erscheinen, ebenso wie die Tatsache, dass fast alle menschlichen Kulturen in diesem Sektor des Universums, die mit Erden in Kontakt gekommen sind, behaupten, nicht mehr als ein Einige tausend Jahre sind über uns fortgeschritten.Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass menschliches Leben in diesem Teil der Galaxie auf einer einzigen Welt erschien und sich schnell auf andere Systeme ausbreitete und sich an ihre neuen Umgebungen anpasste, insbesondere nachdem "Hyperspace" -Reisen Realität wurden ).

Gibt es andere Konten, die das obige Szenario unterstützen könnten?

In der Frühjahrsausgabe 1991 des "UFO JOURNAL OF FACTS" (Box 17206., Tucson, AZ 85710), Forscher Wald Crawford gibt eine sehr bemerkenswerte Beschreibung einer Wiederherstellung eines Datenträgers nach einem Absturz, die von einem ehemaligen hochrangigen Regierungsangestellten berichtet wurde, den Crawford nur als „Oscar“ bezeichnet. Aus offensichtlichen Gründen wurde der Nachname von 'Oscar' nicht genannt. Seine von Crawford zitierte Geschichte lautet wie folgt:

"'. Die Eier hatten ihren typischen Mangel an Festigkeit und die Wurst schmeckte eher nach fettigem Seil als nach Schweinefleisch. Der Mobilisierungsbefehl rettete mich vor diesem Frühstücksexperiment. Unterhalb der COMTRAPAC-U-Boot-Basis in San Diego gingen wir sechs Treppen hinunter nach 'Schieß-die-Röhren.' Nachdem ich ein paar Schmuckstücke in einen Container gelegt hatte, kletterte ich in den Zylinder, um die Tunnel zu einem unbekannten Auftrag zu bereisen.Ich fragte mich, was so wichtig war, um unsere Bezahlung von E-3 auf E-6 zu erhöhen, bevor wir gingen, und außerdem haben wir konnte nicht einmal das Frühstück beenden.

„‚Als ich von unserer Abfahrt erfuhr, überkommt mich ein vertrautes ungutes Gefühl. Wenn Sie in Ihrem Auto das Gaspedal durchtreten, spürt man, wie Sie die Trägheit in den Sitz sinken lässt. Wenn Sie die Röhren fahren, gibt es keine Gefühl der Bewegung, aber du weißt, wenn sich die Tür öffnet, bist du an einem anderen Ort, Hunderte, sogar Tausende von Meilen entfernt. Zur Beruhigung überprüfte ich, ob die Uhr in meiner Tasche noch da war. Ich schaute schnell nach, ob sie es ist läuft immer noch Es scheint normal zu funktionieren, warum also kein Schmuck, vielleicht wegen elektrischer Aufladung?

„Das leise Klirren der Türöffnung machte mich wieder angespannt. Ich spürte nicht einmal, wie wir anhielten! Als ich auf die Uhr schaute, stellte ich fest, dass nur 30 Minuten vergangen waren. Wir müssen in Kalifornien, Nevada oder Arizona sein, dachte ich der fensterlosen Kapsel hörte ich einen Militärpolizisten 'Turners' Rangers' murmeln. Unser Ruf war uns vorausgeeilt, und als ich meinen Schmuck las, kam die erste Überraschung dieser Aufgabe.

"'Ein hochrangiger Marine-OSS-Offizier teilt uns mit, dass wir uns in North Dakota nicht oberirdisch aufhalten dürfen. NORTH DAKOTA! Einige von uns wurden in einen großen Hangar-ähnlichen Raum geführt, der schnell als Labor eingerichtet wurde." Auf schweren Wagenhebern in der Mitte des Raumes stand ein großes scheibenförmiges Fahrzeug.Der anwesende leitende Wissenschaftler wurde als Professor Bär vorgestellt. Im Verlauf seines Briefings und einiger Diskussionen entwickelte ich schnell eine Beziehung zu diesem talentierten, aufgeschlossenen und sanften Mann.

"'Das Flugzeug war in der Nähe von Phoenix, Arizona, abgestürzt und wurde zu dieser Basis in North Dakota gebracht. Zwei tote außerirdische Körper mit tödlicher Strahlenbelastung wurden außerhalb des Flugzeugs gefunden. Ich dachte über mein OSS-Training für die Absturzwiederherstellung nach und erinnerte mich daran, dass ich dachte. wir werden nie die Chance bekommen, an so etwas Aufregendem beteiligt zu sein.' Nun, ich war nicht nur involviert, ich war auch der Leiter des Sicherheitsteams. Das bedeutete, dass ich beim Öffnen des Raumschiffs der Erste im Inneren sein würde! Schließlich schickt man keinen hochrangigen Offizier oder einen leitenden Wissenschaftler, um möglicherweise zu treffen eine außerirdische Sprengfalle oder ein außerirdischer Virus. Wenn ich darüber nachdenke, die Aussichten haben mich auch nicht begeistert. Als Professor Bear seine Ultraschallgeneratoren zum Öffnen des Raumschiffs vorbereitete, wurde meine Besorgnis schließlich doch intensiv, dafür war meine Ausbildung da .

"'Als 'der Bär' seine Ausrüstung stimmte, begann die glatte, solide Metalloberfläche des Fahrzeugs zu kräuseln, als würde man einen Stein ins Wasser werfen. Als die Wellen harmonische Stabilität zu gewinnen schienen, teilte sich das jetzt flüssige Metall in einer kreisförmigen Iris Mode. Als ich eintrat, bemerkte ich einen frischen Kiefernduft und eine seltsame Geschmeidigkeit von allem. Das Innere wurde abgerundet und ohne Nähte oder Nieten fortgesetzt. Es war, als wären Wände, Boden und Decke aus einem Stück Metall geformt Selbst ein Tisch in der Mitte des Raumschiffs sah aus, als wäre er aus dem Boden geschoben worden, was wie Bedienpulte aussah, hatte keine Knöpfe, Schalter oder Drehregler, seltsame Symbole zierten diese futuristischen und doch einfachen Konsolen.

"'Das Äußere des Raumschiffes wies keine offensichtlichen Schäden auf, aber das Innere wies einige Verzerrungen auf, möglicherweise durch den Absturz. Neben einer der Platten konnte ich etwas sehen, das mein Training herausfordern und meine Wahrnehmung der Realität für immer verändern würde. Das Schiff war einfach ein weiteres Stück Hardware, aber neben dem Panel saß ein Mensch! Sein Geschlecht war offensichtlich männlich. Abgesehen von seinem ungewöhnlichen Kleid hätte er in einem Lebensmittelgeschäft an Ihnen vorbeigehen und nicht viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen können. Als er einige Verletzungen an seinem Kopf bemerkte, habe ich instinktiv und schnell auf ihn zu, um ihm zu helfen. Seine Haut war bronzefarben, erinnerte an mediterrane oder südamerikanische Kulturen. Sein Haar war ähnlich braun und sehr kurz in einem römischen oder Crew-Stil geschnitten. Der einzige wirkliche Unterschied im Aussehen zu den Erdenmenschen war dass seine Ohren leicht spitz waren Er erinnerte mich an Bilder von Quetzalcoatl, der Gottheit der alten Tolteken (Anmerkung: Dieses mythische Wesen, das auch als "gefiederte Schlange" bekannt war, kann entweder menschlich oder schlangenförmig gewesen sein, je nach den verschiedenen "Darstellungen" der alten Mayas, Tolteken usw. - Branton) .

„Er war bei Bewusstsein und hatte große Schmerzen. Ein Bein war teilweise durch das sich bewegende Innere eingeklemmt. Ich untersuchte Schnitte auf seiner Wange und Lippe, als ich ihn zum ersten Mal berührte. Ein überwältigendes Gefühl des Mitgefühls überkam mich, als ich seine Stimme in meinem hörte Kopf. Ich konnte ihn klar verstehen, obwohl sich sein Mund nicht bewegte. Die Kommunikation war streng telepathisch. "

Notiz: In diesem Fall meint er „empathisch“. Es gibt kaum Beweise dafür, dass das „Gedankenlesen“ tatsächlich eine Realität ist, zumindest ohne die Hilfe ausgeklügelter Technologie. Selbst wenn es möglich wäre, würden die „Worte“, die sich im Kopf des Menschen bilden, dem „Oscar“ begegnet, höchstwahrscheinlich in einer ihm völlig unbekannten Sprache sein. Die meisten Menschen, die dieses Phänomen erleben, behaupten, dass es sich nicht um „Gedankenwörter“ handelt, sondern dass die sogenannte „Telepathie“ stattdessen die empathischen „Gefühle“ oder „Bilder“ HINTER diesen Worten beinhaltet. Emotionen sind die am weitesten verbreitete „universelle Sprache“ zwischen den verschiedenen menschlichen Rassen, wo immer sie auch sein mögen. Viele Experten behaupten, dass „Wörter“ nur etwa zwanzig Prozent der tatsächlichen „Kommunikation“ zwischen Menschen ausmachen. Manchmal sagen Körpersprache, Mimik, Gefühle, Augenkontakt und Einstellungen mehr darüber aus, was eine Person denkt, als es bloße „Worte“ können. Dies liegt daran, dass Menschen eine physische und spirituelle Duellnatur haben. So wie ein Astronom die chemische Zusammensetzung eines Sterns bestimmen kann, indem er seinen Spektrographen betrachtet, sind Menschen wie „Lichter“ an sich, die zu einem großen Teil von anderen „interpretiert“ werden können, die für Gefühle, Ausdrücke und Worte sensibel sind. Einstellungen, die sie projizieren. Emotionen, Sehvermögen und sogar Gedanken resultieren beispielsweise aus einer Kombination der physischen und spirituellen Natur des Menschen. Mit diesem Zwischenruf fahren wir nun also mit dem Konto von 'Oscar' fort:

„'Ich nahm seine Angst wahr, verletzt zu werden und sagte ihm, dass ich nicht zulassen würde, dass jemand ihn verletzte. Plötzlich lenkte eine Stimme aus der Tür meine Aufmerksamkeit wieder auf die anstehenden Pflichten.

"'Ich rief zurück, dass wir eine lebende hatten. Das Fahrzeug war mit behandschuhtem und maskiertem medizinischem Personal gefüllt, um den Insassen zu befreien. Er wurde schnell nach draußen getragen und auf eine Bahre gelegt. Ich bemerkte, dass er sich für seine Größe und einige wenige schwer fühlte." Andere, die geholfen hatten, stimmten zu.Als der Außerirdische zur medizinischen Behandlung weggebracht wurde, untersuchte Professor Bear das Innere des Raumschiffs.Er fand eine Sternenkarte, die seiner Meinung nach das Sternbild Eridanus darstellte, und fragte sich, ob der Außerirdische von dort stammte. Nach einer kurzen Diskussion über die Art der Kommunikation bat mich Bear, ihn ins medizinische Labor zu begleiten. Während wir uns unterhielten, nannte ich das außerirdische Wesen „Hank“. Der Professor fragte, ob das der Name war, den der Außerirdische mir gegeben hatte.

„Ich erklärte, dass dies nicht der Fall war und dass ich diesen Spitznamen aufgrund seiner indianischen Bezugnahme auf einen ‚unruhigen Geist‘ gewählt hatte. Der Professor lächelte und sagte: „Hank ist es", und der Name schien sofort hängen zu bleiben. In dem antiseptischen, unpersönlichen Krankenzimmer wurde Hanks Unbehagen durch sein vollständiges Ausziehen noch verstärkt. Während er immer noch große Schmerzen hatte, wurde er von Kopf bis Fuß untersucht. Nein Stein blieb sozusagen unverändert. Sie behandelten ihn, als ob er ein Baby einer seltenen Tierart wäre, das zum ersten Mal in Gefangenschaft geboren wurde. Es stellte sich heraus, dass Hank nicht mit allen Beteiligten kommunizieren konnte, also wurde ich gebeten, Übersetzer zu sein. Ich hatte Kein Problem zu verstehen, dass die normalen Anästhetika, die wir verabreichten, wenig oder keine Wirkung hatten.Plötzlich, da Hanks Unbehagen immer noch ein Problem war, teilte sich die Aufmerksamkeit aller zwischen dem Wesen und einer neuen Person, die am Tatort eintraf.

"'Diese neue Person war offensichtlich wichtig, schien aber alle unruhig zu machen. Sogar Hank schreckte vor Angst zurück, als er näher kam. Er bellte ein paar strenge Befehle und mehrere Leute, mich eingeschlossen, marschierten in einen nahegelegenen Konferenzraum. Der Mann stellte sich vor als... Frank Drake und teilte uns mit, dass er der Leiter der Operation sei. Die Berichte würden fortan den Titel „Projekt OSMA" tragen (mit einem „S"). Als der Klang seiner fortgesetzten Einweisung zu einem Tagtraum verschwand, dachte ich darüber nach, wie mein reglementiertes Leben war gerade aus den Fugen geraten und raste jetzt in eine völlig neue Richtung.'

Forest Crawford kommentiert den Vorfall und sagt:

„Diese außergewöhnliche Geschichte, so der Zeuge, ist keine Fiktion. Oscar ist ein einfacher Landsmann aus dem ländlichen Missouri, wo er mit seiner Frau, drei Kindern und einer Menagerie streunender Tiere lebt. Sein Leben ist scheinbar unkompliziert und ohne Eile. seine Augen spiegeln eine Klarheit wider, die auf inneres Wissen und Verstehen hinweist.

„Wir sind diesem Mann zum ersten Mal begegnet, weil uns der Nuklearphysiker und renommierte Ufologe Stanton Friedman auf die Spur gekommen ist. Auf der ‚Show-Me UFO Conference 1989‘ in St. Louis fragte Friedman Bruce Widaman, den Staatsdirektor von Missouri MUFON, ob er versuchen würde, einen Zeugen ausfindig zu machen, der anrief, als er auf die "Unsolved Mysteries"-Show zum Absturz von Roswell reagierte. Die betreffende Person war möglicherweise während des Militärs in eine Bergung des Absturzes verwickelt. Der Tipp stammte von einem ehemaligen Nachbarn von Oscars .

"Widaman stimmte natürlich zu, nachzugehen, da Friedman der Meinung war, dass der Zeuge kein Telefon hatte. Mit wenig anderem als einem Namen, einer Stadt und einem Gerücht begann die Suche. Widaman und Alex Horvat, Public Information Officer für Missouri MUFON, kam nach Einbruch der Dunkelheit in der kleinen Stadt in der Nähe von St. Louis an. Nach der Befragung eines Mädchens in einem örtlichen Lebensmittelmarkt wurden keine weiteren Spuren gefunden. Horvat schlug vor, die örtliche Bar zu überprüfen. Dies ergab eine Beschreibung eines Vorgartens, der der des schwer fassbarer Zeuge. Nachdem sie mehrmals auf der Straße auf und ab gefahren waren, schien ein Yard besser geeignet als die anderen, also hielten sie zögernd an. Das Aussteigen aus dem Auto in die Nacht auf dem Land erwies sich als erschütternd genug, da mehrere große Hunde aus der umgebenden Dunkelheit knurrten und bellten. Widaman war noch weiter entnervt, als ein großer schwarzer Hund anfing, seine Hand zu lecken, als er an die Tür klopfte. Ohne zu wissen, ob er von dem Tier begrüßt oder geschmeckt wurde, war Widaman erleichtert, als jemand antwortete Nach der Erklärung, wer oder was unsere Ermittlungen waren, war eine Einladung zum Sitzen und Reden ein positives Zeichen. Der Fremde sagte, er wisse nicht, wo »Bill«, wie Friedman genannt wurde, sei, aber er sei sein Bruder. Nachdem Widaman und Horvat ihr Ziel und einige ihrer Gefühle und Ideen erklärt hatten, räumte er schließlich ein, dass er tatsächlich der Mann war, den sie suchten. Er erklärte, dass sein richtiger Name Oscar sei und dass der Name 'Bill' gegeben worden sei, damit er weiß, woher alle Anfragen kommen.

„Als Oscar die Geschichte erzählte, mit der dieser Artikel begann, wurde offensichtlich, dass der Name aufgrund seines militärischen Hintergrunds zu seinem Schutz diente. Der Bericht entwickelte sich weiter und enthüllte Hank und Oscar selbst schreckliche Ungerechtigkeiten Das Team führte medizinische Experimente wie Spinalpunktionen, Knochenmarkprobenentnahmen, Organproben und andere explorative Operationen an Hank OHNE Anästhesie durch. Oscar hatte viele Stunden über drei Monate damit verbracht, mit dem Außerirdischen zu kommunizieren und ihm nahe zu kommen. Eines Tages trat er zwischen Drake und Hank mit seine Pistole Kaliber .45 zog und forderte ein Ende der Folter. Drake zog sich zurück, aber am nächsten Morgen erhielt Oscar neue Anweisungen, sofort zum Saint Albans Hospital in Radford, Virginia, zu gehen, wo er zur Nachbesprechung inhaftiert wurde. Er blieb mehrere Jahre isoliert Monate, bis die Bemühungen von Lt.(?) Charles Turner, Oscars Kommandant, ihn dazu brachten, in eine psychiatrische Anstalt zu ziehen In den ersten drei Monaten wurde mitgeteilt, dass Oscar bei einem U-Boot-Unfall eine Kopfverletzung erlitten hatte. Nachdem er einige Zeit in psychiatrischer Behandlung verbracht hatte, was seine Militärgeschichte beschädigen würde, wurde er seltsamerweise ehrenhaft entlassen.

"Nachdem er ins Zivilleben zurückgekehrt war, unternahmen er und sein Vater eine Wanderung nach North Dakota. Sie betraten absichtlich das Sperrgebiet um die Basis, in der Oscar stationiert war. Die Perimeterpatrouille holte sie zum Abtransport ab." aus der Gegend. In ihrer Firma fragte Oscar, wie es Hank gehe. Einer der Wärter vertraute ihm an, dass der Außerirdische einige Monate zuvor gestorben war.

„Die nächste Reise ins Land umfasste mich und David Rapp, einen Physiker mit 13 Jahren Erfahrung in der Luft- und Raumfahrtindustrie und auch Director of Investigations für Missouri MUFON. Aufgrund unseres wissenschaftlichen Hintergrunds konzentrierte sich die Diskussion auf technische Fragen zu Oscars Erfahrungen.“

In Bezug auf das angebliche Zuhause von 'Hanks' Leuten sagt Crawford:

„Das Muster von der Tafel im Inneren des Schiffes wurde von Rapp bestätigt, dass es mit Sternen des Sternbildes Eridanus übereinstimmt, wie von FROM EARTH gesehen. Es wurde später von Hank bestätigt, dass die Herkunftssterne seines Volkes Tau Ceti und Epsilon Eridani waren. In späteren Sitzungen Oscar diskutierte einige Gründe für die Anwesenheit der Außerirdischen Er sagte, SIE MÖGEN DIE SITUATION MIT EINIGEN DER KLEINEN GRAUEN ALIENS NICHT (Hervorhebung von uns - Branton). Er korrigierte uns, als wir den Begriff „grau“ benutzten und sagte, dass sie tatsächlich weiß sind. Die Tau Cetianer glauben, dass die Entführungen, die von einigen der Grauen durchgeführt werden, EINE GROSSE UNGERECHTIGKEIT FÜR DIE MENSCHHEIT SIND. „Sie sind eine parasitäre Rasse, die MENSCHLICHE ZIVILISATIONEN IM GANZEN UNIVERSUM AUSBEUTET“, so Oscar weiter. Er fügte hinzu, dass die Beteiligung unserer Regierung an den Grauen SEHR GEFÄHRLICH UND AUSSER KONTROLLE IST. Oscar ist UNBEDINGT, dass die Käfer-Leute (d.h. Oscars Begriff für diese Kreaturen - Branton) verwenden HUMAN FLUIDS ZUR ERNÄHRUNG. Sie ernähren sich, indem sie ihre Arme in Bottiche tauchen und/oder die Flüssigkeiten auf ihren Körper reiben. ER BEHAUPTET, DASS SIE AUCH KINDER ENTFÜHREN. "

Unseres Wissens stand 'Oscar' zu diesem Zeitpunkt in keiner Weise in Kontakt mit John Lear oder einem anderen Forscher, der genau das gleiche behauptete. Oscars Behauptung, dass diese Kreaturen eher weißlich oder albinofarben sind, scheint mit Berichten über EINIGE Zweige der "Schlangenrasse" in Einklang zu stehen.

