Warum Steuern zahlen?: Ihre Dollars bei der Arbeit

Warum Steuern zahlen?: Ihre Dollars bei der Arbeit


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Die staatliche (und lokale) Steuerpolitik

Der Verkauf von Marihuana ist in neun Bundesstaaten legal und wird besteuert. Die Staaten erheben derzeit drei Arten von Marihuana-Steuern: als Prozentsatz des Preises (entweder des Einzelhandels- oder Großhandelspreises), basierend auf dem Gewicht (d. h. pro Unze) und basierend auf der Wirksamkeit des Medikaments (d. h. dem THC-Gehalt). Einige Staaten verwenden eine Kombination dieser Steuern.

WIE VIEL EINNAHMEN ERHÖHEN STAATLICHE UND LOKALE REGIERUNGEN AUS MARIHUANA-STEUERN?

Obwohl es nach Bundesgesetz verboten ist, ist der Verkauf von Marihuana in neun Bundesstaaten legal und wird besteuert: Alaska, Kalifornien, Colorado, Illinois, Massachusetts, Michigan, Nevada, Oregon und Washington. Marihuana ist in Maine und Vermont legal, aber keiner der Bundesstaaten hat sein Steuersystem noch etabliert. Der District of Columbia hat Marihuana ebenfalls legalisiert, aber der Kongress hindert die Stadt derzeit daran, den Verkauf zu regulieren und zu besteuern (Abbildung 1).

Colorado und Washington haben seit 2014 Marihuana-Steuern erhoben. Im Kalenderjahr 2018 sammelten Colorado 267 Millionen US-Dollar und Washington 439 Millionen US-Dollar an staatlichen Marihuana-Steuern oder etwa 1 Prozent der staatlichen und lokalen Eigeneinnahmen in jedem Bundesstaat. Vier weitere Bundesstaaten meldeten im Jahr 2018 staatliche Marihuana-Steuereinnahmen für ein ganzes Jahr: Alaska (15 Millionen US-Dollar), Kalifornien (354 Millionen US-Dollar), Nevada (87 Millionen US-Dollar) und Oregon (94 Millionen US-Dollar). Alle Summen betrugen weniger als 1 Prozent der allgemeinen Einnahmen aus staatlichen und lokalen Eigenmitteln. (Hinweis: Keine dieser Summen enthält lokale Steuereinnahmen.)

Medizinisches Marihuana ist in 33 Staaten legal und einige dieser Staaten erheben eine Steuer auf den Kauf. Aber diese Steuersätze sind oft gleich oder nahe dem allgemeinen Umsatzsteuersatz des Staates und bringen nicht viel Einnahmen.

WIE UNTERSCHEIDEN SICH DIE MARIHUANA-STEUERSÄTZE?

Es gibt drei Möglichkeiten, wie staatliche und lokale Regierungen Marihuana besteuern.

Prozentsatz des Preises. Diese Steuern ähneln einer Einzelhandelsumsatzsteuer, bei der der Verbraucher eine Steuer auf den Kaufpreis zahlt und der Einzelhändler diese an den Staat abführt. Einige Staaten erheben ihren Prozentsatz der Preissteuer auf die Großhandelstransaktion, aber es wird davon ausgegangen, dass diese Kosten dann im endgültigen Kaufpreis an den Verbraucher weitergegeben werden. Einige Bundesstaaten lassen auch Gemeinden einen Prozentsatz der Preissteuer erheben – in der Regel mit einem Höchstsatz.

Gewichtsbasiert. Diese Steuern ähneln den Zigarettensteuern, außer dass die Steuer nicht pro Packung Zigaretten besteuert wird, sondern auf dem Gewicht des Marihuanaprodukts basiert. Staaten mit dieser Art von Steuer legen in der Regel auch unterschiedliche Sätze für verschiedene Marihuana-Produkte fest. Kalifornien erhebt beispielsweise eine Steuer von 9,65 USD pro Unze auf Marihuanablüten, eine Steuer von 2,87 USD pro Unze auf Marihuanablätter und eine Steuer von 1,35 USD pro Unze auf frisches Pflanzenmaterial. Wie bei anderen Großhandelssteuern wird davon ausgegangen, dass der größte Teil dieser Kosten im endgültigen Kaufpreis an den Verbraucher weitergegeben wird.

Potenzbasiert. Diese Steuern ähneln den Alkoholsteuern, außer dass Getränke mit einem höheren Alkoholanteil zu höheren Sätzen besteuert werden (d. h. Spirituosen werden höher besteuert als Bier), sondern auf dem THC-Gehalt des Marihuanaprodukts. Illinois ist derzeit der einzige Bundesstaat mit einer THC-basierten Steuer. Sie besteuert Produkte mit einem TCH-Gehalt von 35 Prozent oder weniger zu 10 Prozent des Verkaufspreises und solche mit mehr als 35 Prozent zu 25 Prozent des Verkaufspreises. Alle mit Marihuana angereicherten Produkte (z. B. Esswaren) werden mit 20 Prozent des Verkaufspreises besteuert.

Einige Staaten erheben zusätzlich zu den Verbrauchssteuern auch ihre allgemeine Umsatzsteuer auf den Kauf von Marihuana.

Wie verwenden Staaten die Marihuana-Einnahmen?

Bisher hat jeder Staat, der Marihuana besteuert, zumindest einen Teil der daraus resultierenden Einnahmen für bestimmte Programme verwendet:

    leitet die Hälfte seiner Einnahmen an seinen allgemeinen Fonds und die andere Hälfte an Programme zur Reduzierung von Wiederholungsstraftaten. Einnahmen bezahlen die Verwaltungskosten im Zusammenhang mit der Legalisierung von Marihuana und verwenden dann überschüssige Mittel für Programme im Zusammenhang mit Drogenkonsum, einschließlich wirtschaftlicher Entwicklung, akademischer Studien und Jugendprogramme. Die Einnahmen werden für Bildungsprogramme verwendet. Die Einnahmen decken zunächst die Verwaltungskosten im Zusammenhang mit der Legalisierung von Marihuana. Alle verbleibenden Einnahmen werden dann auf den allgemeinen Fonds, Programme zur Unterstützung der Reformbemühungen der Strafjustiz, Drogenmissbrauchsprogramme und lokale Regierungstransfers aufgeteilt.
  • Wenn Maine mit der Erhebung von Steuereinnahmen beginnt, wird es seine Einnahmen gleichmäßig zwischen Programmen für öffentliche Gesundheit und Sicherheit und Schulungsprogrammen für Strafverfolgungsbehörden im Zusammenhang mit der Legalisierung von Marihuana aufteilen. verteilt seine Einnahmen an verschiedene öffentliche Sicherheitsprogramme. Die Einnahmen werden an Bildungsprogramme und den Regentagfonds gesendet. verwendet seine Einnahmen für Bildungsprogramme, Drogenpräventions- und -behandlungsprogramme sowie Überweisungen an lokale Regierungen. verwendet seine Einnahmen für Gesundheitsprogramme.
Aktualisiert Mai 2020

Dadayan, Lucy. 2019. "Wetten Staaten auf Sünde? Die düstere Zukunft der staatlichen Besteuerung." „Washington, DC: Zentrum für Steuerpolitik von Urban-Brookings.

Maron, Donald. 2015. „Sollten wir Internalitäten wie Externalitäten besteuern?“ Washington, DC: Zentrum für Steuerpolitik von Urban-Brookings.

Maron, Donald und Adele Morris. 2016. „Wie sollten Regierungen Einnahmen aus Korrektursteuern verwenden?“ Washington, DC: Zentrum für Steuerpolitik von Urban-Brookings.


