Prime Time Television Line-Up von 1967 - Geschichte

Prime Time Television Line-Up von 1967 - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Eine Tour durch das Labor Day Wochenende 1967 durch die Archive des Atlanta History Center

All dies geschah also wirklich vor 50 Jahren in Atlanta. Sie können es selbst im Kenan Research Center des Atlanta History Center überprüfen. Sie müssen am Check-in-Schalter vorbeischauen und eine Benutzerkarte für sich selbst erstellen. Möglicherweise müssen Sie sogar ein paar Dinge in einem Schließfach aufbewahren, einschließlich Tintenstifte, bevor Sie Zugang erhalten. Aber einmal drinnen steht Ihnen ein wahrer Schatz an historischen Schätzen zur Verfügung.

Mein Ziel war es, einen Blick zurück auf Atlanta vor 50 Jahren zu werfen, und die beste Methode für diese Art von Forschung ist die Schublade über Schubladen von Mikrofilmen aus den vor langer Zeit zurückliegenden Ausgaben von Die Verfassung von Atlanta UND Das Atlanta Journal. Das ist richtig, die Tagebuch und Verfassung waren 1967 getrennte Wochenzeitungen, und meine Eltern hatten beide abonniert. Das Beste daran, dass ich jeden Wochentag zwei Zeitungen bekommen habe, waren für mich zwei Sportabteilungen! Die Verfassung fahren Sie im Morgengrauen auf unsere Lullwater Road Einfahrt, während die ReiseIch kam viel später am Tag an.

Meine Recherchen konzentrierten sich auf alle Ereignisse in und um Atlanta sowie nationale Schlagzeilen für das Labor Day-Wochenende 1967. Wie viel kostete ein Auto 1967? Wie wäre es mit einem Haus in einem Vorort oder einem Anzug bei Rich's, Atlantas beliebtem Kaufhaus von damals? Wer hat vor 50 Jahren eingestellt und für welche Jobs? Welche Filme liefen in den örtlichen Kinos und was liefen in den örtlichen Fernsehsendern? Übrigens, wie viel würde Ihnen ein neuer Fernseher einbringen und wie viele kommerzielle Fernsehsender waren verfügbar (Tipp: Sie konnten sie an einer Hand abzählen). Was ist mit den lokalen Sportteams – die Yellow Jackets, Bulldogs, Braves und Falcons? Weiter lesen!

Freitag, 1. September 1967, Ausgabe von Die Verfassung von Atlanta

Auf der nationalen Szene, Seite eins Geschichten in der Verfassung Dazu gehörten die Eskalation der Feindseligkeiten in Vietnam und ein potenziell drohender Autostreik, der von der United Automobile Workers Association gesponsert wird. Die UAW drohte damit, die großen 3 Autohersteller – Chrysler, Ford und GM – zu schließen, während die Senatoren der Vereinigten Staaten eine Erhöhung der Razzien forderten – während der Cong-Terror zunimmt.“

Die erste Tochter Lynda Bird Johnson beendete ihre Beziehung mit dem Schauspieler George Hamilton bis heute Marine Capt. Charles Robb, laut einem Nachrichtenbericht über das Labor Day-Wochenende 1967. Johnson und Robb heirateten und er wurde später zum Gouverneur und Senator von Virginia gewählt. Bildnachweis: pinterest.com

Örtlich, Die Verfassung von Atlanta Bob Harrell berichtete über drei Frauen aus Atlanta, die sich freiwillig gemeldet hatten, die Nacht in einem Atombunker zu verbringen. Spoiler-Alarm: Sie hassten es. Mit Blick auf die Zukunft sagten die Bergweisen 1968 einen harten Winter voraus. Ihre Vorhersage basierte darauf, wie nah Hornissen ihre Nester am Boden bauten, je tiefer das Nest, desto kälter der Winter.

An der Promi-Front war die zweijährige Beziehung der ersten Tochter Lynda Bird Johnson mit dem Schauspieler George Hamilton ins Wanken geraten. Marine Capt. Chuck Robb aus Menasha, Wi., war Lynda Birds neuestes Liebesinteresse.

Sinclair freute sich, ihren Dino Dollars Gewinner bekannt zu geben! Marion Bennett von Irish Lane in Decatur war die glückliche Gewinnerin von 100 Dino Dollar. Ich denke, in 1967 Dollar waren 100 Dollar eine Menge glücklicher Tanks für Mr. Bennett.

Mrs. Lester Maddox, Ehefrau des neuen Gouverneurs von Georgia, sollte am Donnerstag, den 5. Oktober 1967, auf der Southeastern Fair die Hausfrau des Jahres 1967 in Georgia bekannt geben. Falls Sie sich fragen, war Molly Kate Ward die Gewinnerin von 1966.

Bevor ich mich den lustigen Dingen zuwende – Sport, Fernsehen und Filme! – Ich habe einen kurzen Rundgang durch ein paar zufällige Anzeigen und Suchanzeigen gemacht und die folgenden Juwelen gefunden:

Pike Nurseries, an der Ecke Buford Highway und Clairmont Road (ja, Pike Nurseries gab es 1967!) bot verschiedene Hino-, Coral Bell- und Christmas Cheer Snow-Azaleen für 69 Cent. Warte ab! Das ist noch nicht alles – mehrere Sorten von Müttern waren für 99 Cent erhältlich, und 3 Fuß große Gardenien, die in Sackleinen gepresst wurden, wurden für den mickrigen Preis von 88 Cent verkauft.

Das Kaufhaus von Rich’ war einst eine große Präsenz in der Innenstadt von Atlanta, wie auf diesem Luftbild zu sehen ist. Bildnachweis: Atlanta History Center

Richs Pre-Labor Day Sale bot zwei langärmlige Herrenhemden für 5 US-Dollar, berühmte Markenschuhe für 7,99 US-Dollar und Herrenanzüge für – hol dir das! – $25!

East Point Ford hatte Schnäppchen in Hülle und Fülle, darunter einen brandneuen 1967er Ford Pickup für 1.895 US-Dollar, ausgestattet mit hellen Radkappen, einem Hupenring, einer praktischen Armlehne für die rechte Hand, einer Heizung und einer hinteren Stoßstange! Downtown Dodge in der Spring Street verschenkte praktisch auch Fahrzeuge und bot eine zweitürige Coronet-Limousine aus dem Jahr 67 für 2.199 US-Dollar an.

World Electronics im 293 Peachtree (wo sich die Peachtree treffen) hatte ein super Angebot: Kaufen Sie drei "Autobänder" und erhalten Sie das vierte absolut kostenlos! Als ich die Stellenanzeigen überprüfte, sah ich, dass Krispy Kreme auf Ponce de Leon junge Männer im Alter von 22 bis 25 Jahren einstellen wollte, um „das Donut-Geschäft zu lernen“.

Das Beste von allem ist, dass ich aus meiner Sicht über eine Anzeige für zum Verkauf stehende Häuser in der Huntley Hills Subdivision in Chamblee gestolpert bin, genau in der Subdivision, in der ich seit 1996 lebe. Die Anzeige prahlte damit, dass „5 All Electric Homes“ verfügbar seien für die diskriminierende junge Führungskraft, und das Prahlen hörte hier nicht auf. Sie sollten wissen, dass die Küchen mit Blick auf die Hausfrau gebaut wurden. Die Preise lagen zwischen 21.000 und 25.000 US-Dollar, und dafür gab es drei Schlafzimmer, zwei Badezimmer mit WC, ein geräumiges Familienzimmer und die Möglichkeit, zu Fuß zur neuen Huntley Hills Elementary School zu gehen.

Als ich mich der Medienberichterstattung zuwandte, erfuhr ich, dass der 1. September 1967 der allererste Tag auf Sendung für Atlantas vierten kommerziellen Fernsehsender WJRJ, Channel 17 war – dem Vorläufer der heutigen Superstation TBS. Verfassung Kolumnist Paul Jones meinte, die anfängliche Programmierung sei „nicht beeindruckend und bestand hauptsächlich aus alten Filmen und Wiederholungen“. Erfreulicherweise fügte Jones hinzu, dass der neue Sender in der beneidenswerten Position sei, ein unabhängiger Absatzmarkt ohne Netzbindung zu sein.

Häuser in der Nachbarschaft von Huntley Hills wurden am Labor-Day-Wochenende 1967 ab 21.000 US-Dollar angeboten. In den Anzeigen wurden Häuser angepriesen, die sich in Gehweite zur nahe gelegenen Grundschule befanden. Bildnachweis: brookhavenpost.com

Der Sendermanager, W. Robert McKinney, versicherte den Zuschauern in Atlanta, dass der Sender ihnen das bestmögliche Programm bieten würde, mit Schwerpunkt auf Sport und Unterhaltung. Channel 17 erzielte direkt vor dem Tor einen sportlichen Coup, als es die Rechte am zweiten Spiel des Sunday Football Doubleheader der AFC erhielt. Übrigens war die allererste Sendung, die auf der zukünftigen Superstation ausgestrahlt wurde, ein alter Joan-Crawford-Film. Della.

Aus der Perspektive der Fernsehprogrammoptionen war das Leben 1967 viel einfacher. Stellen Sie sich vor, Sie würden sich hinsetzen und sich nur zwischen den Kanälen 2, 5 oder 11 entscheiden. Eines ist sicher – die Minimalisten von heute wären vom Fernsehen von 1967 begeistert. Primetime-Betrachtung an diesem Freitagabend inklusive Tarzan und Der Mann vom Onkel auf Kanal 2 Der Wilde Wilde Westen und Hogans Helden auf Kanal 5 und Zeittunnel, ein Billy Graham Crusade und Rango auf Kanal 11. Das ist richtig, Leute, das gesamte Lineup in einem Satz!

Das Jahr 1967 war ein herausragendes Jahr für Filme. Das Labor Day-Wochenende in Atlanta bot eine Vielzahl von Klassikern, genau die gleichen Filme, die Sie jetzt bei Turner Classic Movies sehen. (Heben Sie Ihre Hand hoch, wenn Ihnen beim Anschauen eines TCM-Films jemals aufgefallen ist, dass Sie genau diesen Film live und persönlich gesehen haben, als er zum ersten Mal in die Kinos kam.) Obwohl ich damals 13 Jahre alt war, könnte ich immer noch leicht als minor, d.h. ich habe damals nicht mehr als 75 Cent für einen Film bezahlt. Noch besser, ich könnte leicht zum Emory Cinema laufen.

A Billy Graham Crusade war die Freitagabendshow auf Channel 11 am Labor Day-Wochenende 1967. Bildnachweis: billygraham.org

Als ich mir die Filmabteilung ansah, war das erste, was mir auffiel, die große Anzahl von in Betrieb befindlichen Autokinos, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Stadt. Insgesamt habe ich 20 Drive-Ins gezählt. Das Peachtree Drive-In im 5687 Peachtree Industrial Blvd. zeigte zwei erstklassige Filme – Das Cincinnati-Kind mit Steve McQueen, Ann-Margret und Edward G. Robinson und Das schmutzige Dutzend, mit einer Starbesetzung herausragender Schauspieler, darunter Lee Marvin, Ernest Borgnine, Charles Bronson, Telly Savalas, Donald Sutherland und Jim Brown.

Martins Rialto, an der Ecke Forsyth und Luckie Street, wurde gezeigt Spartakus mit Kurt Douglas und Tony Curtis, während das Toco Hills Theatre anbot Der Widerspenstigen Zähmung, mit Richard Burton und Elizabeth Taylor. Meine Mutter hat mich mitgenommen Sandkiesel mit Steve McQueen und Candice Bergen im Rhodes Theatre at 1500 Peachtree, und es gibt gute und schlechte Nachrichten von diesem Abend zu berichten: Die gute Nachricht war, dass ich an einem Schulabend einen hervorragenden Film gesehen habe! Die schlechte Nachricht war, dass ich im strömenden Regen zum Dodge Monaco Station Wagon meiner Mutter zurückkehrte und einen platten Hinterreifen ausspionierte, als ich nach dem Türgriff griff.