Wie Oscar behauptet, wurden nicht alle "Graue" mit der gleichen Färbung beschrieben. Einige wurden als schlichtes Grau beschrieben, andere als blaugrau, graugrün oder grauweiß! Eine Quelle schlägt vor, dass die „Färbung“ einen direkten Zusammenhang mit der Menge an „Proteinformel“ hat, zu der sie Zugang haben. Auch könnte Oscars Hinweis auf die "Käferleute" auf der Tatsache beruhen, dass der Reptilienzweig, der als die Grauen bekannt ist, und andere Zweige der "Schlangenrasse" oft als "Gottesanbeterin"-ähnliche Kreaturen bezeichnet werden, da ihre Augen manchmal käferähnlich und hervorstehend, und ihre langen Arme, die oft bis unter die Knie reichen, erscheinen in ihrer gefalteten oder liegenden Position oft wie eine Gottesanbeterin - Ellbogen nach unten gerichtet und Klauenhände oben positioniert. Tatsächlich hielten einige der frühen Saurier wie der Tyrannosaurus Rex ihre Arme in einer solchen Position, die Ellbogen zeigten nach unten, obwohl viele der modernen Sauroiden Arme besitzen, die jetzt viel länger sind. Eine wahrscheinlichere Erklärung liefert jedoch der Forscher Ray Keller. Kellers Quellen weisen darauf hin, dass Reptiliengraue aus Reticuli eine Unterrasse geschaffen haben, indem sie genetisches Material von einer anderen intelligenten (und böswilligen) außerirdischen Spezies von Insektoiden assimiliert haben. Daher können einige der "Grauen", die von Entführten beobachtet werden, tatsächlich Reptilien-Insekten-Gen-Hybriden sein. John Lear erklärte in seinem berüchtigten UFO-Dokument (das er auf dem Paranet Computer Bulletin Board veröffentlichte), dass einige der Wesen, die von den früheren abgestürzten Festplatten geborgen wurden, gottesanbeterin waren und eine Reptilienhaut hatten.

Die Möglichkeit, dass kleine Kinder entführt und für ihre „Sekrete“ und Körperorgane missbraucht werden, ist fast zu schrecklich, um in Erwägung zu ziehen. Es KANN andere Anzeichen dafür geben, dass dies der Fall ist, ob man es nun glaubt oder nicht. Zum Beispiel:

1) Bill English, Sohn eines Gesetzgebers des Bundesstaates Arizona und ehemaliger Kommandant von Green Beret, hat angeblich den streng geheimen "GRUDGE/BLUE BOOK REPORT NO. 13" gesehen, Jahre nachdem er ein abgeschossenes Flugzeug untersucht hatte, das eine Begegnung mit einem UFO ausstrahlte, und dessen Die Insassen wurden später verstümmelt aufgefunden. Er erklärte, dass dieses geheime Dokument Augenzeugenbeschreibungen von Kindern enthielt, die von „grauen“ Wesen entführt worden waren, von denen eines auf einer Farm direkt vor den Eltern entführt und nie wieder gesehen wurde.

2) Die Ausgabe von NATIONAL GEOGRAPHIC vom August 1940 beschrieb das Verschwinden von 30 Kindern und ihren Lehrern in einigen Katakomben unterhalb der Insel Malta. Quellen aus der Zeit des Ereignisses gaben an, dass sie eine „Grabkammer“ auf der dritten oder untersten Ebene des „Hypogäums von Hal Salflienti“ betreten hatten, einer Öffnung, die angeblich zu „tieferen“ Katakomben führte. Die antiken Katakomben wurden 1902 unterhalb des kleinen Dorfes Casal Paula entdeckt, als Arbeiter beim Graben buchstäblich hineinfielen. Sie entdeckten über 30.000 Knochen und Beweise für alte Menschenopfer, die von einer alten neolithischen Rasse durchgeführt wurden. Zeugen des Verschwindens sagten, dass ein plötzlicher „Einsturz“ die Öffnung blockiert hatte, nachdem das letzte Kind hindurchgegangen war, aber das Seil, mit dem sie sich im unteren Raum festgebunden hatten, war sauber geschnitten, und viele berichteten, das Weinen gehört zu haben und Jammern von Kindern aus dem Untergrund Wochen nach dem Verschwinden. Laut der Forscherin Riley Crabb von der "Borderland Sciences Research Foundation" betrat eine britische Botschaftsmitarbeiterin namens Miss Louis Jessup einige Tage vor dem Verschwinden die "unteren Katakomben", Katakomben, die sie als riesig bezeichnete. Angeblich stieß sie auf einen plötzlichen und mysteriösen "Wind", der ihre Kerze ausblies, woraufhin sie spürte, wie etwas "Feuchtes und Rutschiges" an ihr vorbeistrich. Unnötig zu erwähnen, dass sie die Szene in Eile verließ. Dennoch zeigt dieser Bericht, wie Kinder manchmal dazu neigen, in Gegenwart von Luft- oder Untergrundphänomenen zu „verschwinden“.

3) John Lear behauptet auch – basierend auf Berichten, die ihm von mehreren Kontakten von ihm in der Geheimdienstgemeinschaft gegeben wurden –, dass es Beweise dafür gibt, dass ein Prozentsatz der vermissten Kinder Amerikas von diesen Kreaturen (den Grauen) mitgenommen wurde, was darauf hindeutet, dass die 'Aliens' jagen hauptsächlich die Schwachen und Wehrlosen unter der Menschheit. Es ist jedoch ungewiss, wie viel Prozent der „vermissten Kinder“ hier beteiligt sein könnten. Lear erklärte in seiner 'Pressemitteilung' vom 3. Stadt Dulce in New Mexico: Diese von der CIA und Aliens gemeinsam bewohnte Einrichtung wurde als riesig beschrieben, mit riesigen gekachelten Wänden, die "ewig andauern". die gewonnenen Sekrete werden dann mit Wasserstoffperoxid gemischt und auf die Haut (der Grauen) aufgetragen, indem Teile ihres Körpers in die Lösung gestrichen oder getaucht werden. Der Körper nimmt die Lösung auf und scheidet dann den Abfall über die Haut wieder aus." (wie REPTILES Abfall durch das Abwerfen ihrer "Häute" ausscheiden - Branton) Dies würde die diesbezüglichen Behauptungen von "Oscar" bestätigen.

(4) Der Forscher William Cooper, der früher als Chief Petty Officer und Intelligence Worker in der Pacific Naval Flotte tätig war, wies auf der MUFON-Konferenz 1989 in Las Vegas darauf hin, dass allein in einem Teil von Manhattan jährlich über 3000 Kinder spurlos verschwinden. Wir könnten dies mit anderen obskuren, aber offensichtlichen Hinweisen in Verbindung bringen, dass Manhattan buchstäblich auf riesigen unterirdischen Höhlen sitzt, die von verschiedenen Quellen bestätigt wurden, einschließlich CON EDISON, als sie bei Bohrungen in einem Manhattan-Park in einer Tiefe von 60 Metern in einen riesigen Hohlraum einbrachen. Cooper behauptete auch, streng geheime Berichte gesehen zu haben, die besagten, dass Abschnitte von menschlichen Körpern auf Datenträgern gefunden wurden, die von Absturzwiederherstellungsstandorten abgerufen wurden, und dass die Regierung durch diesen Aspekt der außerirdischen Aktivitäten äußerst beunruhigt war.

5) Es gibt Hunderte, wenn nicht Tausende von Berichten von Frauen, die einige Monate in einer Schwangerschaft waren, meistens eine ungeklärte Schwangerschaft, nur um nach einer UFO-Entführungserfahrung festzustellen, dass ihre Babys plötzlich „verschwunden“ waren. Diese Konten sind Realität. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Hunderte oder Tausende von Frauen kollektiv dieselbe „bizarr“ identische Ausrede verwenden würden, wenn sie selbst ein Kind abtreiben und nicht möchten, dass andere dies glauben, besonders wenn viele dieser Frauen die EINZIGEN waren, die davon wussten der Schwangerschaft.

6) Obwohl viele der Kinder, die angeblich entführt und nie wieder gesehen werden, obdachlos oder ungewollt sind, Straßenkinder von Prostituierten usw. – Kinder, die nicht so sehr „vermisst“ werden wie andere – es Es scheint auch, dass Tausende von Kindern, die zu Mittelschichtsfamilien gehören, ebenfalls entführt, implantiert und zurückgebracht werden. Da diese bei ihrem Verschwinden weit mehr „Wellen“ auslösen würden als ein Kind ohne Vormund, werden sie stattdessen zu Manipulationszwecken eingesetzt. Es scheint, dass diese höllischen Kreaturen EXTREM vorsichtig und gerissen sind und ihre Spuren und sogar ihre Existenz gut versteckt haben, zumindest bis in die 1970er bis 1980er Jahre, als "Entführungen" auf tiefgreifende Weise in die Schlagzeilen kamen.

Forest Crawford fährt fort:

". Er (Oscar, basierend auf dem, was 'Hank' ihm mitteilte) behauptet, dass sie auch Kinder entführen. Die Tau Cetians wurden schon früher von diesen Außerirdischen gejagt und arbeiten mit anderen Rassen und Gemeinschaften zusammen, die ebenfalls Opfer waren. ONE SOLCHE RENNEN (Hervorhebung von uns - Branton) DASS OSCAR-ANSPRÜCHE VON IHREM HEIMPLANET DURCH DIE BUG-LEUTE AUSGEFÜHRT WURDEN. Er behauptet, aufgrund seiner laufenden Kontakte auf den Fall Billy Meier in der Schweiz aufmerksam gemacht worden zu sein und schwört, dass es sich um einen echten Kontakt handelt.

„Ich finde all diese Kommentare interessant, vor allem, wenn man ein investigatives Detail dieses Falls bedenkt. Ich habe Oscars Haus gesehen, das Haus seiner Mutter, sein Werkstatt und LKW, und zu keiner Zeit wurden Bücher, Zeitschriften, Transkripte oder Filme zu irgendeinem Thema, geschweige denn aktuelles UFO-Material, gefunden. Könnte er ein begeisterter Leser der neuesten und umstrittensten UFO-Dokumente sein und sie einfach verstecken, wenn wir vorbeikommen? Dies ist sehr unwahrscheinlich, da unsere Besuche ohne Telefon immer unangemeldet waren.

". (Oscar) möchte, dass die Leute wissen, dass sie keine Angst haben sollten, wenn sie von den Tau Cetianern (Menschen wie er sie beschrieben) kontaktiert werden, weil sie hier sind, um zu helfen. "Diese Einstellung spiegelt sich in Korrelationen mit einem völlig unabhängigen Fall wider, bei dem a Frau in der Nähe von Springfield, Illinois. Jill Waldport (erzählt) eine anhaltende und sehr ernsthafte Auseinandersetzung mit grauen Außerirdischen. Nach Budd Hopkins (dessen Forschung die CBS-Network-Miniserie INTRUDERS - Branton im Mai 1992 inspirierte) sprach ausführlich mit ihr, der Fall wurde John Carpenter, dem Direktor der State Section von Missouri MUFON, und dann mir empfohlen. Die Intensität und Detailliertheit des Falles erinnert an die Erfahrungen von Debbie Tomies (Cathy Davis).

„In meinem ersten Interview mit Jill fragte sie, ob jemals jemand von mehr als einer Rasse oder Gruppe von Außerirdischen entführt/kontaktiert worden sei. Ich sagte ihr, dass es mit einiger Häufigkeit berichtet wurde und fragte sie, welche andere sie mit den Greys gesehen hatte. Sie sagte, es sei ein völlig separater Kontakt und dass sie die Greys NICHT mögen würden.

"Als sie nach ihrem Aussehen gefragt wurde, berichtete sie, dass sie Menschen waren, ungefähr 1,70 Meter groß, 180 bis 200 Pfund, aber nicht fett, gebräunt aussehende Haut mit kurzen Haarschnitten, die flach an ihren Köpfen anlagen. Ich bat sie, sie zu beschreiben ihre Augen, Ohren, Nase und Mund. Sie sagte, dass alle Gesichtszüge im Wesentlichen normal waren, außer dass die Nase breit und flach und ihre Augen braun waren. Oscar gab an, dass Hank 190 Pfund wiegt und 1,70 Meter groß ist, er bemerkte auch die breite, flache Nase (selbst dieser Aspekt ist auf der Erde nicht ungewöhnlich 'fremd', da viele der dunklen Rassen breite Gesichtszüge haben - Branton). "Jill teilte mir mit, dass die Außerirdischen ihr sagten, dass sie einige der Außerirdische taten ihr ohne ihre Zustimmung etwas an. Sie waren gekommen, um ihr zu helfen, die Täuschungen der Grauen zu überwinden und sich selbst zu schützen. Sie erklärten ihr, dass sie psychisch einen Schutzschild um sich selbst bauen musste, wie eine Ziegelmauer, wenn sie sie holten. Dies würde dazu beitragen, dass sie nicht von ihren GEISTSTRICKS getäuscht wird. Sie hat es beim nächsten Mal versucht, als die Greys oder sie kamen, und es schien zu funktionieren."

Nach vielen Berichten garantiert bloße „Willenskraft“ nicht immer, dass man den sich überschneidenden Täuschungen und psychischen Manipulationen der Schlangenrasse oder der Grauen entkommt. GÖTTLICHES INTERVENTION ist nach Ansicht einiger der einzige FEHLSICHERE Weg, um sich davor zu bewahren, in ihre Täuschungen verstrickt zu werden, die oft tiefgreifend, komplex und äußerst subtil sind. Es gibt tatsächlich Berichte, in denen Menschen, die kurz davor waren, entführt zu werden, zu beten begannen, woraufhin die potenziellen Entführer den Schauplatz verließen. Auch Clifford Stone, ein hochrangiger Militäroffizier in Roswell, New Mexico, der von seinen Vorgesetzten viel Kritik erhalten hat, weil er darauf bestand, der Öffentlichkeit zu erzählen, was er über die Greys weiß, sagt, dass mehrere "Scharmützel" zwischen US-Truppen und Außerirdische Grays brachen während des Vietnamkriegs in den Dschungeln Südostasiens aus, einige von ihnen endeten in einer Tragödie auf unserer Seite. Ein Fall betraf jedoch einen Soldaten, der ein wiedergeborener Christ war, der eine Freundin in einem bestimmten Dorf hatte. Bei einem Besuch stieß er auf ein Landfahrzeug und einige 'Grays', die versuchten, einige der Städter zu einer Fahrt – möglicherweise einer dauerhaften – an Bord ihres Schiffes zu locken. Der Soldat kam zwischen die Dorfbewohner und die Grauen, und obwohl seine halbautomatische Waffe gegen ihre kugelsicheren Uniformen wenig Wirkung hatte, hatten die Bibel, die er trug, und das Kreuz, das er trug, eine eindeutig nachteilige und schwächende Wirkung auf die Eindringlinge, die sofort verließ die Szene. Stone bestätigte auch, dass es viele "Luftkämpfe" zwischen den "Nordics" und den "Grays" gegeben hat, von denen die Regierung weiß (Quelle: Artikel von Robert W. Boyajian in UFO UNIVERSE, Frühjahr 1988).

In Bezug auf 'Jill' fährt Forest Crawford fort:

". Zu diesem Zeitpunkt machte der Korrelationszähler in meinem Kopf Überstunden, also beschloss ich, Gold zu holen und sie zu fragen, ob sie ihr sagten, woher sie kamen. Ob Sie es glauben oder nicht, sie antwortete: 'Tau Seat-Auge, macht das? irgendein Sinn?' Später erwähnte ich Oscar gegenüber, dass ich einen Fall untersuche, bei dem es um intensive Interaktion mit Grays und Tau Cetians ging, die zu Hilfe kamen. Er fragte, woher der Fall sei, und ich sagte es ihm in der Nähe von Springfield, Illinois. Er rasselte eine sehr genaue Beschreibung von Jill und sagte, er wisse, dass sie kontaktiert worden sei.

„Horvat zeigte mehrere Bilder von Menschen aus den Archiven der Ufologie, darunter Drake Oscar holte sofort Drakes Foto vom Stapel und man konnte die Wut über sein Gesicht beim Anblick dieses Mannes sehen Der fragliche Absturz ereignete sich 1961. Einige von Ihnen werden sich erinnern, dass Drake das OZMA-Programm leitete, den Vorgänger von SETI 1961 kündigte Drake an, dass OZMA bei seiner Suche nach intelligenten außerirdischen Funksignalen zuerst auf die Stars Tau Ceti und Epsilon Eridani."

Während eines Interviews mit Oscar machte sich Crawford Sorgen über die „Logistik“ eines Tunnelsystems, das sich von Kalifornien über North Dakota bis nach Washington D.C. erstreckt, und versuchte, dies mit ihrem wissenschaftlichen Hintergrund in Verbindung zu bringen. Laut dem, was Oscar Crawford und seinem Forschungsgefährten enthüllte:

". Es stellte sich heraus, dass dies nicht machbar war. Bei sorgfältiger Befragung wurde laut Oscar festgestellt, dass die Tunnel nur eine kurze Strecke führten und nicht wirklich mit der North Dakota-Basis verbunden waren. Das Kapselshuttle wurde beschleunigt und dann eine Zeit /Raum-Fenster wurde geöffnet. Gleichzeitig öffnete sich die 'Ausgangstür' des Zeit/Raum-Fensters am vorgeschriebenen Ziel, wo die Kapsel in einem Tunnel auftauchen und verlangsamen würde."

Man muss sich fragen, warum für einen so augenblicklichen Transit eine ganze halbe Stunde erforderlich war, es sei denn, es war eine enorme Geschwindigkeit erforderlich, um den Subraumsprung zu erreichen. Es gibt Berichte des Forschers William Hamilton und anderer, dass einige der unterirdischen Gesellschaften unter Amerika, die Telosianer zum Beispiel, ein Röhren-Shuttle-System besitzen. Aus seiner Beschreibung geht jedoch hervor, dass die Telosianer echte Vakuumröhren-Shuttle-Tunnel verwendeten, die sich über Hunderte, wenn nicht Tausende von Meilen erstrecken. Vielleicht waren die frühen Shuttle-Systeme, die von alten technisch fortgeschrittenen Gesellschaften gebaut wurden, von dieser Vielfalt und wurden später durch Zeit-Raum-Fenster ersetzt oder aufgerüstet? Ist es möglich, dass die eventuelle und angebliche Entdeckung alter Tunnel durch die Regierung, die zu dieser speziellen unterirdischen Kolonie führten, zu einer GEMEINSAMEN telosisch-amerikanischen Nutzung der alten Sub-Shuttle-Systeme geführt hat? Oder sind die Tunnel, auf die Oscar verweist, ausschließlich Konstruktionen der US-Regierung? Außerdem soll laut vielen Quellen ein ähnliches Netzwerk von Vakuumröhren-Shuttle-Tunneln unterhalb von Dulce, New Mexico, zusammenlaufen. Diese werden angeblich hauptsächlich von den Grauen verwendet und möglicherweise von bestimmten gedankengesteuerten Gruppen vom Typ 'CIA-MIB', die möglicherweise für sie arbeiten.

"Die Technologie (für die von Oscar - Branton beschriebenen Teleport-Tunnel) war angeblich eine Kombination aus unserem eigenen Wissen, das im Philadelphia-Experiment verwurzelt war, und erworbener außerirdischer Technologie. Oscar sprach auch über die geologische Lage von Zeit-/Raum-/Dimensionstüren. Diese Orte ermöglichen einen leichten Eintritt außerirdischer Schiffe in unsere Atmosphäre. Berichten zufolge befinden sich zwei so große natürliche Tore nordöstlich von Seattle, Washington und südlich der Apostelinseln im Lake Superior.

„Eine interessante mögliche Korrelation mit den vorhergesagten natürlichen Zeit-Raum-Fenstern kann beim Studium von Mustern auf speziellen Energiekarten gefunden werden. Eine solche Karte ist die Bouguer-Gravitationsanomaliekarte von Oscar

Meine Forschungen finden einige interessante Muster, die sich durch den Vergleich der Lage von Gravitationsanomalien, Indianerreservaten, Militärbasen und Höhleneingängen ergeben. Diese Spezialkarten können zu günstigen Preisen bei GEO-SCIENCE RESOURCES., 2990 Anthony Rd., Burlington, NC 27215 erworben werden. "

Eine letzte Anmerkung zu obigem Konto. William Cooper beschreibt einen weiteren Vorfall mit einem Reptilien-„Grauen“, das angeblich bei einer Absturzbergung im Südwesten geborgen wurde. Es wurden enorme Anstrengungen unternommen, um das "Leben" dieses hässlichen kleinen Tieres zu retten (das eine "Tendenz" hatte, sich durch nachfolgende Interviews mit dem Militärgeheimdienst zu LÜGEN), doch als es um einen echten MENSCHLICHEN Außerirdischen wie "Hank" ging, bestimmte Personen hätten sich anscheinend weniger um sein persönliches Wohlergehen gekümmert. Cooper behauptete auch, dass sich die „Geheimregierung“ zum großen Teil weigerte, sich mit den „Nordics“ oder menschlichen Außerirdischen zu verbünden, die sie vor der Böswilligkeit der Grauen warnten, und stattdessen beschlossen, eine Allianz mit den Reptilien zu bilden „ Greys“, da eine Illuminati-Gray-Allianz anscheinend der Sache der Machtelite (Schlangenkulte?) die Schlangenkultisten, die in der Regierung arbeiten, haben bereits einen uralten Pakt mit diesen drakonischen Mächten unterhalten, und man kann davon ausgehen, dass sie deswegen die Vorstöße der „Nordics“ abgelehnt haben. Anscheinend wollten diese nicht die von den "Nordics" geforderten "Bedingungen" akzeptieren, zu denen die Einstellung der Weiterverbreitung von Atomwaffen und die Einstellung der milliardenschweren Kriegsanstrengungen gehörten, die nach vielen Quellen auch die Taschen der Geheimregierung (die heimlich durch Geheimgesellschaften in fast jedem Land operiert).