Höhere Steuern werden verwendet, um Sozialprogramme zu finanzieren

Eine Steuersenkung hilft oder schadet einer Volkswirtschaft nicht unbedingt. Du muss Überlegen Sie, wofür die Einnahmen aus diesen Steuern ausgegeben werden, bevor Sie die Auswirkungen der Kürzung auf die Wirtschaft bestimmen können. Aus dieser Diskussion sehen wir jedoch die folgenden allgemeinen Trends:

  1. Steuersenkungen und verschwenderische Ausgaben werden einer Wirtschaft helfen, da die Besteuerung abschreckende Wirkung hat. Steuersenkungen und nützliche Programme können der Wirtschaft zugute kommen oder auch nicht.
  2. Für das Militär, die Polizei und das Gerichtswesen ist ein gewisses Maß an Staatsausgaben erforderlich. Ein Land, das in diesen Bereichen nicht ausreichend Geld ausgibt, wird eine schwache Wirtschaft haben. Zu hohe Ausgaben in diesen Bereichen sind verschwenderisch.
  3. Ein Land braucht auch eine Infrastruktur, um ein hohes Maß an wirtschaftlicher Aktivität zu haben. Ein Großteil dieser Infrastruktur kann vom Privatsektor nicht ausreichend bereitgestellt werden, daher müssen die Regierungen in diesem Bereich Geld ausgeben, um das Wirtschaftswachstum sicherzustellen. Allerdings können zu hohe Ausgaben oder Ausgaben für die falsche Infrastruktur verschwenderisch sein und das Wirtschaftswachstum verlangsamen.
  4. Wenn die Menschen von Natur aus dazu neigen, ihr eigenes Geld für Bildung und Gesundheit auszugeben, wird die Besteuerung von Sozialprogrammen wahrscheinlich das Wirtschaftswachstum bremsen. Sozialausgaben, die auf Familien mit niedrigem Einkommen abzielen, sind für die Wirtschaft viel besser als universelle Programme.
  5. Wenn die Menschen nicht dazu neigen, Geld für ihre eigene Bildung und Gesundheitsversorgung auszugeben, kann die Bereitstellung dieser Güter einen Vorteil haben, da die Gesellschaft als Ganzes von einer gesunden und gut ausgebildeten Erwerbsbevölkerung profitiert.

Die Beendigung aller Sozialprogramme durch die Regierung ist keine Lösung für diese Probleme. Diese Programme können viele Vorteile haben, die nicht am Wirtschaftswachstum gemessen werden. Mit der Ausweitung dieser Programme ist jedoch mit einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums zu rechnen, was stets im Hinterkopf behalten werden sollte. Wenn das Programm genügend andere Vorteile bietet, wünscht sich die Gesellschaft als Ganzes möglicherweise ein geringeres Wirtschaftswachstum im Gegenzug für mehr Sozialprogramme.


Ressourcen-Center

Im Laufe der Geschichte hatte jede organisierte Gesellschaft eine Regierungsform. In freien Gesellschaften bestand das Ziel der Regierung darin, die individuellen Freiheiten zu schützen und das Wohlergehen der Gesellschaft als Ganzes zu fördern.

Um ihre Ausgaben zu decken, benötigt der Staat Einnahmen, die als "Einnahmen" bezeichnet werden und die er durch Steuern aufbringt. In unserem Land erheben die Regierungen verschiedene Arten von Steuern von Einzelpersonen und Unternehmen. Der Bund stützt sich für seine Einnahmen hauptsächlich auf die Einkommensteuer. Die Regierungen der Bundesstaaten sind sowohl von Einkommens- als auch von Umsatzsteuern abhängig. Die meisten Bezirks- und Stadtverwaltungen verwenden Grundsteuern, um ihre Einnahmen zu erhöhen.

Regierungsdienstleistungen

Unsere amerikanische Wirtschaft basiert auf dem freien Unternehmertum. Die Verbraucher können frei entscheiden, wie sie ihre Zeit und ihr Geld ausgeben oder investieren. Das Ziel der Produzenten ist es, durch die Befriedigung der Verbrauchernachfrage Gewinne zu erzielen. Ein offener Wettbewerb unter den Herstellern führt in der Regel dazu, dass diese die beste Qualität von Waren oder Dienstleistungen zu den niedrigsten möglichen Preisen anbieten.

Das System des freien Unternehmertums produziert nicht alle Dienstleistungen, die von der Gesellschaft benötigt werden. Einige Dienste werden effizienter bereitgestellt, wenn Regierungsbehörden sie planen und verwalten. Zwei gute Beispiele sind die Landesverteidigung und der staatliche oder lokale Polizeischutz. Jeder profitiert von diesen Dienstleistungen, und der praktischste Weg, sie zu bezahlen, sind Steuern statt eines Systems von Servicegebühren. Andere Beispiele sind die Bewirtschaftung unserer natürlichen Ressourcen, wie unsere Wasserversorgung oder öffentliches Land, der Bau von Krankenhäusern oder Autobahnen. Steuern werden erhoben, um die Planung dieser Dienstleistungen zu bezahlen und den Bau oder die Instandhaltung zu finanzieren. Die Einnahmen werden auch durch Nutzungsgebühren vereinnahmt, etwa an den Eingängen zu Nationalparks oder an Mautstellen auf Autobahnen und Brücken.

Die Gesellschaft profitiert von einer sicheren und gesunden Umwelt. Im System der freien Unternehmen gibt es jedoch oft wenig Anreiz für Unternehmen, die zusätzlichen Kosten für die Aufrechterhaltung dieser Art von Umgebung zu zahlen. Daher erlegt die Regierung Herstellern wie Autoherstellern Vorschriften auf, die Luftverschmutzungskontrollen installieren müssen. Diese Kontrollen erhöhen häufig den Preis von Neuwagen. Es gibt auch Vorschriften, um Dinge wie die Verwendung von Reklametafeln und Schildern entlang von Autobahnen zu kontrollieren. Andere Vorschriften kontrollieren die Landgewinnung nach dem Tagebau, die Entsorgung von Industrieabfällen in Bächen und Flüssen sowie die Lärmbelästigung auf Flughäfen.

Das System der freien Unternehmen basiert auf dem Wettbewerb zwischen Unternehmen. Im Wettbewerb überleben nur die effizientesten Unternehmen. Um sicherzustellen, dass ein gewisses Maß an Wettbewerb besteht, erzwingt die Bundesregierung strenge "Kartellgesetze", um zu verhindern, dass jemand die Monopolkontrolle über einen Markt erlangt.

Einige Dienste, die als "natürliche Monopole" bekannt sind, werden bei Wettbewerb effizienter bereitgestellt. Die bekanntesten Beispiele sind die Versorgungsunternehmen, die Wasser, Erdgas und Strom für Haushalt und Gewerbe bereitstellen. Da es keinen Wettbewerb gibt, regulieren staatliche Stellen die Dienstleistungen, Preise und Gewinne der Versorgungsunternehmen sorgfältig.

Das System des freien Unternehmertums geht davon aus, dass die Verbraucher über die Qualität oder Sicherheit der von ihnen gekauften Produkte Bescheid wissen. In unserer modernen Gesellschaft ist es für Verbraucher jedoch oft unmöglich, informierte Entscheidungen zu treffen. Zum Schutz der Öffentlichkeit erlassen und durchsetzen Regierungsbehörden auf Bundes-, Landes- und lokaler Ebene Vorschriften. Es gibt Vorschriften, die die Qualität und Sicherheit von Dingen wie Hausbau, Autos und Elektrogeräten abdecken. Darüber hinaus gibt es Regelungen für Finanzdienstleistungen von Banken, Versicherungen und Börsenmaklern. Eine weitere wichtige Form des Verbraucherschutzes ist die Verwendung von Lizenzen, um zu verhindern, dass unqualifizierte Personen in bestimmten Bereichen wie der Medizin oder dem Baugewerbe tätig werden.