Lokale Kinos zeigten Filmklassiker in der gesamten Metropolregion Atlanta von 1967, einschließlich Du lebst nur zweimal, An Sir, in Liebe, und das urkomische Ein Schuss im Dark mit Peter Sellers. Sie wussten, dass der Lenox Square zu dieser Zeit ein Kino hatte, oder? Dort waren zwei der besten Schauspieler der Zeit, Rod Steiger und Sidney Poitier, in der Hauptrolle zu sehen In der Hitze der Nacht. Wenn du die Matinee bei Lenox erwischt hast, hattest du noch Zeit, einen der beiden Ankergeschäfte von Lenox – Rich’s oder Davison’s – zu besuchen und vielleicht sogar in einem kleinen Lebensmitteleinkauf im Colonial Supermarket zu arbeiten, wo ich drei Jahre später die Nebenrolle spielen würde von Kassierer und Bagger.

Mein Mikrofiche-Lesegerät hat endlich den Sportteil ausfindig gemacht. Dank der Ankunft der Atlanta Braves und der Atlanta Falcons im Jahr 1966 war Atlanta 1967 eine frisch geprägte Sportstadt der Major League. An diesem Wochenende waren die Braves Gastgeber der Los Angeles Dodgers, während sich die Falcons auf ihre zweite Saison als Neuzugang vorbereiteten professionelle Fußball-Franchise.

Die Atlanta Braves wurden am Labor-Day-Wochenende in der National League auf dem sechsten Platz begraben, volle 14,5 Spiele hinter den erstplatzierten Cardinals. Bildnachweis: Atlanta History Center

Der Braves-Beat-Autor Wayne Minshew berichtete über einen 4:3-Sieg der Braves in der Nacht zuvor, dank eines Pinch-Hit-Doubles von Rico Carty im neunten Inning. Hank Aaron erreichte einen weiteren Homerun-Meilenstein im Spiel, indem er seinen 33.

Wie sich herausstellte, war 1967 keine denkwürdige Saison für die Braves. Das Spiel in der Division war noch zwei Jahre entfernt, und die Braves lagen am Labor Day-Wochenende in der National League auf dem sechsten Platz, volle 14,5 Spiele hinter den erstplatzierten Cardinals, die mit zwei der größten aller Zeiten im Rechtshänder-Pitcher Bob prahlen Gibson und der schnelle Outfielder Lou Brock. Das Line-up der Braves war auch nicht gerade schäbig, mit Leuten wie Aaron, Carty, Felipe Alou und Joe Torre. Leider waren wir noch Jahrzehnte von Maddux, Smoltz und Glavine entfernt, und das Pitchen erwies sich als der 67er Braves-Kryptonit.

Wie die meisten brandneuen Franchises waren die Falcons vor 50 Jahren ein kämpfendes Team. Ein leuchtender Star im Team war sein herausragender mittlerer Linebacker Tommy Nobis, der bei den Falcons eine herausragende Karriere hinlegte. Für das Protokoll, die Falcons würden 1967 nur ein Spiel gewinnen, aber Nobis verdiente sich einen Platz im Pro Bowl.

Ich bin ein lebenslanger Yellow Jackets Fan und aktueller Dauerkarteninhaber, und 1967 war das erste Mal seit 22 Jahren, dass die Jackets nicht von dem legendären Bobby Dodd trainiert wurden. Bud Carson war der neue Cheftrainer Carson war viel mehr Disziplin als der spielerfreundliche Coach Dodd. Der Artikel in der Sportabteilung zeigte, dass Carson begeistert war, Lenny Snow, einen talentierten Runningback, im Kader zu haben. Carson hatte auch großes Lob für die Rückkehr des Linkshänder-Quarterbacks Kim King, ein lokales Talent der Brown High School.

Georgia Tech trat 1967 zum ersten Mal seit 22 Jahren ohne Bobby Dodd als Trainer auf den Fußballplatz. Bildnachweis: Atlanta History Center

Das Football-Team der Georgia Bulldogs von 1967 hatte zwei zukünftige NFL Hall of Famers im Team – Defensive Tackle Bill Stanfill und Defensive Back Jake Scott (Stanfill und Scott spielten später Schlüsselrollen im legendären ungeschlagenen Miami Dolphins-Team von 1972). Der Sportteil zeigte ein Bild von All-American Tackle George Patton und dem offensiven Tackle des Playboy Magazine vor der Saison, Edgar Chandler. Ein Artikel in der Seitenleiste auf der ersten Seite wies darauf hin, dass das von Doc Ayers trainierte Bulldogs-Neulingsteam seinen ersten Afroamerikaner James Hurley, einen Außenverteidiger der Carver High School in Atlanta, umfassen würde.

Eine weitere bemerkenswerte Zuschreibung in der Freitagssportabteilung – die Cincinnati Reds waren hoch auf einen jungen Fänger aus Oklahoma, der am 28. August 1967 sein Debüt in der Major League gab. Wenn Sie es noch nicht erraten haben, sein Name war Johnny Bench.

Samstag, 2. September Ausgabe von Die Verfassung von Atlanta und Das Atlanta Journal

Die Titelseite enthielt weitere schlechte Nachrichten aus Vietnam. Am Vorabend der nationalen Wahlen in Südvietnam tobten Vietcong-Terroristen. Schlummernde US-Marines erwachten bei einem Angriff, bei dem über 1.000 südvietnamesische Opfer starben, von Raketenbeschuss. Eine Story in der Seitenleiste zeigte, dass die Gesamtzahl der vermissten US-Flugzeuge jetzt 670 betrug.

In weiteren Weltnachrichten erhängte sich Vazi Illse Koch, eine der vielen gefürchteten deutschen Figuren des Konzentrationslagers Buchenwald, in ihrer Gefängniszelle, wo sie wegen Gräueltaten eine lebenslange Haftstrafe verbüßte. Koch war Häftlingen und Überlebenden des Konzentrationslagers besser als „die Hündin von Buchenwald“ bekannt.

An der nationalen Nachrichtenfront kam es Freitagnacht während eines Bürgerrechtsmarsches in Milwaukee zwischen der Polizei und Demonstranten zu Zusammenstößen mit 13 Verletzten und 14 Festnahmen.

Der Selbstmord von Illse Koch wurde am Labor-Day-Wochenende 1967 gemeldet. Koch wurde der Gräueltaten im Konzentrationslager Buchenwald für schuldig befunden. Bildnachweis: scrapbookpages.com

Wie Sie in den heutigen Samstagsausgaben von Das Atlanta Journal und Verfassung, gaben 1967 auch Kirchen ihre Sonntagspredigten bekannt. Da ich als Presbyterianer aufgewachsen bin, wurden meine Augen von den Anzeigen der Druid Hills Presbyterian Church in Ponce de Leon Hills und der Peachtree Presbyterian Church in Buckhead angezogen. Die Predigt von Rev. Dr. William Williamson im Peachtree Presbyterianer trug den Titel „Thou Shalt Not“, während die Predigt von Minister James Johnson im Druid Hills Presbyterian zumindest einen lebhafteren Titel trug: „Overcoming Worry Without Dropping Out“.

Ich machte einen weiteren Rundgang durch die Stellenanzeigen in der gemeinsamen Ausgabe vom Samstag und sah, dass General Electric Credit Corp. am Broadview Plaza, Ecke Piedmont und Lindbergh, einen Keypunch-Betreiber suchte. AT&T bot Karrierejobs für Hochschulabsolventen an. Das AJC selbst hatte eine offene Stelle für „Artist – Layout“. Das Beste ist, dass die Anzeige betonte, dass es sich um einen „unbefristeten Job in einem guten Unternehmen, fünf Tage, 40-Stunden-Woche, hervorragende Sozialleistungen, ein angenehmes Umfeld und regelmäßige Leistungssteigerungen“ handele.

Für 95 Dollar im Monat hätten Sie sich eine Einzimmerwohnung in den Northgate Arms Apartments in der Shallowford Road in Chamblee sichern können. Lenox Arms in Buckhead bot teurere Wohnungen mit Mieten zwischen 140 und 325 US-Dollar an. Es ist nicht verwunderlich, dass Buckhead schon vor 50 Jahren als sehr begehrter Ort galt.

Im Sportteil wurde mehr über die kommende Saison der Yellow Jackets und Bulldogs berichtet. Young Coach Vince Dooley war mit der Genauigkeit von Quarterback Kirby Moore zufrieden, während Bud Carson von den Jackets darauf hinwies, dass der Quarterback-Startjob zwischen dem Amtsinhaber Kim King und Larry Good so ziemlich zu gewinnen war.

Trotz dreier Treffer von Felipe Alou und Joe Torres 19. Homer fielen die Braves am Freitagabend im Fulton County Stadium in Atlanta mit 6: 3 gegen die Dodgers. Der derzeitige Braves-Ansager und zukünftige Hall-of-Famer, Don Sutton, startete für die Dodgers, während die Braves mit einem eigenen Linken, Denny Lemaster, konterten. Weder Sutton noch Lemaster hatten an diesem Abend ihre besten Sachen, da beide von den mittleren Innings vom Hügel gejagt wurden. Die bezahlte Teilnahme betrug nur 10.033, und ich frage mich, ob der Beginn des High-School-Footballs möglicherweise den Ticketverkauf gedrückt hat.

Die Predigt am Labor-Day-Wochenende 1967 trug den Titel ‘Overcoming Worry without Dropping Out,” in der Druid Hills Presbyterian Church. Bildnachweis: architecturetourist.blogspot.com

In den 1960er Jahren gab es im Unterhaltungsteil der Samstagsausgabe „The Green Sheets“, und ja, die Seiten waren wirklich grün. “The Green Sheets” war das Baby des Kolumnisten Dick Gray und enthielt alle Informationen, die Sie zu den an diesem Wochenende geplanten Fernseh- und Radiosendungen benötigen. Grays Feature-Artikel in der Wochenendausgabe des Labor Day gab den Lesern einen Überblick über die im Herbst beginnende neue Fernsehserie. Neue Shows inklusive Mannix, Sanfter Ben, Die Varieté-Show der Smothers Brothers, und eine sehr junge Sally Field in der Hauptrolle Die fliegende Nonne.

Trotz wackeliger Quoten in der ersten Staffel, Star Trek wurde für eine zweite Staffel zurückgebracht. TV-Kritiker Bob Thomas beschrieb Star Trek als "Fernsehserie des denkenden Mannes".

Channel 2 bot am Samstagabend ein starkes Fernsehprogramm mit Klassikern wie Ich träume von Jeannie, Flipper, werde schlau, und der Film, Eisenseite, mit Raymond Burr. Channel 5 ging mit zwei NFL-Preseason-Spielen zur Hauptsendezeit den Sportweg, darunter die Falcons gegen die Vikings. Vielleicht liegt es nur an mir, aber ich denke, Channel 11 hatte das lahmeste Line-Up des Abends mit Die Ernest Tubb Show, die Lawrence Welk Show und etwas namens Picadilly-Palast. Auf der anderen Seite könnten einige sagen, dass Kanal 11 sich durch das Fernsehen mehr als erlöst hat Live Atlanta Wrestling früher am Nachmittag.