Viele glauben, dass solche Kriege, Konflikte, Revolutionen usw. direkt von dem Schlangenkult oder geheimen Gesellschaftsgruppen beeinflusst und orchestriert wurden. Die erbärmlichen Individuen, die dafür verantwortlich sind, den Allianz-Pakt mit den grauen Sauriern zu formulieren (statt mit unseren 'nordischen' Cousins, die jetzt eine interstellare 'Föderation' von Welten bilden, die der in 'Star Trek' dargestellten sehr ähnlich ist) buchstäblich ausverkauft unsere Nationen zum 'Tier'. Beten wir, dass die Situation nicht unwiederbringlich ist.

Zu Ihrer Information könnte an dieser Stelle eine kurze Beschreibung dessen, was die „Illuminaten“ sind, hilfreich sein. Viele Forscher vermuten, dass die Illuminaten eine Erfindung oder Neuerfindung der Jesuiten sind, einfach weil der Illuminati-Gründer Adam Weishaupt, der den Orden in Bayern "begründet", ein Jesuit war. Auch der „Schottische Ritus“ der Freimaurer, der die Zerstörung nationaler Souveränitäten im Austausch für die Illuminati-Regierung befürwortet, wurde angeblich auf das Jesuitenkolleg in Clermont in Paris zurückgeführt, ebenso wie andere von Jesuiten initiierte Freimaurerriten. Die Jesuiten selbst wurden von Ignatius Loyola gegründet, der zuvor in Spanien wegen subversiver Aktivitäten als Gnostiker verhaftet worden war. Der „Orden“ wurde freilich hauptsächlich gegründet, um die protestantische Bewegung Martin Luthers (die Roms Verurteilung des ewigen Heilsplans aus der Gnade, wie er im Buch der RÖMER erscheint) „protestiert“, zu zerschlagen. Dies wird durch die Tatsache belegt, dass der Jesuiteneid (der die Tötung protestantischer Männer, das Abschneiden der Brüste protestantischer Frauen mit einer Schere und das Aufschneiden der Gebärmutter von protestantischen Frauen, damit ihre ungeborenen Kinder zertrümmert werden konnten) befürwortete die Felsen) - wurde während der gut dokumentierten und blutigen römischen Inquisition buchstabengetreu erfüllt. Diese fanden während des Dunklen und Mittelalters der sogenannten 'heiligen' römischen Reichsherrschaft statt, die 'begann', als der letzte der Kaiser oder 'Pontifex Maximus' des römischen Reiches, Konstantin, sich zum ERSTEN offiziellen Römer erklärte. Pontifex“ oder „Papst“. Konstantin legte ein Lippenbekenntnis zum „Christentum“ ab, hielt aber heimlich an der alten babylonischen Mysterienreligion fest, deren Hohepriester er selbst war, oder Pontifex Maximus, einer in einer langen Reihe von vielen, die auf Nimrod, den ersten König von Babylon, selbst zurückgeführt werden können . (Diese Aussage kann bei einigen, die religiös die von Menschen gemachten „Traditionen“ verteidigen, Wut auslösen, aber Geschichte ist Geschichte und Fakten sind Fakten).

Wenn man nicht glaubt, dass Konstantin sein Römisches Reich und seine Eroberung der Welt unter dem Deckmantel der "Religion" weiterführen wollte, dann erinnere dich nur daran, was die römisch-spanischen Konquistadoren den Mayas unter Cortez angetan haben (die über 5 Millionen von ihnen - siehe: 'TRAVELS', PBS network - 15. Februar 1993), die Inkas unter Pizarro und die Pueblos unter Coronado. Die Illuminaten begannen angeblich im alten Babylon und sollen eine Mischung aus Kabalismus, der alten babylonischen „Mystery“-Religion und der alten „Baal“-Verehrung sein. Ihre Vision war die gleiche wie die von Nimrod (alias Osiris, Baal oder der "Sonnengott" und Gemahlin von Semiramis, Isis bzw. Ashtaroth). Nimrod war der ursprüngliche König von Babylon und der Erbauer des Turms von Babel. Einige Quellen behaupten, dass die CIA- und die NAZI-Bewegungen mit den Illuminaten verbunden waren und dass sich diese beiden Organisationen später unter dem "Kult des Allsehenden Auges" zusammenschlossen, um Pläne für eine Weltdiktatur zu initiieren. Dazu gehört natürlich auch die Zusammenarbeit mit den Grauen und anderen Saurierarten in unterirdischen Stützpunkten, um einen absoluten Weltdespotismus zu etablieren.

Die Illuminaten oder der "Schlangenkult" infiltrieren angeblich mit Hilfe der Grauen politische, wirtschaftliche, pädagogische und religiöse Institutionen (die einigen ZUGEGEBEN haben, dass sie die leitende Kraft hinter der Hexerei und vielen der alten okkulten Logen über die Jahrhunderte), die den Illuminaten einen Teil des Kuchens „versprochen“ haben, sobald diese Welt unter „ihrer“ Kontrolle ist. Diese Infiltration wird angeblich durch Organisationen wie die "International Working Man's League" durchgeführt, die laut Weltökonomen wie Dr. John Coleman Karl Marx und seine Zukunft als kommunistischer Diktator "gestaltet". Eine weitere Schlüsselfigur in der Verbindung zwischen den Illuminaten, der Freimaurerei und der Jesuitenloge war der Jesuitenpriester Giuseppe Mazzini, der zweite Kommandant des 'Universalpäpstlichen' der Freimaurerei Albert Pike, und der nach einigen 'inneren' Quellen sogar so weit ging wie einen Zweig der Mafia, bekannt als 'Oblonica', innerhalb einer der 22 'Palladium'-Logen zu organisieren, die initiiert wurden, um die revolutionären Aktivitäten der Illuminaten auf der Welt zu beaufsichtigen, und seine Verbindung mit der Großloge in England sorgfältig zu verbergen.

Das Hauptquartier der Illuminaten in Amerika kann im freimaurerischen „Haus des Tempels“ in Washington D.C. (Hauptquartier des schottischen Ritus) versteckt sein, das merkwürdigerweise über dem pentagrammartigen Straßenlayout der Stadt selbst liegt. Der ehemalige Freimaurer 33. Grades und Past Master aller Körperschaften des schottischen Ritus, Evangelist Jim Shaw (P.O. Box 884., Silver Springs, FL 32668), erzählt in seinem Buch "THE DEADLY DECEPTION" von seinem eigenen Abfall vom Kult. Shaw enthüllt die Tatsache, dass das Innere des Hauptquartiers von Scottish Rite mit Schnitzereien, Wandmalereien und vielen anderen Darstellungen von Schlangen gefüllt ist! Die Hochmaurer verehrten das Symbol der 'Schlange' anscheinend in einer anbetenden Ehrfurcht. Daher der Name ihres alten Kultes, den William Cooper als "Schlangenkult" oder "Drachen" bezeichnet, ein Schlangenkult, der unter den alten gnostischen (Schlangen-)Kulten des pharaonischen Ägyptens sehr aktiv war.

Sogar General George Washington war früh Mitglied der Stone Masons Guild, aber als er erfuhr, dass diese von den bayerisch-deutschen Illuminaten infiltriert wurde, verließ er die Loge. Diese Infiltration wurde auch von den Präsidenten der Universitäten Yale und Harvard bestätigt, die entdeckten, dass zwei Burschenschaften, Yales SKULL & BONES und Harvards SCROLL & KEY von dieser deutschen okkulten Loge infiltriert worden waren, um hochgebildete Eingeweihte zu gewinnen, die daran gewöhnt waren ihre zukünftigen Pläne für die Weltkontrolle durchführen, Pläne, die die Zerstörung von Nationalstaaten beinhalteten, die durch eine Weltdiktatur ersetzt werden sollten, die sie die "Neue Weltordnung" nannten. Es gibt sogar Anschuldigungen, dass Absolventen von SKULL & BONES dazu beigetragen haben, die kommunistischen und Nazi-Parteien für das machiavellistische Weltszenario der Illuminaten zu finanzieren, das die Orchestrierung von Weltkonflikten (Verschiedene Nationen oder Fraktionen gegeneinander ausspielen) mit dem Ziel beinhaltete, die Nationen schließlich zu „besiegen“. der Erde in eine globale Diktatur oder 'Synthese' der NEUEN WELTORDEN.

Wenn dieser Bericht sich anhört wie ein überhöhter Spionagefilm oder ein Science-Fiction-Thriller, dann. wie sie sagen: "Du hast noch nichts gesehen!"

Die „Ritter von Malta“ und der „Club of Rome“ sind laut Verschwörungsforschern auch Spieler im „Endspiel“, in dem die Sanftmütigen der Erde die Spielfiguren sind. Beide haben den Völkermord befürwortet, um das „Bevölkerungsproblem“ einzudämmen – denn eine echte sozialistische Diktatur kann nur überleben, wenn die Bevölkerung auf ein „kontrollierbares“ Minimum beschränkt wird. Die KOM und COR sind nach Ansicht vieler im Wesentlichen äußere Arme oder Zweige der Illuminaten. Es gibt sogar Gerüchte, dass Tunnel und Katakomben unter Rom unter der Insel Malta verbunden oder einmal mit anderen verbunden sind, und dass ein ähnliches unterirdisches System, das von den westlichen Illuminaten verwendet wird, auch unter Washington D.C. existiert.

Tatsächlich schrieb Dr. John Coleman in seinem Bericht: 'FREEMASONRY AND THE ONE WORLD GOVERNMENT' (c/o World Intelligence Review., PO Box 507., Chalmette, LA 70044), BEVOR die AIDS-Bedrohung unter den Öffentlichkeit, dass eine Geheimgesellschaft, die den heutigen "Illuminaten" entspricht, glaubte, dass es ihre Pflicht als selbstgesalbte "Götter" über die Menschheit sei, die Bevölkerung der Welt davon abzuhalten, außer Kontrolle zu geraten, damit sie leichter kontrolliert werden könnte. Diese alten "Alchemisten", behauptet Coleman, waren für die Schwarze Pest und andere Geißeln verantwortlich, die Millionen töteten. Er war überzeugt, dass sie sich darauf vorbereiteten, weitere Millionen durch „virale“ Kriegsführung auszulöschen.

Laut Coleman (der behauptet, ein ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter der britischen Regierung zu sein, der „übergelaufen“ ist, als er die schreckliche Wahrheit erfuhr), bestehen die „Illuminaten“ aus den Duelllogen des Jesuitentums und der Freimaurerei. Er dokumentiert auch alle Arten der Unterwanderung religiöser, politischer und wirtschaftlicher Bewegungen durch die Illuminaten der Jesuiten-Freimaurerei sowie ihre scheinbar endlosen Manipulationen der Nationen durch ihre Inszenierung hinter den Kulissen von wirtschaftlichen Turbulenzen, Revolutionen und Kriegen.

Im Jahr 1988 veröffentlichte ein ehemaliger hochrangiger Militäroffizier namens F. P. Farrell, Lt. Col. Retired, U.S.A.F. Oberstleutnant Farrell war 1st Lieutenant, Captain und Jet Fighter Pilot in Korea und ein Lieutenant Colonel und Air Liaison Officer der 1st Infantry Division („The Big Red One“) in Vietnam. Im Wesentlichen beschuldigt Farrell die VEREINTEN NATIONEN als eine Trojaner-Deckung für die sozialistische Weltrevolution, die beabsichtigt, die UNABHÄNGIGKEIT der amerikanischen Republik zu schwächen und schließlich zu zerstören.

Farrell beschuldigt die Vereinten Nationen, eine sozialistisch-kommunistisch kontrollierte Organisation zu sein, und benennt mindestens 13 Generalsekretäre der Vereinten Nationen, die kommunistische Staatsangehörige waren. Es sei schon vor langer Zeit beschlossen worden, so Farrell, dass niemand, der der US-Verfassung treu geblieben ist, jemals UN-Generalsekretär werden soll. Er lieferte auch Dokumentation, dass die "Polizeiaktion" der UNITED NATIONEN, zu der junge Amerikaner eingezogen wurden, die amerikanischen Truppen auf Schritt und Tritt verriet, indem sie den Kommunisten absichtlich US-Schlachtpläne IM KOREANISCHEN UND VIETNAMKRIEG durchsickerten. Aus diesem Grund, erklärt er, gingen diese beiden „No-Win-Kriege“ für die Kommunisten verloren. In Bezug auf General MacArthur (der interessant genug öffentlich voraussagte, dass der Dritte Weltkrieg gegen Außerirdische im Weltraum geführt werden würde!) sagt Farrell:

„Als General MacArthur zum Verrat des Präsidenten TRUMAN und der Sowjets in den Vereinten Nationen aufwachte, leistete er eine der größten militärischen Leistungen, die jemals in der modernen Kriegsführung gewagt wurden. 15, 1950, ermöglichte es seinen Streitkräften, die kommunistischen Streitkräfte abzuschlachten, ihre riesigen Nachschublager zu zerstören und die Rotchinesen, Nordkoreaner und ihre sowjetischen Berater in die Flucht zu schlagen.

„MacArthur hat den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (sowjetischer General Zinshehko) nie um Erlaubnis gebeten, diese geheime Militäroperation durchzuführen. MacArthur hat dabei enge und loyale Militärs ausgewählt, und sie haben die gesamte Operation unter Verschluss gehalten sollten niemals Schlachten gewinnen, wie von den sowjetischen Generälen bei den Vereinten Nationen geplant, aber General MacArthur ERKENNT DEN VERRAT UND ERGRIFF POSITIVE MASSNAHMEN, NICHT NUR UM DAS LEBEN SEINER KÄMPFERKRÄFTE ZU RETTEN UND DEN FEIND UND IHRE VERSORGUNGSDUMPS ZU ZERSTÖREN, SONDERN AUCH DIE "WENDEPUNKT" DES KOREANISCHEN KRIEGES MIT SEINEM ERFOLG IN INCHON.

"Für diese 'positive Aktion' wurde General Douglas MacArthur vom verräterischen Präsidenten Harry S. Truman, der sich mit MacArthur auf der Insel Guam traf, seines Kommandos über die Streitkräfte der Vereinten Nationen in Korea enthoben. MacArthur hatte das ganze Bild herausgefunden." DES VERRATS und musste seines Amtes enthoben werden.

„Truman fürchtete MacArthur so sehr, dass sich der Verräter Truman, kurz bevor General Douglas MacArthur aus Korea in die Vereinigten Staaten zurückkehrte, über drei Wochen lang in Camp David versteckte, aus Angst, von General MacArthur, einem Fünf-Sterne-General, verhaftet zu werden Befehl über alle Streitkräfte in den Vereinigten Staaten. DER GLEICHE MANN, DER GERADE TAUSENDE IHRER SÖHNE MIT WAHREN MILITÄRISCHEN STÖRUNGEN GEGEN DEN WÜNSCHE DES UNITED NATION COMMANDES DAS LEBEN RETTET HATTE, BEI DER FLUCHTREISE DER ROTEN CHINESISCHEN UND NORDKOREANER IN INCHON ., SÜDKOREA Jetzt kennen Sie die wahre Wahrheit darüber, was während des Korea-Konflikts zwischen dem 'Verräter' Truman und General Douglas MacArthur, DEM ECHTEN HELDEN, wirklich 'hinter den Kulissen' passiert ist!!”

Robert W. Lee , in seinem Buch mit dem Titel „DIE VEREINTEN NATIONEN HEUTE“ (CPA books., 33836 SE Kelso Rd, #6., P.O. Box 596., Boring, OR 97099), heißt es auf den Seiten 20 und 21:

"'Ich (General MacArthur) war besorgt über eine Reihe von Anweisungen aus Washington (Truman), die das Potenzial meiner Luftwaffe stark verringerten. Zuerst wurde mir die 'heiße' Verfolgung feindlicher Flugzeuge verboten, die unsere eigenen angriffen. Mandschurei und Sibirien waren Zufluchtsorte des unantastbaren Schutzes für alle feindlichen Streitkräfte und für alle feindlichen Zwecke, egal welche Plünderungen oder Angriffe von dort ausgehen mochten.Dann wurde mir das Recht (vom sowjetischen General der Vereinten Nationen) verweigert, die Wasserkraftwerke entlang des Yalu-Flusses zu bombardieren. Der Auftrag wurde auf alle Werke in Nordkorea ausgeweitet, die in der Lage waren, die Mandschurei und Sibirien mit Strom zu versorgen.'" Am unverständlichsten war laut MacArthur die Weigerung, ihn ein Versorgungsziel bombardieren zu lassen, das NICHT in der Mandschurei oder Sibirien lag. "'aber viele Meilen von der Grenze entfernt (es) hat Lieferungen aus Wladiwostok für die nordkoreanische Armee weitergeleitet. ICH FÜHLTE, DASS MIR SCHRITT FÜR SCHRITT MEINE WAFFEN ABGENOMMEN WERDEN.'"

„Dies ist genau die gleiche Art von ‚Verrat‘, die gegen unsere Streitkräfte in Vietnam vorgekommen ist. Aber Vietnam war viel abscheulicher und schmutziger, je nachdem, wie lange oder wie lange unsere Soldaten verraten wurden. MacArthur fährt auf Seite 21 fort:

"Dass es ein gewisses LECK IN DER INTELLIGENZ gab, war für jeden offensichtlich. (Brigadier General Walton) Walker beschwerte sich ständig bei mir, dass SEINE OPERATIONEN DEM FEIND IM VORAUS durch Quellen in Washington bekannt waren. Informationen müssen an sie weitergegeben worden sein, die versicherten, dass die Yalu Flussbrücken würden weiterhin Schutz genießen und ihre Basen würden intakt bleiben.

General MacArthur verwies dann auf Seite 21 auf ein offizielles Flugblatt, DAS IN RED CHINA VON CHINESE GENERAL LIN PIAO VERÖFFENTLICHT WURDE:

"'. Ich hätte den Angriff nie ausgeführt und hätte nie Männer und militärischen Ruf riskiert, wenn mir nicht versichert worden wäre, dass Washington (Truman und US-Kongress) GENERAL MACARTHUR daran hindern würde, angemessene Vergeltungsmaßnahmen gegen meine Versorgungs- und Kommunikationslinien zu ergreifen.' "

J. Ruben Clark Jr., ehemaliger Staatssekretär und Botschafter in Mexiko, der weithin als einer der führenden internationalen Anwälte des Landes anerkannt wurde, erklärte auf Seite 27 des Buches mit dem Titel: „DIE VEREINTEN NATIONEN HEUTE“:

"Die Charta-Organisation verhindert nicht nur zukünftige Kriege NICHT, sondern macht es praktisch sicher, dass wir zukünftige Kriege haben werden, und als solche Kriege nimmt sie uns (den Vereinigten Staaten) die Macht, sie zu erklären, die Seite zu wählen, auf der" Wir werden kämpfen, um zu bestimmen, welche Streitkräfte und militärische Ausrüstung wir im Krieg einsetzen werden, und um unsere Söhne zu kontrollieren und zu kommandieren, die die Kämpfe führen.' „Tatsächlich schreibt ein sowjetischer General in den Vereinten Nationen noch heute die Pläne für den Einsatz von US-Truppen auf der ganzen Welt, sogar noch heute im Persischen Golf. Der ehemalige Präsident John F. Kennedy spürte auch den Zorn der Charta der Vereinten Nationen (die Truman und der US-Kongress unterzeichneten) während der Invasion in Kuba in der Schweinebucht gegen den kommunistischen Castro. Die Sowjets in den Vereinten Nationen würden Kennedy nicht erlauben, die US-Streitkräfte direkt einzusetzen, um Castro zu zerstören. Die Sowjets erklärten, dass der Einsatz von US-Streitkräften in der Schweinebucht OHNE DIE GENEHMIGUNG DER SOWJETS in den Vereinten Nationen eine Verletzung der Charta der Vereinten Nationen darstellt, DIE DIE VEREINIGTEN STAATEN UNTERZEICHNET UND EINHALTEN MÜSSEN.