Unsere Kinder erhalten ihre Ausbildung hauptsächlich auf öffentliche Kosten. Die Stadt- und Kreisverwaltungen tragen die Hauptverantwortung für die Grund- und Sekundarschulbildung. Die meisten Staaten unterstützen Colleges und Universitäten. Die Bundesregierung fördert die Bildung durch Zuschüsse an Länder für die Grund-, Sekundar- und Berufsbildung. Bundeszuschüsse für die Forschung sind eine wichtige Geldquelle für Hochschulen und Universitäten.

Seit den 1930er Jahren stellt der Bund Einkommen oder Dienstleistungen für Bedürftige bereit, die oft als "Sicherheitsnetz" bezeichnet werden. Zu den wichtigsten Programmen gehören Gesundheitsdienste für ältere Menschen und finanzielle Hilfe für Behinderte und Arbeitslose. Andere wichtige Programme umfassen finanzielle Unterstützung für Familien mit unterhaltsberechtigten Kindern und soziale Dienste für Einzelpersonen und Familien mit geringem Einkommen.

Steuern in den USA

Steuern vom Einkommen

Nicht alle Einkommensteuern werden gleich besteuert. Beispielsweise müssen Steuerzahler, die Aktien einer Kapitalgesellschaft besitzen und diese dann mit Gewinn oder Verlust verkaufen, diese nach einem besonderen Zeitplan melden. Dieser Posten und alle anderen Gewinne oder Verluste werden separat berechnet, bevor sie zu anderen Einkünften hinzugerechnet werden. Im Vergleich dazu werden die Zinsen, die sie für Geld auf einem regulären Sparkonto verdienen, in Löhne, Gehälter und andere "normale" Einkünfte eingerechnet. Es gibt auch viele Arten von steuerbefreiten und steuerbegünstigten Sparplänen, die sich auf die Steuern der Menschen auswirken.

Die Lohnsteuer ist eine wichtige Einnahmequelle des Bundes. Die Arbeitgeber sind für die Zahlung dieser Steuern verantwortlich, die die Sozialversicherung und das Arbeitslosengeld umfassen. Mitarbeiter zahlen auch in das Sozialversicherungsprogramm ein, indem sie Geld von ihren Gehaltsschecks einbehalten. Einige Landesregierungen verwenden auch Lohnsteuern, um die Arbeitslosenentschädigungsprogramme des Staates zu bezahlen.

Im Laufe der Jahre hat sich die Höhe der Sozialabgaben stark erhöht. Dies liegt daran, dass für jeden Rentner, der jetzt Leistungen erhält, weniger Arbeitnehmer in das System einzahlen. Heute zahlen einige Arbeitnehmer mehr Sozialversicherungssteuer als Einkommensteuer.

Verbrauchsteuern

Verbrauchsteuern, manchmal auch als "Luxussteuern" bezeichnet, werden sowohl von staatlichen als auch von Bundesregierungen erhoben. Beispiele für Gegenstände, die der Bundesverbrauchsteuer unterliegen, sind schwere Reifen, Angelausrüstung, Flugtickets, Benzin, Bier und Spirituosen, Schusswaffen und Zigaretten.

Das Ziel der Verbrauchsteuern besteht darin, die Steuerlast dem Verbraucher aufzuerlegen. Ein gutes Beispiel für diese Verwendung von Verbrauchsteuern ist die Benzinverbrauchsteuer. Die Regierungen verwenden die Einnahmen aus dieser Steuer, um Autobahnen, Brücken und Nahverkehrssysteme zu bauen und zu unterhalten. Nur Leute, die Benzin kaufen – die die Autobahnen benutzen – zahlen die Steuer.

Einige Gegenstände werden besteuert, um ihre Verwendung zu verhindern. Dies gilt für die Verbrauchsteuern auf Alkohol und Tabak. Verbrauchsteuern werden auch während eines Krieges oder eines nationalen Notstands erhoben. Durch die Erhöhung der Kosten für knappe Güter kann die Regierung die Nachfrage nach diesen Gütern reduzieren.

Steuern auf Eigentum und Vermögen

Die Grundsteuer ist die Haupteinnahmequelle der Kommunalverwaltung. Die meisten Gemeinden besteuern Privathäuser, Grundstücke und Gewerbeimmobilien basierend auf dem Wert der Immobilie. Normalerweise werden die Steuern zusammen mit der Hypothekenzahlung monatlich bezahlt. Derjenige, der die Hypothek hält, beispielsweise eine Bank, hält das Geld auf einem "scrow-Konto. Die Zahlungen werden dann für den Grundstückseigentümer geleistet.

Einige staatliche und lokale Regierungen erheben auch Steuern auf den Wert bestimmter Arten von "persönlichem" Eigentum. Beispiele für persönliches Eigentum, das häufig besteuert wird, sind Autos, Boote, Wohnmobile und Vieh.

Die Vermögenssteuern machen mehr als drei Viertel der Einnahmen aus den Vermögensteuern aus. Andere Steuern, die auf Vermögen erhoben werden, sind Erbschafts-, Erbschafts- und Schenkungssteuern.

Die Bundeseinkommensteuer

Ein Grundprinzip, das den Einkommensteuergesetzen der Vereinigten Staaten zugrunde liegt, ist, dass Menschen nach ihrer "Zitatfähigkeit" besteuert werden sollten. Steuerzahler mit dem gleichen Gesamteinkommen haben möglicherweise nicht die gleiche Zahlungsfähigkeit. Personen mit hohen Arztrechnungen, Hypothekenzinszahlungen oder anderen zulässigen Ausgaben können diese Beträge als "quotierte Abzüge" abziehen, um ihr steuerpflichtiges Einkommen zu reduzieren. Ebenso können Steuerpflichtige für jede zulässige "Befreiung" einen bestimmten Betrag in ihrer Steuererklärung abziehen. Durch die Verringerung des steuerpflichtigen Einkommens unterstützen diese Befreiungen und Abzüge das Grundprinzip der Besteuerung nach der Zahlungsfähigkeit.

Personen mit einem hohen steuerpflichtigen Einkommen zahlen einen höheren Prozentsatz ihres Einkommens an Steuern. Dieser Prozentsatz ist der "Steuersatz". Da diejenigen mit einem höheren zu versteuernden Einkommen einen höheren Prozentsatz zahlen, ist die Bundeseinkommensteuer eine "progressive" Steuer.

Verkaufs- und Verbrauchsteuern gelten im Vergleich dazu als "regressiv". Da die Waren mit dem gleichen Prozentsatz besteuert werden, zahlen diejenigen mit niedrigeren Einkommen einen größeren Prozentsatz ihres Einkommens an Verkaufs- und Verbrauchsteuern. Bundeseinkommensteuern werden nach einem "Pay-as-you-go"-Abzugssystem erhoben. Die meisten Arbeitgeber müssen Steuern von den Gehaltsschecks ihrer Angestellten einbehalten und das Geld zur Einzahlung in den General Fund of the Treasury überweisen. Selbstständige und Unternehmen müssen ihre Steuern in regelmäßigen Raten zahlen, die als geschätzte Steuerzahlungen bezeichnet werden. Die Zahlung von Steuern durch Quellensteuern oder geschätzte Steuern während des Jahres trägt dazu bei, die Ausgaben des Staates für die Kreditaufnahme zu reduzieren. Es bietet auch eine einfachere Methode für Steuerzahler, ihre Steuern zu zahlen. Um die Erhebungskosten niedrig zu halten, erwartet der Internal Revenue Service von allen Steuerzahlern, dass sie sich freiwillig an das Gesetz halten. Die meisten Steuerzahler wissen, wie viel Steuern sie zahlen müssen und reichen ihre Einkommensteuererklärung zum Fälligkeitsdatum ein. Ohne diese freiwillige Einhaltung würde es den Internal Revenue Service viel mehr kosten, die gleichen Einnahmen zu erzielen.

Ihr Bundesdollar

Der Bund arbeitet mit einem Haushaltsjahr, das am 1. Oktober beginnt und am 30. September endet. Der Großteil der Einnahmen des Bundes stammt aus der Einkommensteuer. Andere Einnahmequellen sind Sozialversicherungs- und andere Versicherungssteuern und -beiträge, Körperschaftsteuern und Verbrauchsteuern.