„The Green Sheets“ bot den Lesern auch Informationen über die lokale Nachtclubszene. Damit Sie wissen, das Jack Shafer Trio trat bei Top of the Mart auf. Am Montag eröffneten im Playroom in der Peachtree Road 1006 fünf Mitglieder der Grand Ole Opry – Jim und Jessie und The Virginia Boys. Angekündigt als "Nashville on Peachtree", machte es absolut Sinn, dass die Darsteller der Grand Ole Opry die I-75 hinunter zum Playroom on Peachtree fuhren, wo der zukünftige Breakout-Star Waylon Jennings später im Jahr 1969 auftreten würde.

Jim und Jessie und die Virginia Boys, Darsteller der Grand Ole Opry, spielten 1967 eine Labor Day-Show im Playroom in der 1006 Peachtree Road. Bildnachweis: jimandjessie.com

Ein beliebter Abschnitt für viele in „The Green Sheets“ war die beliebte TV-Posttasche. Diese spezielle Samstagsausgabe enthielt einen langen Brief eines sehr aufgeregten Lesers aus Chamblee, der über die „limitierte Playlist“ von WQXI Radio (auch bekannt als „Quixie in Dixie“) schimpfte. Darüber hinaus beschwerten sich die Leser, dass der Sender Songs von aufstrebenden neuen Gruppen wie The Who völlig ignoriert.

Unglücklicherweise für das WQXI-Radio wurde der Leser gerade erst warm. Er beschwerte sich außerdem darüber, dass er häufig die Anfrageleitung der Station anrief, nur um zu hören, dass sie versuchen würden, seine Anfrage zu unterdrücken, aber "das tun sie NIEMALS!" Der Leser entschuldigte sich für die Länge des Briefes, schaffte es jedoch, einen weiteren Schlag gegen die Station zu landen, indem er hinzufügte, dass "eine Menge Dinge mit WQXI nicht stimmen!" Übrigens zählte ich 1967 18 AM-Sender und nur 9 FM-Sender auf dem Radio-Zifferblatt, von denen noch keiner Rockmusik spielte (wie The Who).

Atlantas CBS-Tochter Channel 5 bewarb seine Panorama-Wochenenden, mit Nachrichtensendungen um 18 und 23 Uhr. Coach Friday und Art Bradley teilten sich die Sportaufgaben für Channel 5. Jim Axel war der wichtigste Nachrichtensprecher und würde es bis Mitte der 1990er Jahre bleiben.

Sonntag, 3. September, Ausgabe von Das Atlanta Journal und Verfassung

Die Titelseite enthielt eine Geschichte darüber, wie Tausende von Südvietnamesen die Terrorgefahr durch die Cong ignorierten, um bei den Präsidentschaftswahlen zu wählen. Es gab auch eine tolle Geschichte über einen gut gekleideten Fremden, der die Handelskammer von Albany betrat und allen erzählte, dass er eine große Firma repräsentierte, die eine Produktionsstätte in Albany bauen wollte. Dank der geschickten fünfmonatigen Werbung des 69-jährigen Albany Chamber-Chefs Walt Brown kündigte The Firestone Tire and Rubber Co. an, eine neue Produktionsstätte zu eröffnen, die schließlich 1.500 Anwohner beschäftigen und etwa 20.000 Reifen pro Tag. Übrigens dauerte es volle fünf Monate, bis der Fremde zugab, dass er Firestone repräsentierte.

Die Titelseite vom Sonntag enthielt auch ein Bild von fünf Einwohnern von Doraville, die auf die genaue Stelle zeigten, an der sie einen Koffer mit 19.635 US-Dollar entdeckten. Der Artikel zeigte an, dass die Beute während eines Raubüberfalls auf die Bank of Grey im Juli gestohlen wurde. Die abgebildeten Jugendlichen waren Alan White, Dana White, Stan Severance, Lee Bartlett, Larry Ledbetter und Reed Severance. Die clevere Überschrift lautete: „$hucks, wir $hould’a Keep Our Mouth$ $hut.“

Straßenszenen war ein sehr beliebtes Feature auf der Titelseite. Mit einem kurzen Blick konnten die Leser herausfinden, welche verrückten Dinge am Tag vor dem Eintreffen der Zeitung auf den Straßen von Atlanta passierten. Die Straßenszenen am Sonntag machten die Leser darauf aufmerksam, dass ein Teenager mit einer lebenden Schreieule neben ihm die Piedmont Road entlangfahren sah. Die Eule „drehte immer wieder diese großen seltsamen Augen auf erschreckte Autofahrer“.

Celestine Sibley teilte die Geschichten durchschnittlicher Leute, darunter eine über eine Frau mit einer Perücke, die am Wochenende des Labor Day 1967 erschien. Bildnachweis: myajc.com

Die legendäre AJC-Kolumnistin Celestine Sibley erzählte die Geschichte einer besorgten Frau, die um Rat suchte, wie sie am besten auf ihren Ehemann reagieren sollte, der beim Kauf einer 70-Dollar-Perücke einen Anfall bekam. Der Leser schrieb: „Ich habe mir einen gekauft und mein Mann hat einen solchen Anfall gezeigt, dass man meinen könnte, ich wäre des Ehebruchs oder Schlimmeres schuldig. Er benimmt sich, als wäre eine Perücke ein schrecklich obszönes Ding, das keine NICE-Frau besitzen würde.“

Der Ehemann forderte sie auf, sechs angesehene Frauen zu nennen, die Perücken trugen. Wenn sie das schaffte, konnte sie die Perücke behalten. Ich habe keine Ahnung, ob der Leser die Herausforderung gemeistert hat, aber ich dachte, Sie möchten vielleicht wissen, dass all dies vor 50 Jahren auf den Sonntagsseiten des AJC stand.

Wie der heutige AJC am Sonntag war auch die Ausgabe vom 3. September 1967 voller Anzeigen. Brooks Brothers hat eine Anzeige veröffentlicht, in der alle darauf aufmerksam gemacht werden, dass im zweiten Stock des Rhodes-Haverty-Gebäudes in der Peachtree Street 134 ein „schöner neuer Laden“ eröffnet wird. Six Flags over Georgia hat eine Anzeige geschaltet, die daran erinnert, dass sie bis zum 26. November samstags und sonntags geöffnet bleiben werden.

Häuser in der Unterabteilung Dunwoody North wurden im Bereich von 30.000 bis 45.000 US-Dollar verkauft, ein Betrag, der 2017 so ziemlich eine kleine Anzahlung darstellt.

K-Mart bot Füllpapier mit fünf Löchern für 66 Cent (nur einen Tag) und nahtlose Strumpfhosen für 93 Cent (ebenfalls nur für einen Tag) an. Peter Brown von Laredo trat am Spivey-See auf, der über 650 Hektar kristallklares Quellwasser verfügte. Diejenigen, die an diesem Nachmittag den Spivey-See besuchen, können auch ein Fallschirmspringen-Turnier miterleben. Hix Green Buick, an der Ecke Peachtree und North Avenue, hatte eine Fülle von Gebrauchtwagen zur Verfügung, darunter einen viertürigen 1965er Buick Electra 225 mit voller Leistung und Luft für nur 2.595 US-Dollar. Wenn Sie auf der Suche nach einer sportlicheren Fahrt waren, verkaufte Hix Green auch einen V-8-Mustang von 1966 mit Servolenkung und Automatikgetriebe für nur 1.995 US-Dollar.

Davisons Kaufhaus suchte nicht nur Fernsehtechniker und einen Nachtwächter, sondern hatte auch einen ausgewachsenen Lagerverkauf. RCA-Waschmaschinen waren für nur 184 US-Dollar erhältlich, und ein Farbfernseher mit Bodenmuster war für den niedrigen Preis von 299 US-Dollar erhältlich.

Bo Hiers (Mitte) steht mit seinem jüngeren Bruder Chris und seiner Mutter Barbara Jones Hiers vor ihrem Haus. Bildnachweis: Bo Hiers

Der heutige Kunst- und Unterhaltungsteil der Sonntagszeitung war 1967 als Dixie Living bekannt und seine vielfältigen Inhalte umfassten Reisen, Kunst und Musik, Gartennachrichten sowie ein wöchentliches Feature, das als Haus der Woche bekannt ist. Das Haus der Woche in der Sonntagsausgabe von Dixie Living war ein spanischer Split-Level mit Doppeltüren. Das Haus befand sich in der Lantern Lane 2678 im College Park. Interessenten sollten 766-6227 anrufen.

Garden News ermutigte die Leser, zuerst zu planen und Kamelien mit Gibberellin zu behandeln, um frühe Blüten zu entwickeln. Stiefmütterchen-Samen könnten jetzt gepflanzt werden, aber den Lesern wurde gesagt, dass sie die Sämlinge 15 cm voneinander entfernt platzieren sollten. Wie Edith Henderson, ein stolzes Mitglied der American Landscape Architects, berichtet, waren Eichhörnchen 1967 eine verachtete Nemesis für Vogelhäuschen. Manche Dinge ändern sich nie.

In der Dixie Living-Sektion erfuhr ich auch, dass Peter, Paul und Mary am 28. Januar 1968 im Civic Center Auditorium auftreten sollten. In der Fernsehära Jahrzehnte vor dem DVR mussten am Sonntagabend harte Entscheidungen getroffen werden. Viele würden argumentieren, dass das Fernsehen nie besser war als an Sonntagabenden in den späten 1960er Jahren. Ein typisches Beispiel: Ihre 20 Uhr. Auswahl enthalten Das F.B.I. auf Kanal 11, Die Ed-Sullivan-Show auf Kanal 5 und die letzten 30 Minuten von Walt Disneys Wunderbare Welt der Farben auf Channel 2. Zu Ed Sullivans Line-Up an diesem Abend gehörten übrigens The Smothers Brothers, Woody Herman, Mel Torme, Nipsy Russell und George Carlin.

Wie das Dessert habe ich den Abschnitt Sport zum Schluss aufgehoben. Dank einer kompletten Spielleistung von Pat Jarvis (später bekannt als Sheriff Pat Jarvis) und drei Treffern von Shortstop Denis Menke holten die Braves einen 8: 2-Sieg gegen die Dodgers. Die Menge war mit einer bezahlten Besucherzahl von nur 14.922 ziemlich gering. Die Falcons hatten in ihrem Ausstellungsspiel am Samstagabend nicht so viel Glück und fielen mit einem Score von 16-3 gegen die Vikings. Ein Momentum-tötender Fummel durch das Zurücklaufen von Ernie Wheelwright hat die Falken letztendlich zum Scheitern verurteilt. Die Schlagzeile sagte alles: „Falcons Flounder under Vikings Fire“.

Die Auffahrt zum Elternhaus von Bo Hiers’ an der Lullwater Road war der Landeplatz für die Ausgaben von ‘The Atlanta Constitution’ und ‘The Atlanta Journal’ Credit: Bo Hiers

In der Prep-Football-Szene sammelte sich die Woodward Academy, um den Crosstown-Rivalen College Park zu binden. Und dank des hervorragenden Spiels von Quarterback Bill DeGolian besiegte St. Pius Roosevelt mit 28-0. An der Rennfront liefen die Vorbereitungen für die 18. Auflage der Southern 500 in Darlington. Richard Pettys legendärer Plymouth war auf der Pole-Position, nachdem er eine Höchstgeschwindigkeit von 143 Meilen pro Stunde erreicht hatte (Petty würde das Rennen gewinnen und ein Gesamtgeld von 82.845 US-Dollar sammeln).

Wenn Sie auf magische Weise in der Zeit zurückreisen und mit den Lesern von 1967 sprechen könnten Das Atlanta Journal und Verfassung, was würden Sie ihnen über die nächsten 50 Jahre erzählen? Persönlich würde ich die wirklich schlechten Sachen weglassen, insbesondere den epischen Super Bowl-Zusammenbruch der Falcons. Manche Dinge sind viel besser dran, wenn sie unausgesprochen bleiben. Und würden Sie ihnen wirklich sagen wollen, dass Sie zu jeder Zeit an einem bestimmten Abend 200 Fernsehoptionen haben? Was ist mit dem Verkehr in Atlanta im Jahr 2017? Auf keinen Fall würde ich diese traurige Nachricht mit den Lesern teilen. Sie könnten aufstehen und sich bewegen.