„Sie sollten inzwischen verstanden haben, ‚warum‘ es so viele Einschränkungen für unsere Soldaten während der Kämpfe in Korea und Vietnam gab und ‚warum‘ WIR NICHT GEWINNEN durften.

". Der Vietnamkrieg durfte auch weiterhin den Widerstand der Menschen in den Vereinigten Staaten gegen jede Art von Krieg oder Kampf gegen den Kommunismus schwächen. ALLES zu akzeptieren wäre in den Köpfen der Massen besser. als (zu akzeptieren) Krieg und ihre Söhne töten zu lassen. Auch wenn dies die 'Verschmelzung' unserer gesamten Regierung mit der der Sowjetunion bedeutete."

Andere Beweise, die diese Verbindung zwischen Freimaurer und Jesuiten bestätigen, wie sie von Dr. John Coleman und anderen aufgedeckt wurden, stammen aus einem Aufsatz mit dem Titel: "THE TWIN PINCERS: MASONRY AND CATHOLICISM", der (verständlicherweise) anonym verfasst wurde. Im Manuskript heißt es:

(1) Fünfunddreißig Jahre bevor die Jesuiten von einem römisch-katholischen König aus Frankreich vertrieben wurden, veröffentlichte Papst Clemens XII. seine Bulle gegen die Freimaurer. Der französische König der Bourbonen, Louis XVI und seine Königin Marie Antoinette, wurden von einem von den Illuminaten inspirierten Mob von Maurern und Terroristen enthauptet. Warum stand diese katholische Familie, die Bourbonen, den Jesuiten so ablehnend gegenüber? Es ist übrigens sehr interessant, dass eine Familie wie die Bourbonen, die sich den JESUITEN widersetzt hatten, schließlich durch die ILLUMINATI-MASONIC-Terrorherrschaft der Französischen Revolution gestürzt wurde, was auf die fast offensichtliche Tatsache hinweist, dass die Jesuiten den Freimaurern befohlen haben, zu tragen die Revolution aus.

(2) Warum tat. Friedrich (der Große von Preußen) weigerte sich 1773, die (sogenannten) Feinde der Freimaurerei, den katholischen Jesuitenorden, in Preußen verbieten zu lassen? Könnten die Insider der Jesuiten AUCH Freimaurer sein? (Anmerkung: Mackeys ENCYCLOPEDIA OF FREEMASONRY besagt, dass Frederick in der Nacht des 14. August 1738 in Braunschweig als Maurer eingeweiht wurde.)

(3) Die römisch-katholischen 'Stuarts' WAREN Maurer aus SCHOTTLAND. der Stuart James II. versuchte, die Jesuiten in Machtpositionen zu bringen, als er 1685 König von England wurde.

(4) Zwischen den STUARTS und den Jesuiten in Lyon, Frankreich, und dem Jesuitenkolleg von Clermont in Paris. der RITE DER VOLLKOMMENHEIT entwickelt sich aus dem, wie die freimaurerischen Autoritäten zitiert haben, den heutigen alten und anerkannten SCHOTTISCHEN RITE DER FREIMAURER nachzeichnen.

(5) Rebold (eine freimaurerische Autorität) und Mackey sind sich in der Rolle, die Chevalier de Bonneville in THE RITE OF PERFECTION gespielt hat, nicht genau einig. Bonneville war vielleicht kein Jesuit. aber wenn wir uns die Rolle ansehen, die er im RITE OF STRICT OBSERVANCE gespielt hat. Wir sehen viele Anzeichen dafür, dass er ein Jesuit war."

Laut Burke McCartys Buch „DIE UNTERDRÜCKTE WAHRHEIT ÜBER DIE MORDUNG VON ABRAHAM LINCOLN“ , waren mehrere US-Präsidenten, die sich gegen die Jesuiten-Freimaurerei ausgesprochen hatten, von den Illuminaten wegen Mordes ins Visier genommen worden. McCarty sagt:

(1) Präsident William Henry Harrison.

Im Jahr 1841 wurde General Wm. Henry Harrison aus Ohio wurde mit großer Mehrheit zum Präsidenten gewählt. Die Loyalität der Union (gegenüber) General Harrison stand außer Frage, und es war (das Ziel) der Macht der Leopoldina, eines großen jesuitischen Spionagesystems, ihn zu besiegen.

"In seiner Antrittsrede sagte Präsident Harrison: 'Wir lassen keine Regierung mit göttlichem Recht zu, da wir glauben, dass der wohltätige Schöpfer, was die Macht betrifft, keinen Unterschied zwischen den Menschen gemacht hat, dass alle gleich sind und dass der einzige" legitimes Recht zu regieren, ist auf die ausdrückliche Erteilung der Macht durch die Regierten angewiesen.'

„Mit diesen unmissverständlichen Worten machte Präsident Harrison seine Position deutlich, er schleuderte den ‚göttlich rechten‘ Feinden unserer Volksregierung Trotz. Ja, er tat mehr – für diese Worte unterzeichnete er sein Todesurteil. Nur einen Monat und fünf Tage von diesem Tag an , Präsident Harrison legte eine Leiche im Weißen Haus. Er starb an einer Arsenvergiftung, die mit den Werkzeugen Roms verabreicht wurde. Der Jesuiteneid war schnell erfüllt worden."

Hinweis: Eine Kopie des Jesuiteneids finden Sie auf S. 99-102 von William Coopers Buch 'BEHOLD A PALE HORSE', c/o Light Technology Publishing., P.O. Box 1495., Sedona, AZ 86336. Der Eid erscheint in Kapitel 3 – „Eid der Initiation eines unbekannten Geheimordens“. Obwohl Cooper „vermutet“, dass der Eid von den Jesuiten oder den Malteserrittern stammen könnte, ist er sich unsicher. Allerdings haben Dennis Passero und andere Forscher genaue Duplikate des Eids veröffentlicht, der in Coopers Buch erscheint, und erklären, dass es der Jesuiten-Eid ist, wodurch Coopers Verdacht bestätigt wird. Es besagt im Grunde, dass der Jesuit mit allen Mitteln moralisch oder unmoralisch ist – die unmoralischen Handlungen können angeblich „vergeben“ werden, wenn sie im Namen der römischen „Kirche“ getan werden –, um sein Leben der Zerstörung der protestantischen Bewegung, und alle Nationen unter die Kontrolle Roms zu bringen zum Ruhm der „Königin des Himmels“, zweifellos dieselbe heidnische Göttin, die von den alten Babyloniern verehrt wurde – keine geringere als die alte Königin Semiramis, der wir dies zu verdanken haben Wiederaufleben der Hexerei nach der Sintflut. Es gibt viele Beweise dafür, dass das heidnische Rom vor dem Aufstieg des Christentums die „Königin des Himmels“ verehrte und ihr schließlich den Namen „Maria“ gab, um die Gunst der Christen zu gewinnen. Maria war Jungfrau, als sie Jesus zur Welt brachte, aber die Schrift bestätigt, dass sie danach auf natürliche Weise andere Kinder zur Welt brachte. Jesus wurde durch den Schoß von Maria (dem Menschensohn) geboren, wurde aber vom unendlichen Geist Gottes (dem Sohn Gottes) empfangen. Daher sollte Maria nicht als "Mutter Gottes" verwechselt werden, ebenso wenig wie Joseph als "Vater Gottes" akzeptiert werden sollte, noch seine Eltern als "Großmutter" oder "Großvater" Gottes usw.

Viele behaupten, die römische „Kirche“ sei nichts anderes als die Fortsetzung des antiken römischen Reiches, das die Welt zu beherrschen suchte, und dass sie lediglich religiöse Gewänder anzogen, als sie entdeckten, dass religiöse Gefühle ein ENORM wirksames Mittel zur Kontrolle der Massen waren. Die Tatsache, dass Konstantin der letzte offizielle römische KAISER und der erste offizielle römische PAPST war, gibt Anlass zu großem Misstrauen.

"Erlauben Sie mir, für Sie aus dem 'THIRTY YEARS VIEW' von US-Senator Benton, Band II, Seite 21, über den Tod von Präsident Harrison zu zitieren: würde seine Amtszeit nicht mit der gleichen Kraft durchleben, mit der er sie begonnen hatte. Sein Angriff war plötzlich und offensichtlich von Anfang an tödlich.'

„Und am Ende des Kapitels in Senator Bentons Buch lesen wir diese wichtige Information, die über Harrisons Familie gut überlegt werden sollte: ‚Dass der verstorbene Präsident kurz vor dem Tod von fast ALLEN SEINEN zahlreiche Familie, Söhne und Töchter.

"Das ist 'Ausrottung' mit aller Macht, nicht wahr? (Anmerkung: Der Eid der Jesuiten fordert die Mitglieder des Ordens auf, die Feinde Roms zu „vernichten“ – Branton)

(2) Präsident Zachary Taylor

In seiner ersten Botschaft an den Kongress sagte er: „Aber die Verbundenheit mit der UNION der Staaten sollte in jedem amerikanischen Herzen gefördert werden. Seit mehr als einem halben Jahrhundert. diese Union ist unerschütterlich geblieben. '

"Die Erzplotter, die befürchteten, dass der Tod des Präsidenten zu Beginn seiner Amtszeit, wie im Fall von Präsident Harrison, Verdacht erregen könnte, erlaubten ihm, ein Jahr und vier Monate zu dienen, als am 4. Juli 1850 Arsen wurde ihm während einer Feier in Washington verabreicht, zu der er eingeladen wurde, die Adresse zu überbringen, er ging morgens bei bester Gesundheit und wurde nachmittags gegen fünf Uhr krank und starb am darauffolgenden Montag an einer Krankheit die gleiche Anzahl von Tagen und mit genau den gleichen Symptomen wie sein Vorgänger, Präsident Harrison.

(3) Versuch von Präsident James Buchanan

Er wurde eingeladen, an Washingtons Geburtstag eine Adresse zu halten, und reservierte für sich und seine Freunde das National Hotel (das übrigens das Hauptquartier der Jesuitenverräter war).

„Der Herr hatte offensichtlich das Ohr auf den Boden gelegt und das Grollen der Abolitionisten gehört, und als das Komitee um eine Konferenz bat, teilte er ihnen kühl mit, dass er PRÄSIDENT DES NORDEN UND DES SÜDENS sei.

„Die folgenden Zitate aus dem damaligen NEW YORK HERALD und THE POST schilderten, was folgte:

"'Die Ernennungen zugunsten des Nordens durch die Jeff-Davis-Fraktion werden zweifellos akzeptiert und als Kriegserklärung und als Vernichtungskrieg auf der einen oder anderen Seite behandelt.' (25. Februar 1857)

"An Washingtons Geburtstag wurde Buchanans Stand bekannt und am nächsten Tag wurde er vergiftet. Die Verschwörung war tiefgreifend und mit Geschick geplant. Herr Buchanan hatte, wie es bei Männern in seiner Station üblich war, einen Tisch und Stühle für sich und Freunde reserviert im Speisesaal des National Hotels. Der Präsident war als eingefleischter Teetrinker bekannt, in der Tat tranken (dh tranken) die Menschen aus dem Norden am Abend selten etwas anderes. Die Männer aus dem Süden bevorzugten Kaffee. Um sich also von Buchanan und seinen nördlichen Freunden zu vergewissern , Arsen wurde in die Schüsseln mit dem Tee und dem Stückzucker gestreut und auf den Tisch gestellt, an dem er sitzen sollte. Der pulverisierte Zucker in den Schüsseln, die für Kaffee auf den anderen Tischen verwendet wurden, wurde frei von Giften gehalten. Kein einziger Südstaatler war betroffen Fünfzig oder sechzig Personen aßen an diesem Abend am Tisch, und wie man am besten erfahren kann, starben etwa 38 an den Auswirkungen des Giftes.

"Präsident Buchanan wurde vergiftet, und unter großen Schwierigkeiten konnte sein Leben gerettet werden. Seine Ärzte behandelten ihn verständnisvoll nach den Anweisungen, die er selbst über die Ursache seiner Krankheit gab, denn er verstand, worum es ging."

Forscher Dennis Passero zitierte dies auch in seinem 'CONSPIRACY TRACKER'-Newsletter (wird nicht mehr veröffentlicht). Als bekennender Katholik können wir nicht sagen, dass Passero in seiner Darstellung der Jesuiten eine besondere Voreingenommenheit gegenüber der katholischen Kirche hatte, aber dass er die Korruption in der römischen Institution gesehen und aufgedeckt hat. Passero hat einige interessante Kommentare in Bezug auf die Jesuiten-Freimaurerei und die Ermordung eines der beliebtesten Präsidenten der amerikanischen Geschichte gemacht:

". Präsident Abraham Lincoln. Das Thema Lincolns Ermordung ist zu umfangreich, um hier behandelt zu werden. McCarty glaubt, dass die Jesuiten und ihre Werkzeuge, die KNIGHTS OF THE GOLDEN CIRCLE, hinter dem Verbrechen steckten. Interessant ist, dass Präsident Harrison, Taylor, Buchanan , und natürlich Lincoln, engagierten sich alle stark für den Erhalt der Union – und alle hatten Reden gehalten, um ihren Standpunkt zu bekunden. Wenn die Jesuiten die Spaltung der Union wollten, waren sie nicht allein : "Die Aufteilung der Vereinigten Staaten in zwei Föderationen gleicher Stärke wurde lange vor dem Bürgerkrieg von der Hohen Finanzmacht Europas beschlossen. Diese Bankiers befürchteten, dass die Vereinigten Staaten, wenn sie in einem Block und als eine Nation blieben, dies tun würden." wirtschaftliche und finanzielle Unabhängigkeit erlangen, was ihre finanzielle Vorherrschaft über die Welt erschüttern würde. Die Stimme der Rothschilds dominierte. Sie sahen die enorme Beute voraus, wenn sie zwei schwache Demokratien, Schulden, ersetzen könnten an die (europäischen) Finanziers, an die energische Republik, selbstbewusst und selbstversorgend. Deshalb setzten sie ihre Abgesandten ein, um die Frage der Sklaverei auszunutzen und damit einen Abgrund zwischen den beiden Teilen der Republik zu graben.'

"Während McCarty den Golden Circle mit den Jesuiten verbindet, sagt Dr. Stuart Crane, dass der Golden Circle von den Rothschilds finanziert wurde. (Anmerkung: Dr. John Coleman hatte im Wesentlichen erklärt, dass die alten 'Blue Blood'- oder BLACK NOBILITY-Familien Europas, die Nachfahren der alten römischen Kaiser behaupten, die Verbindung zwischen den Rothschilds, die die Freimaurer kontrollieren, und den Jesuiten bilden, die kontrollieren einen Großteil der katholischen Welt hinter den Kulissen - Branton)

„Um mit dem Sklavereiproblem einen Riss zu schaffen, wurden die Agenten des Goldenen Kreises im Norden als Abolitionisten und im Süden als Sezessionisten bekannt. Sogar der feurige John Brown, der den Überfall auf Harpers Ferry anführte, wurde von den Internationalen Bankiers finanziert. Jedes Mitglied des südlichen Kabinetts gehörte dem Golden Circle an – ebenso wie jedes Mitglied des nördlichen Kabinetts mit Ausnahme von Lincoln und Sekretär Seward.

„Als es für die Konföderation schwierig wurde, planten die Rothschilds sogar eine Invasion der USA durch britische Truppen, die aus Kanada herabstürzten, und durch französische Truppen, die unter Kaiser Maximilian in Mexiko aufgestellt wurden, aber dies kam nicht zustande, weil der russische Zar (dessen Regierung später von der bolschewistischen Revolution gestürzt werden sollte - Branton) sagte, er würde auf der Seite des Nordens intervenieren, wenn die europäischen Streitkräfte angreifen. Laut Mag-Gen. Graf Cherep-Spiridovich, die Rothschilds ließen einen ihrer Agenten im Vatikan, einen jüdischen Jesuiten namens Pater Fisher, den Papst davon überzeugen, dass der Vatikan Maximillian finanzieren sollte, der im Gegenzug den Katholizismus in Mexiko wiederherstellen würde, der praktischerweise abgeschafft worden war Benito Juarez, ein Freimaurer. Später, als der Bürgerkrieg vorbei war, machte sich die Guerilla-Armee der Ritter des Goldenen Kreises auf den Weg nach Mexiko, um Maximillian zu helfen, der mit den Juarez-Streitkräften in Schwierigkeiten geriet. Diese Guerilla-Truppe stand unter dem Kommando von Colonel William Quantrill, dem berühmten Anführer der Quantrill's Raiders, und von Col. Jesse James – dem späteren berühmten Gesetzlosen. WIE ALLE GEHEIMGESELLSCHAFTEN DER FREIMAURER HABEN DIE Guerillas GEDACHT, SIE SIND DIE SPITZE DER LEITER, ohne zu erkennen, dass es über ihnen Höhere gibt. Aus irgendeinem Grund verdiente sich Jesse James den Zorn der Rothschilds – und das später für seine Gefangennahme angebotene Belohnungsgeld stammte aus den Kassen des Hauses Rothschild (Siehe: JESSE JAMES WAR EINER SEINER NAMEN, von Del Schroader).

„Abraham Lincoln konnte die Verschwörer auf Schritt und Tritt vereiteln. Er war sich der Aktivitäten der Jesuiten bewusst (Siehe: FIFTY YEARS IN THE CHURCH OF ROME, von Charles Chiniguy, c/o Chick Publications., P.O Box 662., Chino, CA 91710) . Er nahm die Unionsarmee und machte sie zur stärksten Streitmacht, die die Welt je gekannt hat. Er gab die berühmten „Greenbacks“ aus – weigerte sich, Kredite von der High Financial Power anzunehmen. Aus diesen Gründen – und weil er die harten Maßnahmen des Wiederaufbaus nicht mitmachen wollte – wurde beschlossen, dass er sterben würde. John Wilkes Booth, Mitglied des Golden Circle und des Carbonari (eine weitere mit Jesuiten verbundene Lodge - Branton), wurde als Instrument zur Begehung des Verbrechens gewählt. Ungefähr einen Monat vor der Ermordung war Booth zu einem geheimen Treffen mit Napoleon III., ebenfalls Mitglied der Carbonari ., nach Europa gereist (Anmerkung: Eine Episode von 1991 von UNSOLVED MYSTERIES behauptete, dass Unionsposten befohlen worden seien, Booth nach der Ermordung sicheren Durchgang aus der Stadt zu gewähren – Branton) . Napoleon III. war von jesuitischen Beratern umgeben [siehe: THIS ONE MAD ACT, von Forrester, für eine Erwähnung des Treffens].

"Als Lincoln aus dem Bild war, wurde Andrew Johnson, Mitglied des Golden Circle, Präsident. Aber aus irgendeinem Grund verzog er das Gesicht und versäumte es auch, die harten Wiederaufbaumaßnahmen mitzumachen. Aus diesem Grund wurde er der einzige Präsident, der angeklagt wurde." , obwohl mit einer Stimme freigesprochen. Es scheint, dass die Rothschilds beabsichtigten, dass die Wiederaufbauperiode der Bürgerkrieg ist, der der Schreckensherrschaft der Französischen Revolution entspricht der Carpetbag-Regierungen. Die Hohe Finanzmacht erkannte, dass der Süden wirklich das Herz und die Seele der Republik war. Man wollte die wirtschaftliche Basis des Nordens zerstören, aber die moralische und spirituelle Basis des Südens. Individualität war das A und O Feind der kollektivistischen Verschwörer, damals wie heute!

„Um eine ständige Feindseligkeit zwischen den beiden Teilen des Landes aufrechtzuerhalten, wurde beschlossen, Terrorismus gegen die Regierungen des Wiederaufbaus einzusetzen. Dieser Terrorismus könnte als Entschuldigung verwendet werden, um diese Scheinregierungen weiter zu stärken. Terrorismus könnte verwendet werden, um Feinde zu erschrecken.“ Einige dieser Terroranschläge beinhalteten Verstümmelungsmorde, die von John Brown und seinen Jungen begangen wurden.

"Laut Dr. Stuart Crane war die zu dieser Zeit geborene Terrororganisation der KU KLUX KLAN, der aus den Rittern des Goldenen Kreises hervorgegangen ist. "Es scheint jedoch, dass zu dieser Zeit zwei Klans operierten. Einer wurde von Nathan Bedford Forrest geleitet. Dieser Klan wollte nur den Süden retten und Verbrechen und Ungerechtigkeiten rächen. Das andere war das Kind des Golden Circle. Dieser zweite Klan wurde von Judah P. Benjamin - einem Rothschild-Verwandten und Außenminister der Konföderation -, Kuttner Baruch, Albert Pike - bekannt als Vizeregent von Luzifer und als Souveräner Papst der Universalen Freimaurerei - UND VON EINER UN- gegründet. GENANNTER JESUIT-PRIESTER!"