Bundeseinnahmen werden für viele Programme ausgegeben. Zu den größten gehören die Sozialversicherung und Medicare. Ein weiterer großer Teil der Bundesausgaben ist für die Landesverteidigung bestimmt und umfasst Renten für pensionierte Militärangehörige und verteidigungsbezogene Atomenergieaktivitäten.

Eine weitere wichtige Staatsausgabe sind Nettozinsen oder Zinszahlungen auf die Staatsschulden abzüglich der von Treuhandfonds erhaltenen Zinsen und anderer Zinsen, die der Staat erhält. Die Bundesregierung leiht sich Geld durch den Verkauf von Staatsanleihen (Wechsel, Notes und Anleihen), US-Sparbriefen und anderen Wertpapieren.

Auch Einkommenssicherungsprogramme wie Arbeitslosengeld, Renten- und Invaliditätsprogramme sowie Leistungen wie Lebensmittelmarken und Wohngeld stammen aus den Einnahmen des Bundes. Außerdem gibt die Bundesregierung Geld für die Gesundheitsversorgung aus, darunter die Hilfe für die Armen durch das Medicaid-Programm, die Ausbildung von Gesundheitspersonal und medizinische Forschungsaktivitäten.

Auch Bildungsprogramme werden aus Bundesmitteln finanziert. Diese Programme umfassen allgemeine und berufliche Bildung und soziale Dienste wie Zuschüsse für Grund-, Sekundar- und Berufsschulen sowie Unterstützung für Hochschulen und Universitäten. Zu dieser Kategorie gehören auch Zuschüsse an den Staat für soziale Dienste.

Auch Veteranen und ihre Angehörigen erhalten Leistungen des Bundes. Dazu gehörten Renten, medizinische Dienste, schulische Ausbildung und Lebensversicherungsprogramme.

Transport ist eine weitere Ausgabenkategorie und umfasst Zuschüsse an Bundesstaaten und lokale Regierungen für den Bau von Autobahnen, Nahverkehrssystemen und Flughäfen. Ebenfalls in dieser Kategorie enthalten sind die Kosten für den Betrieb der Küstenwache, die Regulierung der Luftwege und die Unterstützung von Eisenbahnen und Schiffen.

Es gibt viele andere Dienstleistungen und Aktivitäten der Bundesregierung, darunter der Schutz natürlicher Ressourcen, der Umweltschutz und die Pflege von Erholungsgebieten und öffentlichen Flächen. Hinzu kommen Auslandshilfe, Katastrophenhilfe sowie Gemeinde- und Regionalentwicklung. Andere staatliche Dienstleistungen sind Energieforschung, -entwicklung und -erhaltung sowie Weltraumforschung und andere wissenschaftliche Forschung. Die Regierung muss für ihre Verwaltungstätigkeiten zahlen, zusammen mit den Strafverfolgungsbehörden des Bundes und den Bundesgefängnissen, Zahlungen an den Postdienst, Beihilfen für kleine Unternehmen und Hypothekenfinanzierungsversicherungen. Schließlich stellt die Regierung Mittel für Erntesubventionen, landwirtschaftliche Forschung und den Erhalt von Ackerland bereit.


Die 20 schlimmsten Möglichkeiten, wie die Regierung Ihre Steuergelder verschwendet hat

Jedes Jahr stellen der Senator von Oklahoma, Tom Coburn, und seine Mitarbeiter ein umfassendes Volumen verschwenderischer Staatsausgaben aus diesem Jahr zusammen. Der Wälzer von 2014 ist vollgestopft mit Regierungsmüll, der von überflüssig bis geradezu absurd reicht. Oh, und übrigens, die US-Staatsverschuldung nähert sich 18 Billionen Dollar.

Hier ist eine Liste meiner persönlichen schlimmsten der schlimmsten im Bundesmüll:

Schwedische Massagen für Kaninchen: 387.000 $

Die National Institutes of Health zahlten diese sechsstellige Summe an die

für kostenlose und alternative Medizin, um festzustellen, ob schwedische Massagen bei der Genesung von einer Krankheit hilfreich sind.

„Eine Gruppe von Kaninchen wurde täglich von einem ‚mechanischen Gerät, das die langen, fließenden Bewegungen bei schwedischen Massagen simuliert‘, abgerieben.“

Berglöwen das Laufen beibringen: $856.000

Die National Science Foundation gab fast eine Million Steuergelder aus, um festzustellen, ob in Gefangenschaft gehaltene Berglöwen trainiert werden könnten, um auf einem Laufband zu reiten. Der Forscher der University of California-Santa Cruz prahlte sogar mit dem Erhalt des Stipendiums und sagte: "Die Leute glaubten einfach nicht, dass man einen Berglöwen auf einem Laufband bekommen kann, und ich brauchte drei Jahre, um eine Einrichtung zu finden, die bereit war, es zu versuchen." Wenn sich jemand wunderte, brauchten die Löwen acht Monate, um es zu lernen.

Studieren, wie oft „hangry“ Leute auf eine Voodoo-Puppe stechen: 331.000 $

Nachdem sie Berglöwen über Laufbänder unterrichtet hatte, finanzierte die National Science Foundation auch eine Studie, um zu dem selbstverständlichen Schluss zu kommen, dass hungrige Menschen dazu neigen, wütender und aggressiver zu sein. Sie testeten diese Theorie, indem sie es Ehepartnern erlaubten, Nadeln in Voodoo-Puppen zu stecken, während ihr „Aufhänger“ wuchs.

„An 21 aufeinander folgenden Abenden hatten 107 Paare die Möglichkeit, bis zu 51 Nadeln in eine Voodoo-Puppe zu stecken, die ihren Ehepartner darstellte. Das Pinschieben geschah heimlich, weg vom anderen Partner. Die Teilnehmer notierten dann die Anzahl der Nadeln, die sie in die Puppen steckten. Diese Tests haben gezeigt, was für viele Paare bereits offensichtlich ist: Ein Ehepartner mit niedrigem Blutzucker war wütender und steckte mehr Nadeln in die Puppe.“

Studieren der Spielgewohnheiten von Affen: 171.000 $

Ein weiterer NSF-Zuschuss finanzierte die Studie über spielende Affen. Unter dem Deckmantel des Studiums der „Hot-Hand-Bias“ bei menschlichen Spielern

erfand ein Computerspiel, brachte Affen das Spielen bei und untersuchte, wie sie auf Gewinnen und Verlieren reagierten. Ein Doktorand, der an der Studie mitgearbeitet hat, schien erfreut zu erfahren: „Glücklicherweise lieben Affen das Glücksspiel.“ Steuerzahler hingegen werden nicht erfreut sein, dass diese Studie bis Mai 2018 andauern wird.

Produktion des Kindermusicals: Zombie in Love: 10.000 US-Dollar

ype="node" title text-decoration: underline font-weight: bold">Finanzierung einer „Stoner Symphony“: $15.000

Der Ort dieser Aufführung sollte niemanden schockieren. Was die Steuerzahler mit Sicherheit schockieren wird, ist der Betrag ihres Geldes, das dem Colorado Symphony Orchestra zur Verfügung gestellt wurde, um „Classically Cannabis: The High Note Series“ zu veranstalten. Das Programm war nicht nur topfbezogen, die Leute wurden auch ermutigt, beim Zuschauen einzuatmen (und zu essen).

„Eines der drei Konzerte namens Summer Monsoon bewarb auf seiner Website so: ‚Rauche auf und fülle deinen Bauch mit Mannas gewürztem Schweinefleisch, Sesamsamen-Teriyaki-Hühnchen und philippinischen Empanadas.‘“

Subventionierung von Alpakakot: 50.000 USD

Zusätzlich zu diesem Projekt, das den Schnitt für Senator Coburn machte, wurde dieses kleine Juwel letzten Monat auch von CNSNews.com behandelt. Das US-Landwirtschaftsministerium hat eine stattliche Summe bereitgestellt, um die Entwicklung und Vermarktung von Alpaka-„Poop Packs“ zur Verwendung als Dünger zu unterstützen. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes Staatsverschwendung.