Aber wie könnte man es unterlassen, die wirklich großartigen Dinge zu teilen, wie Männer, die auf dem Mond laufen, die Atlanta Braves 1991 und 1995, die Olympischen Sommerspiele 1996 oder die Tatsache, dass unser verschlafener Flughafen vor 50 Jahren zum verkehrsreichsten der Welt werden würde? Oh, und erinnern Sie sich an Channel 17, den kleinen lokalen Fernsehsender, der am 1. September 1967 zum ersten Mal in die Luft ging? Ja, das ist ganz toll geworden.

Im Grunde bin ich ein empathischer Mensch. Ich hoffe aufrichtig, dass der wütende Leser in Chamblee viele Jahre Freude daran hatte, The Who und andere neue Bands auf Atlantas zukünftigen FM-Rocksendern zu hören. Ich hege auch die Hoffnung, dass die Frau, deren Mann Perücken trug (sehen Sie, was ich dort gemacht habe?) in der Lage war, mit Celestine Sibley zusammenzuarbeiten, um die Namen von sechs respektablen Frauen zu finden, die Perücken trugen. Immerhin stand eine 70-Dollar-Perücke auf dem Spiel.

Hinweis an die Leser: Aufgewachsen in Brookhaven und Druid Hills, ist Bo Hiers ein Atlantaner der vierten Generation. Als begeisterter Sportfan aus Atlanta ist Bo sehr stolz darauf, ein enthusiastisch stolzer Großvater von Fletcher Andrew Hiers zu sein. Vor vielen, vielen Monden war Bo Sportredakteur für die Neighbor Newspapers sowie Sportreporter für die DeKalb News Sun.


Die 100 größten Momente im Fernsehen: Timeline

1947
Die World Series zieht das erste Massenpublikum in N.Y., Philadelphia und Washington, D.C. (3,9 Millionen Zuschauer) an.

20. November: Triff die Presse debütiert und wird schließlich die am längsten laufende TV-Serie.

1949
11. Januar: NBC verbindet die Ostküste mit seinen neuen Stationen im Mittleren Westen. Das landesweite Fernsehen wird im September 1951 geboren, als die Westküste endlich verbunden ist.

Milton Berle’s Texaco Star Theater wird von 75 Prozent der Fernsehzuschauer gesehen – eine Zahl, die keine andere Unterhaltungssendung je übertreffen wird. Andererseits haben kaum 9 Prozent der Amerikaner Sets.

1950:
Nachrichtensendungen über den Koreakrieg machen ihn zum ersten ȁWohnzimmerkrieg.”

1951:
Das DuMont-Netzwerk zahlt 75.000 US-Dollar, um die NFL-Meisterschaften zum ersten Mal auszustrahlen.

1952:
14. März: Jerry Lewis startet seinen jährlichen Telethon, diesmal für den Bau des New York Cardiac Hospital.

1952
Don Hewitt prägt den Ausdruck 𠇚nchorman.”

1953
3. April: Fernsehprogramm‘s erste Ausgabe zeigt ein Baby Desi Arnaz Jr.

Wiederholungen beginnen, wenn CBS Wiederholungen von ABCs Prime-Time-Hit veröffentlicht Der Lone Ranger am Samstagnachmittag. Aber Desi Arnaz ist der erste Produzent, der die potenziellen Gewinne aus dem Verkauf von Wiederholungen in Syndication erkennt, die er 1957 bereinigt, als CBS wiederholt Ich liebe Lucy fünfmal pro Woche tagsüber.

1953
22. November: RCA testet sein neues Farbsystem auf Sendung mit einer Fernsehsendung von NBC’s Colgate Comedy Hour. Die erste Farbserie, NBC’s kurzlebig Die Ehe (mit Jessica Tandy und Hume Cronyn), debütiert am 8. Juli 1954.

1954
Die TV-Einnahmen übersteigen endlich die Radio-Einnahmen.

11. September: Mit freundlicher Genehmigung von ABC wird Miss America zu einem festen Bestandteil des Fernsehens.

1955-56
Die $64.000-Frage wird Nr. 1 und ist damit die einzige Game-Show, die dies jemals getan hat.

1956
5. November: Nat ”King” Cole ist der erste Schwarze, der mit seiner NBC-Varieté-Show eine Serie moderiert.

30. November: CBS ersetzt Bildröhre durch Videoband.

1959
86 Prozent der amerikanischen Haushalte besitzen heute Fernseher.

1960
26. September: Die erste Debatte zwischen den Präsidentschaftskandidaten John F. Kennedy und Richard Nixon wird von 75 Millionen Menschen gesehen, dem bisher größten Fernsehpublikum.

30. September: TV’s erste Zeichentrickserie zur besten Sendezeit, Die Feuersteine; 'Familie Feuerstein Debüts auf ABC.

1961
Jeder 79 amerikanische Haushalt verfügt heute über einen Farbfernseher, aber nur ein Netzwerk sendet regelmäßig in Farbe: NBC, dessen Muttergesellschaft RCA der führende Hersteller der Geräte im Land ist.

29. April: ABC’s weite Welt des Sports Debüts.

1962
14.-15. Februar: Die Tour von First Lady Jacqueline Kennedy durch das Weiße Haus wird in allen drei Netzen übertragen.

16. April: Walter Cronkite ersetzt Douglas Edwards als CBS-Nachrichtensprecher.

10. Juli: AT&T startet mit Telstar I den ersten Kommunikationssatelliten. Im Jungferntest werden TV-Programme von den USA nach Europa und wieder zurück gesendet.

1963
11. Juni: Nachrichtenkameras übertragen das Bild von Gouverneur George Wallace, der versucht, zwei schwarze Studenten daran zu hindern, die University of Alabama zu betreten.

1964
30. April: Der Kongress verlangt von den Herstellern, Fernseher herzustellen, die sowohl UHF-Signale als auch VHF empfangen.

19. Dez.: ABC stellt die erste Luftschiffaufnahme während des Liberty Bowl vor.

1964
Marshall McLuhan’s Medien verstehen, in dem er behauptet �s Medium ist die Botschaft,” veröffentlicht.

1965
28. April: Barbra Streisand’s erstes TV-Special, Mein Name ist Barbara, wird auf CBS ausgestrahlt.

1966
Erstes Auftreten des Begriffs 𠇛oobtube”

1967
15. Januar: Die Green Bay Packers besiegten die Kansas City Chiefs mit 35-10 im Super Bowl I sowohl auf NBC als auch auf CBS.

1968
25.-28. August: Die Nachrichten zeigen Luftszenen, in denen Polizisten auf der Democratic National Convention in Chicago Randalierer schlagen, während die Menge ruft: 𠇝ie ganze Welt schaut zu!”

1971
17. März: CBS storniert Die Ed-Sullivan-Show nach einem legendären 23-jährigen Lauf.

7. Juni: J.I. Rodale, Herausgeber des gesundheitsorientierten Magazins Verhütung, hat einen Herzinfarkt und stirbt am Die Dick Cavett-Show — nach der Aussage ”I bin so gesund, erwarte ich, weiter und weiter zu leben.”

1974
8. August: In einer Live-Fernsehübertragung tritt Richard Milhous Nixon als Präsident der Vereinigten Staaten zurück.

1975
20. September: Die ABC-Premiere von Samstagabend Live mit Howard Cosell (nicht zu verwechseln mit der Kreation von Lorne Michaels, die im folgenden Monat erschien) findet der Baron des Bombasts seine ganz eigene Varieté-Stunde.

1977
April: Laut einer Nielsen-Umfrage verfügen mittlerweile 71 Millionen Haushalte über mindestens einen Fernseher.

1978
15. Januar: Der Super Bowl wird zum ersten Mal nachts im Fernsehen übertragen und ist damit das bislang zweitmeistgesehene TV-Event.

19. September: Die Stühle von Archie und Edith Bunker werden der Smithsonian Institution vorgestellt.

1979
Erste Verwendung des Begriffs Stubenhocker, obwohl die Veröffentlichung der 1983er Jahre erforderlich ist Das offizielle Couch-Potato-Handbuch (von Jack Mingo), um den Begriff allgegenwärtig zu machen.

1980
16. März: Der TeleCaption-Decoder, der gehörlosen Zuschauern Untertitel bietet, wird eingeführt.

1981
20. Januar: Millionen sehen zu, wie Ronald Reagan als Präsident vereidigt wird und gleichzeitig amerikanische Geiseln im Iran freigelassen werden.

1981
9. März: Dan Rather ersetzt Walter Cronkite als Anker von CBS-Abendnachrichten.

1983
19. März: Anti-Drogen-Werbung First Lady Nancy Reagan Gaststars auf NBC’s Unterschiedliche Schläge.

1983
20. November: Der Tag danach, ABC’s Parabel über den Atom-Holocaust, wird zum meistgesehenen Fernsehfilm der Geschichte.

1984
3. August: Millionen von Zuschauern sehen zu, wie Mary Lou Retton bei den Olympischen Spielen in L.A. als erste Amerikanerin Gold im Allround-Turnen gewinnt.

1984
14. September: Madonna trägt ein enges Bustier aus weißer Spitze und steigt von einer riesigen Hochzeitstorte herab, um bei den ersten jährlichen MTV Video Music Awards ”Like a Virgin” aufzutreten.

16. September: Die Pracht von Rasiermesserstoppeln, Pastelltönen und Espadrilles löst einen Modetrend aus als Miami Vice Premieren.

1985
11. November: ABC-Ausstrahlungen Ein früher Frost, der erste bedeutende Fernsehfilm, der sich mit AIDS beschäftigt.

1986
1 Juni: Erstmals dringen Fernsehkameras in die Kammern des US-Senats ein.

1987
16. Oktober: Die achtzehn Monate alte Jessica McClure wird gerettet, nachdem sie 58 Stunden in einem Brunnen in Midland, Texas, gefangen war. Alle drei Netzwerke unterbrechen ihre Hauptsendezeit, um den Abruf im Fernsehen zu übertragen.

1989
3. Januar: Die Arsenio Hallenshow Debüts Hall ist der erste Afroamerikaner, der erfolgreich eine Late-Night-Talkshow moderiert.

1991
Seit diesem Jahr erreicht die Zahl der US-Haushalte mit TV-Geräten 93,1 Millionen — 98 Prozent verfügen über einen Farbfernseher, 64 Prozent über zwei oder mehr Geräte und 60,3 Prozent über Kabel.

1992
21. Mai: Die wahre Welt Premiere auf MTV.

22. Mai: Johnny Carson verlässt NBC’s Die Tonight-Show. Drei Tage später beginnt Jay Leno (der gegenüber David Letterman als Nachfolger von Carson ausgewählt wurde) seine Herrschaft, was Letterman dazu veranlasst, zu CBS zu wechseln.

1994
September: NBC führt den Slogan ”Must See TV” ein, um für sein Line-up am Donnerstagabend zu werben (Verrückt nach dir, Freunde, Seinfeld, Wahnsinniger des Volkes, ER).

1995
11. Januar: Das WB-Netzwerk startet mit Die Wayans Bros. und Unglücklich bis ans Ende.

16. Januar: UPN startet mit Star Trek: Voyager, das seinen Zeitschlitz gewinnt.

Juli: Zenith, die letzte US-amerikanische Firma, die noch Fernsehgeräte herstellt, stimmt zu, eine Tochtergesellschaft von LG Electronics in Südkorea zu werden.