Weitere Beweise zur Unterstützung der Behauptungen, dass die Illuminaten sowohl aus Jesuiten als auch aus Freimaurern bestehen, liefert Robold (Das Argument ist, dass die Illuminaten ein geheimer Zweig des Jesuitentums sind, der vom Jesuitenpriester Weishaupt wiederhergestellt wurde, während die subversive Freimaurerei 33. Grades ein geheimer Zweig der Illuminaten ist. Mit anderen Worten, Rom agiert als „Kopf“ der verschwörerischen „Bestie“. ", die Illuminaten sind der Hals, die Freimaurer ist ihr Körper und die vielen neo-freimaurerischen politischen, religiösen, brüderlichen und wirtschaftlichen Kulte sind die "Tentakel". Der ehemalige Freimaurer 33. Grades, Jim Shaw, hat sogar Dutzende von Vatikanbeamten entlarvt, die auch hoch- Rangliste Maurer). Rebold, in seiner 'ALLGEMEINEN GESCHICHTE DER FREIMAURER IN EUROPA' , enthüllt die folgenden jesuitisch-freimaurerischen "Eier", die im 18. Jahrhundert ausgebrütet wurden:

". Ritus der alten Schwiegertochter, von Lockhart, einem Gesandten der Jesuiten. 1749.

"RITE der CLERKS OF STRICT OBSERVANCE oder klerikalen Templersystem, von den Jesuiten gegründet und 1776 mit den SECULAR TEMPLARS vereint, ebenfalls eine Schöpfung der Jesuiten.

"RITE der Ritter des Ostens, von Pirlet, einem Jesuiten-Abgesandten. 1757.

"RITE der Kaiser des Ostens und Westens, Souveräner Prinz Freimaurer. Dies war der Ritus, den Herodum von den Jesuiten auf den RITE DER VOLLKOMMENHEIT (aus dem sich der schottische Ritus der Freimaurerei entwickelt hat) von etwa 25 Grad ausdehnte und propagierte von Pirlet um 1758.

"RITE of the Flaming Star, gegründet von Baron Schudy, einem Gesandten der Jesuiten im Jahr 1766.

"RITEN der Illuminaten von Bayern, von Professor Weishaupt (ebenfalls Jesuit). 1776

Dr. William Campbell, Dr . Campbell behauptet, dass er und seine Mitarbeiter bei der Erforschung des AIDS-Virus auf eine Verschwörung gestoßen sind, die fast zu entsetzlich ist, um sie zu glauben. In einem Artikel mit dem Titel "WHO MURDERED AFRICA", der erstmals in den HEALTH FREEDOM NEWS (PO Box 688., Monrovia, CA Spleißen" der Rinderleukämie- und Schaf-Visna-Retroviren in einem Labor in Ft. Detrick, Maryland, aber dass die WORLD HEALTH ORGANISATION (die nach Dr. John Coleman und anderen ein Arm des Illuminati-nahen CLUB OF ROME ist) sowie sozialistisch-kommunistische Elemente und die VEREINTEN NATIONEN eine zentrale Rolle dabei spielten seine Entstehung und ABSICHTLICHE Freisetzung in die Weltbevölkerung.

Ist es möglich, dass der Kommunismus, wie die von Jesuiten verseuchte Nazi-Partei selbst, bei seiner laufenden INQUISITION gegen Juden und Protestanten als Geheimwaffe der Jesuiten-Illuminaten fungiert hat? (sowie Regierungen wie die Vereinigten Staaten, die durch ihre VERFASSUNG, RECHTSVEREINBARUNG und UNABHÄNGIGKEITSERKLÄRUNG die Weltsozialisten auf den Prüfstand gestellt haben?) Dr. John Coleman hat erklärt:

". Karl Marx war eines der frühesten Mitglieder der radikalen Mazzini-Bewegungen ab 1840. Es ist interessant festzustellen, dass Marx, ein bekennender Religionshasser, sich so leidenschaftlich für den Jesuitismus einsetzte."

Auch Kultausleger Dave Jagd, in seinem CIB BULLETIN (Dez. 1980) heißt es: "Während des Sommers 1988 beantworteten auf PBS eine Reihe von Vertretern des Kremls die Fragen, die ihnen von einem amerikanischen Live-Publikum gestellt wurden. Einer der Amerikaner fragte: 'Was ist der Hauptgrund für Missverständnisse zwischen der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten? '

Der FÜHRER der Kreml-Delegation antwortete ohne Zögern: 'Das Hauptproblem ist das evangelische CHRISTENTUM.' (übersetzt: Protestantismus)

In seinem Buch „MASTERPLAN FÜR IHRE ZERSTÖRUNG“ Arizona Pastor Lee Gerrard Zitate aus einem kommunistisch-sozialistischen Lehrbuch zur Psychopolitik:

". Sie müssen jede Einrichtung der Nation, die zum Abschlachten bestimmt ist, für schäumenden Hass auf religiöse Heilung rekrutieren. dass jede religiöse Praxis, die sich der GEISTIGEN HEILUNG widmet, bösartig, schlecht, wahnsinnig, öffentlich gehasst und unerträglich ist. Sie müssen jeden unterstützen und rekrutieren medizinische Heilorganisation in Absprache mit dieser Kampagne."

Religiöse Heilung ist weitgehend ein protestantisches Phänomen, genau die Gruppe – neu belebt durch den Deutschen Martin Luther – deren Zerstörung der Jesuitenorden in seinem Eid geschworen hat.

Nun zurück zum Thema der 'Illuminati'-Verschwörung und ihrer angeblichen Verbindung mit Luft- und Untergrundphänomenen.

Es gibt einige Forscher, die, abgesehen von den obigen Enthüllungen, glauben, dass es eine eindeutige Verbindung zwischen den „Illuminati“ und der Alien-Gruppe gibt, die vielen Forschern als „Men In Black“ bekannt ist.

Jim Brandon erzählt in seinem Buch „OCCULT AMERICA“ von einer angeblichen unterirdischen Installation unterhalb von Washington DC, bekannt als „NOD“ – was darauf hindeutet, dass die vorsintflutlichen Konstrukteure dieser „atlantischen“ Unterstruktur möglicherweise Nachkommen von Kain waren (siehe: Genesis 4:16 ). Die gegenwärtigen Inhibitoren dieser unterirdischen Installation sind angeblich eine Untergrundrasse von 'Macht-Trippern', die mit den höchsten Ebenen der NSA-CIA verbunden sind, die wiederum in Kontakt mit 'Sirius Star People' oder einer Gruppe stehen, von der einige UFOlogen glauben, dass sie die außerirdische Erweiterung der Illuminaten, auch bekannt als die "Men In Black" oder die "Nation of the Third Eye". Das 'NOD' und andere ähnliche Einrichtungen werden Berichten zufolge NICHT von Vorsintflutbewohnern bewohnt, sondern von Menschen, die später diese verlassenen unterirdischen Anlagen sowie die dort verbliebenen alten Technologien entdeckten, die sie zum Guten oder Bösen zu manipulieren lernten. Brandon erwähnt auch uralte Tunnel, die unter Washington D.C. entdeckt wurden und von Regierungswissenschaftlern untersucht wurden, von denen einige, nach noch anderen Quellen, Wände mit einer glasglatten, aber metallharten Glasur enthalten.

Im Zusammenhang mit den deutschen Illuminaten heißt es, dass 'sie' jetzt Luftscheiben besitzen, die in der Lage sein könnten, die Erdatmosphäre zu verlassen. Dies mag EINIGE der Berichte über 'arische' Untertassenpiloten erklären, jedoch sind die Deutschen nicht die einzige 'arische' Zivilisation, die existiert (eigentlich könnte Hitlers 'Theorie', dass die Deutschen von arischen Stämmen abstammen, genau das sein – eine Theorie), denn Da waren zum Beispiel die Arier, die vor Tausenden von Jahren das alte Indien beherrschten.

Dennoch spielt die „deutsche“ Theorie in der UFOlogie eine eindeutige Rolle, obwohl sie, wenn sie wahr ist, anscheinend nur einen geringen Prozentsatz der Begegnungen mit humanoiden oder menschenähnlichen Wesen ausmacht. Die populäre Theorie besagt, dass deutsche Okkultisten – die gleichen, die die Nazi-Partei hervorbrachten – irgendwann vor dem Zweiten Weltkrieg eine abgestürzte „Diskette“ wiedererlangten und begannen, ihre Technologie zu studieren und schließlich durch verschiedene geheime Projekte zu nutzen, die angeblich Untergrundbasen und Fabriken, mit denen versucht wurde, die Technologie zu duplizieren.

Die streng geheime Nazi-Forschung über die „Luftscheibe“ wurde während des Zweiten Weltkriegs immer weiter fortgeschritten und nutzte Berichten zufolge Düsenturbinen und später elektromagnetische Antriebe. Als sich herausstellte, dass die Deutschen den Krieg verloren, überführten sie diese Technologie angeblich in eine vor Jahren errichtete Basis in der Antarktis, komplett mit unterirdischen Anlagen und allem, und trug den Codenamen „Neues Berlin“. Während der gesamten Kriegsdauer hatten die Nazis angeblich Wissenschaftler, Arbeiter, Technologie und Untertassenkomponenten zu dieser oder zu diesen antarktischen Stützpunkten verschifft.

US-Konteradmiral Richard E. Byrd führte einige Jahre später eine "Erkundung" der antarktischen Region durch. Das Merkwürdige an der "Expedition" war, dass an der massiven Operation fast 4.000 gut ausgebildete militärische Marinetruppen, Militärschiffe wie Zerstörer, U-Boote, Flugzeugträger und Flugzeuge beteiligt waren. Als sie auf dem Polarkontinent ankamen, teilten sie sich Berichten zufolge in drei separate Gruppen auf und begannen eine massive Aufklärungsoperation. Eine Quelle behauptete sogar, dass Byrds Navy dort auf „Widerstand“ gestoßen sei und dass es dort einen Foto-Finish-KAMPF zwischen amerikanischen und Nazi-Streitkräften gegeben habe, mit Verlusten auf beiden Seiten.

Als die Amerikaner zwei Wochen später abreisten (auch seltsam für eine "wissenschaftliche Expedition"), geriet Byrd, nachdem er zu Hause angekommen war, Berichten zufolge in Wut und forderte von der Regierung, die Antarktis in ein Atomtestgelände umzuwandeln. Byrd wurde zur Verschwiegenheit verpflichtet und seine Tagebücher sind bis heute versiegelt.

Es gibt tatsächlich einige, die behaupten, Disketten mit einem Hakenkreuz-ähnlichen Symbol begegnet zu sein, oder Insassen, die fließend Deutsch sprachen, aber diese Berichte sind immer noch relativ wenige im Vergleich zu Berichten über andere Arten von menschlichen Kosmonauten, die bei anderen Vorfällen angetroffen wurden, was darauf hindeutet, dass dass die meisten menschenähnlichen außerirdischen Begegnungen von der sogenannten 'Föderation' stammen könnten, die aus den Ummo-Leuten oder Ummites vom Stern Iummo oder Wolf 424, den Veganern in Lyra, den 'Koldasions', den Hyadäern und den ' Solarianer mit ihrem angeblichen 'Tribunal' auf den Saturnmonden, die Tau Cetians und Epsilon Eridani Ans, die Alpha Centaurians, die 'Andromedans' aus der Andromeda-Konstellation und natürlich die Plejadier - die alle Verbindungen zu alten Gesellschaften beanspruchen auf der Erde. Was die „Deutscharier“ angeht, so deuten einige Quellen darauf hin, dass sie möglicherweise einst mit den Grauen im Bunde gestanden haben, dass jedoch zumindest einige der zweiten und dritten Generation nicht mehr so ​​stark an Hitlers verrückter Besessenheit für die globale Eroberung festhalten , und 'einige' von ihnen könnten jetzt tatsächlich in Opposition zu den Grauen stehen! Bestimmte Berichte deuten darauf hin, dass zwei 'deutsche' Gruppen Anti-Schwerkraft-Technologie besitzen könnten - eine basierend auf den wissenschaftlichen Entwicklungen einer Gruppe deutscher Wissenschaftler, die vor dem Aufkommen des Nationalsozialismus aus Deutschland geflohen sind, und die andere Gruppe, die aus vollwertigen Nazis besteht!

Nochmals zurück zu 'Oscars' Referenzen bezüglich Zeit/Raum-Fenstern. Wenn Einsteins Theorien über die Möglichkeit von Zeit-Raum-Anomalien richtig sind, könnte dies erklären, wie eine Zivilisation möglicherweise in relativ kurzer Zeit von einem Stern zum anderen reisen könnte. Es gibt keinen Beweis dafür, dass die Zeit jemals umgekehrt werden könnte, ohne sich selbst in einem "Paradox" aufzuheben (obwohl einige behaupten, dass eine umgekehrte Zeitreise möglich ist, aber dass es nicht möglich ist, die Vergangenheit zu "ändern", aber es gibt eine theoretische Möglichkeit diese Zeit/Raum könnte über irgendeine Art von 'Hyperspace' AUSGESETZT werden. Der schwer fassbare "GRUDGE/BLUE BOOK REPORT NO. 13" enthält angeblich viele technische Informationen, die diesen Aspekt der Physik beschreiben. Einige „Kontaktierte“ sagen sogar, dass der Zeitfluss VORWÄRTS in anderen Teilen der Galaxie anders ist und dass ein Tag auf der Erde eine Woche auf einem anderen Planeten ausmachen könnte. Mit anderen Worten, eine Weltraumfahrerrasse könnte die Erde erst vor wenigen tausend Jahren verlassen haben, aber die Zeitdifferenzierung könnte 10.000 Jahre in "ihrer" Zeit vergehen lassen. Andere glauben, dass der Vorwärtsfluss der Zeit (oder vielmehr der Zeitablauf eines bestimmten Wesens) auch durch die Manipulation der elektromagnetischen Technologie verändert werden kann.

Auch in Bezug auf das scheinbare „Tauziehen“ zwischen den „Greys“ und den „Nordics“/Tau Cetians usw haben eine anscheinend ähnliche Situation, die in einem "Geheimdienstbericht" beschrieben wurde, der von . veröffentlicht wurde 'Spitzenforschung' (ehemals Nevada Aerial Research).In diesem Bericht hieß es:

"Eine Kontaktperson, die von der blonden/nordischen Rasse kontaktiert wurde, wurde (von den Grauen) gefangen genommen und untersucht, nachdem sie entdeckt hatten, dass der blaue Strahl, mit dem Menschen gelähmt wurden, keine Wirkung auf ihn hatte. Das Implantat, das die Nordics Eingesetzt hat offenbar den Lähmungsstrahl neutralisiert. Es wurde gesagt, dass die Grauen in einem fußballförmigen Fahrzeug kamen."

Dies ist unter anderem eine weitere Bestätigung dafür, dass zwischen verschiedenen Segmenten der 'Nordischen' Föderation und dem 'Grauen' Imperium tatsächlich Konflikte, wenn nicht sogar Krieg, bestehen.

Nun zurück zum 'Zentrum des Wirbels', wo sowohl graue als auch nordische Aktivitäten betroffen sind, dh die Mojave-Wüste.

Die Mojave-Mysterien sind NICHT nur kleinen Forschergruppen bekannt, die sich heimlich treffen, um ihre neuesten Erkenntnisse zu diskutieren. Das Thema Luft- und Untergrundphänomene gewinnt an Bedeutung, je mehr Beweise und Dokumentationen ans Licht kommen. Große Filmstudios interessieren sich für das Phänomen, zum Beispiel die Showtime- und Spielberg-Produktionen von ROSWELL. Auch Fernsehanstalten beginnen, diese Berichte über Begegnungen mit Außerirdischen ernst zu nehmen, und wir hatten zahlreiche Dokumentarfilme wie SIGHTINGS, ENCOUNTERS, UNSOLVED MYSTERIES, X-FILES und so weiter. TV-Nachrichtenmagazine und TV-Talkshows haben auf das öffentliche Interesse reagiert. Sogar Radio-Talkshow-Persönlichkeiten, die von Millionen von Küste zu Küste gehört werden, sehen die potenzielle Bedeutung dessen, was unzähligen Menschen passiert, die im Wesentlichen die gleichen Dinge beschreiben. Art Bell hat sein 'DREAMLAND'-Programm, dann sind da noch Chuck Harder, Billy Goodman und andere.

Laut einem Artikel, der im THE LEADING EDGE Magazine erschien, kündigte ein bekannter Talkshow-Moderator in Los Angeles namens Ken Hudnell am 3. , von dem er sagt, dass es einen Eingang 60 Meilen von Anaheim, Kalifornien entfernt hat.

Im Jahr 1962 veröffentlichte ein Forscher namens Chuck Edwards einige seiner eigenen Entdeckungen über das, was als "Western Subsurface Drainage Network" bezeichnet werden könnte, das Teile von Utah, Nevada und Südkalifornien abzudecken scheint, wo sich viele befinden Entwässerungssysteme, die letztendlich nicht (über Oberflächenflüsse) in den Pazifischen Ozean münden, sondern unterirdisch in ein riesiges unterirdisches Entwässerungsnetz gelangen. Sein Brief erschien in Ausgabe A-8 von 'THE HIDDEN WORLD', einer der wenigen Fachpublikationen, die aus der Palmer-Shaver-Kontroverse von 1940-45 hervorgegangen und im Science-Fiction-/Science-Fact-Magazin AMAZING STORIES erschienen ist. Die "Kontroverse" entstand um Richard Shavers Behauptungen, er habe Insiderwissen über zwei unterirdische Rassen, die Luftscheiben besaßen: die "Deros", die verschiedentlich als eine Rasse uralter außer Kontrolle geratener atlantischer Roboter, degenerierter menschlicher Höhlenbewohner oder a Rasse von Reptilien-Nichtmenschen (oder allen dreien), die mit einer anderen viel wohlwollenderen (und menschlichen) unterirdischen Rasse, die als 'Teros' bekannt war, im Krieg waren. Die Deros quälten angeblich die Menschen auf der Erdoberfläche durch psychische Angriffe und elektronische Gedankenkontrolle aus ihren Unterweltverstecken, um sich auf eine mögliche zukünftige Invasion der Außenwelt vorzubereiten.

Die Antworten auf das Mysterium der Luft-Untergrund blieben während der 'AMAZING STORIES-Shaver Mystery'-Periode ziemlich verwirrt, möglicherweise aufgrund von Shavers vielleicht gut gemeintem, aber unklugem Versuch, die Leser durch wissenschaftliche Fakten über die Welt im Jenseits und die Welt darunter zu informieren. Fiktionsgeschichten (die Leser wurden jedoch nie klar darüber informiert, wo die Tatsachen endeten und die Fiktion begann) oder wegen der Versuche des Herausgebers Ray Palmer, viele von Shavers Geschichten mit seinen eigenen mystisch-okkulten Philosophien zu "okkulten", die Shaver ihm vorwarf zu tun.


Wie es im Mythos bekannt ist, werden die Äußeren Götter von  Azathoth, dem "blinden Idiotengott", regiert, der im Zentrum der Unendlichkeit Hof hält. Eine Gruppe Äußerer Götter tanzt rhythmisch um Azathoth herum, im Takt zu den Pfeifen einer  dämonischen Flöte. Zu den Äußeren Göttern, die an Azathoths Hof anwesend sind, gehören die Wesen, die in   . "Ultimate Gods" genannt werdendie Traum-Quest des unbekannten Kadath (genannt "Lesser Outer Gods" in der Ruf von Cthulhu RPG) und möglicherweise Shub-Niggurath, die „Schwarze Ziege des Waldes mit Tausend Jungen“. Yog-Sothoth, der „Alles-in-einem und einer-in-All“, regiert mit Azathoth und existiert als die Inkarnation der Zeit im Kosmos, ist jedoch irgendwie außerhalb des weltlichen Universums eingeschlossen. Nyarlathotep, das "Kriechende Chaos", ist der avatar der Äußeren Götter, existiert als Inkarnation des Raums und funktioniert als ein Vermittler zwischen den Gottheiten des Pantheons und ihren Kulten. Der einzige Äußere Gott, der eine wahre Persönlichkeit hat, besitzt einen bösartigen Intellekt und zeigt eine spöttische Verachtung für seine Meister. [76]

Liste[Bearbeiten]

Abhot[Bearbeiten]

Aiueb Gnshal[Bearbeiten]

Aiueb Gnshal (die Augen zwischen den Weltender kindliche Gott) [77]  ist ein mysteriöser Äußerer Gott, der seinen Wohnsitz in einem vergessenen Tempel irgendwo in Bhutan hat. Er erscheint als formlose schwarze Leere mit sieben pulsierenden, kugelähnlichen Augen und wird hauptsächlich von  Ghulen verehrt, die ihn in einem verunreinigten Kult ehren, der im mysteriösen  . beschrieben wirdCambuluc-Schriftrollen des Zauberers Lang-Fu aus dem Jahr 1295 n. Chr. Der Blick durch die Augen dieses Gottes nach einem abscheulichen und verheerenden Ritual ermöglicht es einem, direkt in den Hof von  Azathoth zu sehen. Es wird gemunkelt, dass die Macht des mongolischen Kriegsherrn  Temujin ein Gefallen von Aiueb Gnshal war.