Synchronschwimmen für Seeaffen: $307.524

Dieses Projekt erhielt die Unterstützung von drei Regierungsbehörden (National Science Foundation, Office of Naval Research und US-Israel Binational Science Foundation). Um den Wirbel zu untersuchen, der entsteht, wenn sich Seeaffen durch das Wasser bewegen, entwickelten die Forscher ein „lasergeführtes“, „choreografiertes“ Team von synchronisierten schwimmenden Seeaffen.

Produziere eine „halluzinatorische“ Roosevelt/Elvis-Show: 10.000 $

In dem möglicherweise seltsamsten Projekt auf dieser Liste half die NEA, die Produktion einer Show über die halluzinatorische Reise eines Mädchens zu finanzieren, das sich als Elvis ausgab und mit Amerikas 26. Präsident herumlief.

„In einer Szene halluziniert Ann, dass sie Elvis ist und dass sie und Teddy in Unterwäsche in ihrem Hotelzimmer herumtoben, wobei Teddy schließlich auf Elvis' Rücken herumreitet, als wäre er ein strampelnder Wilder.“

Finanzierung des Videospiels „Klimawandelalarmist“: 5,2 Millionen US-Dollar

Da Umfragen zeigen, dass der Klimawandel auf der Prioritätenliste der Amerikaner an letzter Stelle steht, hielt die NSF die Notwendigkeit fest, „Klimawandelaktivismus voranzutreiben“. Sie zahlten

ein Videospiel mit dem Titel „

“, wo steigende Meere Massenchaos und Wetterkatastrophen epischen Ausmaßes verursachen. Die Geschichte ist auf eine Reihe von Voicemails aus der Zukunft eingestellt, die die Anarchie beschreiben.

„Ein Anrufer behauptet, ‚Neo-Ludditen‘ seien darauf aus, jeden mit wissenschaftlichem Wissen zu töten,496 und ein anderer zeichnet ein kryptisches Bild einer Zombie-Apokalypse und sagt: ‚Wenn du sie siehst, wirst du wissen, was zu tun ist.‘“

Kindern das Lachen beibringen: $47.000

Das National Endowment for the Humanities finanzierte Kurse an der UCLA und

College-Studenten das Lachen beizubringen. In Seminaren wie „Warum ist das lustig“ werden die Studierenden vermutlich lernen, „wie Lachen mit unserer Wahrnehmung spielt“ und „ob Comedy ein ‚Typending‘ ist“.

„Als Abschlussprojekt entwickeln die Studierenden entweder eine Stand-up-Routine oder ein „Comedy-Stück mit den Mitteln des digitalen Geschichtenerzählens“.

Entwicklung eines echten Iron Man-Anzugs: 80 Millionen US-Dollar

Es scheint, dass das DoD versucht, die Popularität der Iron Man-Filme zu nutzen, um seine ganz eigene Nachbildung im wirklichen Leben zu entwickeln. Das Pentagon wird als TALOS (Tactical Assault Light Operator Suit) bezeichnet und wird die nächsten vier Jahre damit verbringen, einen Anzug zu bauen, der "aus militärischer Superrüstung besteht, um Kugeln zu widerstehen und Hunderte von Pfund zu tragen, die alle von einer futuristischen Energiequelle angetrieben werden". Aber es gibt ein kleines Problem, es funktioniert nicht:

„Und während ein Werbevideo für das TALOS-Programm zeigt, wie Kugeln von einem im Anzug gekleideten Cartoon-Soldaten abprallen, haben Feldtests bisher Soldaten gezeigt, die Schwierigkeiten haben, zu rennen, zu tauchen und zu schießen, wenn sie das echte Ding benutzen.“

Twittern bei Terroristen: 3 Millionen US-Dollar

Das Außenministerium hat sich zum Ziel gesetzt, Terroristen in . zu bekämpfen

und al-Qaida sowohl online als auch auf dem Schlachtfeld. Sein neues Programm soll „den ausgeklügelten Propagandamaschinen terroristischer Gruppen rund um den Globus entgegentreten“. Ihre Twitter-Kampagne „Think Again, Turn Away“ wurde jedoch fast überall als nicht nur ineffektiv, sondern auch als kontraproduktiv eingestuft.

„Ein Kommentator im Time Magazine hat es vor kurzem noch unverblümter ausgedrückt: ‚Dieser Einsatz der US-Regierung ist nicht nur ineffektiv, sondern bietet Dschihadisten auch eine Bühne, um ihre Argumente zu äußern. ’“

Das Ende der Menschheit vorhersagen: 30.000 $

Anstatt neue Wege zur Erforschung des Sonnensystems zu finden, gibt die NASA ihr Budget stattdessen für eine Studie aus, um das Ende der Welt vorherzusagen. Forscher aus der

und Minnesota kam mit einer faszinierenden und politisch vorteilhaften Antwort zurück: Einkommensungleichheit. Sie warnten, dass eine „ungleiche Verteilung des Reichtums“ „zum Zusammenbruch der Zivilisation“ geführt habe.

Finanzierung von Kindern, die sich wie Obst und Gemüse kleiden: 5 Millionen US-Dollar

5 Millionen US-Dollar an Steuergeldern verwendet, um Studenten zu ermöglichen, sich wie Obst und Gemüse zu verkleiden, um gesunde Essgewohnheiten zu fördern. „Studenten haben den Begriff ‚fruved‘ erfunden, um ‚den Prozess des Essens‘ zu beschreiben FRUes ist und VEGetables.’“

„Die Schüler werden in fünf Teams eingeteilt – amüsant beschriftet mit Spinat, Karotte, Banane, Trauben und Tomate –, die von kostümierten Maskottchen angeführt werden.“

Helfen Sie Eltern, der Weigerung von Kindern entgegenzuwirken, Obst und Gemüse zu essen: $804.254

Um Eltern in ganz Amerika zu helfen, deren Kinder sich geweigert haben, ihr Gemüse zu essen, hat das NIH ein Smartphone-Spiel namens „Kiddio: Food Fight“ finanziert. Das Spiel soll Eltern helfen, raffinierten Widerlegungen aus der Kindheit wie „Yuk!“ entgegenzuwirken.

„Eltern werden ein Gemüse auswählen, um Kiddio anzubieten, und dann eine Taktik wählen, um Kiddio zu beeinflussen, das Gemüse zu essen.“

Verlorene elektronische Geräte der NASA: 1,1 Millionen US-Dollar

Es scheint, dass Tausende von Agenturen, die Elektronik bereitstellen, im Weltraum verloren gehen. Die NASA hat die Tausenden von Smartphones, Tablets und AirCards, die sie ihren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt hat, nicht im Auge behalten. Gleichzeitig seien „von 2013 bis 2014 über 2.000 Geräte – 14 Prozent des Gesamtbestands der Agentur – für mindestens 7 Monate ungenutzt geblieben.“ Auf der Liste der verlorenen Gegenstände der Agentur wurden „Laptops, Videobänder, und Mondfelsen.“

Studieren, ob Wikipedia sexistisch ist: 202.000 $

Die NSF schickte fast eine Viertelmillion Dollar an NYU- und Yale-Forscher, um zu untersuchen, ob auf der Website Wikipedia eine geschlechtsspezifische Voreingenommenheit bestand. Da Wikipedia von fast jedem editiert werden kann, folgte die Studie „Sexismusvorwürfen in Inhalten und unter Mitwirkenden bei Wikipedia“. Ein von Forschern aufgedecktes Beispiel für Sexismus war eine ziemliche Bombe:

Wikipedia-Beitragende waren voreingenommen, weil sie einige weibliche Romanautoren auf Wikipedia als „American Female Novelists“ und nicht als „American Novelists“ bezeichnet hatten.