1996
15. Juli: Microsoft und NBC starten MSNBC, einen 24-Stunden-Kabelkanal/-Website.

20. September: Late Show mit David Letterman wird ohne Werbespots ausgestrahlt, um mehr Zuschauer zu gewinnen.

1997
1. April: Das Cartoon Network strahlt 12 Stunden lang den gleichen Screwy Squirrel-Cartoon als Aprilscherz aus.

26. April: ABC’s U2: Ein Jahr im Pop special wird das am schlechtesten bewertete unpolitische Hauptsendezeitprogramm der Big Three aller Zeiten.

1998
1. Januar: Die Netzwerke implementieren ein Bewertungssystem im Stil von Filmen.

9. April: Der Preis ist korrekt Moderator Bob Barker feiert seine 5000. Show.

22.-28. Juni: Erstmals schalten mehr Fernsehhaushalte zur Hauptsendezeit Basiskabel ein als die Big-Four-Netze zusammen.


“Die Carol Burnett Show”

Die “The Carol Burnett Show”, die 1967 uraufgeführt wurde, zeigte die vielseitige Carol Burnett neben einer Reihe regelmäßiger Kumpel wie Harvey Korman, Lyle Waggoner, Vicki Lawrence und Tim Conway. Während ihrer langen Laufzeit gewann die Show 25 Emmy Awards, und das Geheimnis ihres Erfolgs war Burnetts Bereitschaft, andere Mitglieder des Ensembles glänzen zu lassen.

“Ich erinnere mich, dass Harvey [Korman] sagte: „Du hast keine Ahnung, weil die meisten Stars sehr egoistisch sind. Sie werden Dinge so umschreiben lassen, wo sie die Witzzeilen haben, und sie werden dich nicht unterstützen,&8217, sagt Lawrence. “Und ich denke, eines der wichtigsten Dinge, die ich von Carol gelernt habe, ist, dass du so gut bist wie die Menschen um dich herum.”

“The Carol Burnett Show” ist berühmt für seine Sketche, die die Populärkultur parodieren, insbesondere Filme und dramatische Fernsehshows.


Prime Time Television Line-Up von 1967 - Geschichte

1966 war das Jahr, in dem die Samstagmorgen-Programmierung des Netzwerks richtig in Gang kam.

Batman war in der Hauptsendezeit immer noch beliebt, daher brachte 1967 natürlich mehr Caped Crusaders und Science-Fiction-Shows, hauptsächlich aus den Hanna-Barbera-Studios.

Samstag Staude Bugs Bunny 1967 auf Sonntagmorgen verlegt.

Beliebt bei Syndizierung - Batfink, eine Parodie auf Batman von Hal Seegar und Terrytoons.

9:00

Frankenstein Jr. und
die Unmöglichen
/ CBS

Überlebt vom letzten Jahr. „Die Impossibles waren eine reisende Rockband, die sich in die nutzlosesten Helden aller Zeiten verwandelte – wie ein Typ, der sich in Wasser verwandeln konnte.

9:30

Herkuloide / CBS
(Debüt)

Auch von Hanna-Barbera, ein klassisches Beispiel für Stil über Substanz. Unglaubliche Alex Toth-Charakter- und Raumschiffdesigns sind alles, was man braucht.

Shazzan! / CBS
(Debüt)
Eine weitere halbe Stunde von Hanna-Barberas Science-Fiction-Idee. Shazzan (keine Beziehung zu Shazam) war ein Geist, der sich mit Chuck und Nancy anfreundete und sie in die Antike zurückversetzte, um mit ihrem Kamel Kaboobie herumzutollen.

10:30

Weltraumgeist / CBS

Jetzt sind Sie in zwei Stunden voller H/B-Science-Fiction-Unsinn, und Kinder können nicht genug bekommen. Dies war die am höchsten bewertete Sendung an Samstagmorgen im Jahr 1967.

Space Ghost wurde ursprünglich von Gary Owens von „Laugh-in“ Fame geäußert. Die Abenteuer von Dino Boy waren ein Teil dieser halben Stunde, die in ihrer Natur der von Mighty Mightor sehr ähnlich war, die folgte.

11:00

Moby Dick und
der mächtige Machthaber
/ CBS
(Debüt)


Noch mehr H/B-Dummheit. Zwei Kinder reiten mit dem freundlichen weißen Wal Moby Dick in Unterwasserabenteuer.

Unterdessen wird Höhlenjunge Tor Der mächtige Machthaber um wilde prähistorische Kreaturen wie die Eiskreaturen, die Steinmenschen, die Feuermenschen, die Schlangenkönigin und dergleichen abzuwehren.

11:30

Der Supermann, Aquaman
Stunde des Abenteuers
/ CBS
(Debüt)

Aquaman Abenteuer schließen sich Superman an, um eine Stunde Cartoon-Segmente auszufüllen.

Besteht hauptsächlich aus Wiederholungen der letzten Staffel (acht neue Superman-Episoden wurden gedreht). Typische Handlung: Ein Affe kehrt von einem experimentellen Weltraumflug zurück, um Superman mit Kryptonit-Vision zu bekämpfen.

Superboy war in separaten Abenteuern zu sehen, ebenso wie The Flash, Teen Titans, Green Lantern, Justice League und andere DC Comics-Helden.

12:30

Jonny Quest / CBS
(Debüt)

Vollständiger animiert (und vollständig geschrieben) als alles, was aus dem Hanna-Barbera-Studio folgte, wirklich der leuchtende Moment des Cartoon-Studios.

Ursprünglich für ein Jahr (1964) zur besten Sendezeit gelaufen, war dies das erste von fünf Jahren an Samstagmorgen.

CBS setzte die Programmierung mit den Wiederholungen von „The Lone Ranger“ um 1:00 Uhr und „Road Runner“ um 1:30 Uhr fort.


Tom und Jerry wurden sonntags auf CBS ausgestrahlt
um 9-9:30 Uhr von 1967 - 1972.

9:00

Super 6 / ABC

Zweites Jahr für Elevator Man, Super Stretch, Magneto Man und Granite Man - die Helden von Super Services Inc.

Sie schienen den meisten dieser Superhelden-Konzepte ein Minimum an Gedanken zu geben. Schauen Sie durch die Halle, da ist der Aufzug – wir werden einen Charakter namens Elevator Man erschaffen!

Auch zu sehen: Super Bwoin (ein Charakter, der Gitarre spielte) und The Brothers Matzoriley. Diese Saison war eine Sammlung von Wiederholungen aus dem letzten Jahr.

9:30

Super Präsident / ABC
(Debüt)


Kann große Praktikanten mit einem einzigen Sprung überspringen.

James Norcross, auch bekannt als Super President, hatte Kräfte, die in einem kosmischen Sturm geboren wurden. Er konnte sich an Stahl, Granit oder was auch immer er brauchte wenden.

Auch zu sehen: Spy Shadow, ein Privatdetektiv, der sich in seinen Schatten verwandeln könnte.

10:00

Zweite Staffel mit Wiederholungen am Samstag.

10:30

Simson und
Goliath
/NBC
(Debüt)

Ein Junge und sein Hund können sich in Simson und seinen Löwen Goliath verwandeln. Die Space Kidettes der letzten Saison sind in separaten Segmenten zu sehen.

Vogelmann / ABC
(Debüt)
H/B-Cartoon über einen Supertyp, der seine Kräfte vom ägyptischen Sonnengott erhält. Er kämpft gegen Bösewichte wie Reducto und Shado, Dr. Freezoid, das Chamäleon, Spyro, Prof. Nightshade, die Kaiserin des Bösen, den Ameisenaffe und Shado den Hirndieb. Verfügt auch über Birdboy.

Aufgrund des Superhelden-Wahnsinns, von dem die Netzwerke verwirrt waren, wurde diese Serie ursprünglich als Hauptsendezeit-Eintrag für NBC im Jahr 1967 konzipiert und angekündigt, wurde jedoch stattdessen auf Samstage verschoben.

Das Netz sagte Birdman und das Galaxy Trio 1968 trotz guter Einschaltquoten am Samstagmorgen ab - sie mussten die Gewalt am Samstagmorgen reduzieren, um die Elterngruppen zu besänftigen.

11:30

Atomameise / Geheimes Eichhörnchen
ABC

Diese Charaktere waren etwas müde, also haben sie die Wiederholungen zu einer halben Stunde zusammengefasst.

12:00

Top-Katze / ABC
(Debüt)
Ursprünglich zur besten Sendezeit gelaufen, eine Abzocke (oder ein Spin-off?) von Phil Silvers 'Sargeant Bilko'-Serie. Bilko-Stammspieler Maurice Gosfield (Dobermann) ist die Stimme von einem der Handlanger von Top Cat, Benny the Ball. Der große Arnold Stan (gezeigt) war die Stimme von Top Cat.

: 1967 Werbespots:
(Echter Spieler)

9:00

Der neue Casper
Cartoon-Show
/ ABC

(Entschuldigung für die Casper-Tirade in den 66-Listen.)

"Re: die Umstände von CASPERs Tod: Ungeachtet des jüngsten Films in den 60er und 70er Jahren war die Standardantwort, die Harvey Comics auf diese oft gestellte Frage gab, dass Caspers Mutter und Vater Geister waren, als sie heirateten. Natürlich würde ihr Sohn das tun." sei auch ein Geist. Diese Antwort half einigen ängstlichen Jugendlichen, besser zu schlafen (es sei denn, sie kamen natürlich auf die Idee, zu fragen, wie Caspers ELTERN gestorben sind.)

" UND wo wir gerade bei diesem makabren Thema sind, in den 70er Jahren veröffentlichte Marvel Comics das CRAZY Magazine, auf den ersten Blick eine offensichtliche MAD-Abzocke, aber gelegentlich mit dunklem und beleidigendem Humor, der eher NATIONAL LAMPOON ähnelte. Ich erwähne das, weil sie in einer Parodie namens "Kaspar the Dead Baby" ihre eigene ziemlich bunte Antwort auf die Frage nach Caspers Tod präsentierten! Anscheinend hat Kaspar weder Haare noch Ohren, weil sein gewalttätiger Vater SIE ABGESCHNITTEN hat, bevor er den Kerl in betrunkener Wut erstochen hat.

Hervorragende H/B-Adaption des Stan Lee / Jack Kirby Marvel Comics.

Die Geschichten auf dem Cartoon folgen genau den Comic-Büchern, daher sind die Skripte um einiges besser als der normale Samstags-Tarif, auch wenn sie gekürzt werden, um drei in eine Show zu passen.

Die Charaktere wurden von Alex Toth neu gestaltet - Jack Kirbys Stil wäre vielleicht zu schwer zu animieren gewesen.

10:00

Erste von zwei Staffeln, eine weitere Marvel-Comic-Figur - nicht so gut animiert wie die Fantastic Four, aber mit einem viel besseren Titelsong. Die meisten Geschichten basieren auf den Comic-Abenteuern von Spiderman.

40 15-minütige Segmente wurden in dieser Saison produziert. Die erste Episode: The Power Of Dr. Octopus.

10:30

11:00

King Kong / ABC

Letzte Saison für den König und seine jungen Freunde, angeführt von dem freundlichen Professor Bond.

12:00

Die neuen Beatles / ABC

Drittes Jahr für die Fab Four in animierter Form - trotz des 'Neuen' Titels bestand diese Saison nur aus Wiederholungen. Die Einschaltquoten waren schlecht und die Show wurde 1968 auf Sonntage verlegt.

Produziert von Al Brodax für King Features in New York.

12:30

amerikanisch
Musikpavillon
/ ABC
(Debüt)
Springt von Saison zu Saison in und aus dem 12:30- und 1:00-Slot. Eine der am längsten laufenden Netzwerkshows aller Zeiten. Mit Dick Clark, auch bekannt als der "älteste Teenager der Welt".