Aletheia[Bearbeiten]

Aletheia (das Ende der Dunkelheit) ist ein gottähnliches Wesen, das die  Wahrheit symbolisiert oder verkörpert. Benannt nach der griechischen Göttin der Wahrheit, manifestiert es sich als riesige Spirale vielfältiger titanischer Hände mit einem einzigen zykloptischen Auge in jeder Handfläche wie in den Hamsa&#und kilometerförmigen drahtähnlichen Vorsprüngen, die in der Lage sind, Lebewesen zu umgarnen, die ihr Rückgrat in eine Marionettenform ersetzen Mode. Eingeführt in  Dylan Dog Ausgabe 374, [78]  In der Handlung hat die Entität klare Merkmale eines Äußerer Gott eher ein Großer alter  sowie ein Aussehen, das vage dem von  Yog-Sothoth  ähnelt und von einem verwirrten Propheten angerufen wird, wobei Wörter in Naacal- oder R'lyehan-Sprache fast mit denen in Cthulhus Anrufung übereinstimmen, wobei R'lyeh durch   . ersetzt wurdeZ'lyeh.

Azathoth[Bearbeiten]

Azathoth, manchmal auch als "blinder Idiot God" bezeichnet, ist ein träumendes Monster, dessen Traum der Ort ist, an dem sich das Universum befindet. Azathoth ist sich dessen nicht bewusst, was in dem Traum vor sich geht, daher sein Titel. Auch Azathoth wechselt in seinen Schlaf, wodurch sich die Realität ändert. Einige glauben, der Leser sei Azathoth, der Lovecrafts Bücher liest und das Universum „träumt“. Er ist laut Lovecraft das mächtigste Wesen, dicht gefolgt von seinem Enkel Yog-Sothoth und ist der Schöpfer und Herrscher der Äußeren Götter.

Azhorra-Tha[Bearbeiten]

Azhorra-Thai [79]  ist ein Äußerer Gott, der auf dem Planeten Mars eingesperrt ist, als er nach der Gefangenschaft der Großen Alten von der Erde floh. Sein Aussehen ist das eines insektenartigen bis krötenähnlichen Tintenfisches, aber seine Form ändert sich ständig und erzeugt ein schreckliches Summen. Die  Mi-Go entdeckten das Gefängnis von Azhorra-Tha die Jahrtausende später und taten alles, um ihren Standort keinem Menschen preiszugeben.

Die Schwärze von den Sternen[Bearbeiten]

die Schwärze von den Sternen ist ein unbeweglicher Klecks lebender, fühlender Dunkelheit, aus dem Urgefüge des Kosmos im Zentrum des Universums gerissen. In der Dunkelheit ist es nur als vage schimmerndes öliges Pech zu erkennen. Obwohl intelligent, spricht es keine bekannte Sprache und ignoriert Kommunikationsversuche.

Das Cloud-Ding[Bearbeiten]

Eine menschenfressende Wolkenmasse, unbenannt Äußerer Gott am Hof ​​von  Azathoth.

C'thalpa[Bearbeiten]

C'thalpa [55]  (der Innere) [80]  ist eine riesige Masse lebenden empfindungsfähigen Magmas, die sich im  Mantel der Erde befindet. Sie ist die Mutter des Großen Alten  Shterot, und fünf weitere ungenannte abscheuliche Kinder. Sie wird auch von einer Rasse maulwurfähnlicher humanoider Wühler bedient, die als   . bekannt sindTalpeure.

Cxaxukluth[Bearbeiten]

Cxaxukluth (Androgyne Nachkommen von Azathoth) ist einer der Samen-Spawn of Azathoth, erwachsen und monströs. Im Aussehen ähnelt Cxaxukluth einer Kreuzung zwischen Azathoth und  Ubbo-Sathla: eine amorphe, sich windende Masse aus sprudelndem, nuklearem, protoplasmischem Gel. Normalerweise verweilt er allein in einer unbenannten Dimension jenseits von Zeit und Raum, es sei denn, er wird gestört oder weggerufen.

Daoloth[Bearbeiten]

Dunkelheit[Bearbeiten]

Dunkelheit (Magnum Tenebrosumdie namenlose Dunkelheit) ist ein mysteriöses Wesen, das von  Azathoth hervorgebracht wurde und der Vorfahre von Shub-Niggurath ist.

D'endrrah[Bearbeiten]

D'endrrah [55]  (die Göttlichkeit) ist eine Art verschwommenes weibliches Wesen von übernatürlicher Schönheit, das in ihrem Obsidianpalast auf dem Marsmond  Deimos wohnt. Sie lebt in einer Halle, die aus unzähligen Spiegeln besteht, die ihr Aussehen verzerren, das wie ein mit Tentakeln versehener dunkler Abgrund ist. Diese Mythos-Entität ist etwas von  C inspiriert. L. Moores Shambleau, die illusionäre Mars-Vampirin der Lust.

Ghroth[Bearbeiten]

Die Hydra[Bearbeiten]

Hauptartikel: Henry Kuttner Gottheiten § die Hydra

Ialdagorth[Bearbeiten]

Ialdagoth (der dunkle Verschlinger) ist Cousin und Diener von  Azathoth und erscheint als schwarzer, formloser, bösartiger Nebel. Der Anblick eines solchen Unholds ist beunruhigend, wenn nicht sogar traumatisierend.

Kaajh'Kaalbh[Bearbeiten]

Kaajh'Kaalbh [81]  ist ein geringerer Äußerer Gott, Diener von Azathoth, aber abgeschieden in einer parallelen chaotischen Dimension, in der alles instabil ist. Der Gott selbst wird ständig geformt oder gestört und hat überhaupt keine wahre Form. Wer auch immer versucht, dieses Wesen zu beschwören, braucht die Hilfe eines  Dimensional Shambler, und die Gottheit kann sich in verschiedenen Formen manifestieren, oft als riesiger  Lavasee oder ein riesiger Pool aus erstarrtem Quicksilber.

Lu-Kthu[Bearbeiten]

Lu-Kthu (Geburtsschoß der Großen Alten oder Lew-Kthew) ist eine gigantische, planetengroße Masse von Eingeweiden und inneren Organen. Bei näherer Betrachtung erscheint sie als nasse, warzige Kugel, bedeckt mit unzähligen eiförmigen Pusteln und spinnennetzartig mit einem Netz langer, schmaler Tunnel. Jede Pustel trägt die Larve eines Großen Alten.

Mh'ithrha[Bearbeiten]

Ein unsichtbarer wolfsähnlicher Unhold, ähnlich der "Fenrir" der nordischen Mythologie (wenn nicht zufällig). Mh'ithrha (Erzherr von Tindalos) ist der Herr der  Hounds of Tindalos und der mächtigste. Obwohl keine tatsächliche Äußerer Gott als solche entziehen sich seine Form und seine erstaunlichen Kräfte einer Standardklassifizierung. Mh'ithras ewiger Kampf mit  Yog-Sothoth  soll legendär sein.

Mlandoth und Mril Thorion[Bearbeiten]

Hauptartikel: Cthulhu Mythos übernatürliche Charaktere § Mlandoth und Mril Thorion

Mutter des Eiters[Bearbeiten]

Ein geringerer äußerer Gott, bestehend aus Schleim, Tentakeln, Augen und Mündern. Die Mutter des Eiters wurde durch eine obszöne Paarung zwischen einem Menschen und  Shub-Niggurath hervorgebracht. Wenn sie zur Erde gerufen wird, sucht die Mutter des Eiters Zuflucht in Teichen mit stehendem, schmutzigem Wasser.

Der namenlose Nebel[Bearbeiten]

der namenlose Nebel (Magnum InnominandumNyog' Sothep) ist ein "nebelhaftes, formloses Ding", das von  Azathoth hervorgebracht wurde, und ist der Vorfahre von Yog-Sothoth.

Ngyr-Korath[Bearbeiten]

Ngyr-Korath (die ultimative Abscheulichkeit oder der Traumtod) ist ein dunkler blaugrüner Nebel, der bei Annäherung ein Gefühl von Schrecken verursacht. Einmal geschlossen, bildet sich darin ein Flammenauge. Er brachte durch Spaltung den Großen Alten (oder seinen Avatar) „Ymnar“ hervor, und sein Erzfeind ist der Ältere Gott  Paighon. Er fällt mit der Entität zusammen, die als   . bekannt istMagnum Tenebrosum.

Nyarlathotep[Bearbeiten]

Er erschien zuerst in Lovecrafts gleichnamigem Prosagedicht von 1920, wurde später in anderen Werken von Lovecraft und anderen Schriftstellern und in den Tabletop-Rollenspielen erwähnt, die den Cthulhu-Mythos verwenden. Spätere Autoren beschreiben ihn als einen der äußeren Götter.

Nyctelios[Bearbeiten]

Einst ein älterer Gott, wurde Nyctelios [82]   von seinen Kollegen bestraft – insbesondere von  Nodens - dafür, dass er eine Rasse von üblen Dienern geschaffen hatte. Er wurde dauerhaft aus dem Olymp der Älteren Götter verbannt und unter dem östlichen  Mittelmeer, in der Nähe von Griechenland, in einer dunklen, aus Basalt gebauten Zitadelle namens  . eingesperrtAtheron. Die verbannte Gottheit ist jedoch nicht tot, sondern schläft nur, und eines Tages wird er sich wieder aus seinem Abgrund erheben und sich als blaue, 6 Meter große,  zyklop-ähnliche Monstrosität manifestieren, deren Körper größtenteils mit Kriechen bedeckt ist Würmer.

Ny-Rakath[Bearbeiten]

Ein ziegenähnlicher teuflischer Horror mit Fledermausflügeln und mehreren Hörnern, der als Bruder von  Shub-Niggurath erwähnt wird.

Olkoth[Bearbeiten]

Olkoth (Gott der himmlischen Bögen) [83]  erscheint als dämonisches gottähnliches Wesen, das in der Lage ist, in menschlichen Körpern wiedergeboren zu werden, wenn die Sterne richtig sind (eine Art "Cthulhian" Antichrist). [84]  Olkoth kann in unserer Dimension durch eine augenlose, groteske Statue der  Jungfrau Maria auftauchen.

Shabbith-Ka[Bearbeiten]

Shabbith-Ka erscheint als unförmige, etwa mannshohe violette Aura, die mit starken elektrischen Lichtbögen spuckt und knistert. Ein Gefühl von Macht, Bösartigkeit und Intelligenz begleitet es und Personen, die lange genug auf seine Form blicken können, können ein oder mehrere rudimentäre Gesichter in der glühenden Masse erkennen.

Shub-Niggurath[Bearbeiten]

Sternenmutter[Bearbeiten]

die Sternenmutter erscheint als ein Stück gelbgrünen Steins von der Größe eines Säuglings. Seine Form suggeriert eine pralle, großbrüstige, gesichtslose weibliche Figur. Aus ihm erstrecken sich Dutzende von bleistiftdünnen wurzelartigen Strängen. Es ist eines der Larven der anderen Götter und hat keinen Kult, obwohl von  Zombie Sklaven bedient.

Suc'Naath[Bearbeiten]

Suc'Naath ist einer der geistlosen Götter, die sich am Hof ​​von  Azathoth drehen und tanzen. Es erscheint wie ein formloses, sich drehendes, hurrikanartiges Ding mit violetten und goldenen Farben über seine Form, das ständig widerliche Schmatzen und Kreischen von sich gibt, während es schmerzerfüllte Gesichter über seinen Körper zeigt.

Die Essenz von Suc'Naath ist derzeit in drei Teile unterteilt, einen in einem Kometen namens  Aiin, die andere in einer Art Statue irgendwo auf der Welt, während die dritte seit Äonen genetisch durch vormenschliche und jetzt menschliche Rassen der Erde, hauptsächlich im Nahen Osten, weitergegeben wurde. Die Träger der Kräfte des Äußeren Gottes sollen große magische Taten vollbracht haben und/oder verrückt gewesen sein. Wenn diese drei Teile jemals kombiniert werden sollen, wird Suc'Naath befreit. Diesem Wesen dient ein kleiner Kult aus dem Nahen Osten, der als   . bekannt istGoldene Hände von Suc'Naath, die geistesgestörte Intellektuelle und ausgebildete Attentäter sammeln, die Suc'Naath befreien wollen (sie haben möglicherweise auch Verbindungen zum alten  Hashashin Kult).

Tru'nembra[Bearbeiten]

Tru'nembra (der Engel der Musik) ist der Name in Malleus Monstrorum Ruf von Cthulhu Rollenspiel-Spielanleitung für die in H beschriebene Entität. P. Lovecrafts Roman "Die Musik von Eric Zahn". Es hat keine Form, sondern manifestiert sich als eindringliche Musik.

Tulzscha[Bearbeiten]

Tulzscha (die grüne Flamme) ist der Name in Malleus Monstrorum Ruf von Cthulhu Rollenspiel-Spielanleitung für die in H.P. Lovecrafts Geschichte "The Festival" beschriebene Entität. Tulzscha erscheint als lodernder grüner Flammenball, der mit seinen Kleinen Äußeren Göttern am Hof ​​von  Azathoth tanzt. In unsere Welt gerufen, nimmt es eine gasförmige Form an, durchdringt den Planeten bis ins Innerste und bricht dann als Flammensäule von unten aus. Es kann sich nicht von dort bewegen, wo es auftaucht.

Ubbo-Sathla[Bearbeiten]

Uvhash[Bearbeiten]

Uvhash (der blutverrückte Gott der Leere) erscheint als kolossale, vampirische, rote Masse von Tentakeln und Augen. Es wohnt im Reich der  Rhylkos, die mit dem roten Planeten  Mars übereinstimmt, und wer auch immer Uvhash beschwört, wird Zeuge eines grausamen Todes. Er hat Affinitäten zu den  star-Vampiren und soll auch einer der unheimlichen Sponsoren des verrückten Kaisers Caligula gewesen sein. Es gibt Feindschaft sowohl mit dem Älteren Gott  Nodens und dem Großen Alten Gi-Hoveg.

Xa'ligha[Bearbeiten]

Xa'ligha (Meister des verdrehten Klangs oder Dämon der Dissonanz) ist eine Entität aus wahnsinnigen Geräuschen, irgendwie ähnlich wie  Tru'Nembra. Es gibt eine gewisse Affinität mit dem Großen Alten  Hastur. [85]

Xexanoth[Bearbeiten]

Ycnàgnnisssz[Bearbeiten]

Ycnàgnnisssz ist eine schwarze, eiternde, amorphe Masse, die ständig explodiert und heftig ausbricht und Stücke von aufgewühltem lavaähnlichem Material ausspeist. Sie brachte den Großen Alten  Zstylzhemgni hervor.

Youndeh[Bearbeiten]

Yibb-Tstll[Bearbeiten]

Ein riesiger, fledermausflügeliger Humanoid mit abgehobenen Augen, der eine grüne Robe trägt. Diese schreckliche Gottheit sieht alle Zeit und Raum, während sie sich langsam in der Mitte ihrer Lichtung innerhalb der   . drehtDschungel von Kled, in den  Traumlanden der Erde. Unter seinem bauschigen Umhang säugt und klammert er sich an seine Brüste. Da er eine enge Verbindung zum Großen Alten  Bugg-Shash hat, [86]  so sollte Yibb-Tstll als ein Großer Alter betrachtet werden - insbesondere in der Ertrunkene group eingeführt von Brian Lumley, parasitäre außerirdische Wesen, die gedeihen, indem sie die   . vampyrisierenGroße Alte  selbst [87]  - obwohl sie in RPG-Materialien als "äußerer Gott" eingestuft wird. [88]

Yidhra[Bearbeiten]

Yidhra (die Traumhexe oder Yee-Tho-Rah [89] ) erscheint normalerweise als jugendliches, attraktives, irdisches Weibchen, obwohl ihre Gestalt variieren kann.

Yidhra ist seit dem Erscheinen der ersten Mikroorganismen auf der Erde und ist unsterblich. Um in einer sich verändernden Umgebung zu überleben, erlangte sie die Fähigkeit, die Eigenschaften jeder Kreatur anzunehmen, die sie verschlang. Im Laufe der Zeit spaltete sich Yidhra in verschiedene Aspekte auf, obwohl jeder Teil ihr Bewusstsein teilt.

Yidhra wird von hingebungsvollen Kulten gedient, die an so weit voneinander entfernten Orten wie  Myanmar, Tschad, Laos, Sumer, New Mexico und  Texas zu finden sind. Mitglieder von Yidhras Kult können Unsterblichkeit erlangen, indem sie sich mit ihr verschmelzen, obwohl sie dadurch ein bisschen wie Yidhra werden. Auch denen, die ihr dienen, werden reiche Ernten und gesundes Vieh versprochen. Normalerweise verbirgt sie ihre wahre Gestalt hinter einer mächtigen Illusion und tritt als hübsche junge Frau auf, die nur bevorzugte Mitglieder ihres Kultes sehen können, wie sie tatsächlich ist.

Yog-Sothoth[Bearbeiten]

Yomagn'tho[Bearbeiten]

Yomagn'tho (das Fest von den SternenDas, was unerbittlich draußen wartet) ist ein böswilliges Wesen, das aus unbekannten Gründen nichts mehr wünscht, als die Vernichtung der Menschheit. Er wartet in seiner Heimatdimension in  Pherkard, bis er zur Erde gerufen wird. Bei der ersten Beschwörung erscheint Yomagn'tho als kleiner Feuerball, der sich schnell zu einem großen Feuerkreis mit drei flammenden inneren Blütenblättern ausdehnt. Das Reptiliengräbervolk, das Rhygntu, sind dafür bekannt, diese bösartige Gottheit anzubeten.


Книге

Учшие итаты

Doch selbst der große Baum selbst wird von den drei Nornen beschützt: Urd (Schicksal), Verdandi (Notwendigkeit) und Skuld (Sein). Sie sind es, die den Baum pflegen und wässern.

Wissen Sie, wie man schreibt? Können Sie lesen? Können Sie malen? Weißt du, wie man beweist? Weißt du, wie man wünscht? Weißt du, wie man anbetet? Weißt du, wie man beschwört? Weißt du, wie man opfert?

Mit dem Aufgang der lebensspendenden Sonne verwandelt sich Hagel in Wasser, und Wasser selbst ist ein fließender, befruchtender Aspekt der Lebenskraft. Ebenso werden emotionale Blockaden oft durch Tränen aufgelöst, die sich im Licht eines neuen Tages wie Regen auflösen.

Odin und Freya verkörpern viele Themen, aus denen wir tiefe Wahrheiten lernen können: die der mystischen Suche die Beherrschung der Magie die Weisheit der Pflanzen, Bäume und Tiere die Kraft der Elemente Legenden von Liebe, Krise und Wiedergeburt.

Als esoterisches System kapseln sie die mysteriösen Kräfte und Prozesse des Kosmos ein, denn die innere und äußere Welt sind verbunden und die gleichen archetypischen Themen, die in alten Mythen zu finden sind, spiegeln sich in unserem persönlichen Leben wider.

Редварительный просмотр книги

Nordische Runen - Paul Rhys Mountfort

Ich werde vom Stuhl des Weisen aus singen

bei der heiligen Quelle der Norn

Ich habe zugesehen und zugehört, ich habe geschaut und gedacht

über die Worte der Weisen

als sie von Runen sprachen und was sie enthüllen

im Saal des Hohen, im Saal des Hohen –

HÁVAMÁL (SPRÜCHE DES HOHEN),

Die nordische Tradition schreibt die Entdeckung der Runen dem Allvater Odin zu, dem Herrn der Inspiration, der Prophezeiung, der geheimen Kommunikation und der Weisheit und, was noch finsterer ist, dem Gott der Kreuzung, der Gehängten und der Toten. Odins Suche nach Mímirs Brunnen an den Wurzeln des Weltenbaums beginnt die Geschichte. Der Brunnen ist ein klassisches Symbol des kollektiven Unbewussten, der Pool von Energien und Kräften, die die Wurzeln allen Lebens nähren und Wissen und Schicksal stützen. Es ist auch ein weibliches Symbol, das sich auf die alten Mysterien der Göttin bezieht. Odins Eintauchen in die Tiefen des Brunnens symbolisiert einen Prozess der inneren Reflexion, eine Suche nach Wahrheit und Bedeutung. Es ist eine tiefgründige lehrreiche und inspirierende Geschichte und ein wichtiger Zugang zur Weisheit der Runen für diejenigen, die versuchen, aus dem Wasser von Mímirs Brunnen zu schöpfen.