Bitten Sie starke Trinker, nicht per SMS zu trinken: 194.090 $

Forscher planen, diese Steuergelder zu verwenden, um eine Studie durchzuführen, in der sie „starke Trinker“ texten, sie davor warnen zu trinken und zu überwachen, ob sie sich tatsächlich betrinken.

„Zum Beispiel erhalten einige Studienfächer täglich um 15 Uhr. SMS, die sie an die Folgen von starkem Alkoholkonsum erinnert.“

Von der Regierung finanziertes Eis: 1,2 Millionen US-Dollar

Das USDA bezahlt Milchbauern für die Herstellung von Eiscreme und vielen anderen Milchkonfekten:

„In Wisconsin und New York erhielten eine Bauernkooperative und eine Molkerei einen Zuschuss zur Erweiterung der Produktion und Vermarktung von griechischem Bio-Joghurt. Eine Farm in Missouri wird einen erhaltenen Zuschuss auch für die Herstellung von Joghurt verwenden, jedoch aus Schafsmilch. Ein Bauernhof in

Pennsylvania

erhielt ebenfalls einen Zuschuss, um sein Joghurtgeschäft auszubauen, wird aber einen Teil des Geldes für den Aufbau seines mexikanischen Schokoladengeschäfts verwenden.“


Amazon musste zum ersten Mal seit 2016 Bundeseinkommensteuern zahlen – wie viel?

Als Amazon-CEO Jeff Bezos ein Bild von sich mit der Sängerin und Rapperin Lizzo beim Super Bowl in Miami twitterte und sagte, er sei „zu 100 % Lizzos größter Fan“, ging es in der Twitter-Sphäre eher um seinen 1 %-Status: Pay Steuern, sagten Twitter-Nutzer.

Aber zum ersten Mal seit 2016 werden die Kritiker von Amazon nicht in der Lage sein, auf das nicht existierende Bundessteuergesetz des Technologiegiganten hinzuweisen.

Das liegt daran, dass Amazon der Bundesregierung im Jahr 2019 tatsächlich Geld schuldete. Nach zwei aufeinanderfolgenden Jahren der Zahlung der US-Bundeseinkommensteuer war Amazon 2019 für eine Rechnung in Höhe von 162 Millionen US-Dollar am Haken, teilte das Unternehmen am Donnerstag in einer SEC-Anmeldung mit.

Natürlich sind 162 Millionen US-Dollar immer noch nur ein Bruchteil der 13,9 Milliarden US-Dollar an Vorsteuergewinn, die Amazon für 2019 gemeldet hat – ungefähr 1,2 Prozent. Der Körperschaftsteuersatz des Bundes beträgt 21%, aber wie in der Vergangenheit hat Amazon wahrscheinlich verschiedene Steuergutschriften und -abzüge verwendet, um seine Bundessteuerrechnung zu reduzieren. Amazon also reported $280.5 billion in total revenue in 2019.

Amazon has been the subject of much criticism over the fact that the company's final federal tax burden has been particularly lacking in recent years. The company also came under fire for seeking huge tax incentives worth billions of dollars as part of its search for a second headquarters, or "HQ2," in 2018.

In 2018, Amazon posted income of more than $11 billion, but the company paid in federal taxes. In fact, thanks to tax credits and deductions, Amazon actually received a federal tax refund of $129 million. That was a year after Amazon received a $137 million refund from the federal government for 2017.

President Donald Trump is a frequent critic of Amazon for paying "little or no taxes to state and local governments," though the Trump Administration's 2017 Tax Cuts and Jobs Act helped to lower the statutory corporate tax rate.

In February 2019, Senator Bernie Sanders pointed out in a tweet that any one of the company's roughly 150 million Amazon Prime members would have paid more for that program's annual fee ($119) than Amazon paid in federal taxes for 2018 or 2017.

In a blog post on Thursday, Amazon touted the fact that the company had "over $1 billion in federal income tax expense" in 2019. However, that total includes the $162 million federal tax bill, as well as another $914 million federal tax bill that the company says has been deferred until a later date. (Federal tax laws companies to delay tax payments on certain income, including some foreign earnings and long-term investments in items such as equipment or machinery.)

Amazon also reported $276 million in state tax payments in 2019, as well as an international tax bill of more than $1.1 billion, according to Thursday's SEC filing. And, the company notes in its blog post that Amazon also paid roughly $2.4 billion "in payroll taxes and customs duties" in 2019.

However, paying something like payroll tax is hardly something to boast about, according to Matthew Gardner, a senior fellow at the Institute on Taxation and Economic Policy, or ITEP, a nonpartisan and nonprofit tax policy think tank. In a blog post responding to Amazon's release of its 2019 tax bill, Gardner notes that "economists agree that payroll taxes are ultimately paid by employees in the form of reduced compensation."


Calculating the Conversion Tax

With the above $10,000 example that had $2,000 in after-tax contributions, the $2,000 conversion would play out as follows:

  • Total account value = $10,000
  • After-tax contributions = $2,000
  • Pre-tax contributions = $8,000
  • $2,000 / $10,000 = 20%
  • $2,000 converted x 20% = $400 converted tax-free
  • $1,600 subject to income tax

The same would apply to earnings in the account. Let’s say your account had increased to $15,000, and you want to convert $2,000.

  • After-tax contributions = $2,000
  • Pre-tax contributions = $8,000
  • Earnings = $5,000
  • $2,000 / $15,000 = 13%
  • $2,000 x 13% = $260 converted tax-free
  • $1,740 subject to income tax

Seven ways Americans pay taxes

As Americans across the country rang in the new year, many were unaware that, at midnight, more than 50 different tax breaks expired. According to the Tax Foundation, among them were credits for everything from building motorsports facilities, producing biofuels, conducting business research and development, and even training a mine rescue team.

Clearly, the U.S. tax system can be very complex. Understanding the basics, especially the different types of taxes you may face, can be a valuable tool in financial planning.

Not all taxes are paid at the same time. Some, for example, are deducted from your paycheck. "Generally, three types of taxes will show up on a worker's pay stub: federal income taxes, payroll taxes (Social Security and Medicare), and state income taxes," Andrew Lundeen, manager of federal projects at the Tax Foundation, told 24/7 Wall St.

Other taxes, however, are levied at the register. State and local governments collect sales taxes on individual goods and services. Similarly, governments charge excise taxes on specific items, including gasoline and cigarettes.

Not all authorities levy the same types of taxes. Income taxes serve as the largest source of revenue for the federal government, accounting for over 40% of yearly tax revenue. And according to projections from the Congressional Budget Office, income taxes, as well as social insurance taxes, should continue to account for the bulk of the U.S. government's tax revenue going forward.

At the state level, the picture is a bit more mixed. Different states use different tax structures to raise money for the various services they provide. While some states rely heavily on income taxes, others depend primarily on sales or property taxes. A few states, including Florida and Texas, have no personal income tax. Others "follow a structure similar to the federal [tax] code, but with different brackets and much lower rates," explained Lundeen.

Counties, cities, and other local areas often levy taxes to raise money as well. Property taxes, Lundeen noted, "are generally charged at the local level in order to pay for services such as schools, police and fire departments, and parks." Similarly, localities often charge an additional sales tax.

Not all taxes apply to everyone. The federal estate tax, often the subject of controversy, applies only after death and only if the estate is worth $5.34 million or more. Also, you may be able to avoid paying a number of excise taxes if you do not smoke, drink, or gamble. However, some excise taxes may be harder to avoid, including those levied on cell phone services, hotel stays, and gasoline purchases, according to Lundeen.

Here are seven ways Americans pay taxes.