Zu den Gästen dieser Saison gehörten: Merrilee Rush, The Vogues, American Breed, Albert King, Mother Hubbard.

Dick Clark produzierte ab der Saisonmitte um 1:30 Uhr eine weitere ABC-Show mit dem Titel "Happening '68" mit Paul Revere, Mark Lindsay und den Raiders als Moderatoren (sie moderierten auch die von Dick Clark produzierte Tagesshow Wo die Aktion ist, 1965-67).

Musikalische und Comedy-Gäste wurden vorgestellt, darunter Stevie Wonder, Bob Crane, Jonathan Harris ('Lost in Space'), Don Adams und Sal Mineo, Bobby Vee und Jon Provost, Christopher George, Stephen Young und andere beurteilten den wöchentlichen Kampf der Bands .


Die Zeit unseres Lebens: Im Leben – Amerikas LGBTQ-Nachrichtenmagazin

Stephen Tropiano ist seit seiner Gründung im Jahr 1994 Direktor des Ithaca College Los Angeles Program. 1984 schloss er sein Studium am Ithaca College mit Abschlüssen in Fernsehen und Radio sowie Kino und Fotografie ab. Er erwarb seinen M.A. in Cinema Studies an der New York University und promovierte an der New York University. in kritischen Studien an der USC School of Cinema and Television. Neben der Leitung des Programms unterrichtet er grundständige Studiengänge in Fernseh- und Filmgeschichte, Theorie und Kritik.

Er ist der Autor von Fernsehstädte, das fiktive Städte in klassischen und zeitgenössischen Fernsehsendungen porträtiert, The Prime Time Closet: Eine Geschichte von Schwulen und Lesben im Fernsehen, Queere Fakten, und Rebels & Chicks: Eine Geschichte der Hollywood-Teenfilme. Seine neueste Arbeit, Obszön, unanständig, unmoralisch und beleidigend: Über 100 Jahre zensierte, verbotene und kontroverse Filme, wurde 2010 veröffentlicht.

„Jetzt weiß ich, dass viele von euch denken: ‚Meine Güte, keine weitere Show über Schwule und Lesben im Fernsehen.‘“

– Kate Clinton, Gastgeberin, Im Leben Pilot (Juni 1992)

Als die Komikerin Kate Clinton diesen Einzeiler im Eröffnungsmonolog der Pilotfolge der neuen PBS-Serie lieferte, Im Leben, keine Frage, das Studiopublikum und die schwul-lesbischen Zuschauer zu Hause „verstanden den Witz“. Bis dahin waren relativ wenige Schwule, Lesben und Bisexuelle regelmäßig im Fernsehen zu sehen. Von denen, die es waren, wurden die meisten zu unterstützenden oder wiederkehrenden Charakteren in "schwulenfreundlichen" Shows wie mit dreißig (1987-1991), L.A. Recht (1986-1994), Herzschlag (1988-1989) und Roseanne (1988-1997).

1992 gab es noch keine Comedy-, Drama- oder Sachbuchserie im kommerziellen Netzwerk, im Kabelfernsehen oder im Pay-Kabelfernsehen, die sich ausschließlich auf das Leben von Schwulen und Lesben konzentrierte – und es schien sehr unwahrscheinlich, dass es in nächster Zeit eine geben würde Zukunft. Der Meilenstein von Ellen DeGeneres (und ihrem Sitcom-Alter Ego, Ellen Morgan) war fünf Jahre entfernt, NBC fügte nichts hinzu Will & Grace (und Jack & Karen) bis 1998 zu ihrem Prime-Time-Line-Up und wir müssten bis zur Jahrhundertwende auf Showtimes warten Queer als Folk (2000-2005) und Das L-Wort (2004-2009) und das Debüt eines eigenen nationalen Kabelkanals (Logo TV, der am 30. Juni 2005 gestartet wurde).

Deshalb die Premiere von Im Leben, der erste und Die am längsten laufende nationale schwul-lesbische Serie im amerikanischen Fernsehen war ein wichtiger Meilenstein.[1] Zwei Jahrzehnte (1992-2012) Im Leben diente als primäre Nachrichten- und Informationsquelle für aktuelle soziale, politische und rechtliche Probleme der lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgender und queeren oder fragenden (LGBTQ) Gemeinschaft, die von den Mainstream-Medien wenig bis gar nicht beachtet wurde. Die Show feierte offen die LGBTQ-Kultur und stellte politische und religiöse Führer, Aktivisten, Fürsprecher, Künstler, Schriftsteller, Künstler, Sportler und gemeinnützige Organisationen vor, die das Leben von LGBTQ-Menschen veränderten. Im Leben's Kameras erfassten auch die LGBTQ-Geschichte in der Entstehung mit der Berichterstattung über bahnbrechende Ereignisse wie den März 1993 in Washington für die Gleichberechtigung und Befreiung von Lesben, Schwulen und Bisexuellen, dem 25 moderne US-amerikanische Schwulenrechtsbewegung den Millennium March 2000 auf Washington und die vierjährlichen Gay Games. Im Laufe von 20 Staffeln hat das Team der Show aus Produzenten, Autoren und Talenten vor der Kamera kontinuierlich über die AIDS-Epidemie, die täglichen Herausforderungen, denen sich die gefährdete LGBTQ-Jugend in Amerika gegenübersieht, und unsere rechtlichen und ideologischen Kämpfe auf nationaler und bundesstaatlicher Ebene berichtet für gleiche Rechte und gesetzlichen Schutz in Bereichen wie Wohnen, Beschäftigung, Militärdienst, Einwanderung, Adoption und gleichgeschlechtliche Ehe.

Im Leben Gastgeber und Korrespondenten. Bild mit freundlicher Genehmigung der UCLA Library Special Collections.

Nach dem Weg, Im Leben stellte auch die Stereotypen und negativen Bilder von „Homosexuellen“ in Frage, die das Fernsehen seit der Einführung des Tabuthemas Homosexualität in unsere Wohnzimmer Mitte der 1950er Jahre dominierten.[2] Obwohl sich im Laufe der Zeit die Einstellungen und die Rechte von LGBTQ weiterentwickelten, verstärkten Fernsehprogramme weiterhin die Heteronormativität, indem sie nicht heterosexuelle und Transgender-Menschen an den Rand drängten. Im Leben Es hat LGBTQ-Menschen nicht nur aus dem Rand und ins Rampenlicht gerückt, sondern ihnen auch eine Stimme gegeben. Zum ersten Mal standen wir vor und hinter der Kamera, konstruierten offen unsere eigenen Bilder und definierten für uns selbst, wer wir als Gemeinschaft sind, während wir unsere Gemeinsamkeiten und Unterschiede feierten. Im Prozess, Im Leben gelang es, der dominanten, engen Konstruktion der Mainstream-Medien von Schwulen und Lesben als weiße, wohlhabende Großstädter ein integrativeres und vielfältigeres Porträt von LGBTQ America entgegenzusetzen. Wir wurden LGBTQ-Menschen vorgestellt, die in Städten, Kleinstädten und ländlichen Gemeinden in ganz Amerika leben, und lernten die politischen Kämpfe unserer LGBTQ-Brüder und -Schwestern auf der ganzen Welt kennen.

Auf dem Papier schien PBS der ideale Absatzmarkt für Im Leben. Eine Serie, die sich auf das Leben der LGBTQ-Gemeinschaft konzentrierte, stand im Einklang mit der Mission des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der, wie von der Carnegie Commission on Educational Television von 1967 empfohlen, „uns helfen sollte, das amerikanische Ganze in all seiner Vielfalt zu sehen“ und „ein Stimme für Gruppen in der Gemeinschaft, die sonst vielleicht nicht gehört werden“ (92). Aber bevor die Pilotfolge ausgestrahlt wurde, Im Leben geriet mitten in den Kulturkrieg der politischen Rechten um die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und seiner „linken Agenda“. Am 12. Juni 1992 trat der Minderheitsführer des US-Senats, Bob Dole (R-Kansas), im Senat auf und verurteilte die jüngste Abstimmung, mit der das Budget der Corporation for Public Broadcasting für die nächsten zwei Jahre um 50 % (auf 1,1 Milliarden US-Dollar) erhöht wurde um „Qualitätsprogrammierung aufrechtzuerhalten, eine Qualität, die Sie nirgendwo anders finden können“. Dole fuhr fort, seine Senatorenkollegen über die Art von Shows zu informieren, die PBS mit dem Geld der Steuerzahler finanzieren würde:

„Es soll helfen, Shows zu finanzieren, neue Shows wie Im Leben, eine einstündige „Varieté-Show“ für Schwule und Lesben. Entsprechend USA heute, es ist wie ein Ed Sullivan-Show für Schwule. Und es kommt am 22. Juni in Ihre Wohnzimmer. Berichten zufolge ist es auch für das reguläre Programm geplant, bis zu 12 Shows pro Monat ab Herbst . Herr Präsident, ist dies die Art von Programmen, die Steuerzahler und öffentlich-rechtliche Fernsehsender im Sinn haben? Das glaub ich nicht . Es scheint, dass sich die Rundfunkapologeten hinter "Big Bird, Mister Rogers und" verstecken Meisterwerk Theater', die ihre Qualitäts-Nebelwand niederlegen, während sie Geld für schwule und lesbische Varieté-Shows schaufeln, all diese Untergangsberichte darüber, was mit Amerika nicht stimmt, und all die anderen liberalen Cheerleader, die wir im öffentlichen Fernsehen sehen. — Bob Dole

Offenbar hatte Senator Dole seine Hausaufgaben nicht gemacht. Er gab an, dass jeden Monat 12 Shows produziert würden, obwohl es tatsächlich 12 pro Jahr waren. Noch wichtiger, er implizierte Im Leben wurde aus Steuergeldern finanziert, obwohl die Show tatsächlich keine Bundesmittel von PBS oder der Corporation for Public Broadcasting erhielt (Sommer 181). Produziert mit einem knappen Budget von In the Life Media Inc., einer gemeinnützigen Organisation, wurde die Show durch Beiträge von Zuschauern unterstützt (die eine Kopie von Im Leben Magazin) und mehrere Privatstiftungen. Glücklicherweise stellte der Kongressabgeordnete Ted Weiss (NY-D) ein paar Tage später den Rekord auf und korrigierte Doles Fehler, aber nicht, bevor er Dole für seine McCarthy-ähnliche Rhetorik und dafür, dass er Schwule und Lesben als "Amerikas neue Kommunisten" behandelte, während er PBS beschuldigte, tadelte „subversive [sprich: schwule und lesbische] Programme ‚in dein Wohnzimmer‘ zu bringen.“ „Das öffentliche Fernsehen wurde geschaffen, um das Leben aller Amerikaner anzusprechen“, schloss Weiss Im Leben. Es ist ein aufgeklärtes Ziel, das die vielen historischen Kämpfe anspricht, unsere Kultur für alle zu öffnen, die hier leben. Es ist ein Ziel, das wir annehmen sollten.“

Ironischerweise kritisierte der Schöpfer der Show, der Dokumentarfilmer John Scagliotti, die mangelnde Unterstützung von PBS, die er auf ihre Angst vor einer rechten Gegenreaktion (Benz) zurückführte. Im Leben wurde ursprünglich von WNYC-TV präsentiert, einem öffentlichen New Yorker Fernsehsender, der 1996 unterschrieben wurde, und später von New Yorks wichtigstem öffentlichen Fernsehsender, Channel 13/WNET. Die Serie wurde PBS-Sendern im ganzen Land kostenlos angeboten, aber PBS verteilte das Programm nicht, so dass die Sender nicht verpflichtet waren, es zu betreiben. In einer Retrospektive der Show, die die 14. Staffel startete (Folge #1501), erinnerten sich Scagliotti, die ehemalige Moderatorin Kathleen Linton und der ehemalige Executive Producer Charles Ignacio daran, wie sie zunächst die Stationsleiter jedes PBS-Senders anrufen mussten, um sie davon zu überzeugen, sie auszustrahlen. Die Manager äußerten ihre Besorgnis, dass die Zuschauer den Inhalt ihrer Show anstößig finden könnten, oder sie sagten einfach: „Wir haben hier keine Schwulen.“ Folglich, Im Leben zunächst auf nur sechs PBS-Sendern ausgestrahlt, bis sich die Beharrlichkeit der Produzenten auszahlte und die Zahl auf 60 Stationen (von 335 PBS-Sendern) im Jahr 1993 (Benz) und dann auf 120 Stationen in 30 Staaten im Jahr 1999 (Maynard 105) stieg. Bis 2005, Im Leben auf mehr als 125 Sendern in 30 Staaten ausgestrahlt, darunter die 20 wichtigsten Fernsehmärkte (Sommer 181).