Die nachfolgende Nacherzählung der Geschichte basiert auf Quellen in der mittelalterlichen isländischen Literatur, die uns bald ausführlicher begegnen werden. Darin finden Sie auch das so wichtige Neun-Welten-Modell der nordischen Mythologie illustriert (Feige. 1.1, Seite 13).

Hier ist die Geschichte, wie Odin, der Allvater, der weiseste der Götter wurde. Yggdrasil, die große Weltenesche, steht im Zentrum des Universums und überspannt die neun Welten. Die obersten dieser Welten sind Ásgard, die Heimat der hohen Götter, die als Asen bekannt sind, die an der Spitze Ljossálfheim, das Land der Lichtelfen, und Vanaheim, die Heimat der Fruchtbarkeitsgötter, die als Vanir bekannt sind, steht. Im Zentrum steht Midgard, Mittelerde, die schöne Wohnung des Menschen, die durch Bifrost, die Regenbogenbrücke, mit Ásgard verbunden ist. Im Norden liegt Niflheim, im Süden das Land des ewigen Hagels und Eises, das Reich des tobenden Feuers.

Manche sagen, dass Jotunheim, die Domäne der feindlichen Fels- und Frostriesen, östlich von Midgard und Vanaheim im Westen liegt. Andere meinen, Vanaheim sei oben und Niflheim unter der Erde, im Reich der Schatten. Die beiden Welten der kleinen Menschen, die auf der Erde arbeiten, sind eine Einheit: Nidavellir, das Land der Zwerge, und Svartálfheim, die Heimat der Dunkelelfen. Unter allen Welten liegt das nebelverhangene Hel, das manche als die Zitadelle von Niflheim bezeichnen. Hoch aufragend sind seine Mauern und verbietend seine Tore.

Drei gewaltige Wurzeln des Heiligen Baumes durchdringen die Welten. Die erste dieser Wurzeln taucht in den Brunnen von Urd in Ásgard ein, wo die Nornen die Schicksale von Göttern und Menschen weben. Der zweite dringt zu Mímirs Quelle vor, jenseits der Zitadelle der Riesen, wo das Wasser der Inspiration hervorsprudelt. Die dritte Wurzel fällt in Hvergelmir in Hel: Hier wohnt der Drache Nidgehogg, ein schrecklicher Leichenfresser.

Yggdrasil ist die Achse, die alle Welten verbindet. Bekannt als der Wächterbaum, unterstützt und erhält er alles Leben. Es hat keinen bekannten Anfang und kein Ende. Yggdrasil war und ist und wird immer sein. In der Götterdämmerung, wenn die Schlacht von Ragnaroc ausgetragen wird, ist sogar Odin dazu bestimmt, zusammen mit vielen anderen heiligen Göttern zu sterben. Aber Yggdrasil wird überleben und daraus werden neue Welten entstehen. Doch selbst der große Baum selbst wird von den drei Nornen beschützt: Urd (Schicksal), Verdandi (Notwendigkeit) und Skuld (Sein). Sie sind es, die den Baum pflegen und wässern.

Odin machte sich auf den Weg von Ásgard hinunter zu den Wurzeln von Yggdrasil. Zwischen seinen riesigen Sehnen fand er schließlich seinen Weg zu Mímirs Brunnen. Nun, das Wasser von Mímirs Brunnen birgt eine unvergleichliche Gabe, denn sie verleihen dem Trinker das Elixier der Weisheit. Alleine näherte sich Odin Mímir und fragte, ob er aus dem Brunnen trinken dürfe.

Mímir war der Wächter des Brunnens und er kannte seine Kräfte. Er verlangte von Odin eines der Augen des Gottes als Gegenleistung für einen Schluck Wasser. Odin stimmte zu, indem er ohne zu zögern sein Auge aus der Augenhöhle riss, und gab es im Austausch für die kostbare Flüssigkeit. Er trank tief aus dem Brunnen und erhielt die Weisheit, die er suchte. Aber seine Tortur war noch nicht vorbei.

Odin sah sofort, was er tun musste und griff nach oben in den Baum, um einen Ast abzubrechen, den er dann zu einem Speer formte. Odin entschied sich, sich mit diesem Speer zu verwunden, als er neun qualvolle Tage und neun Nächte kopfüber am Weltenbaum hing. Halb im Brunnen ertrunken, lotete er seine Tiefen nach den Runen aus.

Schließlich, am neunten Tag, erspähte Odin sie und tastete mit seiner gequälten Hand nach unten, packte sie und hob sie mit einem Triumphschrei hoch. Er hatte die Weisheit der Runen gewonnen. Wissen über alle Dinge war schließlich seine, denn dort lernte er die mächtigsten galdr (Zauber und Beschwörungen). So wurde Odin bekannt als der einäugige Gott und der Gott des Galgens, Meister der Magie, des Mysteriums und der Macht, der in einem Augenblick die Gesamtheit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kennt. Das war Odins Opfer, dies ist Odins Gabe: den Einwohnern von Midgard oder zumindest denen, denen sie nützen können, die Weisheit der Runen anzubieten. ¹

Odins Suche ist eines der großen mythologischen Themen der nordischen Literatur, und seine Tortur auf dem Weltenbaum weist Parallelen zur Kreuzigung und anderen alten eurasischen Mythen über symbolischen Tod und Wiedergeburt auf. Der Initiationsritus des großen Gottes führt wie das Erwachen des Buddha unter dem Bodhi-Baum zur Erleuchtung – in diesem Fall in die Geheimnisse von Mímirs Brunnen und die Geheimnisse der Runen. Als solcher lehrt der Herr der Runen eher durch Beispiel, als dass er zu anbetenden Gehorsam einlädt.

Odins ritueller dreifacher Tod (Verwundung, Erhängen, Ertrinken) und das Opfern eines Auges stellen einen symbolischen Übergang von einer Sichtweise zu einer anderen dar: vom gewöhnlichen Sehen zu prophetischer Einsicht, wie wir sehen werden. Dies ist der mysteriöse Pfad des Runen-Eingeweihten. Uns wird natürlich nicht geraten, uns auf einem Auge zu blenden! Wie Odin opfert der Runenwirker sein alltägliches Sehvermögen, um eine Situation in einem höheren, symbolischen Bewusstseinsmodus durch Intuition oder Einsicht zu visualisieren. Dies ist die wahre Bedeutung der Geschichte.

Odin ist daher der mythische Prototyp für viele Runecaster, derjenige, der vorgegangen ist und das Muster etabliert hat, um solches Wissen zu erlangen. Diese Funktion spiegelte sich mit ziemlicher Sicherheit in Mysterienkulten wider, die mit Odin in der alten nordischen und germanischen Welt in Verbindung gebracht wurden, wo der Schreckliche als Wächter der mündlichen und magischen Künste stand. Odin wird in gewisser Weise auch als der Kanal verstanden, durch den die Weisheit der Nornen (Schicksalsgöttinnen) in die menschliche Welt einfließt. Wie Edred Thorsson – eine Schlüsselfigur bei der Wiederbelebung der Runen – es ausdrückt: Direkt mit einem Gott oder den Göttern zu kommunizieren – darum geht es bei der Wahrsagerei… . Runen sind eine Art traditioneller Code, ursprünglich das Geschenk des Gottes Odhinn (Woden), durch den Botschaften von einer Realitätsebene zur anderen, von einer Welt zur anderen gesendet werden können. ²

Als solche ist Runecasting eine mantische Kunst, eine Weissagungstechnik, bei der die Runenzeichen und ihre Bedeutungen in einem interaktiven Prozess zu aktiven Agenten werden. Sie präsentieren sich sozusagen gewinnbringend dem Runencaster zur Betrachtung. Daher ist das Wirken von Runen ein Versuch, in den Spiegel des Web of Wyrd selbst zu blicken. Und Runen spiegeln mehr als nur stark die Entfaltung der Wege des Schicksals wider. Sie helfen, Intuition und psychische Fähigkeiten zu entwickeln und zu verbessern, machen den Benutzer empfänglicher für den subtilen Fluss von Energieströmen, die der materiellen Realität zugrunde liegen und sie erschaffen, und befähigen uns in den Künsten ihrer Transformation.

DAS NETZ VON WYRD

Die Runenzeichen, die Odin erfasst, sind die Zeichen seines neu gewonnenen Wissens: magische Glyphen, die urtümliche, archetypische Kräfte verkörpern. Ein Archetyp (in Jungschen Begriffen) ist eine grundlegende, formende Energie, die Muster im kollektiven Unbewussten der Menschheit erzeugt. Archetypische Prozesse sind auch die zugrundeliegenden, generativen Elemente jeder Situation, die Bausteine ​​der Erfahrung. Viele Leute betrachten Runenstaves als einen uralten Versuch, Ur-Archetypen der Schöpfung in symbolischer Form zu erfassen, die nicht nur die materielle Welt, die uns umgibt, sondern auch die innere Erfahrungsebene unserer Gedanken und Emotionen hervorgebracht hat. Man könnte sogar sagen, dass das eine ein Spiegelbild des anderen ist.

Das Ausspielen solcher Kräfte ist ein Aspekt des facettenreichen Konzepts von wyrd. Der angelsächsische Begriff wyrd, die Wurzel unseres modernen englischen Wortes „schräg“, leitet sich vom altnordischen Begriff urd ab, nach dem der älteste Norn, Urd, und der Brunnen von Urd in Ásgard benannt ist. Wyrd hat kein direktes Äquivalent im modernen Englisch, und seine Bedeutung muss aus einer Vielzahl von nordischen und altenglischen Quellen abgeleitet werden. Es bedeutet individuelles Schicksal, das Netz von allem, was geschieht, und damit letztlich die Kräfte des Universums selbst. Es ist sowohl eine objektive Kraft als auch ein prägendes Mittel in der Einzigartigkeit der individuellen Erfahrung. Runecaster betrachten den Vorgang des Runenlesens als Kontakt mit dem Wyrd, wodurch die Möglichkeit eröffnet wird, die zugrunde liegenden Fäden von Vergangenheit und Gegenwart zu erfassen und die Saat der Zukunft zu erblicken, wenn man lernt, Notensysteme richtig zu lesen. Das Gießen von Runen gibt nicht nur einen Hinweis auf mögliche zukünftige Schicksalswege, es erzählt dem Runenkundigen in der Sprache der Zeichen die Geschichte seines eigenen Lebens und Schicksals durch das Feld ihrer Bedeutungen und Assoziationen und erzählt uns so letztendlich unsere Geschichte neu durch die Themen der nordischen Mythologie und des Denkens. Dies ist die zugrundeliegende Philosophie der Runen-Wahrsagung, die Verwendung der Runen als Orakel.

Obwohl Runen dazu neigen, unter Eingeweihten in die Nördlichen Mysterien einen besonderen Platz einzunehmen, machen die einzigartigen Fragmente des alten heidnischen Erbes, die in ihrer Literatur enthalten sind, die nordische Tradition für alle zeitgenössischen Heiden und möglicherweise für Weisheitssuchende unabhängig von Glaubensrichtungen oder Bezeichnungen bedeutsam. Mímirs Brunnen, aus dem Odin die Zeichen zieht, symbolisiert schließlich die unendlichen Weiten des Unbewussten und damit die unergründlichen Tiefen des Selbst. Die Mythen und Legenden, Magie und Überlieferungen, Ratschläge und Ratschläge, die Runen hervorrufen, können uns mit der alten Vergangenheit verbinden, aber sie bieten auch Möglichkeiten, im Jetzt vollständiger zu leben. Damit wir die Runen als Weissagungssystem zur Ergänzung der persönlichen Intuition nutzen können, muss es auf die Bedürfnisse der heutigen Generationen zugeschnitten sein. Tatsächlich schmieden wir gerade im Akt ihrer Verwendung eine Kontinuität zwischen Vergangenheit und Gegenwart, den Wurzeln der Tradition und der Quelle des Selbst.

Den Überbleibseln dieser Tradition – wie sie in Anklängen alter Sprachen in Inschriften auf Stöcken, Metall und Steinen den Reichtum der altnordischen Literatur und der Runengedichte bewahrt haben – wenden wir uns nun zu.

GÖTTLICHE GEHEIMNISSE

Schon das Wort Rune weckt magische Assoziationen im Wortschatz der altenglischen und germanischen Sprachen. Das moderne englische Wort Rune leitet sich vom altenglischen Run ab, das seine Entsprechungen im Germanischen und Keltischen hat und ins Lateinische übernommen wird.

Der gebräuchliche germanische Wortstamm verkörpert die Idee des Mysteriums und der Geheimhaltung: Gothic runa bedeutet göttliche Mysterien und ein verwandtes Wort, garuni, übersetzt als Beratung oder Beratung. Diese Begriffe kamen beide ins Althochdeutsche als rūna und giruni, mit ähnlichen Bedeutungen. Der altnordische Plural rūnar schlägt geheime Überlieferungen oder Mysterien vor, während Old English Runen, Altsächsischer Runon und Althochdeutsch renen flüstern bedeuten. Eng verwandt sind Old Irish Lauf ( geheim ), Mittelwalisisch Nashorn ( Zauberzauber ) und Finnisch runo (Lied, vielleicht Beschwörung).³ Altenglisch trägt all diese magischen Sinne in unser modernes englisches Wort Rune. Zusammengenommen schlagen sie spirituelle Mysterien geheimer oder geflüsterter Art vor, die den Rat esoterischen Wissens durch geheime Skripte, Symbole oder Botschaften verkörpern.

Bedeutsam ist auch der moderne englische Runestave, der vom Old English runstaef stammt. Die deutsche Wurzel stabaz bedeutet Stab oder Stock, und mit Runen geschnitzte Stöcke wurden aus verschiedenen Teilen Europas gefunden. Manche sind alltägliche Inschriften, andere eher obskur. Einige Beispiele sind fast sicher magische Formeln, während viele ungelöst bleiben. Das Schnitzen von Runen in Holz ist anscheinend die älteste Methode, sie zu beschriften, und die Schwierigkeit, eine Figur in körniges Holz zu schneiden, erklärt, warum die Buchstaben so eckig sind. Der Begriff Runstaef bezog sich ursprünglich auf die Holzstücke, auf denen Runen geschnitzt waren, später jedoch auf die Buchstaben selbst. Solche Dauben waren im Allgemeinen mit Blut oder Ocker gefärbt, im Altnordischen als hlaut-teiner (viel Zweig oder Blutzweig) und hlaut-vidhar (viel Holz) bekannt.

Ein Bericht des römischen Historikers Tacitus zeigt, dass ähnliche Stäbe beim Loswerfen verwendet wurden, einer Art Wahrsageritual, das von den deutschen Stämmen um das erste Jahrhundert unserer Zeitrechnung praktiziert wurde.

Der Wahrsagerei und dem Loswerfen schenken sie die größte Aufmerksamkeit. Ihre Methode, Lose zu werfen, ist sehr einfach. Sie hacken einen Ast von einem fruchttragenden Baum ab und schneiden ihn in Scheiben, die sie mit Unterscheidungszeichen (lateinisch: notae) markieren und wahllos auf ein weißes Tuch streuen. Dann ruft der Priester der Gemeinde … die Götter an und nimmt mit zum Himmel gerichteten Augen nacheinander drei Holzscheiben auf und interpretiert sie gemäß den zuvor darauf markierten Zeichen.

Wir können nicht sicher sein, dass sich diese berühmte Passage auf die Runenschrift bezieht, denn Tacitus verwendet lediglich das lateinische Wort notae, was Zeichen bedeutet. Er schrieb um 98 u. Z. und lebte fast zwei Jahrhunderte vor der Zeit der dokumentierten Runeninschriften, obwohl die Entdeckung der Meldorfer Brosche (um 50 u.

Eine andere Möglichkeit ist, dass Tacitus' Zeichen Protorunes oder sogar prärunische Piktogramme waren und dass die gleichen oder ähnliche alte Praktiken mit Runen in der späteren Zeit fortgesetzt wurden, wodurch sie in einer langen Entwicklungslinie an letzter Stelle standen. Der Runengelehrte Ralph Elliot, der einen ausführlichen Überblick über kultische und divinatorische Aspekte der Runelore gegeben hat, sagt dazu: Das Wort Rune sollte aus gutem Grund so stark mit Obertönen aufgeladen sein: Runen waren nie eine rein utilitaristische Schrift von ihrer Übernahme in den germanischen Sprachgebrauch an dienten sie zum Loswerfen, Wahrsagen und anderen Riten.

In seinem charakteristischen Werk Runes (1959) schlägt Elliot weiter vor, dass das Futhark-Alphabet von jemandem geschaffen wurde, der bereits mit der Verwendung von prärunischen piktographischen Symbolen in der Wahrsagerei vertraut war. Die Idee ist in letzter Zeit unter den Mainstream-Runenwissenschaftlern aus der Mode gekommen, und Elliot hat die Kraft seiner Argumentation in der 1989er Ausgabe desselben Werks modifiziert. Aber wir haben starke Beweise dafür, dass Runen (wahrscheinlich das jüngere Futhark, aber vielleicht die vollständige Ergänzung des Alphabets des älteren Futhark) gegen Ende des ersten Jahrtausends sicherlich als Weissagungssystem für eine zeitgenössische Darstellung des neunten Jahrhunderts verwendet wurden Die nordischen Praktiken eines Bischofs namens Hrabanus Maurus – die wir weiter unten im Kontext der Runengedichte kennenlernen werden – besagen, dass die Nordmänner die Runen benutzten, um ihre Lieder, Beschwörungen und Weissagungen zu bezeichnen.

Es gibt auch zusammengesetzte Wörter in altdeutschen und altnordischen Dialekten, die zusammen mit dem Begriff Rune oder Stab mit den Zeichen für Glück oder Böses Glück übereinstimmen, die ein Merkmal von Weissagungssystemen weltweit sind. Zu den guten Vorzeichen (Glückszeichen) gehören líkn-stafir (Gesundheitsstäbe), gaman-rúnar (Freuderunen), audh-stafir (Gesundheitsstäbe) und sig-rúnar (Siegesrunen), myrkir-stafir (dunkle Stäbe), bölstafir (Böse) Dauben), flaerdh-stafir (Täuschungsdauben) und altenglisch beadu-run (Konfliktrune) warnen düster vor einem unglücklichen Schicksal.

Alte deutsche, nordische, isländische und englische Runennamen sind außerdem in Listen erhalten, die auf die Bedeutung der einzelnen Zeichen hinweisen, und ihre Bedeutung wird uns zu gegebener Zeit beschäftigen. Allerdings sind es die zugehörigen literarischen Quellen – insbesondere die Runengedichte –, die die konkretesten Hinweise auf ihre Bedeutung geben. Es ist wahrscheinlich, dass diese Materialien, wie wir sehen werden, fragmentarische Überreste einer einst lebendigen Tradition sind, in der Runen ein System mythologischer Referenzen mit orakulären Bedeutungen bildeten. Schauen wir uns jedoch zunächst die Verwendung der alten Runenreihen genauer an, in denen verschiedene Runentypen ihre individuellen Plätze eingenommen haben.

RUNEN UND RUNENGILDEN

Der Ursprung der Runen ist an sich schon ein Mysterium. Im strengen historischen Sinne sind Runen kein einzelnes Alphabet, sondern eine Sammlung verwandter Schriften. Die älteste ist die Elder Futhark, eine Schrift mit 24 Notenzeilen, von der angenommen wird, dass sie in der norditalienischen Alpenregion entstanden ist, wo die germanischen Stämme der damaligen Zeit auf römische Einflüsse trafen, zwischen 50 und 200 n. Chr. Jede Notenzeile hat einen phonetischen Wert ähnlich wie andere griechisch-römische Schriften, und der Orden des Älteren Futhark basiert wahrscheinlich auf seinem italienischen Vorbild. Der Name Futhark wird aus den Phonemen der ersten sechs Runen des Alphabets gebildet: fehu, urox, thurisaz, ansuz, raido und kennaz, die f, u, th, a, r und k ergeben.