Income taxes can be charged at the federal, state and local levels. At the federal level, the amount paid depends on a number of factors, including income and marital status. Lundeen noted the U.S. has a progressive tax system, consisting of seven tax brackets. He added, "for each additional dollar in a new bracket, you pay that bracket's tax rate." There are also a number of credits. For one, the Earned Income Tax Credit (EITC) gives a tax credit to low and moderate earners.

State income tax structures vary considerably. Some states, such as Florida, do not levy an income tax at all. A few states use a single income tax rate, while many states apply different tax rates depending on income.

Sales taxes are taxes on goods and services purchased. These are usually calculated as a percentage of the price paid. Sales taxes vary by state, and even by municipality. In some states, there are no sales taxes at either the state or local level. Other states and local authorities can charge a hefty amount. In Tennessee, for example, consumers can pay as much as 9.44% in sales taxes when combining state and local taxes, according to the Tax Foundation. In 12 states, sales taxes are higher than 8%. Sales taxes are often considered to be regressive, meaning lower-income individuals and households spend a greater proportion of their earnings to pay the tax, compared to higher income residents.

Excise taxes are similar to broad sales taxes, except they are charged on specific goods. States typically tax certain purchases, including gas, cigarettes, beer and liquor. Excise taxes are frequently levied on so-called "sin products," and often are intended not only to help raise money, but also to deter unhealthy behaviors. The federal government also collects such taxes, including 18.4 cents per gallon on gasoline and 24.4 cents per gallon on diesel fuel, as well as a 10% charge for tanning services. Excise taxes are often combined with sales taxes on a single purchase. According to Lundeen, in many cases a sales tax is paid on top of an excise tax.

Both employees and employers have to pay the Social Security tax, one of two payroll taxes. For the Social Security tax, employees pay 6.2% of their wages, and employers match that for a total contribution of 12.4%. In 2013, the maximum earnings subject to the tax were $117,000. In 2011 and 2012, the amount employees had to contribute briefly declined to 4.2% of wages, as part of a payroll tax holiday designed to encourage people to spend more and boost the U.S. economy.

A similar tax also exists for Medicare. Both employees and employers are required to contribute 1.45% of wages, or 2.9% in total, to fund the program. Unlike Social Security, there is no maximum taxable wage. In fact, since last year, workers who earned more than $200,000 had to contribute an extra 0.9% of their wages to the program.

Property taxes are usually imposed to fund local services. According to the Tax Foundation's Lundeen, these taxes are based on the property's market value, and are most often levied on real estate, but can also apply to other property, such as cars. In many instances, these taxes are deductible. However, according to the IRS, property taxes on real estate are only deductible if they are used to promote the "general public welfare," but not if they are used "for local benefits and improvements that increase the value of the property." Many homeowners also qualify for a mortgage interest deduction.

The IRS defines an estate tax as "a tax on your right to transfer property at your death." The estate tax is controversial, as it is seen by some as a penalty for dying. Cash, securities, insurance, real estate, and business interests are among the items considered part of an estate. However, for individuals, only estates exceeding $5.34 million are taxed by the federal government. Most Americans, therefore, are exempt from paying the federal estate tax. The highest estate tax rate charged at the federal level is 40%.

Estate taxes are also often levied at the state level. While states frequently use lower rates, they also often have lower exemptions than the federal government's $5.34 million cutoff. Some states have an inheritance tax, where the rate you pay depends on your relation to the deceased.

The gift tax is similar to the estate tax, in that it is a tax on transferring wealth. One important difference is that gift taxes involve two living people, Lundeen added. The federal government also has a far lower exemption level for the gift tax than it does for the estate tax. All gifts over $14,000 are taxable, with the tax to be paid by the recipient. The highest gift tax rate is 40% of the taxable gift amount. This tax applies not only to cash, but also to gifts like company shares or cars. Last year, Minnesota became the second state to implement its own gift tax, following Connecticut.

24/7 Wall St. is a USA TODAY content partner offering financial news and commentary. Its content is produced independently of USA TODAY.


How Income Taxes Work

There's nothing quite like the excitement and pride of receiving your very first paycheck. You worked hard for a solid month, and here's your much-deserved compensation. But wait a second . what's the story with this line that says "net pay?" That can't be your actual salary, could it? What happened to all of your money? By the time you get your paycheck, it's been cut up like a pizza, with several government agencies taking a piece of the pie. Exactly how much money is withheld from each check varies from person to person, company to company and state to state. However, almost every income earner has to pay federal income tax.

We generally don't think much about taxes except during the annual tax season. It's probably the most dreaded time of the year for millions of Americans, yet we circle it on our calendars, along with holidays and birthdays. But little joy is connected to April 15, the deadline for filing tax forms. (This deadline doesn't always fall on the 15th. In 2012, Tax Day was Tuesday, April 17 because the 15th was a Sunday and the 16th was a holiday in Washington, D.C. [source: Kaufman].)

The American tax system is a huge machine with a tax code that seems more complex than rocket science. In this article, we will examine how individual income taxes work, take a look at the history of income taxes in the United States and consider two alternative tax plans.

Taxes have always left a sour taste in the mouths of American citizens. This national hatred for taxes dates back to the tax burden placed on the American colonies by Great Britain. Colonists were taxed for every consumer good, from tea and tobacco to legal documents. This "Besteuerung ohne Vertretung" led to many revolts, such as the Boston Tea Party, in which colonists dumped tea into the Boston Harbor rather than pay the tax on it.

Although the American colonists fought for independence from British rule and British taxes, once the United States government formed, its main source of revenue was derived from placing customs and excise taxes on the same items that had been taxed by Great Britain. In 1812, in an effort to support an expensive war effort, the U.S. government imposed the first sales tax, which was placed on gold, silverware, jewelry and watches. In 1817, internal taxes (taxes on goods and land) were terminated, and the government relied on tariffs (taxes on imports or exports) to support itself. It wasn't until 1862 that the United States imposed the first national income tax [source: Tax Foundation].

To support the Union Army during the American Civil War, Congress passed tax laws in both 1861 and 1862. The office of Commissioner of Internal Revenue was established by the Tax Act of 1862, which stated that the commissioner would have the power to levy and collect taxes. The office also was given the authority to seize property and income in order to enforce the tax laws. These powers remain pretty much the same today, although the Internal Revenue Service (as it's been known since the 1950s) will tell you that enforcement tactics have been toned down a bit [source: IRS].

In 1863, the federal government collected the first income tax. This graduated tax was similar to the income tax we pay today. Those who earned $600 to $10,000 per year paid at a rate of 3 percent. Those who earned in excess of $10,000 paid 5 percent. A flat-rate tax was imposed in 1867. Five years later, in 1872, the national income tax was repealed altogether since the Civil War was long over and revenue needs had declined. The federal government went back to relying mainly on tariffs and excise taxes, such as liquor taxes [source: U.S. Dept. of Treasury].

Spurred on by the Populist Party's 1892 campaign to reduce high tariffs, Congress passed the Income Tax Act of 1894 to make up the difference. This act taxed 2 percent of personal income that was more than $4,000, which only affected the top 10 percent. The income tax was short-lived, as the U.S. Supreme Court struck it down only a year after it was enacted. The justices wrote that the income tax was unconstitutional because it failed to abide by a constitutional guideline. This guideline required that any tax levied directly on people must be levied in proportion to a state's population [source: Our Documents].

In 1913, the income tax became a permanent part of the U.S. government. Congress avoided the constitutional roadblock mentioned above by passing a constitutional amendment. Die 16th Amendment reads, "The Congress shall have power to lay and collect taxes on incomes, from whatever source derived, without apportionment among the several States, and without regard to any census or enumeration." The 16th Amendment gave the government the power to levy taxes on people regardless of state population. Die Underwood Tariff Act of 1913 included an income-tax section that initiated the progressive system we use today: Those who earned more than $3,000 ($4,000 for married couples) were subject to a 1 percent tax, which increased depending on income and topped out at 7 percent [source: IRS].

During World War II, the federal government began withholding taxes, also known as the pay-as-you-earn taxation system. This gave the government the steady flow of money needed to finance the war effort.