Die einzige genaue Aussage von Bob Dole war der Hinweis auf Die Ed-Sullivan-Show, die einem Zitat von Scagliotti in . entnommen wurde USA heute wo er den Piloten der Show als „eine Art schwule Version von Ed Sullivan mit ein bisschen Oprah eingeworfen“ (Johnson 3D) beschrieb. Eigentlich, Im Leben begann als Unterhaltungsshow, die hauptsächlich aus Musical-, Tanz- und Stand-up- und Sketch-Comedy-Auftritten mit gelegentlich moderierten Studio-Diskussionen bestand. Die Show war auch sehr New York-zentriert mit einem Schwerpunkt auf aktuellen schwulen und lesbischen Indie-Filmen und -Filmemachern sowie dem New Yorker Theater. Wann Im Leben in den ersten zwei Jahren auf ein Nachrichtenmagazin umgestellt, bestand jede halbstündige Episode aus sechs oder sieben Geschichten pro Episode, die eine Reihe von Themen abdecken oder lose durch ein einzelnes Thema wie Alphabetisierung, Jugend, Familie verbunden sein können und Bürgerrechte. All diese Abweichungen Im Leben weiterhin konsequent die LGBTQ-Filmkultur hervorhob, insbesondere Dokumentarfilme und narrative Spielfilme, die sich auf ein bestimmtes soziales oder politisches Thema konzentrierten.

Einer der wichtigsten und nachhaltigsten Beiträge der Show war die fortlaufende Berichterstattung über HIV/AIDS, insbesondere als die Medien die Krankheit nicht mehr als „Titelnachrichten“ betrachteten. Im Dezember 1996 enthielt eine Episode mit dem Titel "The State of AIDS" Segmente über Protease-Inhibitoren und Profile der AIDS-Aktivistin Michelle Lopez und des Komponisten John Corigliano, deren "Symphony #1" von der AIDS-Krise inspiriert wurde. Vier Jahre später, anlässlich des Welt-AIDS-Tages, enthielt „AIDS is Still a Big Deal“ (Episode Nr. 1803) Geschichten über risikoreiches Verhalten junger HIV-positiver schwuler Männer, Diskriminierung am Arbeitsplatz und eine Diskussion vor der Kamera über die aktuellen Stand der Pandemie mit Dr. Mathilde Krim, Gründungsvorsitzende der American Foundation for AIDS Research (amFAR). 2010 bot „The Cost of Stigma“ (Episode #2003) einen eingehenden Blick darauf, wie Angst und Fehlinformationen die Wurzel der Kriminalisierung der HIV-Übertragung sind. Diese und die vielen anderen AIDS-bezogenen Episoden und Segmente, die während der 20-jährigen Laufzeit der Show ausgestrahlt wurden, dienten als schmerzhafte, aber dringend benötigte Erinnerung daran, dass die AIDS-Krise noch lange nicht vorbei war.

Lily Tomlin (vorne, zweite von links) und Serienproduzent John Scagliotti (vorne, dritter von links) mit The Flirtations.

Im Leben diente auch als Fürsprecher einer Gruppe, die in der Vergangenheit wenig bis gar keine Stimme hatte – die LGBTQ-Jugend. In einer Zeit, in der junge Leute schon in der Mittelschule auf die Straße gehen, Im Leben sensibilisierte die Öffentlichkeit für ihre täglichen Kämpfe mit Obdachlosigkeit, AIDS, Mobbing und Selbstmord und thematisierte die Diskriminierung, mit der sie innerhalb des amerikanischen Justizsystems konfrontiert sind, und die negativen Auswirkungen restriktiver, homophober Gesetze in Bezug auf Pflege und Adoption.

Wann Im Leben in Produktion war, waren sich die talentierten Leute hinter den Kulissen höchstwahrscheinlich nicht bewusst, dass der unschätzbare Beitrag, den sie für die LGBTQ-Community und ihr Vermächtnis leisteten, nach der Ausstrahlung der letzten Episode der Show im Dezember 2012 fortgesetzt werden würde. Aber die zwei Jahrzehnte unserer Geschichte, die sie so fachmännisch auf Video festgehalten wurden jetzt für zukünftige Generationen bewahrt, um die Schlachten zu sehen, zu lernen und vollständig zu verstehen, wie weit wir gekommen sind und wie weit wir in die Welt gekommen sind.

Anmerkungen

[2] Lokal produzierte Public-Affairs-Shows wie Vertrauliche Datei und Der offene Geist präsentierte einen runden Tisch von Experten – Psychiater, Kinderärzte, Rechtsanwälte und Geistliche –, die negative soziale Mythen über Homosexuelle verstärkten, indem sie ihre jeweiligen Theorien und Meinungen zu Themen wie den Ursprüngen der Homosexualität (angeborene oder umweltbedingte?), ihrer Prävention ( durch richtige Erziehung) und die Gefahr schwuler Männer für Kinder und die Gesellschaft als Ganzes. Eines der wenigen bekannten existierenden Beispiele ist eine Episode von Der offene Geist mit dem Titel "Homosexualität: Ein psychologischer Ansatz", die am 29. September 1956 auf WRCA-TV ausgestrahlt wurde. In dieser zweiten von drei Teilen zu diesem Thema begrüßte Gastgeber Richard D. Heffner die Gäste Philip Polatin vom New York Psychiatric Institute und Dr. Harry Bakwin, Präsident der American Academy of Pediatrics. Die Episode kann auf Channel 13 (New Yorks PBS-Tochtergesellschaft) unter http://www.thirteen.org/openmind/aging/homosexuality-a-psychological-app angesehen werden. und in den Internetarchiven (https://archive.org/details/openmind_ep61) eingesehen und heruntergeladen werden. Siehe Tropiano 2-7.

Verweise

Benz, Dorothee. “Im Leben: PBS hält Abstand von schwulen Programmen.“ GERECHT. Fairness und Genauigkeit in Reporting, Inc., 1. Juni 1993. Web. 9. Juni 2014.

Carnegie-Kommission zur Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ein öffentlicher Trust: Der Bericht der Carnegie-Kommission zur Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. New York: Bantam Books, 1979. Drucken.

Dole, Senator Robert. "Die schwule und lesbische Varieté-Show des öffentlichen Fernsehens: Mehr Qualitätsprogramme?" Kong. Rec. lib. of Cong., 12. Juni 1992. Web. 13. Juni 2014.

Johnson, Peter. „PBS bekommt ‚In the Life‘ von Schwulen- und Lesbenthemen.“ USA heute 11. Juni 1993: 03D. Drucken.

Maynard, Kevin. “Im Leben, im ganzen Landkreis.“ Der Anwalt 17. August 1991: 105. Drucken.

Sommer, Claude J.“Im Leben.” Die Queer Encyclopedia of Film & Television. Hrsg. Claude J. Sommer. Berkeley: Cleis Press, 2005. Drucken.

Tropiano, Stephen. The Prime Time Closet: Eine Geschichte von Schwulen und Lesben im Fernsehen. New York: Applaus-Bücher, 2002. Drucken.

Weiss, Repräsentant Ted. „Zur Verteidigung des öffentlichen Fernsehens und ‚Im Leben‘.“ Kong. Rec. lib. of Cong., 17. Juni 1992. Web. 13. Juni 2014.

Westen, Melanie Grayce. „Wir feiern 20 Jahre ‚Im Leben‘.“ Das Wall Street Journal. Dow Jones & Company, 23. März 2012. Web. 9. Juni 2014.


6 ikonische "Friends"-Outfits, die heute noch töten

Psst. Hast du gehört? Das 10-wöchige Business-Programm für Frauen von Brit + Co, Selfmade, ist zurück für den Sommer! Und das bedeutet auch, dass unser Stipendienprogramm dank unseres großartigen Partners Office Depot wieder in Aktion ist. Lesen Sie weiter, um mehr über das lebensverändernde Programm zu erfahren und wie Sie sich der blühenden, unternehmerischen Gemeinschaft anschließen können, die bis heute über 5.700 Frauen als Mentoren unterstützt hat.

Was ist Selfmade?

Dieser Kurs wurde entwickelt, um Ihnen zu helfen, ein neues Unternehmen zu gründen oder Ihr bestehendes auszubauen. Er wird persönlich von Brit + Co-Gründerin Brit Morin geleitet und von mehr als einem Dutzend der besten Unternehmerinnen, Kreativen und Investoren des Landes unterstützt. Die Schüler erhalten personalisiertes Coaching zu allem, was Sie tun können, um Ihre Komfortzone zu verlassen, Ihr Geschäft zu skalieren und alles dazwischen. Und jetzt können dank unseres Gründungssponsors Office Depot noch mehr von Ihnen am Kurs teilnehmen!

Wann ist das Programm?

Die Sommersession von Selfmade beginnt am Montag, 28. Juni und dauert 10 Wochen bis Freitag, 3. September 2021.

Wie viel kostet die Einschreibung?

Der Einschreibepreis beträgt 2.000 US-Dollar, aber für die Sommersitzung freuen wir uns, mit Office Depot zusammenzuarbeiten, um 200 KOSTENLOSE Stipendienplätze für den Kurs zu gewähren. Stipendien stehen US-Bürgern offen und konzentrieren sich auf farbige Frauen, Frauen aus unterversorgten und unterrepräsentierten Gemeinschaften und Frauen, die Unterstützung benötigen, um ihnen zu helfen, bahnbrechend zu werden. Schließlich glauben wir fest daran, dass Ihr Unterstützungssystem einen großen Anteil daran hat, wie Sie Großes erreichen, und wir sind hier, um Sie alle anzufeuern.

Um sich selbst oder einen Bekannten für ein Stipendium zu nominieren, gehen Sie gleich hier zu unserem Bewerbungsformular. Bewerbungsschluss für Stipendien ist der 8. Juni – es ist Zeit, den Sprung zu wagen!

Sobald die Stipendiatinnen und Stipendiaten im Juni ausgewählt wurden, haben Studieninteressierte 48 Stunden Zeit, um ihre Plätze anzunehmen. Behalten Sie also ab dem 8. Juni Ihren Posteingang im Auge! Für diejenigen, die kein Full-Ride-Stipendium erhalten, haben Sie Anspruch auf einen Sonderrabatt und Vergünstigungen nur für die Bewerbung!

Also, worauf wartest Du? Nehmen Sie sich selbst die Chance und kommen Sie dem wahren Selfmade-Sein einen Schritt näher. Erfahre mehr über das Selfmade-Programm, bewirb dich für ein Stipendium und lass dich inspirieren :)

Entdecken Sie, welche wertvollen Lektionen diese Kleinunternehmer und Unternehmer aus der Frühjahrssitzung des 10-wöchigen Selfmade-Kurses bei Selfmade Success Stories mitgenommen haben.