The Elder Futhark fällt in drei Gruppen von acht, die als Aettir bekannt sind.Einige dieser Namen können eine ikonische oder visuelle Interpretation der Buchstaben widerspiegeln: So könnte Urox nach der Ähnlichkeit zwischen der Daubenform und den Hörnern eines Ochsen benannt worden sein. Die folgende Liste enthält die Runen des Elder Futhark, zusammen mit ihren phonetischen (Klang-)Werten, original germanischen Titeln und englischen Bedeutungen. Hinweis: In In Teil 2 dieses Buches, Runestaves, präsentiere ich die Elder Futhark-Stäbe unter ihren modernen Wahrsagerei-Titeln. Auf der rechten Seite der Seite findet der Leser auch ihre ursprünglichen germanischen Namen zusammen mit einer wörtlichen englischen Übersetzung. Bitte beachten Sie jedoch, dass viele dieser Elemente abweichende Formen haben (in Bezug auf die Stabformen, die ursprünglichen Namen, wie sie übersetzt werden und insbesondere die modernen Weissagungstitel. Die Sternchen (*) weisen auf germanische Namen hin, deren Bedeutung verloren gegangen ist oder umstritten.

Ein flüchtiger Blick auf diese Liste zeigt, dass die Runen in mehrere Kategorien fallen: mythologische Götter oder andere Wesen (Odin, Tiwaz, ein Riese), Naturgewalten oder Objekte (Hagel, Eis, Eibe, Birke, Wasser, Tag, Sonne) , Segge), Tiere (Kuh, Ochse, Pferde und vielleicht Elch), menschliche Konstruktionen (Fackel, Halle, Spielfigur) und Handlungen oder Konzepte (Reiten, Bedürfnis, Jahr, Menschlichkeit). Es scheint unwahrscheinlich, dass diese Runenbuchstaben in einem Vakuum entstanden sind: Prähistorische Stätten aus ganz Nordeuropa und darin gefundene Gegenstände bewahren Spuren eines viel älteren piktographischen Zeichensystems, ähnlich den primitiven schwedischen Hallristningar-Designs, die auf Menhiren auf der gesamten skandinavischen Halbinsel gefunden wurden . Ralph Elliot führt seine Theorie aus, dass der ursprüngliche, magische Charakter dieser Piktogramme in den späteren Elder Futhark übernommen wurde:

Dieser Prozess wurde möglicherweise durch die Vertrautheit mit früheren vorrunischen Symbolen erleichtert, wie sie in den Felsen und Steinen der germanischen Länder gefunden wurden… . Einzelne Symbole einer solchen „Embryo-Schrift“ … haben formale Affinitäten zu bestimmten Runen, andere spiegeln sich in den Namen einiger Runen wider, zum Beispiel Mensch, Pferd, Sonne, Baumart. Möglicherweise stellen neben einigen frühen Runeninschriften eingravierte Bilder oder Symbole eine Verstärkung der Runenlegende dar, da sich die beiden Systeme gegenseitig ergänzen.

Diese Embryo-Schrift der nördlichen Länder hatte mehrere Zeichen in ihrem Repertoire, die Runen ähneln, wie das als Hakenkreuz bekannte Sonnenrad-Piktogramm, das aus zwei ineinandergreifenden Sowulo-Runen besteht. Die Sowulo-Rune steht für die Sonne. Kann das Zufall sein? Es scheint unwahrscheinlich, und so besteht die Möglichkeit, dass die Bedeutungen der Elder Futhark Rune sehr tief in der Vorgeschichte verwurzelt sind. Die Elder Futhark-Schrift ist auch die Version, die fast alle zeitgenössischen Runecaster für Weissagungszwecke verwenden, obwohl auch einige Varianten verwendet werden.

Die weitaus meisten alten Runeninschriften sind in Skandinavien zu finden, wo die Schrift durch den Prozess der Stammeswanderungen aus südlicheren Ländern übernommen wurde. Dort entwickelte sich um das Jahr 800 u. Z. ein Sechzehn-Stab-System, das als Jüngeres Futhark bekannt ist, das das Ältere Futhark ablöste und bis ins 17. Jahrhundert in Island florierte. The Elder Futhark, das zu Beginn des 8. , und dreiunddreißig Buchstaben. Typische Gegenstände mit eingravierten Runen sind Schwerter, Scheiden, Broschen, Halsringe und andere Schmuckstücke, Keramik, Goldhörner, Grabbeigaben und Steine. Heute wird diese Tradition fortgesetzt, mit einem Wiederaufleben von talismanischen Gegenständen, insbesondere Schmuck, der mit starken Runen geschnitzt ist.

Die wahren Erulianer

Runen haben ein verblüffendes Erbe hinterlassen. Sie wurden nie vollständig als literarische Schrift angenommen – die wilden Stämme des Nordens waren größtenteils Analphabeten – und wurden im Allgemeinen geschnitzt, um kurze Botschaften zu übermitteln, als Markierungen (zum Beispiel auf Grabsteinen) und zu magischen Zwecken. Während eine Reihe von Inschriften auf Schmuck ohne Zweifel als magische Beschwörungen interpretiert wurden, um Gegenstände als Amulette oder Talismane zu weihen, deutet das Vorhandensein von Inschriften auf Gräbern und zugehörigen Reliquien auch darauf hin, dass Runen eine eher düstere Rolle in Totenkulten spielten. Stephen Flowers argumentiert in seiner umfassenden Studie Runes and Magic: Magical Formulaic Elements in the Older Runic Tradition, dass es eine Art Netzwerk von Runengilden oder kultischen Ligen gegeben haben muss, die für die Aufrechterhaltung der Kunst des Runenschnitzens und der Überlieferung verantwortlich sind. Er kommt zu dem Schluss, dass „Lehrlinge“ dieses System von „Meistern“ auf traditionelle Weise, d. h. mündlich, gelehrt wurden. Diese Weitergabe der Überlieferung vom Lehrer an den Schüler scheint das soziale Phänomen zu sein, das der Runentradition zugrunde liegt.

Wir wissen, dass es Runenmeister gab, die Runenschnitzer waren und sich vorstellen können, dass sich in der Reihenfolge der Runengilden etwas mit Initiationskulten überschneidet, die mit Odin verbunden sind. Diese kultischen Netzwerke erleichterten die schnellen, zusammenhängenden Veränderungen, die an verschiedenen Kreuzungen in der Geschichte des Drehbuchs stattfanden, sowie die Bewahrung der Überlieferung der Älteren – das heißt der ursprünglichen Runentradition. Einige Runenmeister waren vielleicht ausschließlich mit dem Schnitzen weltlicher Inschriften beschäftigt, aber es scheint, dass der wahre Erulianer – der Name für einen Runen verwendenden Stamm, der einfach Runenmeister bedeutete – ein schamanischer Magier (männlich oder weiblich) war, der sich in Runenkunst. Er oder sie war der Hüter des Wissens und der Meister der Runenmagie.

Wie die Forschung von Flowers zeigt, war die Runenpraxis im Ältestenzeitalter eng mit Magie verbunden, und in den folgenden Seiten werde ich argumentieren, dass die Runenweisheit einen Kodex mystischen Lernens bildete, eine Art Lehrplan und ein Zauberbuch, das von der Erinnerung getragen wurde. Magie und Wahrsagerei waren die beiden wichtigsten aktiven Techniken, um dieses Wissen zu nutzen. In diesem Buch beschäftigen wir uns hauptsächlich mit Wahrsagerei, obwohl auch Zauberkunst mehr als einmal angesprochen wird.

Obwohl die Inschriften auf alten Steinen, Waffen, Votiv- und anderen Gegenständen an sich schon faszinierend sind, sind sie auch im Allgemeinen nicht hilfreich bei der Interpretation der Bedeutung der älteren Futhark-Runen, die in der Weissagung verwendet werden. Folglich, obwohl ein oder zwei Runen einzeln in alten Zaubersprüchen erscheinen, bilden sie einen sehr kleinen Teil des Gesamtbildes.

Die bei weitem fruchtbarste historische Quelle zur Aufdeckung der magischen Eigenschaften von Runen findet sich wiederum im literarischen Bereich, dessen Popularität derzeit eine große Wiederbelebung erfährt. Es gibt zwei Textkörper, die hier von entscheidender Bedeutung sind. Da sind zunächst die Runen


Voller Störmond – August

Der Almanach der Farmer sagt uns, dass den Fischerstämmen die Namensgebung dieses Mondes zugeschrieben wird, da Stör, ein großer Fisch der Großen Seen und anderer wichtiger Gewässer, in diesem Monat am leichtesten gefangen wurde. Einige Stämme kannten ihn als den roten Vollmond, weil der Mond beim Aufgehen durch jeden schwülen Dunst rötlich erscheint. Er wurde auch Grüner Maismond oder Kornmond genannt.

“Persephone” von Kris Waldherr

Laut der Wise Witches Society wird dieser Mond als Gerstenmond bezeichnet. “Persephone, jungfräuliche Göttin der Wiedergeburt, trägt eine Gerste als Symbol der Ernte.”

Der Mond im August ist auch als Maismond, Erntemond und Gerstenmond bekannt. Dieser Mond markiert den Beginn der Maisernte und des Trocknens der Kräuter. Dies ist die Zeit zum Feiern mit Menschen, die Ihnen nahe stehen. Der Tierkreisverband ist Löwe.” [1]

AUGUST: Maismond (August) Auch bekannt als: Gerstenmond, Streitmond, Weodmonat (Vegetationsmonat), Erntemond, Mond, wenn Kirschen schwarz werden
Naturgeister: Dryaden
Kräuter: Kamille, Johanniskraut, Lorbeer, Engelwurz, Fenchel, Weinraute, Orange
Farben: gelbes Gold
Blumen: Sonnenblume, Ringelblume
Düfte: Weihrauch, Heliotrop
Steine: Katzenauge, Karneol, Jaspis, Feuerachat
Bäume: Hasel, Erle, Zeder
Tiere: Löwe, Phönix, Sphinx, Drache
Vögel: Kranich, Falke, Adler
Gottheiten: Ganesha, Thoth, Hathor, Diana, Hekate, Nemesis
Leistungsfluss: Energie zu ernten, zu sammeln, zu schätzen. Vitalität, Gesundheit. Freundschaften. [2]

Empfohlene Links:

* Besuchen Sie Mooncircles.com jeden Monat, oder noch besser, abonnieren Sie den monatlichen Newsletter, um die Neuigkeiten zu den Voll- und Neumonden jedes Monats zu erfahren, mehr über die Mondastrologie zu erfahren und Blogs zu lesen. Sie haben sogar für jeden Vollmond ein anderes 3-Minuten-Mond-Ritual!


Weiß bemalte Frau

Die Themen von „White Painted Woman“ sind Reife, Zyklen, Weiblichkeit und Tradition. Ihre Symbole sind weiße Gegenstände. Die weißbemalte Frau hat ihrem Volk heilige Rituale gelehrt und sie kann ihr Aussehen nach Belieben in das eines jungen Mädchens oder einer alten Frau ändern, was den vollen Kreislauf des Lebens darstellt und alles, was uns dazwischen erwartet. Als White Painted Woman ein Mädchen war, ging sie in die Berge, wo die Sonne sie lehrte, wie man Pubertätsriten durchführt, was ihre Funktion in der heutigen Apache-Pubertätszeremonie ist.

Ungefähr zu dieser Jahreszeit nehmen Apachen-Mädchen an einem besonderen Ritual des Erwachsenwerdens teil, das vier Nächte lang stattfindet. Ein Teil des Rituals erinnert an das Abenteuer der White Painted Woman in den Bergen und in einem anderen Teil übernehmen die jungen Frauen ihre Rolle, damit sie sich auf das Erwachsenwerden vorbereiten können. In der Neuzeit wurden Übergangsriten etwas übersehen, aber heute ist definitiv ein Zeitpunkt, um darüber nachzudenken, sie wieder einzusetzen, um die White Painted Woman zu ehren und ihren Segen in das Leben von jemandem zu ziehen. Wenn Sie ein Kind kennen, das einen wichtigen Punkt erreicht hat (Schule gehen, Führerschein machen, Abitur machen), finden Sie einen Weg, diesen Schritt in seiner persönlichen Entwicklung zu gedenken.

Für die Schule segnen Sie eine spezielle Brotdose oder eine Büchertasche mit Rosmarinöl für geistige Schärfe. Machen Sie sie für eine Lizenz zu einem schützenden Autoamulett (vielleicht etwas zum Aufhängen am Rückspiegel). Was auch immer du tust, erfülle das Leben dieser Person mit Magie!”

(Patricia Telesco, „365 Goddess: a daily guide to the magic and inspiration“ der Göttin“).

Für den heutigen Beitrag möchte ich einen Artikel von Charlotte Kuchinsky mit dem Titel “Der Navajo-Mythos der sich verändernden Frau” mit Ihnen teilen. Es erklärt sowohl Changing Woman, White Painted, ihre Gemeinsamkeiten als auch ihre Unterschiede.

“The Changing Woman, ist eine mächtige Gottheit unter den Stämmen der Navajo und Apache (wo sie auch die White Painted Woman genannt wird). Sie gilt als wohlwollende Göttin, die sowohl Schöpfung als auch Schutz repräsentiert. Als solche gilt sie als Göttin der Fruchtbarkeit und Fortpflanzung.

“Frauen ändern” von dreamagic

Die sich verändernde Frau hat ihren Namen von ihrer Fähigkeit, sich mit den Jahreszeiten zu verändern. Im Frühjahr und Sommer erscheint sie als junges Mädchen voller Leben, Vitalität und natürlich Fruchtbarkeit. Im Herbst und Winter verwandelt sie sich in eine alte Frau, die die Trostlosigkeit des Alters, der Unfruchtbarkeit und des möglichen Todes darstellt.

Der Legende der Navajo zufolge ist der Erste Mensch dafür verantwortlich, die Göttin auf dem Gipfel eines Berges zu entdecken, auf dem sie geboren wurde. Wie die Geschichte erzählt, fütterte die Sonne sie mit Pollen, um sie zu ernähren, während der Regen ihr half, innerhalb von nur achtzehn Tagen zu einer Frau in voller Größe heranzuwachsen. Aber dennoch war sie nichts weiter als eine leblose Gestalt, bis der große Wind ihr den Lebenshauch gab.

Die Sonne verliebte sich sofort in seine Schöpfung und nahm sie zu seiner Frau. Sie gebar ihm einen Sohn, der Monster Slayer hieß. Er sollte die Rettung seines Volkes werden, indem er die Welt von allen Monstern befreite.

Schließlich baute die Sonne für seine Frau ein ganz besonderes Haus, versteckt tief im westlichen Wald, umgeben von vier Bergen im Osten, Westen, Norden und Süden. Es heißt, wenn die Sonne im Westen untergeht, geht er nach Hause zu seiner Geliebten.

“Die tanzende Prinzessin” von Lee Bogle

Die Verwandlung der Frau mit ihrem Zuhause war so erfreut, dass sie vergnügt auf jedem der vier Berggipfel tanzte. Dabei verlieh Sie der Menschheit große Gaben.

Ihr Tanz erzeugte Regenwolken aus dem östlichen Berg, die den weichen Regen brachten, der alles Leben erhalten würde. Ihr Tanz auf dem südlichen Berg brachte wunderschöne gewebte Stoffe und Juwelen hervor. Ihr Tanz auf dem westlichen Berg ließ Pflanzenleben in großer Fülle hervorsprießen. Schließlich schuf Ihr Tanz auf dem nördlichen Berg alle Tiere, die dazu beitragen würden, die Erde zu erhalten.

Nachdem ihr Tanz beendet war, setzte sich Changing Woman hin, um sich auszuruhen. Als Sie dort saß, rieb Sie die äußere Schicht Ihrer Haut von verschiedenen Teilen Ihres Körpers ab. Die Flocken treffen auf die fruchtbare Erde und lassen sofort neue Menschen hervorgehen. Diese wurden die verschiedenen Clans der Navajo.

Changing Woman lehrte die Menschheit, die vielen Gaben der Erde zu schätzen und die Elemente der Natur zu kontrollieren. Sie verlieh ihnen auch Geschenke durch verschiedene Rituale, die als Segenswege bezeichnet werden.

Jeder Segensweg diente einem bestimmten Zweck wie dem Segen einer Hochzeit, einer Geburt oder anderen glücklichen Anlässen unter den Navajo. Es dauerte mehrere Tage, um jedes Blessingway-Ritual zu vollenden, das Lieder, Gebete und zeremonielle Bäder in der Milch von Kakteen enthielt.

Ein so wichtiger Segensweg wurde Kinaalda genannt. Es erkannte das Wachstum eines Mädchens von der Kindheit bis zur Reife. Einen Großteil der Zeit des Geehrten in den frühen Stadien dieses Rituals verbrachte er damit, mehr als 100 Pfund Mais und Weizen zu mahlen.

Diese wurden zusammen mit vorbereiteten Maisschalen verwendet, um einen riesigen Maismehlkuchen zu formen, der während der Kinaalda unter der Erde gekocht wurde.

Das Ritual beinhaltete auch, dass die Geehrte von West nach Ost lief, während sie sang und ihre Gebete fortsetzte. Sie würde dann an einem Ritual ‘molding’ teilnehmen, das in seiner Natur der Apache Sunrise Ceremony ähnelt. Ein wesentlicher Unterschied zwischen den Zeremonien bestand darin, dass das Mädchen in der Kinaalda Tag und Nacht ihrer ersten Zeremonie wach bleiben musste. Sie sollte diese Zeit in Kontemplation und Gebet verbringen.

Am letzten Tag der Zeremonie lief das Mädchen ein letztes Mal dem Sonnenaufgang entgegen und segnete dann den Kuchen, den sie zubereitet hatte. Das erste Stück wurde der Sonne geopfert, während der Rest zur Ernährung ihres Volkes verwendet wurde.

Während viele der Glaubensvorstellungen und Rituale der Apachen und Navajo in dieser Hinsicht gleich sind, gibt es auch einige Unterschiede. Der Apache-Legende nach überlebte White Painted Woman (ein anderer Name für Changing Woman) die Flut in einer Abalone-Muschel. Sie wurde dann zweimal geschwängert, zuerst von der Sonne, für die Sie einen Sohn namens Killer of Enemies gebar. Später wurde sie auch vom Regen geschwängert, für den sie einen Sohn namens Sohn des Wassers gebar.

White Painted Woman hatte auch die Fähigkeit, die Form zu ändern. Als Sie alt wurde, ging Sie ostwärts, bis Sie Ihr jüngeres Ich traf und wieder jung wurde.

Die Weiß gemalte Frau lehrte ihr Volk auch in einem zeremoniellen Ritual. Einer der wichtigsten war für junge Mädchen, die gerade die Pubertät erreicht hatten. Es vertrat die Rechte der Frau. Die Zeremonie fand immer bei Sonnenaufgang statt und wurde daher als The Sunrise Ritual bekannt. Fotos einer solchen Zeremonie gibt es hier und hier.

Der erste Teil der Zeremonie hat immer den Schöpfungsmythos nachgestellt. Es sollte dem jungen Mädchen helfen, mit der spirituellen Seite ihres Volkes in Kontakt zu kommen. Es betonte auch ihre Stärke und Fähigkeit, die dunkle Seite ihrer Natur zu überwinden, indem sie ihre eigene innere Spiritualität anzapfte.

Als nächstes wurde ihr beigebracht, was es bedeutet, eine Frau zu werden, mit Schwerpunkt auf Menstruation und Sexualität. Aber es war auch eine Übung für körperliche Stärke und Ausdauer, da das Mädchen an einem viertägigen Ritual teilnahm, das sowohl Tanz als auch Laufen beinhaltete. Die heilige Tortur sollte das Mädchen körperlich, geistig und emotional stärken.

Schließlich erlebte das Mädchen die Realität des Frauseins und all die harte Arbeit, die zahlreichen kulturellen Anforderungen des Stammes sowie ihr Engagement für die gesamte Menschheit. Während dieser Zeit wurde von dem Mädchen erwartet, dass es sich selbst an sein Volk schenkte. Dazu gehören Nahrung, Kleidung, Hilfe bei der täglichen Arbeit, persönliche Gebete und vieles mehr. Im Gegenzug antwortete ihr Volk mit Wünschen für ihren Wohlstand und ein langes Leben.

Die Zeremonie war jedoch nicht nur für das Mädchen. Es brachte auch die Gemeinschaft zusammen, um verbindliche Bindungen zu erkennen und neue familiäre und freundschaftliche Bande zu knüpfen.

Die Lieder und Gebete beider Stämme in Bezug auf ihre spirituellen Rituale sind sowohl bewegend als auch aufschlussreich. Die Spiritualität, mit der sich diese Indianer dem Leben näherten, ist in der Tat beeindruckend. Es ist eine Schande, dass die Gier und der Egoismus der Weißen es geschafft haben, uns eine so reiche Geschichte zu berauben. Ohne sie sind wir alle sehr geschmälert.” [1]

Siehe auch meinen Eintrag über die Göttin Estsanatlehi und die Weiße Muschelfrau.

Hier ist eine Vorschau auf einen Dokumentarfilm mit dem Titel “The Sunrise Dance”, der das uralte, heilige Ritual der Apachen zeigt, das noch nie zuvor gefilmt wurde.