In 2014, the tax brackets range from 10 percent to 39.6 percent [source: Bankrate].

While most Americans only think about taxes when April approaches, the tax collection process actually runs all year long.

The process begins when you start a new job. You and your employer agree on your compensation — an hourly wage or an annual salary — which adds up to your gross or "before tax" income. The next thing you do is fill out a W-4 form. The W-4 form is like a miniature income tax survey. It determines if you are single or married, if you have children or other dependents, if your spouse works and if you have childcare expenses. These are called your personal allowances. The number of allowances listed on the W-4 form determines how much income tax your employer will withhold from each paycheck.

Why does your company do this? Because employers are required by law to withhold income tax from all employee paychecks and deposit the money in a Federal Reserve Bank. This is how the federal government maintains a steady stream of income while also drawing interest on your tax dollars. Instead of paying taxes once a year in April, you really pay them all year long.

The W-4 form is important because it ensures that you aren't paying either too much or too little in federal income tax during the year. Some people love to get a big refund check when they file their tax return in April. But what that really means is that they paid too much income tax during the year. They could have put that money in the bank, invested it, or bought something useful with it rather than letting the IRS borrow it. By adjusting the number of allowances on the W-4 form, you can decrease or increase the amount withheld from each check. That way, there are no big checks or big bills in April. Check your W-4 annually to make sure the information is up to date.

Filing income taxes in April is akin to "settling up" with the IRS. In reality, you've been paying taxes all year long. In April, all you are doing is determining if you paid the right amount. If you paid too much, you get a refund too little and you're writing another check. Income tax forms like the 1040 are notoriously confusing, but that's because they're based on a U.S. tax code that's more than 5,000 pages long [source: Shinske]. Here are the basic steps to completing a tax return:

  1. Start by adding up your Bruttoeinkommen, which includes salary or wages from a job, investment interest income, pensions and annuities. If you have job, your employer will send you a W-2 form in the mail which shows how much you earned and how much income tax was already withheld.
  2. Subtract any Anpassungen (examples: alimony that you paid, deposits in retirement plans, self-employment estimated taxes paid, moving expenses, interest that you paid on a student loan, etc.). The difference is called adjusted gross income (AGI).
  3. Once you know your AGI, you have two choices: Either subtract a standard deduction, or subtract itemized deductions, whichever is greater. Itemized deductions might include medical and dental expenses, charitable contributions, interest on home mortgages, and state and local taxes from the previous year.
  4. Next, subtract personal exemptions. For 2013, the IRS allows you to subtract $3,900 each for you, your spouse and each dependent if your AGI is under a certain amount [source: IRS]. Everything left over is called your taxable income.
  5. This is where it gets a little complicated, because the United States uses a marginal oder progressive tax rate System. The more you earn, the higher your tax rate. To determine exactly how much you owe, look up your taxable income on the IRS tax table. Find the number that matches your filing status: single, married filing jointly, married filing separately, head of household, or qualifying widow(er) with dependent child, which is the same as "married filing jointly." That number is your gross tax liability. Don't worry, you have one more chance to lower your tax bill.
  6. From your gross tax liability, subtract any Guthaben. The Child Tax Credit is a big one: $1,000 for each qualifying child. Other credits include the Earned Income Tax Credit (or Earned Income Credit) for low-income working families, which can be as much as $6,000, and the Child and Dependent Care Credit for childcare expenses.
  7. The final number is your net tax. If it's a positive number, you owe money to the IRS. If it's negative, you're getting a refund.

You must file your federal income tax return and pay any taxes owed by April 15. Filing or paying late results in penalties and interest that accrues over time. If you are due a refund, the IRS mails most of them out within two weeks of receiving a return. You could also have the money electronically deposited directly into a bank account.

If you are a freelancer, independent contractor or otherwise self-employed, no one is going to withhold income taxes each time you get paid by a client or customer. Instead, it's your responsibility to pay estimated taxes quarterly based on your taxable income the year before. Not only is it the law (you'll pay a small penalty if you don't), but it allows you to avoid a big tax bill in April.

Humorist and travel writer Stanton Delaplane once offered this lighthearted suggestion for a simplified tax form: "How much money did you make last year? Mail it in." While that may be a drastic way to change the tax system, there has been no shortage of people proposing new tax systems since the 16th Amendment was passed in 1913. If you follow presidential campaigns, there is usually talk from some of the candidates on revising the tax system. Here's a quick look at two of these alternative tax plans.

We currently use a marginal tax system, also called a graduated tax, in which the percentage you pay in taxes varies based on your income. Under a flat tax system, everyone pays the same tax rate no matter how much they earn. Former presidential candidate Steve Forbes proposed a 17 percent flat tax in 1996 and 2000, and Rick Perry floated a 20 percent flat tax in his 2012 presidential campaign [source: Tax Policy Center].

Proponents of a flat-tax system say that it would do away with the complicated tax code and tax forms. The flat tax would need only one form, about the size of a postcard and consisting of only 10 lines. You would merely add up wage, salary and pension income, subtract any personal allowances and pay 17 percent of your taxable income. Deductions and credits would be eliminated under this type of plan. (Perry's proposal did allow a few deductions such as mortgage interest).

Critics of the flat tax say that it would favor the wealthy. Under Rick Perry's plan, a married couple with two children earning $31,000 would lose $5,000 in credits, while the same earning $424,900 would owe nearly $45,000 less in taxes [source: Rampell].

Alternative: National Sales Tax

Even more controversial than the flat tax is the idea of abolishing the federal income tax entirely by repealing the 16th Amendment. In place of an income tax, some propose the use of a national sales tax. Many countries around the world levy a national sales tax, also called a value-added tax or VAT. The difference is that most of those countries also collect income taxes. The U.S. backers of a national sales tax want to get rid of the IRS and charge a flat 10 to 25 percent on all retail purchases of new goods and services [source: Montgomery].

What are the benefits of a national sales tax? Like the flat tax, a national sales tax makes tax collection vastly simpler. Workers could keep their entire paycheck and use that money to buy the things that they need.

Proponents of the so-called Fair Tax — a version of the national sales tax — include a provision called a pre-bate. This is a monthly check mailed by the government to lower-income families to subsidize their purchases. Advocates of a national sales tax also argue that a consumption tax collects revenue from everyone, even illegal immigrants, tax dodgers and tourists from other countries [source: FairTax.org].

Opponents of a national sales tax say it would put an unfair burden on the middle and lower classes, who buy a lot of the products that would be taxed. It might reduce consumer spending, thereby slowing the economy. They add that in order for a national sales tax to be fair, it should be applied to the purchase of stocks and bonds in addition to consumer goods. Under the Fair Tax proposal, investments are not taxed, although brokers' fees would be [source: FairTax.org].

Taxes are a bitter subject in almost every country, and the United States has had a decidedly tumultuous relationship with the issue. America has one of the most complicated tax systems in the world, and it grows more complex every year. In the end, whether you agree with paying taxes or not, you probably have April 15 circled on your calendar, embedded in your brain and on your list of dreaded days.

For more information on taxes and related topics, check out the links on the next page.


Direct Taxes

The definition of a direct tax is a tax that is paid straight from the individual or business to the government body that imposes the tax. Examples of direct taxes include individual income taxes (paid to the federal and state governments), corporate taxes (paid on an organization’s profits), and property taxes (paid on the value of real estate).

The federal income tax almost didn’t make it into law because the Supreme Court initially objected to the fact that it was a direct tax, rather than being apportioned among the states based on population. The 16th amendment to the constitution overrode the Supreme Court’s ruling in 1913 and the direct income tax was born.

Direct taxes are based on a percentage of the value of what is being taxed, and they are set by state and federal law.


Schau das Video: Steuern in Deutschland einfach erklärt explainity Erklärvideo


Bemerkungen:

  1. Tojind

    Vielleicht



Eine Nachricht schreiben