TV-Programm für CTV - Netzwerk

Lisa LaFlamme moderiert Kanadas meistgesehene Wochentagsnachrichtensendung.

Die Korrespondenten von Trevor Noah und The Daily Show befassen sich mit den größten Geschichten aus den Bereichen Nachrichten, Politik und Popkultur.

Helen Hunt tritt auf, wenn Black Pumas auftreten.

Conan 21. Juni 2021: Bill Hader Neu

Ein Stand-up-Comic und seine Freunde beschäftigen sich mit den unbedeutenden, aber urkomischen Aspekten des Alltags.

Die Detectives John Cardinal und Lise Delorme kommen einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur, während sie die Motive des Mörders und seine Identität aufklären.

Wir begehen den Tag der indigenen Völker mit unserem neuen Interview mit Buffy Sainte-Marie. Außerdem eine Diskussion darüber, wie man sich mit Shayla Stonechild verbündet.

Lisa LaFlamme moderiert Kanadas meistgesehene Wochentagsnachrichtensendung.

Your Morning ist mehr als nur die Nachrichten und das Wetter. Kochen, Lifestyle, Unterhaltung und Live-Musik werden Ihnen auch live aus Toronto geliefert.

Your Morning ist mehr als nur die Nachrichten und das Wetter. Kochen, Lifestyle, Unterhaltung und Live-Musik werden Ihnen auch live aus Toronto geliefert.

Your Morning ist mehr als nur die Nachrichten und das Wetter. Kochen, Lifestyle, Unterhaltung und Live-Musik werden Ihnen auch live aus Toronto geliefert.

Your Morning ist mehr als nur die Nachrichten und das Wetter. Kochen, Lifestyle, Unterhaltung und Live-Musik werden Ihnen auch live aus Toronto geliefert.

Your Morning ist mehr als nur die Nachrichten und das Wetter. Kochen, Lifestyle, Unterhaltung und Live-Musik werden Ihnen auch live aus Toronto geliefert.

Die Moderatoren sprechen mit Superstar Eddie Murphy über den Film "Coming 2 America".

Andrew Pike macht Pride-Party-Snacks und Getränke und holt Gigi ein Gorgeous Peter Papapetrou zeigt, wie man Bermuda-Shorts für Herren stylt, die T. Thomason vorführt.

Der Senatskandidat von Florida, Rep. Val Demings, besucht.

Unsere Gastgeber enthüllen ihre neueste Social-Chapter-Auswahl.

Dr. Phil Das Geheimnis von Melissa: Warum ist sie verschwunden?

Im Mai 2020 verließ die 26-jährige Melissa ohne Vorwarnung ihr Zuhause und flog 2.000 Meilen quer durch das Land und hinterließ nur eine Notiz mit der Aufschrift: "Eines Tages wird Dr. Phil mir helfen können." Sie hat 393 E-Mails an Dr. Phil geschrieben und sagt, dass sie endlich bereit ist, zu sprechen.

Ellen begrüßt Chris 'Ludacris' Bridges. Außerdem eine Performance von James TW.

The Dr. Oz Show True Crime: Tiger King Update: Neue Details zum Verschwinden von Carole Baskins ehemaligem Ehemann

Explosive neue Vorwürfe, dass eine ehemalige Mitarbeiterin von Carole Baskin am Verschwinden des vermissten Millionärs beteiligt war. Und der Mann, der Joe Exotic in seinem Zoo gefilmt hat, teilt seine eigene Theorie darüber, was mit ihm passiert ist.


Unbekannte Gebühren

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie eine Belastung möglicherweise nicht erkennen.

Wenn Sie Ihre gesamte Bestellhistorie einsehen möchten, gehen Sie zu

Im Folgenden sind gängige Szenarien für unbekannte Gebühren aufgeführt:

  • Ein Amazon Prime-Jahresabonnement wurde verlängert. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten Ihrer Prime-Mitgliedschaft.
  • Eine Bank hat für kürzlich stornierte oder geänderte Aufträge eine Autorisierungssperre eingerichtet. Wenn Sie eine Bestellung aufgeben, kontaktiert Amazon die ausstellende Bank, um die Gültigkeit der Zahlungsmethode zu bestätigen. Ihre Bank reserviert das Geld, bis die Transaktion verarbeitet wird oder die Autorisierung abläuft. Dies ist jedoch keine tatsächliche Belastung. Wenn Sie Ihre Bestellung storniert haben, wird die Autorisierung gemäß den Richtlinien Ihrer Bank von Ihrem Konto entfernt. Um eine Autorisierung zu entfernen, wenden Sie sich an Ihre Bank, um zu klären, wie lange sie Autorisierungen für Online-Bestellungen vorhält.
  • Eine Bestellung wurde von einem Familienmitglied, Freund oder Kollegen mit Zugriff auf Ihre Kartennummer aufgegeben.
  • Dem Kredit- oder Debitkonto sind zusätzliche Karten zugeordnet.
  • Ein nachbestellter oder vorbestellter Artikel wird versandt.
  • Eine Geschenkbestellung wurde versandt.
  • Eine Bestellung, die außerhalb von Amazon.com mit Amazon Pay aufgegeben wurde. Amazon Pay-Bestellungen beginnen mit &lsquoP01&rsquo und werden von 14 Ziffern gefolgt. Überprüfen Sie Ihr Amazon Pay-Konto auf Ihre Bestellhistorie. Weitere Unterstützung bei Amazon Pay-Transaktionen finden Sie auf den Amazon Pay-Hilfeseiten.
  • Eine Bestellung wurde in mehrere Sendungen aufgeteilt oder an mehrere Versandadressen gesendet.

Notiz: Dies erscheint auf Ihrem Kontoauszug als separate Gebühren.

Wenn die Belastung durch keine dieser Situationen erklärt wird, kontaktieren Sie uns telefonisch und halten Sie die folgenden Informationen bereit:

  • Datum der Belastung
  • Höhe der Gebühr
  • Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer
  • Charge ID, ein eindeutiger 9-stelliger alphanumerischer Code, den der Kundenservice verwenden kann, um Ihre Gebühr zu finden, z. B. Amazon.com*A123B4CD5, Prime Now*B123B4CD5, AMZN Mktp US*C123B4CD5

Notiz: Diese ID erscheint nur, wenn die Karte aufgeladen wird. Es ist nicht für ausstehende Gebühren (Genehmigungen) vorhanden. Verwenden Sie Ihre Bestellhistorie, um Ihre Bestellungen und Sendungen zu überprüfen und die Gebühren mit den Gebühren auf Ihrem Kontoauszug zu vergleichen.


Fernsehgeräte

In der elektromechanischen Ära des Fernsehens kommerziell hergestellt Fernsehgeräte wurden von 1928 bis 1934 in Großbritannien, den USA und Russland verkauft. Die frühesten kommerziell hergestellten Sets, die Baird 1928 in Großbritannien und den USA verkaufte, waren Radios mit einem zusätzlichen Fernsehgerät, das aus einer Neonröhre hinter einer sich mechanisch drehenden Scheibe (der Nipkow-Scheibe) mit einer Spirale von Öffnungen bestand, die ein orangefarbenes Porto erzeugte -Bild in Stempelgröße, mit einer Lupe auf das Doppelte vergrößert. Der Baird "Televisor" war auch ohne Radio erhältlich. Der 1930-1933 verkaufte Televisor gilt als das erste in Serie produzierte Set und wurde etwa tausend Mal verkauft. Das Jenkins Radiovisor Model 202 von 1929 wurde von Hand gebaut und enthielt eine motorgetriebene Spiegeltrommel mit Quarzstäben.

Die ersten kommerziell hergestellten elektronischen Fernsehgeräte mit Kathodenstrahlröhren wurden 1934 von Telefunken in Deutschland hergestellt, gefolgt von anderen Herstellern in Großbritannien (1936) und Amerika (1938). Das billigste der fabrikgefertigten amerikanischen Sets aus der Vorkriegszeit, ein Modell von 1938, das nur mit einem 3-Zoll (8 cm) Bildschirm ausgestattet war, kostete 125 US-Dollar, das entspricht 1.732 US-Dollar im Jahr 2005. Das billigste Modell mit einem 12-Zoll-Bildschirm -Zoll-Bildschirm (30 cm) kostete 445 US-Dollar (6.256 US-Dollar). Selbst diese teuren Sets hatten normalerweise einen nach modernen Standards recht kleinen Bildschirm, ihre Bildröhren wurden oft vertikal montiert, mit einem Spiegel auf der Gehäuseoberseite, der das Bild für den Betrachter widerspiegelte. Die Sets mussten über mehrere elektronische Komponenten verfügen, da sie in der Lage sein mussten, Bilder mit mehreren unterschiedlichen Bandbreiten und mit unterschiedlichen Standards für Abtastzeilen, Bildwiederholfrequenzen und Seitenverhältnisse zu empfangen.

Schätzungsweise 19.000 elektronische Fernsehgeräte wurden vor 1940 in Großbritannien und etwa 1.600 in Deutschland hergestellt. Etwa 7.000 bis 8.000 elektronische Geräte wurden in den USA hergestellt, bevor das War Production Board im April 1942 die Produktion einstellte, die im Oktober 1945 wieder aufgenommen wurde.

Nach dem Zweiten Weltkrieg konnten mit nationalen Sendestandards wie NTSC und PAL auch die elektronischen Komponenten der Geräte standardisiert werden, obwohl die Qualität stark schwankte. Ihre Bildröhren, anfangs so klein wie Vorkriegsgeräte, wuchsen bald zu enormen Ausmaßen an, wobei die Unternehmen um die größten Geräte wetteiferten. Das Interesse der Verbraucher wurde durch ein schnelles Wachstum der Fernsehsender und die Länge und Vielfalt der angebotenen Programme geweckt. Die Fernsehnutzung in den Vereinigten Staaten explodierte nach dem Zweiten Weltkrieg mit der Aufhebung des Produktionsstopps, kriegsbedingten technologischen Fortschritten, der allmählichen Ausdehnung der Fernsehnetze nach Westen, dem durch die Massenproduktion verursachten Rückgang der Setpreise, mehr Freizeit und weiteren verfügbares Einkommen. Während 1946 nur 0,5 % der US-Haushalte einen Fernseher besaßen, besaßen 55,7 % 1954 einen und 90 % 1962. In Großbritannien gab es 1947 15.000 Fernsehhaushalte, 1952 1,4 Millionen und 1968 15,1 Millionen.

Über viele Jahre haben verschiedene Länder unterschiedliche technische Standards verwendet. Frankreich übernahm zunächst den deutschen 441-Zeilen-Standard, wurde aber später auf 819 Zeilen aufgerüstet, was die höchste Bildauflösung aller analogen Fernsehsysteme ergab, etwa viermal so hoch wie die Auflösung des britischen 405-Zeilen-Systems. Schließlich wechselte ganz Europa nach dem Vorbild Deutschlands auf den 625-Zeilen-PAL-Standard. Währenddessen wurde in Nordamerika der ursprüngliche NTSC-525-Zeilen-Standard von 1941 beibehalten.


Schau das Video: CBS unveils 2021 primetime lineup of new shows


Bemerkungen:

  1. Lothair

    Bravo ... mach weiter so ... super

  2. Aoidh

    Einerseits geht die Fantasie moderner Blogger über alle Grenzen hinaus, aber gleichzeitig ist dies immer süchtig. Ich kann keinen Tag leben, ohne meine Blogging -Freunde zu besuchen. Sie zum Beispiel! ;))

  3. Norton

    Ja Mist



Eine Nachricht schreiben